Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    83

    Standard Warner Music: Blanko-Musiklizenz für amerikanische Universitäten (Update)

    Vor einiger Zeit berichteten wir über den Vorstoß des Majorlabels Warner Music, die sich mit Jim Griffin einen Sympathisanten zur Blankolizenz für Musikdownloads an Bord geholt hatten. Bisweilen war es recht still um diese Idee, zumindest bis vor kurzem. Doch jetzt scheint Bewegung in das ganze Konstrukt zu gelangen, welches allen amerikanischen Universitäten zur Verfügung gestellt werden soll.

    Dies könnte möglicherweise der Anfang eines neuen und vor allem wirksamen Vermarktungskonzeptes werden, welches die potenziellen Konsumenten von der Rechtsverfolgung durch die Labels schützen würde, während diese gleichzeitig Einnahmen erzielen.


    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.271
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Warner Music: Blanko-Musiklizenz für amerikanische Universitäten

    Ich behaupte das wird erst mal sogar zu mehr Prozessen/Abmahnungen führen da sich sicher, selbst wenn das nur 1 Cent/Tag kostet einige das Geld sparen wollen, aber der Traffic auf Lizenzverstöße überwacht wird.

    Falls das aber einfach irgendwie in die Studiengebühren eingerechnet wird könnte das schon brauchbar sein, nur blechen dann eben zig Studenten, die das Angebot niemals nutzen werden trotzdem oder noch schlimmer - wissen nichts davon und zahlen erst recht bei iTunes für die Songs.

  3. #3
    Mitglied Avatar von shirker
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    306
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Warner Music: Blanko-Musiklizenz für amerikanische Universitäten

    falsch welcher student hoert denn ueberhaupt keine musik ?(welcher mensch?)

    nur das wuerde dann doch eher darin enden (falls es nicht allgemein mit eingerechnet wird), dass einer sich so eine lizens holt, jeder ein bisschen mit zahlt und dann alle musik darueber besorgt wird.

    nur:
    ich glaube kaum, das die musik-industrie ploetzlich von ihrem kurs ablaesst und musik zu normalen preisen verkaufen will.

    also selbst wenn wir hier von preisen von 1 dollar pro song ausgehen, wird doch versucht werden die lizens fuer das maximal zu verkaufen.
    d.h. die industrie wird vorrechnen wie die durchschnittliche student im monat so und so viel songs runter laed und zu diesem preis die lizens anbieten.
    gehen wir mal von 3 alben pro monat aus ( ich sehen das als eher minimal an),
    das waeren ~60 songs= 60$
    schon geld fuer einen studenten...

  4. #4
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    61

    Standard Re: Warner Music: Blanko-Musiklizenz für amerikanische Universitäten (Update)

    Update ist raus!

  5. #5
    Mitglied Avatar von Mr.Harmlos
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    1.754
    Danksagungen
    19

    Standard Re: Warner Music: Blanko-Musiklizenz für amerikanische Universitäten (Update)

    Hehe ... würde sagen das ist die Hochwasser mit Vogel Strauß Taktik ... Hoffen das der Deich hält und beim Beten die Augen schließen, damit man die Sturmflut nicht sieht die sich Zusammenbraut ...

    mfg

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •