Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 287
  1. #141
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    sorry, scheiss internet

  2. #142
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    sorry, nochmal scheiss internet

  3. #143
    Gesperrt
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    4.091
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Das zeigt die Argumentationslosigkeit für THC.
    Bring doch mal nen Argument gegen THC.

    In einem freien Land muss man doch nicht rechtfertigen, dass man etwas macht, sondern das Verbot muss gerechtfertigt werden.

  4. #144
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Dorfdisko
    Ein Grund für den Konsum von THC im normalen Sinne ist es jedenfalls nicht.
    Was muss es denn auch für einen Grund geben? Es gibt keinen Grund eine Droge zu konsumieren.
    Es gibt nur leute die es gerne konsumieren möchten wie alkohol (traue mich das wort Alkohol in deiner anwesenheit schon gar nicht mehr in den Mund zu nehmen), und dies wird einfach grundlos (ja grundlos, in diesen Punkt hinkt der Alk/Ganja vergleich nähmlich nicht) verboten.
    Wie auch schon mal erwähnt wurde wurde cannabis nicht verboten weil es etwa schädlicher als jede andere Droge ist, sondern das hatte ganz andere gründe.

    Nicht nur das es tausende "normale kiffer" gibt die es legalisiert haben wollen, man kann es auch wie gesagt in der medizin einsetzten.
    Der staat würde Geld verdienen, etc, etc, aber das wurde ja schon alles gesagt!

    Nein, wir Kiffer müssen nicht krampfhaft nach Pro-Argumenten suchen, denn da gibts ja schon viele. Bei uns setzt sich ja auch der ein oder andere Politiker dafür ein...

    Zitat Zitat von Habek
    Bring doch mal nen Argument gegen THC.

    In einem freien Land muss man doch nicht rechtfertigen, dass man etwas macht, sondern das Verbot muss gerechtfertigt werden.

    dito!

  5. #145
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    174
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Dorfdisko
    die psychische Abhängigkeit ist die wirklich Gefährliche. Deshalb ist THC keinen Deut ungefährlicher, was die Abhängigkeit angeht.
    ich möchte das ja auf gar keinen fall verharmlosen. aber du willst mir sagen, dass ein kiffer der nichts ran bekommt genaus schlimm dran ist wie ein heroin abhängiger der sein stoff nicht bekommt und halb im sterben liegt.

    ich bin fest davon überzeugt, dass die körperliche abhängigkeit wesentlich schlimmer ist.

  6. #146
    Mitglied Avatar von username2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.878
    Danksagungen
    565

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Ich könnte noch ein recht gutes Buch zu dem Thema beisteuern. Alle die es wirklich ein bisschen mehr interessiert... es ist für Eltern, Unwissende und Kiffer geschrieben, behandelt recht viele Themen.
    http://rauschzeichen.de/

    Ansonsten: Kiffen macht psychisch abhängig. Hat man es einmal gemacht, weiß man wie es war (meist sehr angenehm), und will bzw. wird es deswegen auf jeden Fall wieder tun.
    Das ist nun nicht nur beim Kiffen so, sondern bei allen Sachen, seien es Drogen, Essen, ausgelassener Sex oder andere Dinge die "kicken".
    Hinzu kommen auf Dauer gesehen ein paar körperliche Beeinträchtigungen, die aber wirklich nur bei Dauerkonsumenten erwähnenswert sind. Die Lunge wird geschädigt, man wird träge und faul.

    Aber ganz ehrlich: Wer es nicht selbst getestet hat, kann nicht darüber urteilen.

    Das es nun illegal ist, hat nichts zu sagen. Warum das ist weiß auch so richtig niemand. Da kann man getrost drauf scheißen.

    Man muss nur wissen was man tut bzw. einnimt. Dann kann nicht allzuviel schief gehen (was nicht heißt das nichts schiefgeht).

    Also, gut das du dich vorher informierst, allerdings bin ich mir nicht sicher ob das gulli:board die richtige Informationsquelle ist

  7. #147
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat von Dorfdisko
    Ein Grund für den Konsum von THC im normalen Sinne ist es jedenfalls nicht.


    Ja.

    Wir brauchen keine Gründe.


    So und nun zu den Alkohol-Typen (klar trinke ich auch gerne, aber dieses bis zur Besinnungslosigkeit besaufen ist in meinen Augen in höchstem Maße sinnlos und gehört Bestraft, oder zumindest härtere Strafen, wenn man Straftaten unter Alkoholeinfluß anrichtet!)..


    Und die Alkohol-Geilen hier: Wenn wir Cannabianten (so nenn ich einfahc mal die, die zu ihrem Konsum stehen, und / oder es gerne Legalisieren würden) unsere Pro-Argumente "schon rechtfertigend überliefern", was gibt es denn für Pro-Argumente beim Alkohol ?

    In der Medizin verwendet ? Wofür braucht man Alkohol ? Ist mindestens genauso alt und genauso wertvoll für das Volk wie Cannabis, dann sollte man wenigstens jedem seine Entscheidung überlassen und beides legalisieren, und keine halben Sachen machen..

  8. #148
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Dorfdisko
    die psychische Abhängigkeit ist die wirklich Gefährliche. Deshalb ist THC keinen Deut ungefährlicher, was die Abhängigkeit angeht.

    Ok, dann Antworte dem TS auf seine konkrete Frage bitte:

    "Nein, such dir lieber etwas wo man körperlich abhängig wird, denn das ist weit nicht so gefährlich..."

    Oder wie meinst du das?

  9. #149
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    174
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    mein reden

  10. #150
    Mitglied Avatar von username2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.878
    Danksagungen
    565

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Buchi04
    Ok, dann Antworte dem TS auf seine konkrete Frage bitte:

    "Nein, such dir lieber etwas wo man körperlich abhängig wird, denn das ist weit nicht so gefährlich..."

    Oder wie meinst du das?
    BEIDES ist gefärhlich.

    Ob nun körperlich oder psychisch abhängig... man "hängt" halt an der (in diesem Fall) Droge. Es gibt nicht viele, die dann noch vernüftig mit so einer Sache umgehen können, deswegen ist eine Warnung hier angebracht.

    Wer einmal Blut leckt will noch mehr, wie es so schön heißt. Das gilt für Drogen genauso wie für Blut. Und ob nun Cannabis-, Alk- oder Koksabhängig, es wird Auswirkungen haben und eventuell Veränderungen herbeiführen.

    Das sollte man schon wissen, bevor man sich mit Drogen befasst und diese testet. Natürlich mag es Drogen geben, die extremere Veränderungen als Gras herbeiführen, was aber den Umstand, dass man abhängig werden kann nicht mildert.

    Ich persönlich würde Gras von der "Gefährlichkeit" ungefähr mit Tabak gleichsetzen.

  11. #151
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    496
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von daREALpapst
    mein reden
    Ich weis! wollte es nur bestärken!


    Zitat Zitat von username2
    BEIDES ist gefärhlich.

    Ob nun körperlich oder psychisch abhängig... man "hängt" halt an der (in diesem Fall) Droge. Es gibt nicht viele, die dann noch vernüftig mit so einer Sache umgehen können, deswegen ist eine Warnung hier angebracht.
    Da hast du recht. Jeder cannabiskonument der sagt ganja ist sowieso ungefährlich und sogar gesund ist sowieso die größten volldepp, aber manche schildern hier Gras so als wäre es das schlimmste was man seinen Körper und geist antun kann. Und dass das nicht so ist, sollte man eigentlich wissen.

    PS: Dein Buchtipp ist gefällt mir.
    Habs sogar gleich mal bestellt da ich sowieso kein Buch über dieses Thema besitze!

  12. #152
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Cool...


    Aber die Cannabis-Konsumenten finde ich sind einfach sozialer.. Ein Alkie wird halt aggressiver als ein Canna-User.. Vlt auch nicht immer und jeder, aber für jeden einzelnen ne Ausnahme machen zu müssen, da wär ich noch 10 Jahre mit beschäftigt.


    Und dass Alkohol-Abhängige einfach schwerere Probleme haben, sich nüchtern in der Welt zurechtzufinden.


    Ich sehe es so: ein Cannabis-User denkt sich"ich tu mir jetz was gutes und zieh mir n J rein".. ein Alkie denkt sich "Wenn ich jetz keinen Alk kriege sterbe ich"..

    So kann ich das sagen, und ja, ich habe mit mehreren Alkies und auch Cannabis-Suchties darüber gesprochen. Und ich selbst weiß wie es sich mit Cannabis verhält. Ne Saufkrücke möcht ich trotzdem nie werden

  13. #153
    Mitglied Avatar von username2
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.878
    Danksagungen
    565

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Du hast damit ja auch Recht. Alkoholiker haben es im allgemeinen auf jeden Fall schwerer als Cannabis-Süchtige.

    Das ist ja aber kein Grund, Cannabis zu verharmlosen. Drogen sollte man nie verharmlosen, allerdings auch nicht verteufeln. Wie gesagt, man muss sich nur gründlich informieren und wissen was man tut. Dann kann man eigentlich alles nehmen, wenn man es sich zutraut (was natürlich trotzdem kein Garant für einen vernünftigen Konsum ist).

  14. #154
    Gesperrt Avatar von raoul05
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    689
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    das problem am cannabis wie ich es sehe ist folgendes:

    Sauf ich mir die hucke voll, hab ich erstmal ne weile genug vom alk.

    Rauch ich mir gemütlich einen des abends wenn das tagesgeschehen erledigt ist, hab ich am nächsten tag jedoch wieder lust breit zu sein.


    soll heißen: Klar ist Alkoholsucht unvergleichbar schlimmer für psychische wie physische gesundheit als Cannabissucht. Auch darf man nicht vergessen dass während die kifferei sicherlich auch ein nicht zu verachtendes suchtpotential birgt, kein mensch jedoch täglich seinen pegel braucht um überhaupt noch irgendwie überleben zu können (sh. langjährige alkis)
    ich seh die gefahr beim kiffen vielmehr darin, dass man halt viel schneller abhängig wird. Zwar kommt man leichter davon los als vom alkohol und mit anständiger selbstdisziplin lässt sich alltag und rauchen auch für manche vereinbaren, aber dafür ist man halt auch viel schneller dabei und es gibt eben genug existenzen, die an der durch die kifferei induzierten trägheit im leben scheiterten.
    Dennoch leben diese menschen immerhin noch, was man von vielen chronischen alkis nach einigen jahren eben nicht mehr behaupten kann.


    Fazit:
    Tu ma lieber die möhrchen!

  15. #155
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Ja ich hab vlt dann Lust am nächsten Tag nochmal n Bier zu trinken.. oder 2 oder mehr

    Das is komplett dasselbe, wenn man n Hut oder nen J raucht, oder ein Bier trinkt..

    Die Wirkung is halt anders.. Wenn du nur komplett breit rumliegst, dann is das wie besoffen sein, aber wenn dun Hut oder Joint rauchst und einfahc chillst, is das wie ein Feierabendbier oder sowas. So seh ich das.

    Außerdem ich sauf nich jeden Tag und kiff nich jeden Tag, auch wenn ich lust dazu verspür !


    DIE BEHELSCHUNG ! Southpark! Ich meine niemand säuft (außer ich wenn langeweile is) unter der woche bierchen.. so kifft man auch nich unter der woche. das is dasselbe..

  16. #156
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    174
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    na das ja mal ein aussagekräftiger post.

    ironie = off

  17. #157
    Mitglied Avatar von hackint0sh
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    weiß nich
    Beiträge
    3.837
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    und deiner is noch besser!


    so und nu bitte b2t

  18. #158
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Habek
    Salvia ist aber, soweit ich weiß, seit diesem Jahr in der BTMG-Verordnung drin und damit illegal.

    Interessieren würde mich, wie das Spice gold so wirkt und wieviel man in nen Joint/die Bong packen muss, damit es auch ne Wirkung erzielt bzw wieviel Tabak man reinmischen muss, weil es das bei uns im Hanf-Shop seit ein paar Wochen gibt und ja viel erzählt wird, es sei wie Gras.

    Was ist Stimulant X?

    Wieviel hast du denn pro g gezahlt?

    Wenn du dir Speed kaufst, ist das ja sowieso meist nur irgendein Streckmittel (zum Beispiel Koffein) mit etwas Amphetamin reingemischt. Wenn du also beispielsweise nur 4 Euro pro g zahlst, dürftest du dann hauptsächlich Streckmittel zu dir nehmen.

    Ich werd Heute mal in der Apotheke nach Koffeintabletten schauen, wie die so wirken, soll ja auch nen recht guten Effekt haben.

    Hmm keine Ahnung ich fand Salvia nich lustig genug ums wirklich nochmal zu nehmen...

    http://www.stimulantx.com/

    FuCaPo is auch noch ganz gut...

    Ich hab für des Speed garnix gezahlt...ich wurde eingeladen...

    Hmm also bevor ich mir in der Apotheke für teuer Geld so Koffein-teile holen würde, würde ich lieber zu stimx greifen mein tipp

    Und zu Spice gold kann ich nur sagen: Es wird von den Medien als Schlimmere Droge als Gras dagestellt...Aber wenn man mal Überlegt ist es reine Propanganda weil: Wenn Spice wirklich schlimmer wäre als Gras und die Deutschen sowieso schon so wehement gegen Gras vorgehen(freut sich zb in Bayern jede Bulle wie ein Schnitzel wenn er dich schon mit 0,5 g erwischt^^ so armseelig) warum ist es dann immernoch in den Läden? hmmm schon komisch...
    Ich Persöhbnlich kann nur sagen: Viel zu teuer, fast kein effekt und es schmeckt kacke...

  19. #159
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    811
    Danksagungen
    32

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Auf die Gefahr hin, dass sich zwei aktuelle Diskussionen auf dem Board überschneiden, welche Drogen würdet ihr denn legalisieren und in welcher Art? Ich meine von einigen hört man ja ziemlich laute Legalisierungsrufe und von denen würd ich gerne mal hören, wie sie sich das vorstellen.

    Würdet ihr alle Drogen für alle Menschen verfügbar machen, also auch das Risiko eingehen, dass vllt. Leute die eine temporäre Depression haben, locker an Crack und Braunes kommen. Ich meine in den jungen Jahren kommt man ja hier und da mal auf dumme Ideen, entweder aus Neugier oder weil man das typische Drama durchlebt (erste Freundin verlassen etc.). Da haben ja viele Teenies Selbstmordgedanken oder handeln zumindest selbstzerstörerisch . Viele dieser gefährlichen Gedanken verfliegen ja meistens, weil die Möglichkeit nicht unmittelbar greifbar ist. Klar, wenn man unbedingt möchte kommt man auch ran, aber Gelegenheit macht Diebe, nicht? Oder gibt man sie kontrolliert ab und nur an bestimmte Personen und wie sollte das dann ablaufen?

    Wenn man dann erstmal an diesen hochpotenten Suchtstoffen hängt kann man ja auch nicht wirklich von einem eigenen freien Willen sprechen (oder widerspricht mir da jmd.) und da bröckelt für mich das Argument des Selbstbestimmungsrechts.

    Oder würdet ihr selektiv Drogen freigeben (evt. schrittweise?). Dann wüsste ich gerne welche Drogen (auch Alk, Nikotin) ihr freigeben würdet (mit Begründung) und in welcher Art, durch wen, an wen, in welcher Menge, etc. (auch mit Begründung).

    Abschließend bliebe ja die Möglichkeit alles zu verbieten, was ja aber nicht heißt, dass sie komplett verschwinden würden.

    Dann natürlich welche Vorteile/Auswirkungen hätte eure jeweilige Option bez. Schwarzmarkt, Beschaffungskriminalität, staatliche Einnahmen, soziales Gefüge, Arbeitsmarkt, Gesundheit, soziale Ausgaben, Sterberate, etc. und schließlich für euch selbst als Person.

  20. #160
    Mitglied Avatar von Dorfdisko
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    8.343
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Wie gefährlich ist Kiffen wirklich?

    Zitat Zitat von Habek
    Bring doch mal nen Argument gegen THC.

    In einem freien Land muss man doch nicht rechtfertigen, dass man etwas macht, sondern das Verbot muss gerechtfertigt werden.
    Zitat Zitat von Buchi04
    dito
    Ein viertes Argument gegen THC wäre Aufmerksamkeitsmangel!
    Drei weitere hab ich schon vor der Nachfrage genannt!

    Edit:
    Den Verfasser des "dito" richtig gestellt!

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •