Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    171

    Standard USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Linux an vorderster Front. Sarah Sharp vom Intel Open Source Technology Center gab heute bekannt, dass Linux als erstes Betriebssystem USB 3.0 unterstützen wird.

    Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Transfers per USB 3.0 sollen künftig deutlich schneller werden.


    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von flippy08
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    379
    Danksagungen
    2

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Naja, bei Festplatten würde ich trotzdem eher auf eSATA als auf USB setzen.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    190
    Danksagungen
    0

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Durch Nanowire Technologie sollen ja auch Anfang nächstes Jahres erschwingliche 1 Terrabyte USB Sticks auf den Markt kommen.
    Wäre es dann nicht möglich via USB 3.0 ein Highspeed Raid Verbund zu machen?

  4. #4
    Slaverrich
    Gast

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Zitat Zitat von Skund
    Durch Nanowire Technologie sollen ja auch Anfang nächstes Jahres erschwingliche 1 Terrabyte USB Sticks auf den Markt kommen.
    Wäre es dann nicht möglich via USB 3.0 ein Highspeed Raid Verbund zu machen?
    Gute Frage.
    Abwarten

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    132
    Danksagungen
    0

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Meiner Meinung nach braucht ja kein Mensch dieses USB 3.0
    Es wird eher Zeit für einen völlig neuen Standard, wireless und Portunabhängig. So etwas war bei Commodore schon vor 20 Jahren Standard, nur IBM weigert sich bis heute diesen zu übernehmen. Traurige (Computer)Welt.

  6. #6
    ex-Moderator Avatar von aNtiCHrist
    Registriert seit
    May 2000
    Beiträge
    24.031
    Danksagungen
    128

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Kannst du drahtlos mal eben 5 Gbit/s übertragen? Schon allein nach Shannon-Hartley wären (sofern ich mich nicht verrechnet habe) dazu bei 64-QAM 417 Mhz Bandbreite nötig. Da die Übertragung über die Luft alles andere als ein rauschfreier Kanal ist, wird die Bandbreite sogar noch wesentlich höher liegen. Gibt es überhaupt irgendein so breites Frequenzband, das man frei nutzen darf?

    Auch stellte sich bei drahtloser Übertragung das Problem der Authentifizierung und vor allem Verschlüsselung. Mal eben 5 Gbit/s verschlüsseln ist auch nicht unbedingt billig.

    Was meinst du mit portunabhängig? Dass sich alle Teilnehmer einen Kanal teilen? Dann wird das oben erwähnte Problem ja noch größer.

    Dass es bei Commodore vor 20 Jahren solche Sachen nicht gegeben hat, sollte erst recht klar sein. Und dass IBM schon lange nicht mehr für Standards auf dem Desktopmarkt verantwortlich ist, muss dir auch entgangen sein. Ich erinnere mich da höchstens noch an das PS/2, von dem sich aber auch nur Tastatur-/Mausanschluss und Speichermodule durchsetzen konnten.

    Eventuell ist dir auch entgangen, dass es durchaus ein drahtloses, universelles Bussystem gibt, es nennt sich Wireless USB. Nutzt bloß praktisch niemand, weil es bisher zu teuer und unpraktisch ist.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    201
    Danksagungen
    1

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    solange sie per funk kein strom übertragen kann nutzt keine funktechnologie etwas, denn was nützt es wenn ich zig tausend gigabyte über die luft transportieren kann, wenn ich zb die festplatte trotzdem noch an die steckdose stecken muss?

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Rado
    Beiträge
    319
    Danksagungen
    1

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    USB 3.0 schön und gut, aber USB hat keine Zukunft, irgendwann sind die Grenzen erreicht.

    Was mich freut, das Linux als erste USB 3.0 nutzen können!
    Und wieder ein Punkt für Linux...

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    1.520
    Danksagungen
    3

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Naja, das muß man relativ sehen. Irgendwer ist immer der erste. Das treibt sogar solche Blüten, daß beispielsweise der IDE/Sata-Teil von AMD/ATis Southbridge 700 nicht zuerst von Windows oder Linux unterstützt wurde, sondern von den Treibern zu OS/2 (Daniatapi).
    Also alles halb so wild oder auch "Markteting-GaGa"
    Ich persönlich bin eher der Meinung, daß es USB 3.0 als neuere USB-Variante gar nicht gebraucht hätte.
    Sinnvoller wäre es meiner Meinung, sich stärker auf die Ursprünge und Urideen von USB zu konzentrieren:
    Den Ersatz von Interfaces für einfache und langsame Verbindungen: Mäuse, Tastaturen, Drucker etc. Hier ist noch immer sehr viel Nachholbedarf! Warum gibt es heute Boards ohne PS/2-Mausanschluß, aber nicht ohne PS/2-Tastatuanschluß? wer mal versucht hat, mit einer USB-Tastatur ein BIOS dieser Boards zu konfigurieren, weiß es sofort: Mit USB-Tastatur stockt es bisweilen ganz gewaltig. Nur ein Beispiel von vielen, wo die USB-Group schlichtweg noch immer versagt.
    Aber nein, da versuchen die Ingenjöhre (Nein, den Titel "Ingenieure" haben solche Leute nicht verdient!) bereits entwickelten Highspeedinterfaces wie Sata und iSCSi Konkurrenz zu machen und erfinden das Rad neu.
    Gruß
    Bakaroo

  10. #10
    Mitglied Avatar von DanteConstantin
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    255.255.255.0
    Beiträge
    1.231
    Danksagungen
    39

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Find ich super. Dann warten wir nur noch auf Sticks die diese Geschwindigkeit unterstützen.
    [Windows Meldung]
    Das Gerät könnte eine höhere Leistung erzielen.
    Bitte werfen sie ihren billigen i7 weg und bauen sie eine anständige cpu ein!



    An die Vertreter der fraktion "besser wäre funk und so tolle sachen":

    LOL <-- Grund: siehe Erklärungen über mir.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    850
    Danksagungen
    21

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    5 GBit/s?! Leider noch nicht schnell genug, um meine CPU per USB verbinden zu können.

    Das wär doch mal was oder? Externe CPU.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    190
    Danksagungen
    0

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    """Durch Nanowire Technologie sollen ja auch Anfang nächstes Jahres erschwingliche 1 Terrabyte USB Sticks auf den Markt kommen."""

    wo kann man das denn nachlesen??und wie soll das klappen zur Zeit sind wir bei max.64GB Sticks also in 6-7 Monaten eine knappe ver_14fachung??


    GM

  13. #13
    Gesperrt Avatar von 6b616e
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    /dev/random
    Beiträge
    545
    Danksagungen
    0

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Zitat Zitat von t-time
    5 GBit/s?! Leider noch nicht schnell genug, um meine CPU per USB verbinden zu können.

    Das wär doch mal was oder? Externe CPU.
    Extern jetzt nicht unbedingt... Aber für die Zukunft wünsche ich mir Folgendes:

    • Standardisierte Slotsysteme für bis zu 8 CPUs pro Board. Mischbestückung mit Intel- und AMD-CPUs wird evtl. möglich. Man stelle sich vor: 8 mal eine Achtkern-CPU mit jeweils etwa 4GHz. Muhahahaha
    • Soft-SLI per Treiber für heterogene Grafikkarten-Konfigurationen. Alle Grafikkarten eines Herstellers ab einer bestimmten Generation können dann flexibel ausgetauscht werden.
    • Software wird nicht nur Mehrkern-optimiert sein sondern auch CUDA u.ä. nutzen.
    • Die Kühlung der Komponenten wird durch einen geschlossenen Kühlkreislauf mit einem synthetischen flüssigen Kühlmittel realisiert. Als Radiator kann z.B. ein Seitenteil des Gehäuses dienen.
    • Lösungen wie RAID-5 werden der Regelfall. Datensicherheit wird damit zum Standard und ist kein Ausnahmefall.

  14. #14
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Zitat Zitat von bakaroo
    Warum gibt es heute Boards ohne PS/2-Mausanschluß, aber nicht ohne PS/2-Tastatuanschluß? wer mal versucht hat, mit einer USB-Tastatur ein BIOS dieser Boards zu konfigurieren, weiß es sofort: Mit USB-Tastatur stockt es bisweilen ganz gewaltig. Nur ein Beispiel von vielen, wo die USB-Group schlichtweg noch immer versagt.
    Bei diesem Beispiel haben ja wohl eher die BIOS-Programmierer versagt. Ich habe hier einen 5 Jahre alten Rechner, bei dem es im BIOS mit USB-Tastaturen keine Probleme gibt.

  15. #15
    Wer hat uns verraten? Avatar von Novgorod
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Wer hat uns verkauft
    Beiträge
    2.162
    Danksagungen
    15

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Zitat Zitat von deminder
    USB 3.0 schön und gut, aber USB hat keine Zukunft, irgendwann sind die Grenzen erreicht.
    welche grenzen? ich finde das vielversprechend, es ist der richtige schritt - optische datenübertragung und breite kompatibilität, dabei nicht auf "storage"-dinge beschränkt (wie SATA etc.)..

    momentan gibts für den speed kaum anwendungen, das war aber bei der einführung von USB 2.0 auch so, das war schneller als jede festplatte und sogar LAN (100MBit LAN war schon das non plus ultra)..
    in näherer zukunft sehe ich einen großen markt für moderne laborgeräte (messelektronik, steuerung etc.).. da wird sich seit einiger zeit mit GBit LAN oder proprietären controllern beholfen, was bei weitem nicht so bequem und einheitlich ist wie USB..
    für den heim-PC-nutzer wird das die nächsten jahre keine große rolle spielen, weil eingabe- und storage-geräte kaum USB 2.0 ausreizen.. aber vorstellbar ist es als externe erweiterung für rechenpower (z.b. externe grafikkarten für laptops, da gibts ja schon was für den express port) oder irgendwelche HD-videogeräte (unkomprimiert ist da ziemlich viel).. jedenfalls ist das schonmal ein guter anfang..

  16. #16
    Mitglied Avatar von unimatrix01
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    1.670
    Danksagungen
    9

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Zitat Zitat von griever92
    solange sie per funk kein strom übertragen kann nutzt keine funktechnologie etwas, denn was nützt es wenn ich zig tausend gigabyte über die luft transportieren kann, wenn ich zb die festplatte trotzdem noch an die steckdose stecken muss?

    Sicher kann man Strom kontaktlos übertragen - schon mal was von Induktion gehört. Inzwischen ist es auch problemlos möglich TV-Geräte ohne Stromkabel zubetreiben. Das Problem an der Technik ist nur, die wahnsinnig hohe Verlustleistung... und wenn du ein Herzschrittmacher hast kannste es ebenfalls vergessen.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    ich find USB3.0 gut... wird windows aber doch sicher auch supporten

  18. #18
    Mitglied Avatar von z0xy
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    110
    Danksagungen
    1

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Ich denke XP wird USB 3.0 nicht mehr unterstützen, leider.

  19. #19
    Mitglied Avatar von unimatrix01
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    1.670
    Danksagungen
    9

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    das glaub ich nicht ganz - da windows vista / 7 auf xp basieren wird es bestimmt auch unter winxp möglich werden.

    zumal auch usb unter win 98 verfügbar gemacht wurde!


    unabhänging davon wird usb 3 aber abwärtskompatibel zu usb 2 sein.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Nicky69
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.841
    Danksagungen
    634

    Standard Re: USB 3.0: Erstsupport durch Linux

    Zitat Zitat von materienkenner
    Meiner Meinung nach braucht ja kein Mensch dieses USB 3.0
    klar + PCIexpress wurde auch völlig überbewertet!

  21.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •