Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 88 von 88
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    171

    Standard GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Die Fahnder der GVU nach Raubmordkopierern waren mal wieder fleißig. Auf der Suche nach den Hintermännern einer BitTorrent-Tauschbörse wurden gestern in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, dem Saarland und Schleswig-Holstein Hausdurchsuchungen durchgeführt. Wie die GVU mitteilte, soll das entsprechende Netzwerk knapp 2.000 Nutzern illegale Inhalte gegen Bezahlung angeboten haben.

    Unter der Federführung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken durchsuchten am Vormittag des gestrigen Dienstags Polizisten aus der saarländischen Landeshauptstadt sowie Flensburg, Köln, Wolfsburg, Berlin, Essen und Schönefeld zeitgleich die Privatwohnungen von sechs Männern wegen des Verdachts des Betriebs einer illegalen Tauschbörse.


    weiterlesen

  2. #81
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    101
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Zitat Zitat von Registrator
    Äh...
    Das kannst du gerne vor dem Straf/Zivilgericht als Einwand bringen, mein zwar ungesunder aber noch existenter Menschenverstand flüstert mir, das wird die Richter zum lachen bringen.
    Es geht ums zivilrechtliche und Schadensersatz gibt es in Deutschland nur wenn er nachgewiesen wird. Fakt ist einfach das eine deutschlandweite Lizens deutlich teurer ist als eine die in einem abgeschlossenen 2000 Leute Tracker gilt.
    Das machen sich auch die Profs in den Unis zu nutze die nicht ohne grund häufig ihre Scripte nur in geschloßenen UNI netzen Verteilen. Da es dort dann keinen Ärger gibt wenn Folien aus Büchern kopiert wurden.

  3. #82
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Mal dazu was den benutzern (nicht) blühen kann:

    1. Eine Abmahnung kann ausgeschlossen werden, da dafür ein rechteinhaber ermittlung gegen jeden einzelnen nutzer einleiten müsste. Da die rechtinhaber aber nicht die daten der nutzer bekommen werden, erst recht nicht so detailiert wie erforderlich, kann man es fast ausschließen das eine abmahnung kommt.

    2. Strafverfolgung der Nutzer ist ebenfalls unwahrscheinlich, da es zu geringfügige vergehen sind. Selbst wenn die Staatawanwaltschaft gegen einige "poweruser" vorgehen wollte, es würde äußerst schwer. Zwar wird vtml. gespeichert welche Filme, Musik etc. ein Nuter geladen hat, aber ein Useraccount ist kein Personenbezogene information, es müsste schon die genaue ip jedes downloads gespeichert sein (was kaum der fall sein dürfte). Also könnte man wohl nur gegen die zuletzt eingeloggte ip-ermitteln, der ermittelte anschluss gibt aber keinen aufschluss über den tatsächlich täter. Erstens könnte es auch Familienmitglieder sein und zweiten kann man immer behaupten man hätte sich den account mit jemanden geteilt. Ermittlungen die ein ergebnis bringen sollen, wären also nur mit hausdurchsuchung möglich, das wäre bei einfachen nutzern recht unwahrscheinlich und übertrieben (auch wenn es ein paar fälle gab bei denen das schon vorgekommen ist), außerdem haben die poweruser (wenn sie schlau sind) mittlerweile alles wichtige gelöscht.

    Wer den Tracker also benutzt hat, wird alles wichtigen daten nun schlauerweise löschen und seine Digitale Filmsammlung bei Freunden bunkern (um auch das letzte restrisiko auszuschließen). Dann dürfte einen Nichts mehr passieren, da der endgültige beweis einer schuld NICHT erbracht werden kann, eine verurteilung müsste auf indizien beruhen. Wobei es generell bisher sehr, sehr, sehr wenige gerischtentscheide gegen reine TauschbörsenNUTZER gab (Abmahnungen sind keine Richterschuldsprüche!).


    Die betreiber des Trackers müssten eigentlich zu 20 jahren grundschule wegen dummheits veruteilt werden, wenn ich soetwas mache, dann verschlüssle ich doch meine festplatten, treffe vorsichtsmaßnahmen und rechne tag und nacht mit einer hausdruchsuchung
    Geändert von krett (03. 09. 2009 um 22:34 Uhr)

  4. #83
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Zitat Zitat von Registrator
    Ich kann mir nicht vorstellen, das ein whois auf die IP des Servers erfolgreich gewesen wäre. Es lebe die Weiterleitung.
    Ja das macht Sinn einen deutschen Server auf die eigene Addresse zu mieten und über diesen dann auf den eigentlichen sicheren Server weiterzuleiten damit man nicht gefunden werden kann.

  5. #84
    Gesperrt Avatar von eliveo
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.353
    Danksagungen
    2

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Ob das am Ende Sinn macht, weil auch die IP-Tracking-Software der Polizei immer raffinierter wird und sehr oft "länderübergreifend" ermittelt wird, das bezweifle ich. Die IT-Kripo ist denn "Black Itlern" immer einen Schritt voraus. - Sagt sie zumindest.

  6. #85
    Lionet
    Gast

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Zitat Zitat von krett
    Die betreiber des Trackers müssten eigentlich zu 20 jahren grundschule wegen dummheits veruteilt werden, wenn ich soetwas mache, dann verschlüssle ich doch meine festplatten, treffe vorsichtsmaßnahmen und rechne tag und nacht mit einer hausdruchsuchung
    Da du ja schon fleißig am orakeln bist, was den Benutzern des Trackers blüht oder auch nicht blüht, erleuchte uns doch mal mit deinen Weisheiten in Bezug auf die Inhaber des Trackers, was vermutlich auf die zukommen wird. Das der Staatsanwalt/Richter sie zu 20 Jahren Grundschule verdonnert, wäre zwar mal was neues, darf aber in Anbetracht der Umstände bezweifelt werden!

  7. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    12
    Danksagungen
    0

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    je nachdem was man gefunden hat aber sicher ist viel kommt nicht bei rum.

    Ich kenne zwei Fälle einer davon ist Brandaktuell dort wurde auf Beschluss der Tracker geschlossen zu einem Termin der vor Gericht vereinbart wurde.

    Keine Zahlung nur die einbehaltene Hardware wurde vernichtet.

    Das blühte in diesem Falle dem Owner.

    Ein weiterer Fall dort wurden ca. 300 DVD´S und 500 CD´S beschlagnahmt so wie drei Computer und ein paar Festplatten

    2 der drei Computer wurden wieder ausgehändigt weil dort Kinder im Haushalt waren.(brauchen den zum lernen)

    klar cd´s und dvd´s wurden einbehalten und eine Zahlung von 500 Euro für einen gemeinnützigen Zweck (in diesem Falle einer Stiftung für Ausländer mit Immigrationproblemem)

    damit wurde das Verfahren eingestellt.

    Keine weitere Verfolgung und auch keine Briefe der Urheber....

    Sicher ist eine gewerbliche machenschaft wird man denen nicht nachweisen können.

  8. #87
    ALT-Spion
    Gast

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    BTW: Nun ist der Down-Tracker angeblich Torrentboys.

    Ändert sich wohl wöchentlich...

  9. #88
    Mitglied Avatar von -UnleashX-
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Schwabenland
    Beiträge
    5.313
    Danksagungen
    1

    Standard Re: GVU: Zeitgleich Hausdurchsuchungen in sechs Bundesländern

    Das geilste ist ja, bei meinen Original DVDs muss ich mir diese Quatsch-Spots "Raubkopierer stehlen keine DVDs, Autos usw." anschauen obwohl ich mir den scheiss gekauft habe.
    Jedesmal 1 Minute meines Lebens.

    Ich hasse sie alle, ich habe ja respekt vor dem Urheberrecht (ja, mitlerweile xD).

    Aber KÄUFER von DVDs, Musik usw. so zu belästigen ist ein asoziale sauerei.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •