Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 70
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    43

    Standard Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Um den Benutzern die größtmögliche Entscheidungsfreiheit geben zu können, fordert Opera die Browserauswahl auch für Ubuntu und Mac.

    Dieser Auffassung ist jedenfalls der Technikchef, Hakon Wium Liedes, des norwegischen Browserherstellers Opera. Er selbst zeigte sich in einem veröffentlichten Interview äußerst erfreut über die geplante Wahlfreiheit beim kommenden Microsoft-Betriebssystem Windows 7 (gulli:news berichtete). Nun soll ein ähnliches Konzept für die freie Linux-Distribution Ubuntu und zudem für Mac her.

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    705
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ernsthaft: Was wollen die Leute von Opera bei einer 'freien' Software reinquatschen? Das finde ich gar unverschämt.

    Unter OS X ist die Browserwahl vielleicht gar nicht so schlecht. Wenn sich daraufhin mehr Mac-Nutzer für den Firefox entscheiden, bekommt der schnellere Safari vielleicht auch endlich ein paar nützliche Plugins wie AutoPager etc.
    Dann nutze ich auf jeden Fall Safari!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Hausschuh
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    1.090
    Danksagungen
    269

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ich mag den Operabrowser, benutze den auch auf meinem Mac, aber was Opera da veranstaltet ist doch nur lächerlich..

  4. #4
    Mitglied Avatar von MrBigBrain
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Kernel
    Beiträge
    799
    Danksagungen
    16

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Haha Opera bettelt darum, dass jemand ihren Browser benutzt.
    Die finden schon was, wo sie wieder bei der EU rumheulen koennen.

  5. #5
    nonamer
    Gast

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Man hat doch bei Ubuntu die Auswahl Firefox zu installieren oder nicht? Oder täusche ich mich da?

  6. #6
    Mitglied Avatar von Kinimod92
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.151
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Sorry aber Arschlecken???
    Jeder Entwickler eines OS sollte die Wahl haben welcher Browser vorinstalliert ist und solange der Hersteller die Installation von anderen Browsern nicht behindert ist das vollkommen in Ordnung.

  7. #7
    Mitglied Avatar von KidZler
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Klick auf die Karte
    Beiträge
    2.695
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Passt ja garnicht zu Ubuntu das die Opera da mit reinpacken ...

  8. #8
    Joanie
    Gast

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ubuntu enthält eh properitäre Komponenten, also was solls. Wenn die aber demnächst Debian anpissen wirds lustig.

  9. #9
    Mitglied Avatar von jesusthewalking
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    169.254.1.1
    Beiträge
    1.997
    Danksagungen
    88

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Zitat Zitat von Kinimod92
    Sorry aber Arschlecken???
    Jeder Entwickler eines OS sollte die Wahl haben welcher Browser vorinstalliert ist...
    ..., so lange er nicht Microsoft heißt, nicht wahr
    Genau auf sowas habe ich gewartet! Wieso muss Microsoft sich mit so einem scheiß beschäftigen und andere können so ziehen... Nenenene meine Lieben, der User soll selbst entscheiden was er haben will!
    Das haben se nun davon... EU-Fachidioten!

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Arnsberg/Westfalen
    Beiträge
    22
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Die Frage bleibt, unter welcher Lizenz Opera läuft. Heisst diese GPL, oder ist es generell Open Source, ist es kein Problem. Heisst diese nicht GPL, oder ist dort unfreier Code vorhanden, darf Ubuntu diese aus rechtlichen Gründen nicht mit auf die CD oder DVD packen. Es mag ja sein, dass Canonical das alles nicht immer so genau nimmt, jedoch haben andere Distributoren diese Regel mittlerweile konsequent umgesetzt (z. B. openSUSE).
    Diese Frage über die Lizenz kann allerdings nur Opera selbst endgültig beantworten.

    Gruss
    Hasepuppy
    Geändert von Hasepuppy (27. 07. 2009 um 21:06 Uhr)

  11. #11
    Mitglied Avatar von eisheiliger
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    571
    Danksagungen
    15

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Opera ist damals aus den Ubuntuquellen gekickt worden, wegen irgendwelcher Lizenzprobleme, bei Arch genauso...

  12. #12
    Mitglied Avatar von JoJoBond
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Lokale Gruppe
    Beiträge
    155
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Tjo wer A sagt muss auch B sagen. Das war nurnmal die logische Konsequenz.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Theojin
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    379
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Jeder Hersteller von Betriebssystemen sollte da reinpacken können was er will und nicht was er muß. Egal ob MS oder irgendeine Linuxdistribution.

    Ich fand das schon bei Microsoft und den Scheiss, den die EU da verzapft hat so witzlos.

    Die Mehrheit der Nutzer ist eh zu blöd, aus einer Auswahl an Browsern den sichersten auszuwählen. Da wird der mit dem schönsten Icon genommen und gut ist.

    So ein Schmarrn, und vor allem, wie sich die Operaleute da reinknien. Ich verwende seit Jahren meinen Firefox, und nach solchen Aktionen seitens Opera würd ich den Scheiss nicht nehmen.

    Da hat doch wer nicht mehr alle Latten am Zaun.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ahahaha ... Jetzt geht aber das Geheule richtig los!

    Das war doch klar dass das kleine Kind nun einmal Aufmerksamkeit bekam und nun nur noch mehr will!


  15. #15
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    39

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ja, gut - dann sollen die bei Opera ihren Browser bitteschön quelloffen anbieten aber das werden sie nicht wollen. In dem Fall: Pech gehabt.

  16. #16
    Mitglied Avatar von glidesurfer
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Herrlich, dass so eine Forderung von einem IT-Unternehmen kommt, welches allgemein nicht für stupideste Internet-Ausdruckerei bekannt ist.

    Was beim MacOS unter Umständen noch Sinn machen könnte, ist beim freien GNU-Betriebssystem absoluter Schwachsinn. Es gibt zahlreiche Distributionen, bei denen ein Browser gar nicht zwangsläufig zu den Standard-Paketen gehört. Der größte Vor- (und Nachteil) von GNU ist doch - neben der Tatsache, dass es frei ist - die große Flexibilität und Auswahlmöglichkeit an Applikationen. GNU *ist* Wettbewerb.

    Es spielt keine Rolle, dass Ubuntu einen großen Anteil propritäre Software aufweist. gNewSense, das auf Ubuntu basiert, aber nur freie Software und Linux-libre als Kernel anbietet, könnte Opera beispielsweise nur ablehnen. Jede andere Forderung wäre zugleich ein Angriff auf die Freie-Software-Bewegung.
    Geändert von glidesurfer (27. 07. 2009 um 18:51 Uhr)

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    181
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ist ja schon fast so, als fodere man das Handelshof, Lidl, Penny und co. Jede einzelne Sorte *räusper* Kondom anbieten.

  18. #18
    Mitglied Avatar von -Icarus-
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    602
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Bei Mac bin ich definitiv dafür. Wenn MS fremde Produkte anpreisen muss, dann ist es nur fair wenn Apple das auch tut.


    Was allerdings gar nicht geht ist wenn Ubuntu Opera als alternativen Browser anbieteten würde. Von mir aus können sie alle freien Browser zu Wahl stellen aber ein properitäres Produkt wie Opera hat in den Ubuntu Paketquellen nichts verloren. Sonst kommt MS noch und will den Internet Explorer per Wine in Ubuntu verbreiten

  19. #19
    Mitglied Avatar von K2N
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.472
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Ubuntu und Qt…

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    /root/Bodensee
    Beiträge
    180
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Opera: Browserauswahl bei Mac und Ubuntu gefordert

    Bin ich auch dafür: Aber Opera soll nicht in die Browserauswahl mit rein

    Naja ernsthaft: Ich fand das selbst bei MS schon scheiße, jedes OS sollte reinpacken dürfen was es will. Nur Win nutzen halt die meisten und da ist ein schlechter Browser dabei, das ist der einzigste grund warum ich das gut finde.
    Bald gehts dann so weiter, dass Winamp oder iTunes oder so kommt sie wollen auch als Alternativen für WIN:MP gelten bla bla...

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •