Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    18

    Standard Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    Die Behandlung Gefangener im von den USA geführten Lager Guantanamo Bay auf Kuba zieht bereits seit Jahren die Kritik der Weltöffentlichkeit und auch namhafter Menschenrechtsorganisationen wie Human Rights Watch und Amnesty International auf sich. Der neu gewählte US-Präsident Barack Obama will das Lager deswegen in absehbarer Zeit schließen. Nun kam auch eine ranghohe Beamtin der Bush-Regierung zu dem Schluss: In Guantanamo wurde gefoltert.

    Dem aus Saudi-Arabien stammenden Mohammed al-Qahtani wird vorgeworfen, dass er geplant habe, an den Terroranschlägen des 11. September 2001 teilzunehmen - er soll der sogenannte "20. Flugzeugentführer" sein. Allerdings wurde ihm einen Monat vor den Anschlägen die Einreise in die USA verweigert. Gegen ihn sollen gleich eine Reihe verschiedener Foltertechniken angewendet worden sein. Zu diesem Schluss kommt die republikanische Juristin Susan J. Crawford, verantwortlich dafür, zu untersuchen, welchen der Gefangenen in Guantanamo der Prozess gemacht werden soll.

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von SkyLiner_360
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    /home/
    Beiträge
    1.784
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    Ich dachte Bush hätte bereits Waterboarding genehmigt?

  3. #3
    Mitglied Avatar von vanished
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    198
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    "Lassen Sie mich das klarstellen - und ich sage es noch einmal ganz offiziell - dass es niemals die Vorgehensweise dieses Präsidenten oder dieser Regierung war, zu foltern"
    Exakt! Das stimmt natürlich genauso wie die Tatsache, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hatte.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    182
    Danksagungen
    73

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    Hmmm... also das Wakeboarding is ja ziemlich hart... im Selbstversuch hat das ganze 20 sekunden gedauert, dann war der "Testmensch" derart am ende, dass es abgebrochen werden musste!
    Siehe HIER

  5. #5
    Mitglied Avatar von _Brot
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    78
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    Wie lang wird die Dame noch leben? Bitte persönliche Nachricht an mich, falls sie einem "Unfall" zum Opfer fallen sollte ..

    Übrigens, erinnert sich einer an die Konzentrationslager? (die, beiläufig gesagt, von den Spaniern "erfunden" wurden & auch von den Engländern während der Apartheid in Südafrika mit aller Freude betrieben wurden) Guantanamo ist ein KZ der Gegenwart. Abgesehen von Vergasung & Erschießungen (obwohl, Gegenbeweise?!) weist es unmengen an Parallelen auf.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    112
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    Das was die gegen den angewendet haben ist das schlimmste was es gibt... stellt euch vor ihr habt eine nacht nicht geschlafen weil die ganze zeit laute musik war dann schlaft ihr endlihc ein und werdet gewekt bevor ihr in die Tiefschlafphase(da erholt man sich erst) kommt und das tagelang das ist das schlimmste was es auf der erde gibt mit der zeit ist das weitaus schlimmer wie alle anderen Foltermethoden

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    19

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    @ stax es heißt waterboarding nicht wakeboarding, das zweite ist eine sportart

  8. #8
    vbgd2
    Gast

    Standard Re: Guantanamo: Mitglied der Bush-Regierung spricht erstmals von Folter

    Jetzt bekommt Bush's Mannschaft Herzrasen. Die Taten in Guantamo Bay mit Bush als Oberkommandierendem, der den Folterladen abseits von Recht und Gesetz ermöglicht hat, sind noch nicht verjährt. Und sie fallen auf ihn zurück.

    Insbesondere die Morde an den eigenen Soldaten, die Bush in bösartiger Tötungsabsicht nach Afghanistan und in den Irak geschickt hat, verjähren nach amerikanischem Recht niemals.

    Der ehemalige amerikanische Staatsanwalt Vincent Bugliosi (vertrat die Anklage unter anderem wegen den Stellvertretermorden von Charles Manson) als großer Mann der amerikanischen Justiz regt in "The Prosecution of George W. Bush for Murder" eine Mordanklage gegen Bush an.

    Und da Obama neulich erklärt hat, dass kein Präsident über dem Recht steht, würde es mich freuen, wenn Bush dann in der Gaskammer enden würde. Diesem einen Mann gebührt die Todesstrafe.

  9.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •