Seite 276 von 298 ErsteErste ... 176226266272273274275276277278279280286 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.501 bis 5.520 von 5.957
  1. #5501
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    4.659
    Danksagungen
    332

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    versteh ich net
    Tjaja... lesen und verstehen - das ist schon nicht einfach.

    ich würd mir auch nicht so ein ComputerBild-Kram installieren. Adblock Plus kann das nämlich auch.
    Wozu auch? Nur wieder ein Tool, dass unnötig Speicherplatz belegt und Fehler enthalten kann.
    Und wenn man seine Augen mal aufmachen und sein Hirn einschalten würde, wären sowieso alle Tools überflüssig. Übrigens auch Adblock+. Das ist halt nur gut, um den ganzen Werberotz auszublenden.
    Da dann allerdings wirklich ganz praktisch.

    Der gemeine ComputerBild-Leser wird sich das Tool jetzt natürlich installieren, sein Gehirn weiterhin im Oberstübchen rumgammeln lassen (falls er denn überhaupt eins besitzt *g) und sich blind drauf verlassen.
    Interessanterweise wurde das Tool auch schon im TV in einem Magazin bei den ÖR beworben. Wow - das arbeitet mit einer "großen Datenbank". Es sind auch schon rund 700 Websites eingetragen...

    Stellt sich jetzt die Frage, wann der erste hier aufschlägt, weil er trotz CB-Programm auf eine Abofalle reingefallen ist und die CB auf Schadensersatz verklagen will.

  2. #5502
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    443
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Wenn man all diese "hilfreichen" Tools von den PC-Zeitschriften installierst haste eigentlich garkein Platz mehr für was anderes da
    man nur Sicherheitstools, Registrycleaner, Pimptools und was weiß ich nicht noch alles installiert hat.

    Naja ich benutze No-Script & Adblocker+ und bin damit sehr zufrieden.
    Außerdem gibts ja noch WebofTrust (WoT) als Firefox Add-On das warnt besser vor Abzockseiten, weil da die User selber die Seite bewerten können.

    Und auch ein Programm was einen NIE im Stich lässt die die wunderbare brain.exe das beste Schutzprogram was es überhaupt gibt.

  3. #5503
    ex-Moderator Avatar von Wire
    Registriert seit
    Jun 2000
    Beiträge
    18.902
    Danksagungen
    47

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann poste

    zur Info ein paar Beträge entfernt und einen USer gesperrt, es ist ganz klar geregelt was hier etwas zu suchen hat. Wenn man so Lernresistent ist, muss man auch mit Konsequenzen rechnen! Also bitte bleibt beim Thema und lest Euch den Thread von Anfang an durch!



    Wire

  4. #5504
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    382
    Danksagungen
    111

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    hey User

    nach Langerzeit bin ich auch mal wieder unterwegs hier und sehe das ja überall über die sofwatesammler ect berichtet wird.

    Als ich heute aufgestanden bin habe ich auch ein schicken weißen brief bekommen von dem Rechtsantwalt Olaf Tank

    so aufgemacht durchgelesen und gesehen das ich mich auf der seite von softwaresammler angemeldet haben soll und was geladen haben soll. und nun anfangs 96 euro zahlen soll und nun 138 euro?? ja ne is klar.

    nur eine sache dabei steht das ich rechnungen in mein e-mail fach bekommen habe nur das ich da drinne nirgens welche habe und mich auf der seite gar nich angemeldet habe..

    wunderlich wie kommen die an meine daten obwohl ich mich da gar nich angemeldet habe..

    sobald ich was laden will und die meine daten haben wollen klick ich sowieso immer aufs schöne X oben rechts in der seite.


    aber nun was ich meinte als ich mir das duchgelesen habe bin ich sofort ins inet rein und hab gegoggelt scheint ja ne menge von den abzockern betroffen zu sein die sowas gemacht haben. aber nirgens stand wegen jahres abo..

    naja ich werd es aufjeden fall NICHT zahlen und es Vatern erstmal erklären was da los is der wird bestimmt wieder sauer werden..


    naja werd mir nen bilderramen kaufen und den brief an die Wand hängen zur erinnerung...

    mal gucken wieviele bilderramen ich kaufen muss wenn da noch soo viele Briefe kommen werden

    naja hier war mal meine geschicte zu den Sachen..


    hoffe es ist postiv rübergekommen..

    -----

    edit:

    vater hats gelesen mich angeguckt gegrinst und den brief zerrissen xDD


    mfg Octron
    Geändert von Octron_1 (07. 08. 2009 um 16:57 Uhr)

  5. #5505
    G:Rentner Avatar von Baer
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    8.101
    Danksagungen
    7257

    Standard

    Wäre schön wenn ihr mir kurz die Fragen beantwortet...
    Das werden wir nicht, denn wir sind keine Papageien.

  6. #5506
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Hi,

    habe eine kurze frage.
    habe mich vor geruamer zeit mal auf der seite erotikdating angemeldet und die haben mir immer den gewissen betrag abgebucht.
    Nun habe ich gekündigt und die haben mir die kündigung bestätigt. eine Woche später bekam ich eine Mahnung dass ich nochmal den Betrag+Stornogebühren soll.

    Ist das nun Notwendig? Da die Firma DateMe in Tschechien sitzt?

  7. #5507
    G:Rentner Avatar von Baer
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    8.101
    Danksagungen
    7257

    Standard

    Zitat Zitat von Clayface
    (falls der link zum forum schon gepostet wurde, bitte ich um änderung, thx!)
    Done. Danke für die unheimlich wichtige Info.

  8. #5508
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Huhu ihrs,

    da hab ich doch auch direkt mal eine Frage =)

    Ich hab mich jetzt bei Musicmonster angemeldet, da ich für die Anmeldung Punkte kriege und die dann wiederrum in Premium (würde sonst Geld kosten) tauschen kann.

    Nun habsch da eine Frage zu, es heißt ja in den AGBS

    3. Abschluss

    Die Bestellung von jeglichen Leistungen erfolgt durch den Teilnehmer nur durch Übermittlung des ausgefüllten Online-Bestellformulars auf der Webseite des Anbieters. Der Vertragsabschluss kommt erst durch die entsprechende Bestätigung durch den Anbieter per E-Mail an die vom Teilnehmer bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse zustande. Für die Empfangsbereitschaft (richtige Schreibweise der E-Mail-Adresse, persönliche Mailfilter) ist der Teilnehmer verantwortlich. Sämtliche Angebote des Anbieters sind stets freibleibend und unverbindlich.



    Nur habe ich die Email aber nicht bekommen...

    Also hab ich doch so gesehen keinen Vertrag geschlossen !?

    Oder würdet ihr empfehlen trotzdem vorsichtshalber Kündigen ?

    Liebe Grüße und THX =)
    Geändert von JoergGreeny (10. 08. 2009 um 12:31 Uhr)

  9. #5509
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    92

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Zitat Zitat von JoergGreeny
    Nun habsch da eine Frage zu, es heißt ja in den AGBS
    Allgemeine Geschäftsbedingungens?

    Nur habe ich die Email aber nicht bekommen...

    Also hab ich doch so gesehen keinen Vertrag geschlossen !?
    Nein, hast du nicht. Ohne die E-Mail kannst du doch auch gar nicht an die Leistungen, oder?

    Oder würdet ihr empfehlen trotzdem vorsichtshalber Kündigen ?
    Einfach den Anbieter fragen, der wirds dir am Besten sagen können. Und: Ne E-Mail tut nicht weh...

  10. #5510
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Hallo!

    Ich hoffe mal das gehört hier rein, hat auch etwas mit einer Abo-Falle zu tun und ich bräuchte hierzu mal einen Rat.

    Vergangene Woche schloss meine Freundin bei einer Vertretung der CURA Verlags- und Internetwerbung GmbH einen Vertrag über ein Inserat auf der Webseite"activecar.de" ab. Um dieses Abo zu zahlen, schlossen wir gleichzeitig noch ein ABO der TV-Zeitschrift "Hörzu" ab. Dieses läuft 24 Monate und kostet 139,90 € für die 2 jahre. Vorab wurden wir im dunkeln gelassen, um was es sich bei "MIt dem Auto Geld verdienen" handelt. Als wir dann wieder nach Hause kamen, schaute ich mich im I-net nach Activecar.de um und wurde von verschiedenen Usern gewarnt.

    Ich möchte nun diese beiden Verträge widerrufen. Jedoch wurde durch die Cura gmbH folgende Absätze auf der Rechnung verfasst:

    1. Zahlungsbedingungen:
    Die Inseratsschaltung ist kostenpflichtig. Die Gebühr kann in bar oder in Form eines Zeitungsabonnements beglichen werden. Wird die Gebühr in Form eines Zeitungsabonnenments beglichen, so stellt dieses ein eigenes Rechtsgeschäft dar. Sollte die bestellte Zeitschrift nicht bezahlt werden, ist die Inseratsgebühr von 139,90 € sofort fällig.

    2. Laufzeit und Kündigung/Rücktritt
    Das Inserat im Internet wird auf 24 Monate abgeschlossen. Der vertrag endet dann automatisch, es Bedarf keiner Kündigung. Bei Zeitungsabonnements gewährt die aussstellende Firma ein freiwilliges Rücktrittrecht von 14 Tagen. Bei Widerruf der Zeitungsbestellung ist die Inseratgebühr von 139,90 € sofort fällig.

    Ich würde jetzt gern nach § 355 BGB zurücktreten.

    Jedoch habe ich in den AGBs auf der Webseite Activecar.de folgenden Passus gefunden:"Ausdrücklich wird auf das 14-tägige Rücktrittsrecht bei Haustürgeschäften und bei Abschluss über das Internet hingewiesen, sofern die Unterschrift nicht in den Geschäftsräumen von ActiveCar oder in denen eines von der Firma DomGer Limited bevollmächtigten Vertreters getätigt wurde. Der Rücktritt muss schriftlich (Brief, Fax oder Email) erfolgen - Gründe müssen nicht angegeben werden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs."

    Kann man trotz dieses Passus von dem Vertrag zurücktreten? Hat sonst jemand Erfahrung mit dieser Abzocke?

    Über einen Antwort würde ich mich sehr freuen.

  11. #5511
    tst1992
    Gast

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    So die von Gewinnstar.com haben sich nach der letzten Mahnung seit 2 Monaten net mehr gemeldet =)

  12. #5512
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    92

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    @Frapper: Wo genau ist denn nun dein Problem? Ein Hinweis auf das Widerrufsrecht in den AGB reicht übrigens nicht aus. Darauf muss gesondert und ebenfalls direkt bei der Anmeldung hingewiesen werden (oder - je nachdem - mit Lieferung. Das Widerrufsrecht beginnt frühestens mit dem Erhalt der Belehrung)!

  13. #5513
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Zitat Zitat von Toronto
    @Frapper: Wo genau ist denn nun dein Problem? Ein Hinweis auf das Widerrufsrecht in den AGB reicht übrigens nicht aus. Darauf muss gesondert und ebenfalls direkt bei der Anmeldung hingewiesen werden (oder - je nachdem - mit Lieferung. Das Widerrufsrecht beginnt frühestens mit dem Erhalt der Belehrung)!
    Ich wollte eigentlich nur wissen, ob dieser Passus in den AGBs wirksam ist oder nicht.

    Wenn ich dich jetzt richtig verstehe, brauche ich jetzt nur das Zeitungsabo und das Activecar-abo zu widerrufen und das wars dann? In der 14 Tages-Frist sind wir ja noch locker drin.

    Tut mir leid wenn meine Fragen ein bischen dümmlich klingen, aber ich möchte hier keinen Fehler machen, es war ja bereits letzte Woche einer zu viel.

  14. #5514
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    92

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Japs, genau. Beide Verträge widerrufen.
    Der Passus in den AGB ist so gesehen schon gültig, aber mindestens überflüssig

  15. #5515
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    225
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Zitat Zitat von bcpgui
    Verbraucherzentrale Bundesverband gewinnt Klage gegen Internet-Abzocker

    Verbraucherschützer fordern besseren Schutz vor Kostenfallen im Internet

    28.05.2009 - Im Kampf gegen Kostenfallen im Internet hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) einen Erfolg gegen die einschlägig bekannte Firma Content Service Ltd. errungen. Sie betreibt unter anderem die Internetseite opendownload.de. Das Landgericht Mannheim untersagte der Firma, Klausel zu verwenden, mit der Verbraucher auf ihr gesetzliches Widerrufsrecht verzichten. Außerdem darf das Unternehmen Minderjährigen nicht mit einer Strafanzeige wegen Betrugs drohen, falls sie bei der Anmeldung ein falsches Alter angegeben haben.

    Auf der Seite opendownload.de bietet die Firma freie Software wie OpenOffice und Mozilla Firefox zum Download an. Die Software ist für jeden frei zugänglich und kann im Internet normalerweise kostenlos heruntergeladen werden. Doch wer sich bei opendownload.de als Nutzer registriert, schließt ein Zwei-Jahres-Abonnement ab und bekommt eine Rechnung in Höhe von 96 Euro Jahresbeitrag. Darauf gibt es auf der Website lediglich einen unscheinbaren Hinweis, der leicht zu übersehen ist. Viele Verbraucher sind bereits darauf hereingefallen.

    Damit auch Minderjährige die Rechnung zahlen, die sich bei der Anmeldung als volljährig ausgaben, drohte die Firma mit einer Strafanzeige wegen Betrugs. Eine solche Drohung ist zur Durchsetzung gar nicht bestehender Zahlungsansprüche unzulässig, entschieden die Richter. Sie stellten auch klar, dass das gesetzliche Widerrufsrecht für diese Verträge nicht schon mit der Anmeldung ausgeschlossen werden darf.

    Unterlassungsurteile sind nur Nadelstiche

    Kostenfallen wie opendownload.de breiten sich im Internet wie eine Seuche aus. Der Verbraucherzentrale Bundesverband geht seit Jahren gegen unseriöse Online-Anbieter vor. Gegen 30 Firmen hat er Abmahn- und Klageverfahren eingeleitet. "Wir gewinnen einen Prozess nach dem anderen, aber die Online-Abzocke nimmt weiter zu", klagt Vorstand Gerd Billen. "Die Unterlassungsurteile sind für die Drahtzieher nur Nadelstiche. Sie ändern ihre Webseite, machen neue Seiten auf oder gründen einfach eine neue Firma." Zudem sei die Rechtsverfolgung schwierig, weil es sich oft um Briefkastenfirmen im Ausland handele.

    Gesetzgeber muss tätig werden

    Billen fordert deshalb bessere gesetzliche Regelungen zum Schutz der Verbraucher. "Online-Anbieter müssen dazu verpflichtet werden, deutlich auf die Kosten ihres Angebots hinzuweisen". Im Internet geschlossene Verträge dürften nur gültig sein, wenn der Kunde etwa durch Ankreuzen eines Kästchens bestätigt, dass er den Preis zur Kenntnis genommen hat (sogenannte „Button-Lösung“). Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert die Bundesregierung auf, eine entsprechende gesetzliche Regelung schnellstmöglich auf den Weg zu bringen. Der Bundesrat und das Bundesverbraucherministerium haben hierzu bereits positive Vorschläge gemacht. "Es muss dringend etwas getan werden", meint Billen. "Der Online-Nepp hält viele Verbraucher davon ab, überhaupt noch Geschäfte übers Internet zu machen. Er schadet damit auch allen seriösen Online-Anbietern."

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband rät Betroffenen, sich gegen unberechtigte Rechnungen zu wehren. Unterstützung bieten die Verbraucherzentralen unter www.verbraucherzentrale.de

    (Urteil des LG Mannheim vom 12.05.2009, Az. 2 O 268/08 – nicht rechtskräftig)

    Quelle
    ich glaube das hilft euch weiter =)

  16. #5516
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von StaTiC
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    14.924
    Danksagungen
    590

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    das urteil kannte ich noch garnicht. muss ich wohl in kürze mal anschauen und mit aufnehmen.

  17. #5517
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Langsam aber sicher merkt man, dass diese Abzocke zur Gänze automatisiert abläuft.

    Eigentlich sollte man meinen, dass eine drohende Mahnung vom eigenen Dienst gegen den Eigentümer der Abzock-Seite wachrütteln hätte sollen. Denkt man zumindest.

    Aus Langeweile wieder auf mein temporäres Postfach geschaut um zu sehen, ob denn nun endlich die 1. Mahnung eingetroffen sei - tja, man sehe und staune: Eine Mahnung für Herrn Varin (Seiteneigentümer) persönlich.

    Ich werde euch diese Lachnummer natürlich nicht vorenthalten:

    Nochmals die Rechnung (Mail-Adresse ausgeblendet):

    http://pic.ipicture.ru/uploads/09081...C9yaY96g1L.gif

    Mahnung:

    http://pic.ipicture.ru/uploads/09081...b7VWfNkg23.gif

    mfg Claymore (der sich gerade lachend am Boden wälzt)

  18. #5518
    Mitglied Avatar von MHN-MoD-2
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    59
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    zustimm

    Schlagt die Abzocker mit ihren eigenen Waffen, denn die machen auch nichts anderes.

    Und installiert endlich mal die Firefox Erweiterung Adblock Plus, dann werden in Google und Co. keine Abzockseiten mehr in den Suchergebnissen erscheinen, geschweigedenn irgendwelche Anzeigen oder Werbung ect.

  19. #5519
    Gesperrt Avatar von Italia_90
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Stade Olympico
    Beiträge
    3.488
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Ein Ehemaliger Mitarbeiter von Mega-Downloads.net hat übrigens ausgepackt (wurde mit fadenscheinigen Gründen gekündigt):
    http://www.virenschutz.info/beitrag-...-aus-2974.html

    Der Blog des Ex-Mitarbeiters:
    http://inside-megadownloads.blogspot.com/

  20. #5520
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    413
    Danksagungen
    58

    Standard Re: Auf Abofalle reingefallen - Was dagegen unternehmen? (Bitte erst lesen dann posten)

    Hoffe auf hilfe und ja ich habe die erste seite mir durchgelesen.

    So habe ein freund der bei millionenquizshow.de reingefallen ist und die wollen 45 euro haben.Wie sieht es aus mit anwalt wenn es vor gericht gehen soll. da er arbeitslos ist kann er sich kein leisten und ich weis nicht wie das ist ob die age das bezahlt.

    Soll mein Freund eine Kündige per email schreiben damit nicht noch mehr kosten endstehen und kann man per email kündigen ?

Seite 276 von 298 ErsteErste ... 176226266272273274275276277278279280286 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •