Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.034
    Danksagungen
    8

    Standard Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Ein richtungweisendes Urteil in Sachen Datenschutz wurde heute vom Verwaltungsgericht Wiesbaden getroffen: Dieses bezeichnete die verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikationsdaten erstmals als unverhältnismäßig.

    Im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung werden seit dem 1. Januar 2008 sämtliche Verbindungsdaten von Telefongesprächen und SMS (also Anrufer, Empfänger, Zeitpunkt und Dauer des Gesprächs, bei Mobiltelefonen auch der ungefähre Standort) gespeichert. Anfang 2009 kamen Internet und E-mail hinzu; hierbei wird gespeichert, wann man sich mit welcher IP ins Internet eingewählt hat und wem man wann eine E-mail geschickt hat. Diese Praktiken kritisieren Datenschützer und Bürgerrechtler massiv, da sie erhebliche Rückschlüsse auf das Kommunikationsverhalten der Menschen zulassen, unabhängig davon, ob diese Menschen jemals irgendeiner Straftat verdächtigt wurden. Darin sehen Kritiker einen Verstoß gegen Datenschutz-Grundsätze. Zudem sorgt die Vorratsdatenspeicherung, wie mittlerweile auch eine repräsentative Studie des Forsa-Instituts belegt, bei vielen Menschen für Verhaltensänderungen hin entweder zum kompletten oder teilweisen Verzicht auf Telekommunikation oder zu einem ängstlichen, angepassten Verhalten. Nun wurde die Unverhältnismäßigkeit dieser Einschränkungen erstmals gerichtlich bestätigt.

    weiterlesen

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Wen interessiert schon die Meinung eines popeligen Amtsgericht. Unsere Regierung sieht sich doch als die höchste und unfehlbare Instanz und will uns doch nur schützen.

    Aber mal ganz davon abgesehen: Wichtig ist doch, was das Bundesverfassungsgericht sagt, weil das schlussendlich eh die höchste Instanz ist. Alles andere ist egal oder sehe ich das falsch?

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    160
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Wow, krass was hier für ein Wirbel um eine Entscheidung des Amtsgerichts gemacht wird. Das Amtsgericht ist hat doch kaum was zu sagen, schon gar nicht bei sowas.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    86

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Ihr kennt euch im deutschen Rechtssystem ja wahnsinnig gut aus......

  5. #5
    Gesperrt Avatar von Gravenreuth
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.582
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Zitat Zitat von gullinews
    [b]Ein richtungweisendes Urteil in Sachen Datenschutz wurde heute vom Verwaltungsgericht Wiesbaden getroffen.
    So lang das Bundesverwaltungsgeicht noch kein Urteil oder zumindest mehrere Oberwaltungsgericht Urteile gesprochen haben wäre ich mit der "Richtungsweisung" vorsichtig.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    14
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Äh, ja, ich stimme Toronto zu. Es handelt sich lediglich um einen Vorlagebeschluss des VERWALTUNGSGERICHTS (nicht des Amtsgerichts!) Wiesbaden an den EuGH. Text der Pressemitteilung HIER: "Verwaltungsgericht Wiesbaden legt dem EuGH zwei EG-Verordnungen, die die Veröffentlichung von Subventionsempfängern im Internet vorschreiben, zur Überprüfung vor". Das hier angeführte Zitat erfolgte eher beiläufig und scheint mit dem eigentlichen Beschluss nicht viel zu tun zu haben. Trotzdem ist es natürlich interessant, wenn ein Gericht so etwas offiziell feststellt.

    [EDIT]
    Der Link zur Pressemitteilung klappt anscheinend nur, wenn er manuell in die Browserzeile eingegeben wird. Echt toll. Hier:
    http://www.vg-wiesbaden.justiz.hessen.de/irj/VG_Wiesbaden_Internet?rid=HMdJ/VG_Wiesbaden_Internet/sub/1a3/1a360441-98a3-bf11-f3ef-ef97ccf4e69f,,,11111111-2222-3333-4444-100000005003%26overview=true.htm

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Wir brauchen endlich eine Grundrechteagentur, die alle bestehenden Eingriffsbefugnisse und Programme der Sicherheitsbehörden systematisch und nach wissenschaftlichen Kriterien auf ihre Wirksamkeit, Kosten, schädlichen Nebenwirkungen, auf Alternativen und auf ihre Vereinbarkeit mit unseren Grundrechten untersucht."

    Sowas sollte es für alle Bereiche geben !!!

  8. #8
    Mitglied Avatar von DanteConstantin
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    255.255.255.0
    Beiträge
    1.231
    Danksagungen
    37

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Ich fürchte Gravenreuth hat recht.

    So lang es keine Flächendeckende Einstellung der Landesgerichte gibt oder eine Richtungsweisung aus Karlsruhe kommt steht das ganze noch auf sehr wackeligen Beinen.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    86

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Zitat Zitat von DanteConstantin
    Ich fürchte Gravenreuth hat recht.
    Ja, hat er.
    So lang es keine Flächendeckende Einstellung der Landesgerichte gibt oder eine Richtungsweisung aus Karlsruhe kommt steht das ganze noch auf sehr wackeligen Beinen.
    Das Bundesverwaltungsgericht sitzt in Leipzig, das ist an dieser Stelle "Richtungsgebend"

    €dit: Ich muss mich korrigieren: Es handelt sich um eine Richtline der EU, ergo ist der EuGH zuständig. Wie man in der korrekten Pressemitteilung lesen kann, hat das Verwaltungsgericht auch kein Urteil ausgesprochen, sondern die Verhandlung ausgesetzt, bis der EuGH mit Antworten kommt.

    Auf Heise steht das ganze etwas differenzierter:
    http://www.heise.de/newsticker/Verwa...meldung/134616


    Zu den News:
    Bitte liebe Autoren, wenn ihr eine Quelle benutzt, dann seht zu, dass ihr den Inhalt auch vernünftig wieder gebt. Eure News hören sich so an, als wäre es nun vorbei mit der VDS.
    Geändert von Toronto (18. 03. 2009 um 07:32 Uhr)

  10. #10
    Mitglied Avatar von DeMagier
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    köln
    Beiträge
    197
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    es ist nicht vorbei mit der vds aber auch nicht mit dem grundrecht auf datenschutz

  11. #11
    Mitglied Avatar von Diablokiller999
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    1.489
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Wieso gibt es keine Stelle die VOR dem inkrafttreten eines Gesetzes prüft ob es mit dem Grundgesetz überhaupt vereinbar ist?Sollte das nicht wenigstens der Präsident tun

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    152
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Zitat Zitat von Diablokiller999
    Wieso gibt es keine Stelle die VOR dem inkrafttreten eines Gesetzes prüft ob es mit dem Grundgesetz überhaupt vereinbar ist?Sollte das nicht wenigstens der Präsident tun
    Denkende Poiltiker????
    GIBT ES NICHT !

  13. #13
    Mitglied Avatar von Diablokiller999
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    1.489
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Vorratsdatenspeicherung: Offiziell unverhältnismäßig

    Die handeln ja nur wenn jemand mit dem Geldbüschel wedelt...
    Obwohl mir die scharfe Kipping von der Linke nicht auf den Kopf gefallen scheint
    Aber solche Politiker sind die Ausnahme

  14.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •