Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    171

    Standard Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Das Auftreten von hoch auflösenden Satellitenbildern veränderte den Blick auf die nationale Sicherheit und die militärische Aufklärung. Nachdem diese Art von Technologie der breiten Masse (z. B. durch Google Earth) zugänglich gemacht wurde, hat sich die Sichtweise erneut geändert. Nun versuchen mächtige Firmen noch mehr leistungsstarke Satelliten zu starten. Die Regierungen versuchen damit zurechtzukommen, dass fast jeder die Welt aus der Vogelperspektive sehen kann.

    Manch einer, wie zum Beispiel die Nationale Geographische Sicherheits Agentur (NGA) bemüht noch um Geheimniskrämerei, wenn es darum geht, zu erklären, wie man die neuesten, hoch auflösenden Satelliten-Fotos von Afghanistan in die Hände bekommen hat, auf denen die US-Bodentruppen dabei zu sehen sind, wie sie sich auf unzugänglichem Gelände zu neuen Manövern formieren.


    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von Maddara
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    CH
    Beiträge
    545
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Ich hoffe man wird sowas nicht für etwas kriminelles benützen

    MFG Maddara

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    90
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Da fehlen Kommas !

    [...] und man ALLEN, nicht nur den Supermächten, Zugang zu hochauflösenden Satelliten-Fotos des gesamten Planeten gewährte - auch Terroristen und Schurkenstaaten. [...]

  4. #4
    Mitglied Avatar von S3R
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    82
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Zitat Zitat von Maddara
    Ich hoffe man wird sowas nicht für etwas kriminelles benützen

    MFG Maddara
    Tat, tut und wird man doch sowieso tun.

    Und ich hoffe du meinst das hier:
    Zitat Zitat von NEWS
    In diesem Monat hat GeoEye, den besten kommerziellen Super-Satelliten in Betrieb genommen - er ist in der Lage bis auf die Größe des Anstosspunktes auf einem Fußballfeld heranzuzoomen - und die NGA zahlt die Hälfte der 475 Millionen Dollar, die er kostet.
    Denn sonst:

    Zitat Zitat von NEWS
    "Man kann die gleichen Informationen gewinnen", wenn man mit einer Karte und einem GPS-Gerät herumläuft, sagt John Pike, Direktor von GlobalSecurity.org, einer Forschungsorganisation, spezialisiert auf die Verteidigung und Abwehrpolitik. Die Bilder "könnten jemandem genaue Koordinaten [für ein Ziel] liefern, aber sie müssen präzise Waffen ... und die Fähigkeit haben, die tatsächlichen Ziele genau zu bestimmen. Leute, die denken, dass diese Bilder einem magische Fähigkeiten verleihen, sehen zu viele Tom-Clancy-Filme. "

  5. #5
    Artesia
    Gast

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Nirgendwo ist man mehr sicher.
    Jetzt kann ich nicht einmal in eigenem Garten nackt Sonnenbad nehmen.

    Was mich interessieren würde, ob man auf den Bildern auch anfliegende Raketen oder Bomben erkennen kann, damit man rechtzeitig die Anschlagstelle verlassen könnte.

  6. #6
    Mitglied Avatar von am0kk
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Reaktor 4
    Beiträge
    272
    Danksagungen
    15

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Zitat Zitat von Liorin
    Was mich interessieren würde, ob man auf den Bildern auch anfliegende Raketen oder Bomben erkennen kann, damit man rechtzeitig die Anschlagstelle verlassen könnte.
    Der war gut...
    Solche Privilegien haben nur die "Guten".
    Sage mir wieviel du im Jahr verdienst und ich sage dir auf welcher Seite du stehst und ob du diesen Service nutzen darfst.

    So long.
    -FTW-

  7. #7
    Mitglied Avatar von soricsoon
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Germany / USA
    Beiträge
    1.771
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Zitat Zitat von Liorin
    Nirgendwo ist man mehr sicher.
    Jetzt kann ich nicht einmal in eigenem Garten nackt Sonnenbad nehmen.

    Was mich interessieren würde, ob man auf den Bildern auch anfliegende Raketen oder Bomben erkennen kann, damit man rechtzeitig die Anschlagstelle verlassen könnte.
    Jetzt kann ich nicht einmal in eigenem Garten nackt Sonnenbad nehmen
    Ach was...das (Sonnenbad) stört doch das "fliegende Auge" nicht...

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    175
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Das ist so ziemlich das gleiche Material, das jeder erhalten kann. Entweder durch kostenlose Online-Programme wie Google Earth
    1. Militärische Satelliten laufen in Echtzeit - Bei Google Earth wurden einmal Bilder gemacht und die sieht man jetzt immer

    2. Militärische Satelliten sind wesentlich genauer, da kann man bis auf einzelne Personen ranzoomen und sieht trotzdem noch alles detailliert - Das geht bei Google Earth nicht

  9. #9
    Mitglied Avatar von soricsoon
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Germany / USA
    Beiträge
    1.771
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Zitat Zitat von 9999
    1. Militärische Satelliten laufen in Echtzeit - Bei Google Earth wurden einmal Bilder gemacht und die sieht man jetzt immer

    2. Militärische Satelliten sind wesentlich genauer, da kann man bis auf einzelne Personen ranzoomen und sieht trotzdem noch alles detailliert - Das geht bei Google Earth nicht
    Bei Google Earth wurden einmal Bilder gemacht und die sieht man jetzt immer
    Das stimmt so nicht, Google bezieht Photos von verschiedenen Anbietern und aktualisiert entsprechend...

  10. #10
    Artesia
    Gast

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Zitat Zitat von am0kk
    Der war gut...
    Solche Privilegien haben nur die "Guten".
    Sage mir wieviel du im Jahr verdienst und ich sage dir auf welcher Seite du stehst und ob du diesen Service nutzen darfst.
    Ich schätze, da bin ich mit 0,00 € Verdienst auf der falschen Seite.

    Ich frage ja nur, weil ich direkt neben einem großem US-Stützpunkt wohne. Wenn dorthin jetzt jemand dank prima Satelitenbildern paar Bomben schickt, will ich es gerne vorher wissen, damit ich mein PC und mich in Sicherheit bringen kann.
    Geändert von Artesia (10. 11. 2008 um 20:10 Uhr) Grund: Duden

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    104
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Zitat Zitat von Liorin
    Ich schätze, da bin ich mit 0,00 € Verdienst auf der falschen Seite.

    Ich frage ja nur, weil ich direkt neben einem großem US-Stützpunkt wohne. Wenn dorthin jetzt jemand dank prima Sateliten Bildern paar Bomben schickt, will ich es gerne vorher wissen, damit ich mein PC und mich in Sicherheit bringen kann.

    lol, wen zuerst? deinen PC oder dich? xD

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    78
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Macht euch mal keine Gedanken:

    Auch mit noch so viel Geld ist keine Sicherheit durch Satellitenaufnahmen möglich.
    Bevor die gesendeten Bilder auch nur im irdischen Rechenzentrum auf Platte gespeichert sind, ist die Rakete schon da.
    Raketen fliegen nicht mit Propellerantrieb, sondern *etwas* schneller...

    Eine durschnittliche ICBM USA-RUS braucht 20 bis 30 Minuten vom Öffnen des Silos bis zum Einschlag, je nach Start- und Zielort.

    Gegen Mittel- und Kurzstreckenraketen ist sowieso alles sinnlos, außer einem Alufolien- Hut

    Nicht umsonst verwenden die Raketenabwehreinheiten der Länder Radar und keine Satellitenbilder (selbst von geostationären Echtzeit- Übertragungssatelliten - denn bis die Daten übertragen, verarbeitet, ausgewertet und verifiziert wären, wäre es längst zu spät für Gegenmaßnahmen.

    Also: Weitergraben am eigenen Atombunker - vor allem wenn man nahe einer US- Base lebt

    Gruß
    MD

  13. #13
    Mitglied Avatar von tOmAtEl
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    3.072
    Danksagungen
    69

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    Wen jucken denn die Bilder?
    Wenn überhaupt, dann ist GPS das Problem. Normalerweise sollte es ja auch abgeschaltet werden, wenn Gefahr im Verzug ist.
    Immerhin ist es mittlerweile kinderleicht, einen GPS-gesteuerten Flugkörper zu basteln.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    127
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Globale Sicherheit: Wie ein Orbit voller Augen die Welt(sicherheit) verändert

    ich weiß jetzt nicht wie gut die Quellen sind, auf die sich der Autor des Buches beruft, das ich gelesen habe (oder wars in nem Film? (Tom Clancy wars nicht.)), aber: Spionage-Satelitten können so nah ran zoomen, dass man ne Ameise oder kleinere Lebewesen auf der Erde erkennen kann (das ist vllt noch untertrieben).

    GPS ist ja von den Amis, und wenn die es für nötig halten könnten sies auch abstellen, deswegen gibts ja ne Europäische Alternative,Galileo. Ist das schon in Betrieb?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •