Seite 7 von 15 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 287
  1. #121
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    wie soll ich konsumieren wenn ichs nich haben darf ?


    woher solls denn kommen, dass ichs konsumieren kann ?


    mach dir da mal gedanken drüber.


    ich will anbauen > cops sehn meine online-samen-bestellung machen ne hd und nehmen mir meinen garten ab.


    das is einfach unsicher heutzutage.. leute, denen man in der sache ma vertraut hat, sind oder könnten verräter sein..

    das is alles so schwul im überwachungsstaat 2.0 dass du garkeine möglichkeit hast, "zu konsumieren"..

    egal ob konsum legal oder illegal ist..


    daher wär die legalität zum anbau bzw. besitz dieser droge auch sehr gescheit. denk doch mal nach, wenn jeder für sich (das sollte klar sein, alles andere muss illegal sein) anbaut, dann gibts keine drogenmafia und dann wird auch nich gedealt.


    so einfach ist das.

  2. #122
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von hackint0sh
    ich will anbauen > cops sehn meine online-samen-bestellung machen ne hd und nehmen mir meinen garten ab.
    Tipp: im growshop samen kaufen!

    das is einfach unsicher heutzutage.. leute, denen man in der sache ma vertraut hat, sind oder könnten verräter sein..
    Da hast du leider recht. Kenne so viele Leute die früher Freunde waren und dann wenn sie mal erwischt werden veraten sie alles Nur weil die Polizei sagt:" Du bekommst eine mildere Strafe wenn du sagst von wo du das hast" Solche Wixer! und die sogenannten "Freunde" glauben das auch noch und werden zu Verätern!
    Oder noch schlimmer: Leute die nur zu mir kommen wenn ich was zu rauchen hab...
    Man muss sich seine Freunde schon ganz gut aussuchen. Ich hätte gedacht ich hätte viele. ECHTE freunde hab ich nur eine Hand voll...

    das is alles so schwul im überwachungsstaat 2.0 dass du garkeine möglichkeit hast, "zu konsumieren".
    Naja, so schlimm ist es ja nicht! was machen wir den jeden Tag? konsumieren! Aber ich weis was du meinst. Man kann nicht einfach so gemütlich in der öffentlichkeit einen rauchen, und muss eigentlich dauernd auf der hut sein...

    daher wär die legalität zum anbau bzw. besitz dieser droge auch sehr gescheit. denk doch mal nach, wenn jeder für sich (das sollte klar sein, alles andere muss illegal sein) anbaut, dann gibts keine drogenmafia und dann wird auch nich gedealt.
    Das wäre zum Beispiel eine sehr gute Lösung. Wenn sie es nicht verkaufen, aber dass man eine "geringe Menge" selber anbauen dürfte. Natürlich nicht mehr als 3-4 Bäume pro Saison, sonst würde glaub ich noch viel mehr gedealt.

    Wäre auf jedenfall mal ein guter Ansatz.

    PS: Vielen Dank für dein Comment auf youtube

  3. #123
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Naja das mit auf der Straße einen rauchen wäre natürlich noch lockerer.


    Nein es geht mir darum, woher soll ich was zu rauchen holen, wenn ich es denn rauchen darf, aber nicht holen darf ?

    Ich mein, ich darf ja einen rauchen. Ich darf IHN NUR NICHT BESITZEN.

    Und sonst auch keiner. Sonst würd ich "von nem kumpl einen rauchen".. nein wer 18 oder älter ist, hat da keine Vorteile..

    Das mit dem Growshop ist auch so ne Sache, du darfst einfach nich erwischt werden. Wirst du es, gibts ne saftige Geldstrafe, die ziehn alle möglichen Informationen aus dir raus (wenn du dich beirren und beschwatzen lässt) und nehmen alles ab was du hast / hattest.. das ist einfach nicht fair.

    Wobei in Holland anbauen genauso illegal wie in Österreich oder Deutschland ist.

    Ja, dein Video ist nice

    edit:

    ja growshops gibts hier auch nicht. im nachbarkaff wurden früher seeds verkauft, aber schon lange nicht mehr. daraus ist nun nur noch ein headshop geworden.

  4. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von hackint0sh
    Nein es geht mir darum, woher soll ich was zu rauchen holen, wenn ich es denn rauchen darf, aber nicht holen darf ?
    Ich mein, ich darf ja einen rauchen. Ich darf IHN NUR NICHT BESITZEN.
    Achso DAS meinst du!
    Ich weis, das ist sooo bescheuert das man fast schon darüber lachen kann!

    Man darf von jeder Droge benebelt sein aber man macht sich strafbar wenn man:
    Mariuhana erwirbt, besitzt, verkauft oder einfach nur weitergibt.
    Das Gesetz ist einfach nur ein Pardoxon.

    Wenn du zum Beispiel in einer runde sitzt wo ein Joint weitergereicht wird machst du dich gleich ein paar mal strafbar:

    1. Joint nehmen
    2.Joint rauchen
    3.Joint weitergabe
    4.Mitwissen

    So ein blödsinn! Haupsache breit darf man sein

    Das mit dem Growshop ist auch so ne Sache, du darfst einfach nich erwischt werden.
    Naja, die Samen selbst sind ja nicht illegal und dürfen gekauft werden da sie ja kein THC enthalten.
    Aber wahrscheinlich hast du recht: Wenn man dabei gesehen wird haben sie dich besonders im Auge und sehen vielleicht mal im Garten nach. Aber so genau weis ich das auch nicht.

  5. #125
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Bei uns in Deutschland ist der Verkauf und Erwerb von Samen soweit ich weiß illegal. Kann auch sein, dass der Besitz wiederum legal ist. Aber nur, solange man sie im Samenstadium hat , und nicht anbaut oder einbuddelt.


    Ja, aber von was soll man breit sein ?

    Genauso wie der Kack, die Jugend zu "schützen".

    Alle Alkoholischen Getränke ab 16 bzw 18, Tabakwaren ab 18, wie soll man da noch die Jugend auskosten ? MIT ILLEGALEN DROGEN !

    Aber da man ja illegal handelt, ist es nur sinnvoll bis zum 14. Lebensjahr, da du ja später dafür bestraft werden kannst.. Vorher gibt es keinen Ärger!


    Das ganze Gesetz ist von Neunzehnhundertelfundzwölfzig ! Wir brauchen aktuelle, neue und durchdachte Gesetze! Ich mein wie kann es sein, dass ich ärger kriege, Mariuhana in der Hosentasche zu haben, während einer, der auf jemanden im Alkohol-Rausch losgeht und ihn Verletzt, frei rumlaufen darf ? Was ist wohl gefährlicher ? Ein besoffener, perspektivloser Arbeitsloser, oder ein Jugendlicher, der einfach seine Jugend auskosten möchte, etwas ausprobieren oder sonstwas tun möchte ?

  6. #126
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.295
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    ich hoffe das es bei uns auch mal so wird wie in holland. kontrollierte abgabe durch spezielle geschäfte.
    wo man auch eine beratung bekommt und wo auch wirklich kontrolliert wird ob man 18 ist. sicher man kann freunde schicken die älter sind. aber in holland funkt es ja auch. bei uns heißt es zwar auch man muss 18 sein für harten alk aber meist fragt keiner im supermarkt wie alt die leute sind.

    solche geschäfte würden dem staat auch noch eine gute einnahmequelle bieten wie steuern auf alk und zigaretten. und man muss nicht irgendwelchen outdoor scheiß rauchen sondern kann sich genüsslich durch das menu des shops rauchen.

    wie haben ja bald wahlen in österreich. vielleicht kommt mal was gescheides zu stande.

  7. #127
    Mitglied Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    8.343
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Habek
    Ich weiß nicht, wie oft du beispielsweise Besoffene und Bekiffte triffst, aber mir sind letztere 100000 mal lieber, zumal sie meist auch noch klar denken können.
    Das mit dem klar denken lasse ich mal unkommentiert.
    Aber noch mal, es ging nicht um Alk. Trotzdem kommen die Kiffer immer mit dem Alk Argument. Weil sie wissen, das THC nichts Tolles ist, es aber im Licht des Alks, was von mir aus noch weniger toll ist, besser aussehen lassen wollen.
    Ich würde auch behaupten, vor einem Jahr hättest du so ein Argument auch nicht gebracht.

    Aber wie gesagt, eigentlich geht es hier nicht um Alk. Der TS hat nach der Gefährlichkeit von THC gefragt.

  8. #128
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von hackint0sh
    Bei uns in Deutschland ist der Verkauf und Erwerb von Samen soweit ich weiß illegal. Kann auch sein, dass der Besitz wiederum legal ist. Aber nur, solange man sie im Samenstadium hat , und nicht anbaut oder einbuddelt.

    wtf? das hab ich gar nicht gewusst!

    In österreich sind samen und stecklinge legal!
    Hab ich auch schon oft besorgt...

    Guck mal hier:http://www.marihuana.at/forum/showthread.php?t=14442


    Zitat Zitat von Dorfdisko
    Trotzdem kommen die Kiffer immer mit dem Alk Argument.
    Ist ja auch ein sehr gutes Argument wenns darum geht warum Alk erlaubt ist, gras aber nicht! Findest du nicht?

  9. #129
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    und darum muss ich irgendwann mal nach österreich, sammle marihuana und salvia divinorum stecklinge ein und dann ziehe ich mich wieder zurück nach deutschland so hab ich erstma alles was ich so brauche


    Ist es bei euch etwa legal anzubauen oder was ?

  10. #130
    Mitglied Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    8.343
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Buchi04
    Ist ja auch ein sehr gutes Argument wenns darum geht warum Alk erlaubt ist, gras aber nicht! Findest du nicht?
    Es ist gar kein Argument, wenn es um die Gefahren von THC geht.
    Und deshalb, nö, finde ich nicht.
    Im Gegenteil.

  11. #131
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von hackint0sh
    und darum muss ich irgendwann mal nach österreich, sammle marihuana und salvia divinorum stecklinge ein und dann ziehe ich mich wieder zurück nach deutschland so hab ich erstma alles was ich so brauche
    Hehe, kannst du ja mit einen netten Ausflug verbinden...

    Ist es bei euch etwa legal anzubauen oder was ?
    Wenns doch nur so wäre...

    Nein, Anbau ist illegal, aber da Stecklinge und Samen nicht das Endprodukt THC enthalten ist der Verkauf legal.

    Zitat Zitat von Dorfdisko
    Es ist gar kein Argument, wenn es um die Gefahren von THC geht.
    Und deshalb, nö, finde ich nicht.
    Im Gegenteil.

    Da hast du recht. Wenn es um die gefahren von THC geht.
    Das hast du ja auch gemeint.

    Aber hab ja extra geschrieben wenns darum geht warum Alk legal ist und ganja nicht!

  12. #132
    Mitglied Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    8.343
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Deshalb hab ich geschrieben "im Gegenteil".
    Weil, wie schon erwähnt, das "Alk-Argument" immer kommt, selbst, wenn Alk keine Rolle spielt.
    Das zeigt die Argumentationslosigkeit für THC.

  13. #133
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Joa spätestens mit 18 will ich das machen, vorher kann ich ja nicht legal hinüberdüsen..

    Außer ich kenn wen der das auch macht, aber dem ist nicht so. Alle zu faul hier.. <.<


    für thc.


    schmerzlindernd, wird in der medizin verwendet.. gut für patienten.. funktioniert wirklich, sieht man in den usa, californien z.b..

    das isn gutes argument für thc. schwere unheilbare krankheiten werden dadurch überbrückt.. also was den schmerz angeht halt.

  14. #134
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    23
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    salü
    ein freund kifft auch seit einiger Zeit und hatte noch nie einen Horrortrip! Horrortrips bekommst du nur wenn du Angst hast oder das falsche Zeug bekommst. Schädlich ist es trotzdem. Das THC wird bei den Fettzellen abgelagert, sobald du Sport machst, bekommst du einen Backflash weil deine Fettzellen verbrannt werden.

  15. #135
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    backflash ?


    hö ?

    wenn ich sport mach gehts mir gut. bin zwar übergewichtig und vlt liegts daran, aber ich kenn so viele leute die das perfekte gewicht haben un sportlich sind.. und denen gehts super trotz kiffen! und die kiffen regelmäßig und viel..

  16. #136
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    London
    Beiträge
    117
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    http://newsimg.bbc.co.uk/media/image...graph2_416.gif

    Soviel zum Thema Alk und Cannabis. Wenn jemand der englischen Sprache maechtig ist kann sich ja mal den folgenden Artikel durchlesen.

    http://news.bbc.co.uk/1/hi/health/6474053.stm

    Gras an fuer sich ist nicht sehr Gefaehrlich. Nur beim anhaltenden Konsum wie bei allen anderen Substanzen auch kann es folgeschaeden geben.

  17. #137
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    174
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Ich bin selber aktiver kiffer seit 5 jahren, das als erstes.

    Kiffen macht nur geistig abhängig und nicht körperlich, wie es zB bei Alk, niko, hero etc ist. Von dem Aspekt her ungefährlich.

    gefährlich in dem Sinne, dass du mit der zeit wenn du fast jeden Tag kiffst über Jahre, bissl gaga wirst und dein kurzzeitgedächtnis etwas beeinträchtigst. gaga in dem sinne, langsam sprechen, eingeschrenkterer wortschatz, akkute bocklosigkeit, magenprobleme.

    bei einem einmaligem trip, brauchst du dir um körperlichen schaden kein kopp machen.

    beim bongrauchen kommt der flash in dem moment wo der rauch in der lunge ist aber auch relativ kurz, beim joint etwas verzögerter aber längerer flash

    ich empfehle dir fürs erste mal, einen joint bauen (tabak gras Mische 1:1 eher bissl mehr weed als tabak.

    gras pur rauchen machen nur behinderte leute in meinen augen oder weil man halt einmal ausprobiert, aber jeder normale kiffer weiß, das man den tabak zum zünden brauch und das nikotin transportiert das thc direkt in kopp.

    auch solltest du nicht nach gramm gehen beim ersten joint. weil jedes ott unterschiedlich schwer ist und generell, sich da mit ner feinwaage hinstellen und dann die mische wiegen oder was? wer ist denn so fertig.

    bau dir ein normalen joint(pape voll) hau ihn an, und wenn du nicht mehr drauf klar kommst, machst ihn aus. ganz easy.

  18. #138
    Mitglied Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    8.343
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von hackint0sh
    schmerzlindernd, wird in der medizin verwendet.. gut für patienten.. funktioniert wirklich, sieht man in den usa, californien z.b..

    das isn gutes argument für thc. schwere unheilbare krankheiten werden dadurch überbrückt.. also was den schmerz angeht halt.
    Aha, also haben alle THC Konsumenten unheilbare Krankheiten und starke Schmerzen?
    Oder ist das nicht wieder eher ein Indiz dafür, dass THC Konsumenten krampfhaft nach Berechtigungen für ihren Konsum suchen?
    Ein Grund für den Konsum von THC im normalen Sinne ist es jedenfalls nicht.
    Zitat Zitat von daREALpapst
    Kiffen macht nur geistig abhängig und nicht körperlich, wie es zB bei Alk, niko, hero etc ist. Von dem Aspekt her ungefährlich.
    Solche Sätze, die ähnlich auch schon vorher gefallen sind, halte ich für Gefährlich, weil sie wieder verharmlosen.
    Es ist relativ egal, ob eine Substanz körperlich abhängig macht oder nicht, die psychische Abhängigkeit ist die wirklich Gefährliche. Deshalb ist THC keinen Deut ungefährlicher, was die Abhängigkeit angeht.

  19. #139
    Mitglied Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    8.343
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Edit: Sorry, das wurde ein Doppelpost.

  20. #140
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Dorfdisko
    Das zeigt die Argumentationslosigkeit für THC.

    Argument für Cannabis sehe ich auch so wie hackintosh unter dir schreibt.

    Ausserdem: Du hast im Kern ja recht!
    Ausnahme ist cannabis, was wirklich geziehlt (für zb. medizin) eingesetzt werden kann.



    Kiffer müssen leider oft Alk mit gras vergleichen, da die leute die sich ständig die Birne wegsaufen und totale ganja-gegnere sind es anders einfach nicht verstehen!

    Aber wie du ja erwähnt hast, hinkt der vergleich natürlich wenn man ihn auf die Frage vom TS bezieht, denn es währe in einem " Warum ist alk legal, ganja nicht" Thread besser aufgehoben.

Seite 7 von 15 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •