Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 37
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Hallo!

    Herr Scharringhausen ist Leiter der integrierten Rechts- und Ermittlungsabteilung der GVU. Wir haben kürzlich die Zusage für ein Interview mit der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. erhalten. Edit: Man hat sich dabei auf die Verfolgung von Film- und Softwareurheberrechtsverletzungen konzentriert.

    So und jetzt seid ihr gefragt!! Was haltet ihr an Fragen für sinnvoll? Von jeglichen Beleidigungen (o.ä.) bitte ich abzusehen.

    Weitere Interviews mit Rechteinhabern/Abmahnern/diversen Vertretern der Industrie etc. werden folgen, auch dann zähle ich auf eure Hilfe und Kreativität.

    Gruß aus Düsseldorf

    Lars "Ghandy" Sobiraj
    Gulli News Redaktion

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Stimmt es, daß die MI einsieht wichtige Trends der letzten Jahre verschlafen zu haben und dies durch Abmahnungen kompensieren will.

    Stimmt es, daß 80% der Abgemahnten antweder unter 13 oder weit über 70 sind.

    Wenn die MI ca 1,4 Mrd Euro im Jahr macht, es ungefähr 10 Mio. aktive Filesharer gibt und diese nachweislich der unteren Gehaltsschicht angehören. Wieviel € Umsatz müssten die machen, damit es der MI reicht und das Abmahnen von Grundschülern und Rentnern aufhören könnte.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    211
    Danksagungen
    67

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Verdient man gut bei der GVU?
    Ist das ein Job mit Zukunft?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Stimmt es, daß ausländische Musicshops der deutschen MI das Geld abgraben. Man nehme Indie shops wie Beatport oder Traxsource, die nachweislich sehr viel Geld erwirtschaften.

    Wird die MI an der Preisschraube bei CDs drehen, damit es sich im Verhältnis wieder auszahlt CD´s zu kaufen.

    Wie wird es von der MI aufgenommen, daß jetzt immer mehr fürs Geld gearbeitet werden muß? (Die Situation, daß die Mayors das meiste Geld abtragen und ihre Verträge mit den großen Radiostationen haben ist ja quasi Manifestiert und kann nicht geändert werder - zumindest nicht mit der alten Regelung über die GEMA-) Jetzt müssen die Künstler statt dessen raus aus dem Keller und rauf auf die Bühne -wie zu alten Zeiten- um ihr täglich Brot zu verdienen. Alle die es nicht tun bleiben auf der Strecke.

    Hat die MI noch so viel Kontakt zur Realität um zu realisieren, daß die Lebenshaltungskosten in Deutschland so hoch sind, daß der Großteil der Bevölkerung jeden Cent 3mal umdrehen muß bevor er Ihn in CD investiert, die dann nicht kopiert werden dürfen also im Gegensatz zu früher vergänglich sind (da keine Sicherungskopie machbar)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    680
    Danksagungen
    68

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Hat es was mit der Schliessung der Börse zutun?

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Ist die GVU eigentlich wirklich nur ein Geldbeschaffungsinstrument für Menschen, die sich meist nichtmal selbst eine Tiefkühlpizza machen können, siehe Sarah Conner, und nichts könnende, schmarotzende Anwälte oder fühlt sich die GVU immernoch als eine selbstständige dem Wohl der Gemeinschaft dienende Behörde.

    Wie hoch ist der % Anteil der unter 13 und über 65 jährigen Abgemahnten in Deutschland.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    hätte Till Schweiger von einer first seeder verfolgung abgesehen, wenn die den Film Kleinohrhasen in guter qualität veröffentlicht hätten

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Wie muß man sich die Arbeit eines GVU mitarbeiters Vorstellen, was genau tun Sie den ganzen Tag?
    Welche Qualifikationen benötigt man um bei der GVU tätig sein zu dürfen.
    Dürfen GVU Mitarbeiter Kopien von gekaufter Musik an Freunde weitergeben? und müssen sie sich dann selber melden?

    Was muß ein GVU Mitarbeiter tun, wenn er feststellt, daß sein Lebensabschnittsgefährte eine gebrannte CD abspielt?

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Dürfen GVU Mitarbeiter einen privaten Mp3 Player oder Internet Zugang besitzen? Werden diese von Kollegen kontrolliert?

    Wieviel verdient man bei der GVU?

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    7.700
    Danksagungen
    33

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Wie schätzt die GVU ihre Erfolge ein?
    Mit welchen Mitteln wollen Sie gegen die Schwarzkopien von noch nicht überwachten Quellen vorgehen?
    Beispiele:
    -private Tauschbörsen
    -One Click Hoster
    -anonyme Tauschbörsen

  11. #11
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Die GVU vertritt die Filmindustrie, nicht die Musikindustrie. Weitere Interviews mit solchen Vertretern werden wir aber auch BALD haben. Ich kündige das dann aber vorher nochmal an, damit wir Fragen sammeln können...

  12. #12
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Zitat Zitat von unregestriert
    Hat es was mit der Schliessung der Börse zutun?
    Definitiv nicht. Pläne bezüglich eines Interviews schwirrten schon vor fast zwei Jahren durch meinen Kopf. ;-)

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    131
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    lasst mal alles das ''Stimmt es, dass...'' weg.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    40
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Welchen Zweck verfolgt man mit der Pauschalkriminalisierung von ehrlichen DVD-Käufern?

    Zählen zu den konspirativen Ermittlungstaktiken auch das Stellen eigener Verbreitungssysteme wie zum Beispiel P2P-Servern zur Ermittlung von IP-Adressen von Sharern?

    Hat die GVU aus den Fehlern ihrer geschmacklosen und rechtlich bedenklichen "Hart-aber-gerecht"-Kampagne gelernt, bei dem Filesharer mit Kinderschändern gleichgesetzt wurden?

    Könnte sich der Interviewpartner persönlich vorstellen, dass die GVU eines schönen Tages nicht mehr der böse Rechtebeschneider sondern ein Mittelsmann zwischen Filmschaffenden und -schauenden wird?

    Was hält man vom Thema DRM? Gerade in Bezug auf Rootkits und Benutzerfreundlichkeit und dass ich meine gekauften DVDs nicht auf jedem Player abspielen kann sondern entweder erst verbotenerweise rippen oder aus dem Netz laden muss?

    Die GVU beklagt auf ihrer Homepage den kulturellen Werteverlust der durch Raubkopien entsteht. Was ist mit dem gesellschaftlichen Werteverlust der durch die Arbeit und Lobbyarbeit der GVU entsteht?

    Warum werden kreativ Schaffende die kostenlos Werbung für Produkte der Mitglieder machen lieber abgemahnt als unterstützt?

    Wie sieht man die OpenSource- und Demoszene? Kann es sein dass man wichtige Ereignisse in Gesellschaft und Netzkultur schlicht verschlafen hat? Wie kann man aus den Erfahrungen der obigen Szenen profitieren?

    Wird über die Möglichkeit nachgedacht den potenziellen Kunden (umgangssprachlich auch "Raubkopierer") verstehen zu lernen und seine Bedürfnisse zu erfahren, zu respektieren und eventuell einzubinden?

    Scheissfilme bleiben Scheissfilme!
    Scheissspiele bleiben Scheissspiele!
    Ist die GVU mal auf die Idee gekommen dass ein Teil der Raubkopien als Reaktion auf die in Mode gekommenen Mogelpackungen der von der GVU vertretenen Mitglieder gesehen werden kann?

    Und zu guter Letzt: wie steht der Interviewpartner persönlich zum Altruismus?


    Das wär dann alles Ghandy...
    Wirst nicht alles fragen können, der Mann hat nicht viel Zeit.. also such dir was aus

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    34
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Spoiler: 

    Zitat Zitat von september27
    Welchen Zweck verfolgt man mit der Pauschalkriminalisierung von ehrlichen DVD-Käufern?

    Zählen zu den konspirativen Ermittlungstaktiken auch das Stellen eigener Verbreitungssysteme wie zum Beispiel P2P-Servern zur Ermittlung von IP-Adressen von Sharern?

    Hat die GVU aus den Fehlern ihrer geschmacklosen und rechtlich bedenklichen "Hart-aber-gerecht"-Kampagne gelernt, bei dem Filesharer mit Kinderschändern gleichgesetzt wurden?

    Könnte sich der Interviewpartner persönlich vorstellen, dass die GVU eines schönen Tages nicht mehr der böse Rechtebeschneider sondern ein Mittelsmann zwischen Filmschaffenden und -schauenden wird?

    Was hält man vom Thema DRM? Gerade in Bezug auf Rootkits und Benutzerfreundlichkeit und dass ich meine gekauften DVDs nicht auf jedem Player abspielen kann sondern entweder erst verbotenerweise rippen oder aus dem Netz laden muss?

    Die GVU beklagt auf ihrer Homepage den kulturellen Werteverlust der durch Raubkopien entsteht. Was ist mit dem gesellschaftlichen Werteverlust der durch die Arbeit und Lobbyarbeit der GVU entsteht?

    Warum werden kreativ Schaffende die kostenlos Werbung für Produkte der Mitglieder machen lieber abgemahnt als unterstützt?

    Wie sieht man die OpenSource- und Demoszene? Kann es sein dass man wichtige Ereignisse in Gesellschaft und Netzkultur schlicht verschlafen hat? Wie kann man aus den Erfahrungen der obigen Szenen profitieren?

    Wird über die Möglichkeit nachgedacht den potenziellen Kunden (umgangssprachlich auch "Raubkopierer") verstehen zu lernen und seine Bedürfnisse zu erfahren, zu respektieren und eventuell einzubinden?

    Scheissfilme bleiben Scheissfilme!
    Scheissspiele bleiben Scheissspiele!
    Ist die GVU mal auf die Idee gekommen dass ein Teil der Raubkopien als Reaktion auf die in Mode gekommenen Mogelpackungen der von der GVU vertretenen Mitglieder gesehen werden kann?

    Und zu guter Letzt: wie steht der Interviewpartner persönlich zum Altruismus?


    Das wär dann alles Ghandy...
    Wirst nicht alles fragen können, der Mann hat nicht viel Zeit.. also such dir was aus


    stell se ihm alle! wird schon antworten!

    eine frage hätte ich noch: was hält er hiervon: http://www.gulli.com/news/webwarez-i...ck-2008-07-29/

    ???

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Exclamation Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Was macht die GVU sinnvolles, gegen Raubkopien im Internet, außer witzlose Pressemitteilungen zu veröffentlichen ?

    Welche Erfolge kann die GVU nachweisen bzw kann sie das überhaupt nachdem sie laut Hr. Sommer immer noch auf der Suche nach effizienten Methoden sind?

    Warum können immer noch alle Gulli-Mitglieder problemlos jede Art von Film, Musik oder Software-Raubkopie in P2P-Netzwerken sowie von Streaming oder Oneclickhostern herunterladen?

    Warum hat die GVU torrent.to und kino.to abschalten wollen und es dann doch nicht geschafft? Wieso geht die GVU dann nicht gegen andere Szeneseiten vor die in NL gehostet sind?

    Wieso veranstaltet die GVU ein Branchenforum und teilt den Mitgliedern mit, das Sie sich de facto selbst um das Problem kümmern sollen?

    Warum ist die GVU der Meinung das die Verfolgung einzelner das Problem der MI lösen soll?
    Was meint Hr. Sommer mit der Aussage das einige Abmahnanwälte eine kurzsichtige und zweifelhafte Praxis hätten, welche Praxis wendet dann die GVU an? Mahnt die GVU nicht ab?
    http://www.gvu.de/25_109_Woelfe_im_S..._Netzwerke.htm

    Wieso ist die GVU im Filmbereich augenscheinlich engagierter als in den Bereichen Software und Gaming? Liegt es daran das die Vorstände der GVU alle bei Filmstudios angestellt sind?

    Wie bewerten die Mitglieder der GVU die Resultate der GVU-Arbeit?

    Wie geht es den "besten" Mitarbeitern der GVU, die Labradorhunde Flo und Lucky?
    http://www.focus.de/digital/multimed...id_138705.html

    Wie stellen Sie die Zahlen zusammen um den tatsächlichen Schaden durch Raubkopien festzustellen? Nimmt der Anteil von Raubkopien nun ab oder zu oder bleibt er gleich und warum?

    Wieso spricht sich die GVU für Digital Watermarks aus, kann aber doch nichts damit anfangen da die Releaser diese problemlos entfernen können bzw. sowieso verschiedenes Ausgangsmaterial verwenden?

    Wenn sich die GVU nach eigenen Angaben auf die oberste Spitze in der Verteilungspyramide konzentriert, wieso hören wir dann nichts von busts der Releaser sondern nur von n00bs die in Bearshare oder im Torrent ein paar files geladen haben?

    Wieso ist die MI so sehr an der Verfolgung interessiert wenn dann doch immer wieder Ergebnisse wie bei efilme (1 Jahr Bewährung ) herauskommen? Gibt es ein Beispiel für 5 Jahre Freiheitsentzug?
    http://www.gvu.de/25_108_Ein_Jahr_au...ter_efilme.htm

    Wieso spart sich die MI nicht die Kosten für die GVU und bietet Ihre Produkte zu einem fairen Preis an den sich jeder leisten kann?

    Warum kosten alle Kinoeintrittspreise und DVDs fast alle das gleiche obwohl sie doch von verschiedenen Filmstudios hergestellt wurden und die Produktionskosten sehr stark varriieren?

    Wieviel bezahlt ein Mitglied der GVU im Jahr und wie rechtfertigt die GVU diesen Betrag?

    Wieso rühmt sich die GVU damit im Dezember 2007 durch Ihre Ermittlungen die Gruppe LEX zur Aufgabe bewegt zu haben, obwohl diese aus offensichtlich anderen Gründen pausierte und seit April 2008 wieder voll am Start ist?
    http://www.gvu.de/25_87_Release_Grup...eiter_nach.htm

    Wieso kommen von manchen GVU-Mitgliedern regelmäßig DVD-Screener in die Netze und von anderen Mitgliedern nicht? Sind bei der GVU nicht alle Mitglieder /Filme gleich wichtig bzw. wurden diese dann nicht von der GVU über Gegenmaßnahmen informiert?

    greez

  17. #17
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.078
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    besteht seitens der gvu überhaupt interesse einen adequaten weg zu finden um hersteller und konsumenten mit akzeptablen angeboten zueinander zu führen, bzw eine lösung des problems des filesharings zu finden? der eindruck dass dies nicht beabsichtig ist drängt sich einem ja schon irgendwie auf...aus welchen gründen auch immer

  18. #18
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Warum werden die Preise der DVDs immer höher geschraubt, obwohl die Menschen nachweislich immer weniger Geld haben, um sich überhaupt diese DVDs leisten zu können?

    Und wieso wird bei jeder Raubkopie davon ausgegangen, dass derjenige, der sich den Kram runtergeladen hat, sonst die DVD gekauft hätte oder den Film im Kino angeschaut hätte?

    Was ist mit Sachen, die man in Deutschland nicht mehr kriegt oder die es gar nicht auf DVD gibt? Wieso wird die Beschaffung solcher Perlen, seltenen Stücke etc. auch kriminalsiert?

    Wie stehen Sie Studien gegenüber, die besagen, dass die meisten Filesharer (Raubkopierer) sich NACH dem Herunterladen und Anschauen überhaupt erst für einen Film interessieren und sich den dann auch im Kino ansehen oder auf DVD kaufen? (Und wenn sie ihn sich nicht runtergeladen hätten, vielleicht niemals davon erfahren hätten?)

  19. #19
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview hier einreichen!

    Gibt es weitere Ideen? Ich würde die Fragen gerne jetzt die Tage an die Damen & Herren schicken.

  20. #20
    Gesperrt Avatar von foxxy
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Diaspora
    Beiträge
    1.124
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Fachgespräch mit der GVU - Bitte Fragen für das Interview

    Die GVU soll die Rechte der Filmindustrie schützen. Berät sie die Industrie auch in Punkto neue Vermarktungsstrategien? Beispielweise wäre die Gulli Börse als Flatrate Angebot doch eine schöne Idee .

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •