Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    162

    Standard Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Google unterstützt eine amerikanische Melde- und Ermittelungsstelle gegen Kindesmissbrauch und Kinderpornografie mit Suchtechnologie. Die Mustererkennung durchsucht Datenbestände nach verdächtigem Bild- und Videomaterial. Ursprünglich wurde die Technologie entwickelt, um Urheberrechtsverstöße in Videos erkennen zu lassen.

    Die Werkzeuge, die Google entwickelt hat, kommen ursprünglich aus dem Bereich der Anti-Piraterieabteilung von YouTube und wurden dazu genutzt, um Urheberrechtsverstöße in Videos zu identifizieren. Jetzt arbeiten sie zusammen mit dem "Nationalen Zentrum für vermisste und missbrauchte Kinder (NCMEC)". Dort wurden bislang mehr oder weniger manuell Bilder und Videos auf der Suche nach verdächtigen Spuren und Fällen von Kindesmissbrauch gesichtet. In den letzten fünf Jahren hätten sie über 13 Millionen Bilder und Videos angesehen, so auch bei Verdachtsmomenten, die bei der eigens dafür eingerichteten Meldestelle eingegangen sind. Fünf Millionen Bilder und Videos wurden allein im letzten Jahr gesichtet.


    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    60
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Mir fehlt anscheinend das technische Verständnis, aber wie kann ein Programm zwischen Porno und Kinderporno unterscheiden?

    Prinzipiell aber natürlich zu begrüßen!

  3. #3
    Mitglied Avatar von cbmsms
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    537
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Ich denk mal an den Gesichtszügen, naja ich hoffe mal dass es klappt und es was bringt!

    mfg cbmsms

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    112
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Wenn es funktioniert, super - endlich wird auch technisch was dagegen getan

  5. #5
    Mitglied Avatar von milky
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    395
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Von welcher "neusten und spezialisierten Technik" die Kriminielle haben sollen faseln die denn da wieder? oO

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    260
    Danksagungen
    40

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von milky
    Von welcher "neusten und spezialisierten Technik" die Kriminielle haben sollen faseln die denn da wieder? oO
    Internet

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    212
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    56

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Hatte gestern einen Bericht über das Programm gesehen.
    Es wird ein Bild einer Person eingescannt und die Biometrischen Daten ausgelesen,
    danach wird das Internet also Bilder und Videos nach diesen Merkmalen (Biometrischen Daten) automatisch durchforstet und verglichen.
    Dies wird bereits bei youtube gemacht, um Personenbezogene Videos zu finden und zu löschen.

    Allerdings kenne ich nicht den Namen des Programms, wäre nett wenn jemand den Namen nennen könnte (und/oder noch nen Link wo man es herbekommt ).

  8. #8
    Gesperrt Avatar von BlackBloc
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    1.479
    Danksagungen
    442

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Ich kann mit dieser News nichts anfangen. Mich würde mal interessieren, was für eine Software das ist und wie sie funktioniert.

    BB

  9. #9
    codeXcalibur
    Gast

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von pizza
    Hatte gestern einen Bericht über das Programm gesehen.
    Es wird ein Bild einer Person eingescannt und die Biometrischen Daten ausgelesen,
    danach wird das Internet also Bilder und Videos nach diesen Merkmalen (Biometrischen Daten) automatisch durchforstet und verglichen.
    Dies wird bereits bei youtube gemacht, um Personenbezogene Videos zu finden und zu löschen.
    naja ich denk nicht dass die kinderschänder so dumm sein werden und ihr gesicht mitfilmen?
    und die opfer sind ja vorher auch meistens unbekannt...

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    746
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von codeXcalibur
    naja ich denk nicht dass die kinderschänder so dumm sein werden und ihr gesicht mitfilmen?
    und die opfer sind ja vorher auch meistens unbekannt...
    Es geht wohl daraum, dass Kinder besondere biometischre Merkmale haben und man so schnell und automatisiert Kipo finden soll, wie genau sowas ist sofern es es überhautp gibt ist wieder eine andere Frage.

    mfg

  11. #11
    sarutobi
    Gast

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Wennfs hilft dann sollen die von mir aus 1000 solcher Programme benutzen.

  12. #12
    Mitglied Avatar von PsPFreak02
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    1.108
    Danksagungen
    2413

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von sarutobi
    Wennfs hilft dann sollen die von mir aus 1000 solcher Programme benutzen.
    kann ich dir nur mit recht, recht geben

    hoffe das es was bringt.

  13. #13
    Mitglied Avatar von darkcloud1987
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Pokemonfriedhof
    Beiträge
    1.718
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von codeXcalibur
    naja ich denk nicht dass die kinderschänder so dumm sein werden und ihr gesicht mitfilmen?
    und die opfer sind ja vorher auch meistens unbekannt...
    Doch die sind so dumm. Da war doch der den sie erkannt haben da er sein Gesicht mit einem Verwischfilter unkentlich gemacht hat, anstatt sein Gesicht einfach mit Paint zu überpinseln.
    Es gibt ja Programme die Pornographie in Bildern entdecken können (wird wohl auch bei Videos funktionieren). Wenn man das dann mit einem Programm kombiniert das kindliche Gesichtszüge entfdeckt kann man so schon Kinderpornographie entdecken.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    162
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Ich frage mich was das für Leute sind... die da den ganzen Tag Pr0n gucken, um zu schauen, ob da Kinder mitspielen? Haben die Ehefrauen und was sagen die dazu?`^^

    ...B2T: für Google

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    746
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von tfk
    Ich frage mich was das für Leute sind... die da den ganzen Tag Pr0n gucken, um zu schauen, ob da Kinder mitspielen? Haben die Ehefrauen und was sagen die dazu?`^^

    ...B2T: für Google
    Dafür gibts bei der Polizei vermutlich ganze Abteilungen. Aber es ist halt meist eher sinnlos weil die Täter meist im Ausland sind wo man sie nicht so einfach belangen kann, auch nciht indirekt.

    Aber die Software ansich ist höchstens ein hilreiches Mittel für die Grobe suche, ich bin mir sicher, dass die Fehlerquote enorm hoch ist, trozdem kann durch späteres Sichten d urch einen Beamten sicher das ein oder andere Bild gefunden werden, inwiefern überhaupt dagegen vorgegangen werden kann ist dann aber eben wieder die nächste Frage.

    mfg

  16. #16
    Gesperrt Avatar von superstar11
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    in dein po
    Beiträge
    901
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    wie ich kinderpornograßhsice daten haße ich hoffe die werden alle verhaftet

  17. #17
    Mitglied Avatar von d3cc0
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    141
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Das ist wohl das erste Mal, dass eine Technik, die gegen die pösen Raubmordkopierer entwickelt wurde, für was sinnvolles und gutes eingesetzt wird
    Das schlechte daran ist nur, dass solche Technik geradewegs in den totalen Überwachungsstaat führen...

    btw: ich denke, die Software wird weniger nach kindlichen Gesichtszügen als nach kindlichen Körperproportionen suchen

  18. #18
    Mitglied Avatar von Schattenspieler
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Simulacron 3
    Beiträge
    1.469
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von codeXcalibur
    naja ich denk nicht dass die kinderschänder so dumm sein werden und ihr gesicht mitfilmen?
    und die opfer sind ja vorher auch meistens unbekannt...
    Zitat Zitat von d3cc0
    btw: ich denke, die Software wird weniger nach kindlichen Gesichtszügen als nach kindlichen Körperproportionen suchen
    Also zum einen haben sie sicherlich eine Datenbank mit allen bisher entdeckten Fällen und Bildern, d.h. sie können schonmal die biometrischen Daten der bisherigen Opfer verwenden und dannach suchen lassen. Hat man eine Übereinstimmung, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, daß die Quelle noch mehr kinderpornographisches Material hergibt. Das kann dann zur weiteren Ermittlung herangezogen werden und man hat wieder mehr zum Suchen.
    Darüber hinaus unterscheiden sich Kinder nicht nur in der Größe von den meisten altersmäßig als legal eingestuften Personen, sondern auch durch weichere Gesichtszüge (noch keine Falten(-ansätze)) und auch das Hautbild dürfte undifferenzierter sein (keine: Flecken, sichtbare Adern, Körperbehaarung, etc.). Allgemein gesagt sind die Auswirkungen der körperlichen Alterung weit weniger ausgeprägt. Ich meine, man muss es ja "nur" schaffen, die Erkennungsmethoden der menschlichen Wahrnehmung in Software abzubilden. Wenn die Software nach solchen Merkmalen in Verbindung mit verdächtigen Haltungen oder Handlungen sucht (viel nackte Haut, Anwesenheit deutlich älterer ebenso entblößter Personen, bei Videos entspr. Geräusche, etc.pp), sollte die Erkennungsrate relativ gut sein und den menschlichen Ermittlern viel Arbeit/Zeit abnehmen, da diese mehr oder weniger nur noch false positives aussortieren müssen. Sicher werden einige Fälle unentdeckt bleiben, aber die Erfolgschancen dürften wesentlich besser ausfallen als bei rein manueller Sichtung.

    Allerdings muss dazu auch gesagt werden, daß es dabei zuerst einmal gilt, die Anbieter solchen Materials dingfest zu machen. Die bedienen zwar "nur" die vorhandene Nachfrage, aber wie bei jedem Markt sollte uns die eigene Verantwortung als menschliche Wesen davon abhalten, auf diese einzugehen, nur weil es sie gibt.
    Außerdem überschreiten sie die Grenze. Es gibt sicher so einige, die Phantasien über nähere Kontakte zu minderjährigen Personen haben oder hatten oder haben werden, unabhängig davon ob diese nun explizit oder ungewollt sind. Diese allerdings in die Tat umzusetzen ist etwas völlig anderes. Denken kann von mir aus jeder, was er will - bis dahin muss man sich nur vor sich selbst rechtfertigen. Und viele können das anscheinend. Geht man jedoch weiter, setzt seine Phantasien in die Tat um, betrifft es andere und dann muss man sich auch vor denen verantworten. Und in aller Regel denken die GANZ anders. So einfach ist das.
    Zitat Zitat von superstar11
    wie ich kinderpornograßhsice daten haße ich hoffe die werden alle verhaftet
    Wie bitte? Nochmal in Deutsch, wenn's geht.

  19. #19
    Wandang
    Gast

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Zitat Zitat von darkcloud1987
    Da war doch der den sie erkannt haben da er sein Gesicht mit einem Verwischfilter unkentlich gemacht hat, anstatt sein Gesicht einfach mit Paint zu überpinseln.
    Falsch. Wenn du das Bild mit Paint überpinselst, sind die daten immernoch im bild enthalten und können in 2-3 sekunden aufgedeckt werden

    Schön, wie hier alle im Chorus "Toll Google!!" rufen, wenns um KiPo geht. is ja mal wieder das Totschlagargument schlechthin.
    das ganze vllt auch mal etwas kritischer sehen, würde vielen gut tun.
    man stelle sich die frage, wie sicher etwas erkannt wird und wie mit daten allgemein umgegangen wird.
    vom computer identifizierte menschen-> das prinzip konnte ich noch nie ab.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Schattenspieler
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Simulacron 3
    Beiträge
    1.469
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Kinderpornos: Google unterstützt Ermittlungsstelle mit Werkzeugen

    Ich bin zwar, was die Bildformate en detail anbelangt, nicht soo bewandert, aber ich dachte, solange man normale pixelbasierte Formate wie BMP, JPG etc. verwendet, sind überschriebene Pixel eben überschrieben. Irre ich? Wenn die Originaldaten erhalten blieben, wäre das interessant. ^^
    (Und ob es dann dafür nicht spezielle Optimierer gibt, mit denen sich diese Informationen, so sie denn tatsächlich noch enthalten sind, entfernen lassen, da sich das ja negativ auf die Dateigröße auswirkt.)

    Zitat Zitat von Wandang
    vom computer identifizierte menschen-> das prinzip konnte ich noch nie ab.
    Ja, es stellt sich allerdings die berechtigte Frage, was man mit solcher Technologie noch so anstellen oder (bzw. wen) indentifizieren kann … und wofür Google das noch so einsetzt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •