Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Niellius
    Gast

    Standard Firefox durch Tools sicherer machen

    Es gibt ja etliche Tools von Firefox die zu einer gewissen Anonymität verhelfen (z.B.: Adblock Plus, Cookie Cuiller usw.).
    Gibt es irgentwo eine Liste mit must have Tools?
    Gibt es ein Tutorial das die Einstellungen der einzelnen Tools berücksichtigt?
    Ich habe da nämlich etwas den Überblick verloren.
    Gruß, Niellius

  2. #2
    Hubris
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Guckst du meinen Post hier, dem zweiten in dem Thread.

    Empfehlenswert sind UserAgentSwitcher (damit kannst du einen anderen Browser bzw sogar ein anderes Betriebssystem und mehr vortäuschen gegenüber dem Webserver beim Surfen; es empfiehlt sich, eine große Liste mit vielen UserAgents zu laden), SafeCache, SafeCookies, NoScript (gut gegen Scripte (auch Frames, Java und Multimedia-Inhalte) allgemeiner Art).

    Ratsam ist auch das Ändern einiger Werte in der about:config, wie z.B.

    dom.storage.enabled
    network.proxy.socks_remote_dns
    network.http.sendRefererHeader
    network.http.sendSecureXSiteReferrer

    Gegebenenfalls auch ein paar general.useragent.*-Werte, falls gewünscht.

    Guck dir die Links in dem verlinkten Post von mir an, das sollte dir erstmal eine sehr gute Basis schaffen.

  3. #3
    Niellius
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Das sind ja wirklich eine Menge Tools. Braucht man die wirklich alle?
    Man kann ja verschiedene Einstellungen vornehmen (z.B.: Cookies ganz ablehnen, Cookies von Drittanbietern akzeptieren, usw) und das bei jedem dieser Tools. Woher weiß ich welche Einstellungen die richtigen sind?
    Es gibt bei Chip online ein Packet das sich vidalia bundle nennt und Tor + Privoxy enthält. Lohnt sich das bzw. ist es die Mühe wert?
    Gruß, Niellius

  4. #4
    Hubris
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Kommt natürlich ganz darauf an, wie sehr du dich hermetisch abriegeln willst

    Meiner Meinung nach lohnt sich NoScript definitiv. Scripts, Flash, Java-Anwendungen und Multimedia-Inhalte werden dadurch eben geblockt, und meistens braucht man sie sowieso nicht. Außerdem wird die meiste Reklame gleich dadurch mitgeblockt, was auch noch deine CPU beim Besuch einiger Seiten entlastet. Abgesehen davon, dass es dein Surferlebnis durch das Wegfallen von viel Werbung verbessert, ist der Sicherheitsgewinn für mich aber der Hauptgrund für NoScript. Und nachdem man für die Seiten, auf denen man häufiger surft und Scripts braucht, diese zulässt und die entsprechenden Regeln erstellt, wird auch die Usability nicht mehr eingeschränkt.

    Wenn man NoScript installiert hat, braucht man AdBlock Plus nicht mehr zwingend. CookieSafe braucht man auch dann nicht, wenn man Cookies sowieso per Konfiguration komplett blockt (empfehlenswert!), und nur per Ausnahmeregeln die Seiten, wo man sich einloggt oder die zwingend Cookies brauchen (besser ausprobieren statt gleich alles zu erlauben), erlaubt.

    SafeCache, wenn man denn sicherheitsbewusst/paranoid genug ist, empfiehlt sich dennoch, denn dessen Funktionen lassen sich nicht per Konfiguration des Firefox ohne SafeCache ersetzen, und ohne Cache zu surfen ist auch nicht empfehlenswert.

    SafeHistory erübrigt sich dann, wenn man sowieso keine History führt, aber ansonsten halte ich es auch nicht für so wichtig. Zu den anderen Add-Ons für Firefox informier dich einfach mal selber, ob du sie brauche nkönntest oder nicht.

    Was das Vidalia-Paket angeht: das lädst du am besten von hier, ist sozusagen die "Hersteller-Seite". Die Programme in dem Paket sind primär dafür gut, deine IP zu verschleiern - d.h. kein Webserver kann deine IP nachvollziehen, wenn du denn Tor ("Proxy") benutzt. Der große Nachteil jedoch ist die Geschwindigkeit von Tor, da viele Leute es auch zum anonymen File-Sharing benutzen. Die Geschwindigkeiten liegen häufig bei denen, die man noch aus ISDN-Zeiten gewohnt ist, und drunter.

    Meine Empfehlungen für den normalen, aber sicherheitsbewussten User:

    NoScript - blockt Scripts, Java- und Flash-Anwendungem sowie andere Medieninhalte; sehr sinnvoll, bringt mehr Sicherheit und besseres Surferlebnis wegen weniger Werbung -> als einziges wirklich notwendiges Addon

    Gescheite Konfiguration des Browsers:
    - Kein AutoVervollständigen
    - Kein Speichern von Passwörtern in irgend einer Form
    - Überhaupt kein Annahmen von Cookies bis auf Ausnahme-Liste
    - Keine History
    - Löschen von allen persönlichen Daten bei Schließen des Firefox
    - oben von mir angegebene Änderungen bei einigen Werten in der about:config

    Und das müsste es dann so für den normalen User gewesen sein. Bei Wunsch nach größerer Anonymität nimmst du halt die aufm ravenhorst verlinkten Addons (schaden können sie dir sicherlich auch nicht), und, falls du deine IP verschleiern willst, das Vidalia Bundle/Tor.

  5. #5
    Gesperrt Avatar von TierGottes
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.478
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Falls ihr nur verhindern wollt, dass Google, Amazon oder Ebay ein Profil erstellen, reicht auch Jap aus zum Surfen. Natürlich nur mit effektivem Cookie-Management - Google Cookies bleiben 30 Jahre auf eurem Rechner, wenn ihr sie nicht löscht.

    Jap schützt ebenso wie Tor vor einer Beobachtung durch den Provider - beim normalen Surfen kann jeder gelangweilte Systemadministrator euren gesamten Verkehr im Klartext sehen. Jap/Tor verschlüsseln die Daten schon im Rechner.

    Zudem solltet ihr blockieren die Werbeagentur DoubleKlick und Google-Analytics. Neulich wollte ich mir eine Mail-Adresse in Venezuela anlegen, entdeckte dann aber Google-Analytics auf der Seite - dadurch wäre jeder einzelne Maus-Klick mit IP in die Heimat Satans gesendet worden.

    Info Doublelick: http://www.zeit.de/online/2008/11/ue...click?page=all

    Info Google-Analytics: http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Analytics

    Hier wird das Thema bis zum Erbrechen diskutiert. Schau doch mal rein und mach mit :-)

    http://board.gulli.com/thread/1245919-frage-zur-richtigen-einstallung-von-jap/

  6. #6
    Niellius
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Mit der IP Adresse hab ich kein Problem, weil ich sowieso bei jedem Neustart des Internets eine andere kriege.
    Danke schonmal, auch wenn es etwas unkomfortabler wird zu surfen ist ein Zugewinn an Anonymität eine schöne Sache.
    Das mit Google Analytics wusste ich garnicht. Lässt sich ja zum Glück per No Script deaktivieren.
    @Tier Gottes: Wo kann ich denn sehen ob ich Cookies von Google habe?

    Gruß und Dank, Niellius

  7. #7
    Gesperrt Avatar von TierGottes
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.478
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Extras-Einstellungen-Datenschutz-Cookies anzeigen.

    Allerdings gibt es noch Superkekse, deshalb solltest du den Wert domstorage.enabled in der about:config wie oben von Hubris erwähnt auf false setzen.

    CS-Lite erhöht ebenfalls den Komfort beim Keks-Management. AdBlock verkürzt die Ladezeiten.

    Dein Komfort sollte nicht geschmälert werden, es sei denn, du verwendest das Vidalia-Bundle, das verlangsamt das Sufen.

    Warum anonym surfen?

    1. Der Staat speichert deine IP 6 Monate lang (die Telekom vielleicht länger). Selbst wenn deine IP sich ändert, der Staat weiß, wem sie gehört, und kann für dieses halbe Jahr alle Seiten rekonstruieren, die du aufgerufenen hast - z.B. alle Suchbegriffe bei Google oder alle Videos, die du von Youtube heruntergeladen hast.

    Unter all diesen Videos würde sich mit Sicherheit auch eines befinden, welches Urheberrechte verletzt. Dafür könnte man dir eine Abmahnung schicken, falls irgendwann jemand auf die Idee kommen sollte, diese Daten juristisch weiterzuverwerten.

    http://www.silicon.de/cio/b2b/0,3903...eitergeben.htm

    2. Beim normalen Surfen werden alle Daten unverschlüsselt übertragen. Dein Provider sieht im Klartext, was du tust. Jeder gelangweilte Systemadministrator kann deine Mails mitlesen. Viele Provider analysieren routinemäßig den Verkehr, offiziell aus Sicherheitsgründen. Solltest du also Beiträge wie "Schutz und Anonymität" lesen, könnte das den Verdacht erregen, dass du etwas zu verbergen hast, und damit die Rechtfertigung liefern, dich zu beobachten.

    Alle gängigen Anonymisierungssysteme verschlüsseln die Daten schon im Rechner.

  8. #8
    Niellius
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Ok, vielen Dank. Leider hat sich bei der Konfiguration des Vidalia Bundles ein Problem ergeben. Es gibt bei chip ein tutorial dazu (http://archiv.chip.de/artikel/Worksh...1=33105&tid2=0) aber direkt am Anfang komme ich nicht weiter. Da steht: "Zunächst unterbinden wir die Umleitung über den Anonymisierungs-Dienst Tor. Öffnen Sie hierzu das Installationsverzeichnis von Privoxy (im Regelfall "C:\Programme\Privoxy") und bearbeiten Sie die Datei "config.txt" mit einem Texteditor. " Ich habe versucht, die Datei mit Notepad ++ zu öffnen, ich bekomme da jedoch die Fehlermeldung config.txt sei keine win 32 Anwendung.
    Könnt ihr mir sagen wo mein Fehler liegt?
    Gruß, Niellius

    PS: Das gleiche Problem habe ich mit dem Ändern der about:config Dateien, ich habe sie zwar gefunden, kann aber nicht auf sie zugreifen.
    Geändert von Niellius (09. 11. 2008 um 15:04 Uhr)

  9. #9
    Hubris
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Öffne die config.txt doch mit dem normalen Editor, der sollte damit keine Probleme haben (sowieso: Was hat sich Chip mal wieder dabei gedacht, erstmal das Routen über Tor zu deaktivieren?).

    Die about:config öffnest du übrigens im Browser, einfach "about:config" als URL eingeben. Oben hast du dann eine Filtermaske, in die du die von mir genannten Schlüssel eintragen musst (bzw. nur einen Teil ihres Namens), dann kannst du sie editieren.

  10. #10
    Gesperrt Avatar von TierGottes
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.478
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Ich habe die Installation des Vidalia-Bundles einfacher in Erinnerung. Wenn du einen Firefox hast: Runterladen, doppelklicken und die Sache läuft.

    Die Proxy-Einstellungen nimmt Torbutton selbst vor.

    Dieses forward socks 9050 in Privoxy muss man bei den neueren Versionen auch nicht mehr eintragen.

    Das Programm installiert sich von selbst. Veraltet ist nur die Anleitung, die umfangreiche Schritte schildert, die gar nicht mehr nötig sind.

    Probiers noch mal von vorne mit Runterladen - Doppelklicken - Und läuft.

    about:config wird in der URL-Zeile deines Browsers eingegeben, da wo du sonst www.gulli.com eingibst.

    Dann noch Refcontrol, AdblockPlus, Cs-Lite, NoScript ... gibts alles bei "Addons Mozilla" unter www.ixquick.com eingeben.

  11. #11
    Niellius
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Danke nochmal, Privoxy und Tor scheinen jedenfalls zu funktionieren. Muss ich da gar nichts mehr einstellen?
    Die Werte in der about:config (danke nochmal) kann ich nur von true auf false ändern?!
    Gruß, Niellius

  12. #12
    clydefrog
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Zitat Zitat von Niellius
    Die Werte in der about:config (danke nochmal) kann ich nur von true auf false ändern?!
    Kommt drauf an welche.

    Edit: Gleich noch eine Frage:
    Kann man den User Agent Switcher so einstellen, dass er immer einen bestimmten User Agent nutzt, anstatt der Default Einstellung?
    Geändert von clydefrog (09. 11. 2008 um 22:02 Uhr)

  13. #13
    Hubris
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    dom.storage.enabled -> von true auf false
    network.proxy.socks_remote_dns -> von false auf true
    network.http.sendRefererHeader -> von true auf false
    network.http.sendSecureXSiteReferrer -> von true auf false

    Beachte aber, dass man bei einigen Seiten die Referer wieder kurzzeitig aktivieren muss, damit sie funktionieren (z.B. bei einigen Download- und Banking-Seiten).

    Sehr ratsam ist übrigens auch, die globalen Einstellungen für Flash eher auf Privatsphäre auszulegen, da jede Seite per Flash im Grunde speichern kann, was man will. Auf der Adobe-Website ist das Konfigurations-Panel.

  14. #14
    clydefrog
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Zitat Zitat von Hubris
    Sehr ratsam ist übrigens auch, die globalen Einstellungen für Flash eher auf Privatsphäre auszulegen, da jede Seite per Flash im Grunde speichern kann, was man will. Auf der Adobe-Website ist das Konfigurations-Panel.
    http://www.macromedia.com/support/do...s_manager.html

  15. #15
    Niellius
    Gast

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Es gibt für Firefox ein Tool was sich Foxy Proxy nennt und wenn ich das richtig verstanden haben wählt das Programm aus, welche Proxies verwendet werden sollen. Kennt jemand ein gutes Tutorial darüber wie man Foxi mit Tor und Privoxy konfiguriert?

  16. #16
    Gesperrt Avatar von TierGottes
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.478
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Das Privoxy-Tor-Torbutton-Bündel hat schon ein hohes Niveau in Punkto Sicherheit. Jede eigene Konfiguration ist im Vergleich dazu zweitklassig.

    Beispiel 1: Du kannst deinen UserAgenten ändern, indem du öffnest about:config, klickst darauf mit rechter Maustaste, erstellst Variable String und gibst ihr Tiernamen - z.B. MelliMaus-Browser. Kannst natürlich auch IE 7 schreiben.

    Aber das macht wenig Sinn. Denn einen weit verbreitetetn Browser hast du schon. Eine Verbesserung entsteht nur, wenn du den gleichen Browser verwendest wie alle anderen - woher aber weißt du, was alle anderen nehmen?
    Der Torbutton löst das Problem: Er setzt den UserAgenten auf Firefox 20016 en für alle User. Alle Benutzer des Vidalia-Bundles, und das sind allein in Deutschland Hunderttausend, senden die gleichen Informationen.

    Beispiel 2: Gehe auf diese Seite https://www.jondos.de/de/anontest
    Aktiviere Javascript. Du wirst nun alle Plugins und Mime-types deines Browsers sehen - z.B. 37 Plugins und 79 Mime-Types. Dazu die exakte Größe deines inneren Browserfensters, z.B. 524x732. Dieses Profil macht dich leicht wiedererkennbar, wenn du dich nacheinander anonym und nicht anonym in zwei Mailaccounts einloggst.

    Nun mache das gleiche mit Torbutton und siehe den Unterschied.

  17. #17
    Gesperrt Avatar von TierGottes
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.478
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Hier eine anschauliche Erklärung, wie man sich vor Flash-Cookies schützt.

    !Unbedingt lesen - jetzt und hier könnt ihr testen, was Adobe schon über euch gespeichert hat!

    http://www.gwdg.de/service/sicherhei...shcookies.html

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    87
    Danksagungen
    737

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Hallo,

    ich hab mir TOR heruntergeladen und installiert, aber ich bekomme es nicht hin damit ich TOR ins Netz komme!

    Ich gehe über einen Router ins Internet!

    vielleicht besteht ja auch ne Möglichkeit über eine Bildergalerie es zu zeigen, wo ich welche Ports eingeben muss.

    Danke schon mal im voraus. Es geht auch per PN

  19. #19
    Gesperrt Avatar von TierGottes
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.478
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    Welchen Browser hast du?

    Was hast du wo runtergeladen?

    Zum Thema Ports einstellen:

    http://board.gulli.com/thread/124769...rer-machen/#19

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Firefox durch Tools sicherer machen

    hier, kennt ihr proxomitron http://www.buerschgens.de/Prox/ ?
    echt nen geiles tool und super erklärt,...

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •