Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    83

    Standard RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    Wie der bekannte us-amerikanische Filesharing-Anwalt Ray Beckermann berichtet, scheint das Verfahren gegen Joel Tenenbaum neuen Wind zu bekommen.

    Wie sich den Gerichtsunterlagen des Verfahrens Sony BMG Music Entertainment vs. Tenenbaum entnehmen lässt, hat der Beklagte beziehungsweise dessen Verteidiger Professor Charles Nesson eine "Petition for certiorari" eingereicht.

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von KidZler
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Klick auf die Karte
    Beiträge
    2.695
    Danksagungen
    8

    Standard Re: RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    Good Luck ...

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Gravenreuth
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.582
    Danksagungen
    6

    Standard Re: RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    Zitat Zitat von KidZler
    Good Luck ...
    Schließe mich an! Wünsche Sony BMG Music Entertainment etc. auch viel Erfolg gegen die "Musikpiraten".

  4. #4
    Mitglied Avatar von LCD_1
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    685
    Danksagungen
    2

    Standard Re: RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    Zitat Zitat von Gravenreuth
    Schließe mich an! Wünsche Sony BMG Music Entertainment etc. auch viel Erfolg gegen die "Musikpiraten".
    "Musikpiraten" sind die eine Sache, aber Rootkithersteller wie Sony eine andere.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard Re: RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    Zitat Zitat von Gravenreuth
    Schließe mich an! Wünsche Sony BMG Music Entertainment etc. auch viel Erfolg gegen die "Musikpiraten".

    wer hat dich troll eigentlich je gefragt in dieses Forum zu schreiben?

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    Ich verstehe diese pro lobbyisten haltung von manchen nicht!

    Die paar illegalen downloads kosten höchsten den interpreten seinen 12ten rollsroyce und nicht die existenz eines ehrlich arbeitenden studio techniker!

    Und posts von ex knackis wie gravenreuth versuch ich eh zu überlesen weil er einer der fiesesten abzockern war/ist wie auch immer!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Standard Re: RIAA vs. Tenenbaum: Der Oberste Gerichtshof soll entscheiden

    die Gier regiert die Welt und wenn man selbst nicht gierig ist, ist man verloren.

    Das bedeutet natürlich, um meinen 12ten Roye zu fahren, werde ich (und nicht nur notfalls) jeden Sklaven der für einen Hungerlohn arbeitet weiter ausbeuten.

    Wobei natürlich eher der Chef von (z.B.) BMG den 12ten dicken Wagen fährt, als der Musiker.

    Natürlich fragt man sich dann, wozu jemand soviel Geld braucht, kann man doch im Leben nicht ausgeben. tja. Das ist so wie mit dem einen Russen, Abramowitsch oder so... mit eh wiviel, 14 Schiffen? Da meinte meine Freundin mal dazu: na und, bist neidisch? Vielelicht entscheidet er sich spontan von St. Petersburg in die Karibik zu fliegen und hat dann keine Zeit eine Yacht nachkommen zu lassen, da hat er halt einfach eine "Vorort"... ja super.

    Zurück zum Thema, wir die Otto-Normal-Dummbeutel sind selbst schuld. Wir sind diejenigen, die ins Kino gehen und Pfeifen (die net mehr Arbeiten als wir Normalos) wie Tom Cruise oder Cameron Diaz die Millionen bescheren, wir kaufen doch die Alben und Singles, wir schauen Fußball und bezahlen so dem Profi seinen dritten Porsche.

    Ein paar Wenige haben es erkennt und versuchen das System zu boykotieren, indem sie nichts kaufen und "illegal Zeug beschaffen" (und ich hoffe es hängt sich hier nicht wieder jemand an der Wortwahl auf, ist absolut egal wie es genannt wird, Raub, Diebstahl, Raubkokpie, Piraterie, ist Jacke wie Hose, es geht einzig und alleine um das Genießen der Arbeit anderer, ohne eine Gegenleistung zu erbringen). Dieser Weg ist aber genauso der falsche und dämliche, wie derjenigen, die zahlen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •