Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    163

    Standard Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Es gehört zum guten Umgangston, dass Rechteinhaber in regelmäßigen Abständen Studien präsentieren, die ihre enormen Verluste durch illegales Filesharing bestätigen. Ebenso verhält es sich bei Studien, die gegenteiliges behaupten. Eine der jüngsten Studien zu dieser Thematik gelangt jedoch zu einem Ergebnis, welches für manche wirklich überraschend sein könnte.

    Die Studie, welche von TNO durchgeführt wurde, gelangt nämlich zu dem Ergebnis, dass Filesharing die Wirtschaft sogar beflügeln würde. Konkret gehe man kurz- wie langfristig von bis zu 30 Prozent Wachstum aus.

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von Laird_Dave
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    737
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    "Hey, da hat jemand ne Studie zum Filesharing gemacht"

    "Ja? Wie viele Verluste dürfen wir diesmal ansetzen?"

    "Genau genommen sogar Gewin..." "IGNORIEREN! AUF DEN SCHEITERHAUFEN MIT DEN KETZERN!!!"


    So oder so ähnlich dürfte es bei Sony BMG abgelaufen sein....

  3. #3
    Mitglied Avatar von vanished
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    198
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Die Contentindustrie ist eben die "moderne Kirche". Reformation und Religionsfreiheit, sowie Säkularisierung lassen leider noch auf sich warten.

  4. #4
    Mitglied Avatar von mete_
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    912
    Danksagungen
    286

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Die Welt wird trotzdem noch lange brauchen, um zu merken, dass wir gute Menschen sind.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Schattenspieler
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Simulacron 3
    Beiträge
    1.469
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Und die positiven Auswirkungen auf die Hardwareindustrie (Datenträger, Mediaplayer und Empfangsgeräte, etc.pp) sind da noch gar nicht berücksichtigt, nehm ich mal an.

    Aber da die seite auf NL is, vermute ich mal, ist die Studie auch auf NL und damit erstmal ungeeignet zum Lesen.

  6. #6
    Mitglied Avatar von inanace
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    ok, meine persönliche Studie sieht kurz zusammengefasst so aus:

    Früher war ich Musikfan und hab mir jede halbwegs brauchbare Scheibe aus dem Plattenladen und über den Musikversand besorgt. Darunter Klassiker die mittlerweile deutlich an Wert gewonnen haben und die ich nie wieder her geben würde, aber auch haufenweise wertlosen Schund den man im Zehnerpack nicht verschenkt bekommt. Darunter auch die üblichen Platten die ganz ok sind aber eigentlich nicht gespielt werden.

    Heute bin ich immer noch Musikfan, aber ich kaufe nur noch die wirklichen Kracher, Sachen von denen ich weiss, dass sie mir auch noch in 20 Jahren gefallen. Ich kaufe nach Inhalt und nicht weil das nächste Release auf dem Label oder von dem Artist gekommen ist. Ich kaufe keine Sachen die nicht mindestens ein paar mal zur Probe gelaufen sind.

    Unterm Strich verdient die Musikindustrie an mir weniger als noch vor 10 Jahren. Auf Grund meines Musikgeschmacks kaufe ich auch eher bei kleinen bis sehr kleinen Labeln und nur selten bei den Majors. Ich kaufe übrigens auch keine MP3s, will was in der Hand halten für mein Geld.

    Das hat wohl zwei Gründe: zum einen bin ich aus dem Alter raus, wo ich jeden Mist der gerade hip ist zu Hause im Regal stehen haben muss. Zum anderen bin ich dank Filesharing über den Inhalt von potentiellen Tonträgern bestens informiert und zwar besser als es mit Promotonträgern möglich wäre.

    Ich möchte diese Art des Musikkonsums eigentlich nicht mehr hergeben. Ich kaufe, keine Frage, auch ist der Preis zweitranging wenn der Inhalt stimmt. Ich kaufe aber nicht blind.

    Unterm Strich hat die Musikindustrie an mir früher mehr verdient. Aber wenn ich aus heutiger Sicht schaue wie oft teilweise Tracks wiederveröffentlicht, remasterd, neu zusammengestellt, irgendwelche Remixe noch mal compiliert, Litmited Edition mit ollen B-Seiten, etc dann kommt schon das Gefühl hoch, dass ich ganz schön gemolken worden bin.

    Ach ja, ein altes Argument noch, aber es stimmt: Auf sehr viele Künstler und Platten im Regal bin ich nur gestossen weil ich über Tauschbörsen drauf aufmerksam wurde. Der Horizont ist einfach größer als der des Plattenladens um die Ecke. Filesharing wird aber langsam von Diensten wie last.fm abgelöst.
    Geändert von inanace (20. 01. 2009 um 12:30 Uhr)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Project_2501
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    317
    Danksagungen
    401

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Hey, das war sogar mal eine interessante News!

    Both thumbs up!

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    90
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Zitat Zitat von gullinews
    Ein Großteil der Verluste der Industrie könne - so die Studie - auf andere Ursachen zurückgeführt werden. Einer der Hauptgründe bei Musik sei beispielsweise die schlichte Tatsache, dass Musik inzwischen viel stärker mit anderen Unterhaltungsformen konkurrieren muss.
    Hey, die haben bei mir abgeschrieben, das habe ich schon vor zwei Jahren geschrieben (in einem anderen Forum)

    Das was halt gern übersehn wird das die einzigen Verlierer einzig und allein die Großen Musiklabels sind. Der Kunde legt doch nicht deswegen jeden Monat 50€ auf Sparbuch weil er jetzt das Geld beim Downloaden gespart hat.

  9. #9
    Hirk
    Gast

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    So doof sind die Leute in den Content Industrien sicher nicht, dass sie das nicht wissen. Aber mit Abmahnungen und dem Bild des bösen Download Terroristen lässt sich halt nebenher noch was verdienen. Und allem Anschein nach nicht eben wenig.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    22
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    hab früher auch viel mehr sachen gekauft, Schallplatten! Vinyl!!! Bei CD's isses mir nur mehr selten wert, der Klang ist nun mal um vieles schlechter als bei LPs und kaum besser als mp3 (um das zu bemerken muß man allerdings musikalisch sein). Was mich auch extrem ärgert: Die Beschaffenheit der Plastik-CD-Covers! Einmal mit dem kleinen Finger draufgedrückt und man hat nen häßlichen Sprung drin - warum wird das nicht endlich mal geändert?! (Das muß mal gesagt werden) Anyway, dass ich nicht mehr so viel kaufe hat nichts mit FS zu tun. Und die Studie wundert mich gar nicht. Was anscheinend auch nicht bedacht wird: Durch FS kommen die Leute mit Musik in Berührung die sie gar nicht kannten und wo sie deshalb nie was gekauft hätten. Nach dem Motto: einfach mal dl und sehen was das ist. Und wenns gefällt kauft man vielleicht sogar ne CD. Ohne FS hätt man nie von der betreffenden Band erfahren.... just an opinion....
    Geändert von uqca (20. 01. 2009 um 19:21 Uhr)

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.863
    Danksagungen
    28

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    die Wirtschaft profitiert auch von Amokläufen:
    -Munition muss gekauft werden
    -die Waffe muss gekauft werden
    -Grabsteine
    -medizinische Behandlungen
    -Bestattungen
    -sonstiger Grabschmuck(Blumen etc.)

    => man muss schon objektiv bleiben, gut für die Wirtschaft ungleich gut


    mal sehen wie ihr das sachlich widerlegen wollt

  12. #12
    Mitglied Avatar von Schattenspieler
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Simulacron 3
    Beiträge
    1.469
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Zitat Zitat von alter_Bekannter
    mal sehen wie ihr das sachlich widerlegen wollt
    Öhm, gar nicht. Warum denn auch?
    Niemd hat bisher argumentiert das Filesharing oder Musik an sich "gut" wären, erst recht nicht die MI. Die argumentieren ja auch nur mit wirtschaftlichen "Fakten".

    Also: Was wolltest du uns mit deinem Beitrag beweisen?

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.863
    Danksagungen
    28

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    das Konsequenz bedeutet auch Holzwege zu Ende zu gehen, wenn man etwas für gut erklären will, dann bitte auch mit den richtigen Gründen!

  14. #14
    Mitglied Avatar von Schattenspieler
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Simulacron 3
    Beiträge
    1.469
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Öhm, … ich glaube es schon angedeutet zu haben, aber soweit ich das erkennen kann, steht die emotionale oder moralische Wertung von Filesharing (in welcher Form auch immer) als "gut" hier nicht zur Diskussion.
    Soll nicht heißen, daß man / du sie nicht einführen sollte oder dürfte, aber das müsste dann schon ohne falsche Vorwürfe erfolgen.

    Oder reden wir aneinander vorbei?

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Zitat Zitat von inanace
    ok, meine persönliche Studie sieht kurz zusammengefasst so aus:
    Das ist wohl ein wichtiger Punkt. Der Markt ist einfach übersättigt, ständig werden neue Bands gepusht, alte Werke aus fehlender Kreativität remixed und einfach jeder Mist auf den Markt geworfen. Darunter leidet die Qualität enorm.
    Aber ich kann mich mir nicht vorstellen dass die Bosse vom Ergebniss der Studie überrascht wären. Im Prinzip wissen sie das es so ist, nur leugnen sie es da sie mehr Geld verdienen würden wenn jeder Filesharer das Produkt wirklich kaufen würde, was natürlich völlig unrealistisch ist.

    Zitat Zitat von alter_bekannter
    mal sehen wie ihr das sachlich widerlegen wollt
    Das Kriege in erster Linie aus wirtschaftlichen Interessen geführt werden, bzw. die Wirtschaft von diesen profitiert ist ein alter Hut. Aber das auf das Filesharing zu übertragen ist doch aberwitzig.
    So wie ich das beurteile hat von Filesharing jeder etwas, das Etikett des Diebstahls muss da endlich verschwinden.
    Was nicht heissen soll, dass es legalisiert werden soll, es sollten nur andere Vermarktungswege ersonnen werden, weil der alte Weg des kaufens von Einzelstücken in Läden einfach nicht mehr zeitgemäss ist.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Zuckerbrot
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Ortenau BaWü
    Beiträge
    40
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Der Text enthält einen Fehler. Der Download ist auch hierzulande NICHT mehr legal. Und das doch seit Januar 2008, oder?

  17. #17
    Mitglied Avatar von Schattenspieler
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Simulacron 3
    Beiträge
    1.469
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Niederländische Studie: Wirtschaft profitiert von Filesharing

    Zitat Zitat von paiks
    …, das Etikett des Diebstahls muss da endlich verschwinden.
    Das ist sowieso völliger Humbug: Man kann nicht stehlen, was an Menge beliebig oft ud ohne jeden Aufwand (bzw. jede Arbeitsleistung) repliziert werden kann.
    Immaterielle Güter lassen sich sowieso nicht stehlen. Die "Raubkopierer"-Kampagnen sind lebende Karikaturen der MI-Vorstellungen und anderer ähnlich operierender "Verwerter".

  18.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •