Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    77

    Standard Vorratsdatenspeicherung: Amtsgericht Berlin äußert Zweifel an Speicherpflicht für Pro

    Die Vorratsdatenspeicherung ist in Deutschland erst seit Beginn dieses Jahres in Kraft. Bei der Internet-Nutzung gilt sogar noch eine Übergangsfrist, die besagt, dass Provider, die der Pflicht, Verbindungsdaten zu speichern, nicht nachkommen, bis zum Januar 2009 keine Sanktionen zu befürchten haben. Trotzdem sorgte diese Maßnahme bereits für sehr viele politische und juristische Meinungsverschiedenheiten zwischen Befürwortern und Gegnern. Das Verwaltungsgericht Berlin hat nun in dieser Debatte für neuen Zündstoff gesorgt, indem es die Meinung vertritt, dass Provider unter bestimmten Umständen der Pflicht zur Vorratsdatenspeicherung nicht nachkommen müssen.

    Geklagt hatte die Tochter einer ausländischen Telekommunikationsfirma. Dieser wurde nun vom Verwaltungsgericht Berlin mitgeteilt, dass die Auflagen für die sechsmonatige Speicherung aller Verbindungsdaten in ihrer jetzigen Form unverhältnismäßig und verfassungswidrig sein könnten. Daraus würde sich ableiten, dass der Speicherungspflicht nicht nachgekommen werden muss.

    weiterlesen

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    60

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Amtsgericht Berlin äußert Zweifel an Speicherpflicht für Pro

    Link zum Artikel ist gefixt!

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    850
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Amtsgericht Berlin äußert Zweifel an Speicherpflicht für Pro

    Speichern die Provider das nicht sowieso freiwillig? Die Telekom hat doch schon vorher 3 Monate lang gespeichert, welche dynamische IP-Adresse zu welchem Zeitpunkt welchem Telefonanschluss angehörte.

  4. #4
    Mitglied Avatar von SPMan
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Metropolis
    Beiträge
    1.046
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Amtsgericht Berlin äußert Zweifel an Speicherpflicht für Pro

    ...der Zugriff auf die dabei erhobenen Daten aber weit strenger eingeschränkt ist, als es vom Gesetzgeber ursprünglich vorgesehen ist. Für das endgültige Urteil halten viele Experten aber auch eine endgültige Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung, die von Befürwortern als wichtiges Instrument im Kampf gegen den Terror, von Gegnern aber als unverhältnismäßiger Eingriff in die Privatsphäre der Bundesbürger gewertet wird, für denkbar.
    Und das sollte man sich mal klar machen, wie effektiv die Lobbies arbeiten.
    Urheberrechtsverletzungen werden werden schweren Straftaten wie Terrorismus gleichgesetzt, obwohl es sich laut Gesetz um eine Ordnungswidrigkeit handelt.
    Dieses Paradoxon scheint den Verantwortlichen aber mit Absicht nicht klar zu werden. Entweder ganz (jede Ordnungswidrigkeit) oder gar nicht...

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Amtsgericht Berlin äußert Zweifel an Speicherpflicht für Pro

    Zitat Zitat von Gulli:News
    Momentan ist eine einstweilige Anordnung in Kraft, die besagt, dass die Speicherung der Verbindungsdaten zwar wie im Gesetz vorgesehen geschieht, der Zugriff auf die dabei erhobenen Daten aber weit strenger eingeschränkt ist, als es vom Gesetzgeber ursprünglich vorgesehen ist.
    Zitat Zitat von Heise.de
    Laut einer Statistik der Bundesregierung haben Ermittler allein zwischen Mai und Juli in 934 Strafverfahren auf verdachtsunabhängig gespeicherte Verbindungs- und Standortdaten zurückgegriffen.
    Quelle: Heise.de

    Muss man mehr sagen?

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Fryhstyxei
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.219
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Amtsgericht Berlin äußert Zweifel an Speicherpflicht für Pro

    die von Befürwortern als wichtiges Instrument im Kampf gegen den Terror
    Es wird nicht mehr als solches Mittel dagegen angesehen.

    Zitat Zitat von Dieter Wiefelspütz
    „Vorratsdatenspeicherung hat mit Terrorismusbekämpfung relativ wenig zu tun. Ich wäre für die Vorratsdatenspeicherung auch dann, wenn es überhaupt keinen Terrorismus gäbe.“
    Muss man mehr sagen?
    Ich sehe da keinen Widerspruch. Die Daten wurden verdachtsunabhängig gespeichert, aber ob der Zugriff verdachtsunabhängig erfolgte, steht da nicht.

  7.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •