Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    83

    Standard NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern (Update)

    Streitigkeiten zwischen den Rechteinhabern an bestimmten Inhalten und denjenigen, die diese Inhalte frei nutzen wollen, assoziieren die meisten Menschen vor allem mit dem Internet und mit Inhalten wie Musik, Spielen und Videos. Nun aber gab es einen Fall, in dem das aus der Online-Welt bestens bekannte Muster sich auch in der Offline-Welt wiederholte. Kein anderes als das etablierte Medium Tageszeitung war der Auslöser: Eine Gruppe Geschichtsinteressierter druckte zu Informationszwecken Zeitungen aus den Jahren 1933 bis 1945 ab. Damit ist nun wahrscheinlich Schluss: Das Land Bayern untersagte die weitere Verbreitung derartiger Schriften. Die Begründung: Der Freistaat hält die Rechte an den entsprechenden Inhalten.

    Was haben die Deutschen zwischen 1933 und 1945 in den Zeitungen gelesen? Und was können wir heute zwischen den Zeilen der NS-Blätter lesen? Mit diesen Fragen werben die Initiatoren für das Projekt "Zeitungszeugen", das seinen Lesern anhand von originalgetreuen Nachdrucken von Zeitungen aus der Nazizeit das damalige Leben näherbringen soll. Sowohl Blätter des NS-Regimes als auch solche von dessen politischen Gegnern sollen so, mit einer Startauflage von jeweils 300.000 Stück, Interessierten einen neuen Zugang zur Geschichte ermöglichen.

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von zresu
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    HRO
    Beiträge
    543
    Danksagungen
    38

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Und die Dauer von Copyrightansprüchen soll noch verlängert werden. Stellt euch Geschichtsbücher müssten für jeden Scheiß Lizensen verlangen. Tzzz

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    Neunkirchen
    Beiträge
    246
    Danksagungen
    3

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Na toll, ich WUSSTE ich hätte nicht so faul sein dürfen und mir mein Exemplar HEUTE kaufen sollen ~~

  4. #4
    E-Mail nicht bestätigt
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    66
    Danksagungen
    0

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    "und andererseits eine weitere Verbreitung nationalsozialistischen Gedankenguts verhindern"

    Wir sind ja alle keine mündigen Bürger und wollen wieder Krieg!

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    0

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Ich habe mir ein Exemplar des ersten Heftes gekauft. Ich finde was die scheiß Bayern da wieder machen ist bloßes rumprotzen. Wie sollen wir aus unserer Geschichte lernen, wenn wir keinen Zugang dazu haben? Die Zeitungszeugen sind wirklich gut gemacht. Informativ, übersichtlich und selbstverständlich entsprechend kommentiert, sodass Aufklärung und nicht etwa Propaganda stattfindet.

    Im Übrigen hält Bayern ja auch die Rechte an "Mein Kampf". Wer mal in die vom Freistaat Bayern zensierte und kommentierte Fassung reingeschaut hat, weiß, dass die Bayern hinsichtlich geschichtlicher Aufklärung eigentlich keine Ahnung haben....

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    844
    Danksagungen
    5

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Tja, Bayern mal wieder. Hätte schon gerne mal in ein solches altes Blatt reingschaut - aber nö, wir Deutsche sind ja so labil das wir dann gleich wieder KZs aufziehen und Feldzüge planen - wir können ja alle nicht selber denken...

  7. #7
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    NS-Zeitungen
    ich dachte es sind ganz normale tageszeitungen aus der zeit?!

  8. #8
    Mitglied Avatar von Luemel
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    Irgendwo iner Eifel?
    Beiträge
    746
    Danksagungen
    19

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Jap sind es auch. Darunter fallen dann jedoch auch Zeitungen die durch die scharfe Zensur eben solches Gedankengut verbreiten. Schade habe mich eigentlich dafür interresiert.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    139
    Danksagungen
    0

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    "Damit ist wahrscheinlich Schluss."

    Sagt wer? Bayern hätte das gern so, aber wie ich heute bereits woanders las, denkt der englische Verlag überhaupt nicht daran, auf diese "Bitte" hin zu handeln. Nicht nur Rechtsstreit, bis vor das Bundesverfassungsgericht wolle man gehen, wenn nötig.

    Zudem seien die Urheberrechte, wenn ich die andere Quelle richtig verstanden habe, nach 70 Jahren abgelaufen...was bis '39 nahezu einen Freibrief bedeuten würde. Bin ja echt mal gespannt, was letztendlich die Gerichte sagen werden...hoffen wir, dass bis dahin möglichst viele Ausgaben erscheinen können! Mich interessiert das ganze nämlich ebenfalls extremst.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    91
    Danksagungen
    1

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Da werden wohl einige Dinge drin stehen, die Informationstechnisch nicht zu dem passen, was so jeden Tag öffentlich verbreitet wird. Zum Beispiel Unternehmen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in Verbindung mit dieser Zeit gebracht werden möchten.

    Es wird soviel gelogen und verschwiegen, was Deutsche Geschichte und Kultur betrifft, das ist wirklich ein Trauerspiel. Wer nicht die Geschichte lesen möchte, die immer noch von den Gewinnern geschrieben wird, dem lege ich die PAZ ans Herz. www.ostpreussenblatt.de

  11. #11
    Mitglied Avatar von Outbreaker1
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Supermax
    Beiträge
    933
    Danksagungen
    29

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Nochmal das so was verboten wir sonst würden die leute doch drauf kommen dass man schon wieder verarscht wird um aus einem Bürger Staat ein Polizei Staat zu machen

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    510
    Danksagungen
    0

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Oh Mann, nach dieser Argumentation müsste man auch verbieten, Wahlplakate der NSDAP in Geschichtsbüchern abzudrucken - immerhin könnte diese Propaganda nationalsozialistisches Gedankengut verbreiten!

    Naja, ein weiterer Beweis dafür, dass die bayerische Regierung weiter von der Realität entfernt ist als die Sonne von der Erde.

  13. #13
    Mitglied Avatar von derPingu
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    269
    Danksagungen
    1

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Wer sich über Geschichte informieren will hat viele Möglichkeiten, wie wärs mal mit ner Bibliothek oder einer Bücherei.
    Doch darum gehts hier ja gar nicht. Es geht vielmehr um eine Neuauflage der alten Propagandablätter, oder will mir einer hier erzählen, da stand irgendeine Kritik über Hitler, den Krieg oder das Reichsarbeitsgesetz?
    Das hat rein gar nichts mit Geschichtsbewältigung zu tun. Und die dummen Ausreden der kleinen Nazis hier sind einfach lächerlich.
    Ihr wollt eine Zeit wieder haben die ihr nicht mal ansatzweise versteht.

    Sieht man an der Werbung für das Ostpreussenblatt hier im Forum, als es mal enstanden ist war ne gute Idee dahinter, inzwischen bestimmt rechte Gesinnung das Blatt.

    Ich wär ehrlich erstaunt wenn die Jugend von heute ihren Kopf mal zum Denken nehm würde anstatt nur als Halter für Kopfhörer.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    @ derPingu

    Vielleicht solltest du dich zum Südpol verziehen, da gehört deine festgefrorene Meinung nämlich hin.

    Geschichtsbewältigung funktioniert nämlich nur, wenn man alle Seiten betrachtet, auch die die einem nicht angenehm erscheinen.

    Es gibt im Bezug auf "Mein Kampf" eine tolle Doku von ARTE (oder willst du mir vielleicht erzählen dass das auch alles rechte Spinner sind?!?), die schön darlegt, dass deutsche Geschichtsbewältigung in einer recht einseitigen Richtung stattfindet.

    Unter anderem kommt darin nämlich ein JÜDISCHER Mitbürger vor, der erklärt, dass eine Veröffentlichung (in diesem Fall "Mein Kampf, das trifft aber ohne weiteres auch auf die hier genannten Zeitungen zu) keineswegs die Opfer beleidigt, sondern im Gegenteil dazu dienen würde, die Hintergründe zu erläutern und somit dazu beiträgt zukünftige diktatorische Tendenzen frühzeitig zu erkennen.

    Solltest du dir vielleicht mal ansehen, (die Doku)
    Da sieht man auch wunderbar, wie schwer sich die dafür zuständigen Ämter mit der Rechtfertigung tun.

    Außerdem glaub ich nicht, dass irgendjemand zum Nazi "konvertiert", weil er sich 60-70 Jahre alte Zeitungsausschnitte ansieht.
    Aber dafür werden hierzulande ja auch Spiele eingezogen, weil historisch korrekt ein Hakenkreuz drin vorkommt und wo man eigentlich GEGEN Nazis kämpft.
    DEN Sinn muss mir mal einer erklären...

    Geschichtsbewältigung sieht jedenfalls anders aus.
    Geändert von sn1p3rk1d (17. 01. 2009 um 16:43 Uhr)

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Die Bayern mal wieder. Ich krieg langsam das Kotzen. Die sind schon auf den Flughäfen so unerträglich!!!

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    844
    Danksagungen
    5

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    @derPingu
    Du hast mich und alle anderen Interessierten nicht gerade allen Ernstes als Nazi bezeichnet, oder?

  17. #17
    Gesperrt Avatar von foxxy
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Diaspora
    Beiträge
    1.143
    Danksagungen
    30

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Zitat Zitat von sn1p3rk1d
    @ derPingu

    Geschichtsbewältigung funktioniert nämlich nur, wenn man alle Seiten betrachtet, auch die die einem nicht angenehm erscheinen.


    Außerdem glaub ich nicht, dass irgendjemand zum Nazi "konvertiert", weil er sich 60-70 Jahre alte Zeitungsausschnitte ansieht.
    Aber dafür werden hierzulande ja auch Spiele eingezogen, weil historisch korrekt ein Hakenkreuz drin vorkommt und wo man eigentlich GEGEN Nazis kämpft.
    DEN Sinn muss mir mal einer erklären...

    Geschichtsbewältigung sieht jedenfalls anders aus.


    Mann sollte den Feind schon kennen, den man bekämpft.

  18. #18
    Mitglied Avatar von RemizZ
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    64
    Danksagungen
    1

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    @derPingu

    Das ist genau die Einstellung die ich heutzutage so sehr hasse. Sobald jemand sagt, dass er sich für unsere Geschichte interessiert, bzw. gerne verstehen möchte was damals abgelaufen ist (auch in den Köpfen der Menschen) wird man gleich als Nazi deklariert.

    Für mich ist das einfach nur lächerlich, tut mir leid, denn ich weiß, dass da das eine nichts mit dem anderen zu tun hat.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Project_2501
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    317
    Danksagungen
    401

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Hmmm... schwieriges Thema. Einerseits wäre es doch interessant, Zugriff auf solche Zeitungen zu haben was Informationsbeschaffung angeht aber andererseits könnte das auch noch den NS fördern....

  20. #20
    Mitglied Avatar von soricsoon
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Germany / USA
    Beiträge
    1.771
    Danksagungen
    11

    Standard Re: NS-Zeitungen: Projekt "Zeitungszeugen" unter Druck durch den Freistaat Bayern

    Zitat Zitat von derPingu
    Wer sich über Geschichte informieren will hat viele Möglichkeiten, wie wärs mal mit ner Bibliothek oder einer Bücherei.
    Doch darum gehts hier ja gar nicht. Es geht vielmehr um eine Neuauflage der alten Propagandablätter, oder will mir einer hier erzählen, da stand irgendeine Kritik über Hitler, den Krieg oder das Reichsarbeitsgesetz?
    Das hat rein gar nichts mit Geschichtsbewältigung zu tun. Und die dummen Ausreden der kleinen Nazis hier sind einfach lächerlich.
    Ihr wollt eine Zeit wieder haben die ihr nicht mal ansatzweise versteht.

    Sieht man an der Werbung für das Ostpreussenblatt hier im Forum, als es mal enstanden ist war ne gute Idee dahinter, inzwischen bestimmt rechte Gesinnung das Blatt.

    Ich wär ehrlich erstaunt wenn die Jugend von heute ihren Kopf mal zum Denken nehm würde anstatt nur als Halter für Kopfhörer.
    Laß einfach die Nazikeule im Schrank und fange selbst mal an zu denken.
    Mit dieser Aktion wird ein Stück deutsche Geschichte lebendig, Geschichte und nicht mehr. Aber Leute wie Du scheinen das nicht zu begreifen, würden am liebsten alles verbieten was irgendwie mit Geschichts-Aufarbeitung zu tun hat. Leute wie Du sind im Grunde geistig arm und von daher zu bedauern.
    Persönlich finde ich die Aktion "Zeitungszeugen" sehr gut...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •