Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 159
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    169

    Standard Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Die Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei wurde Opfer eine Vandalismus-Attacke. Auch die eine Webseite wurde defaced.

    Offenbar gibt es jemanden, dem die Piratenpartei ein Dorn im Auge ist. Denn in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (23. zum 24.09.2009) gab es einen "Farbanschlag" auf die Bundesgeschäftsstelle der Partei. Die Wände wurden mit Parolen und Symbolen beschmiert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti.

    weiterlesen

  2. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von PcDaemon
    Postideologisch = "viel zu cool für Rechts-Links-Getue" / Wunschvorstellung der Piraten um sich nicht polit. Einordnen zu müssen.
    wie schwer ist das?

    Außerdem wird die Partei nicht angegriffen weil sie ihre Ideale vertritt, sondern weil diese entweder Bullcrap sind (Antisemitismus und Rassismus ganz in Ordnung) oder weil sie diese eben nicht vertreten.

    Und die Unschuldsvermutung bedeutet, dass das beschuldigte Subjekt nicht bestraft wird, es heißt aber nicht, dass man jenes begeistert in eine Partei aufnehmen muss.

    Und die Unfähigkeit zur Aufnahme von Kritik ist bei den Piraten ganz besonders hoch.


    In ihrer Selbstwahrnehmung sind sie eben über Ideologie[n] hinweg.
    1.) Bedeutet die Unschuldsvermutung nicht, dass das beschuldigte Objekt nicht bestraft wird, sondern dass es bis zur Veurteilung unschuldig ist.

    2.) Warum sollte man ein beschuldigtes Objekt nicht in eine Partei aufnehmen?

    Wenn ich dich für dein Leben lang immer wieder anklagewirst du nie in eine Partei eintreten oder was?

  3. #102
    Mitglied Avatar von P0et
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    562
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von MrsJackson
    meinst du? ich nich.
    Genau solche Leute wie dich brauchen wir auf dieser Welt!

  4. #103
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    726
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    1.) Bedeutet die Unschuldsvermutung nicht, dass das beschuldigte Objekt nicht bestraft wird, sondern dass es bis zur Veurteilung unschuldig ist.
    Bei einer Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung aber auch nicht mehr.

    2.) Warum sollte man ein beschuldigtes Objekt nicht in eine Partei aufnehmen?
    Ist mir relativ egal was die machen, ist nur unklug und gibt eigl. kein logischen Grund so jemanden aufzunehmen.

    Wenn ich dich für dein Leben lang immer wieder anklagewirst du nie in eine Partei eintreten oder was?
    Die Frage ist ob mich dann eine seriöse Partei aufnehmen wird?
    Und wenn die Anklagen (die wahrscheinlich von deinen Anwalt kommen) glaubhaft sind und es sich um ein so heikles Thema wie Kinderpornographie handelt, wird jene mich wahrscheinlich nicht aufnehmen.

  5. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    sag mal bist du noch ganz nüchtern?

    ich schreibe die Unschuldsvermutung gilt bis zur Verurteilung.

    Dann korrigierst du mich, indem du sagst sie gelte nach einfach Verurteilung nicht mehr.

    W00t?



    Und wie gesagt, aufgrund der Unschuldsvermutung gibt es KEINEN Grund jemanden NICHT aufzunehmen. Zumindest wenn man noch irgendwas mit dem Begriff "Rechtsstaat" verbindet.



    3tens und letztens: Die Anklage gegen Tauss war doch Kompetenzüberschreitung, nicht?

  6. #105
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    726
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    ich schreibe die Unschuldsvermutung gilt bis zur Verurteilung.
    Nein, du hast geschrieben, dass er bis zur Verurteilung unschuldig ist.
    sondern dass es bis zur Veurteilung unschuldig ist.
    Und ja, das ist ein Unterschied.
    Eigentlich ist es eher sinnlos was du geschrieben hast:
    Bedeutet die Unschuldsvermutung nicht, dass das beschuldigte Objekt nicht bestraft wird, sondern dass es bis zur Veurteilung unschuldig ist.
    Doch genau das bedeutet die Unschuldsvermutung.
    Da du es nicht zu verstehen nochmal:

    Unschuldsvermutung = vermeintlicher Täter wird nicht eingesperrt.
    Urteil = keine Unschuldsvermutung mehr = Kein "Täter wird nicht eingesperrt mehr" = Täter wird eingesperrt.

    Und wie gesagt, aufgrund der Unschuldsvermutung gibt es KEINEN Grund jemanden NICHT aufzunehmen
    so what?
    Warum sollte man jemanden wegen der Unschuldsvermutung nicht aufnehmen.
    Man sollte ihn, wegen seinen Taten und nicht wegen einem Gesetzt nicht aufnehmen.
    Aufgrund der Unschuldsvermutung gibt es KEINEN Grund jemanden einzusperren. Mehr nicht.

    Zumindest wenn man noch irgendwas mit dem Begriff "Rechtsstaat" verbindet.
    ...weiß, dass sich Parteien aussuchen dürfen (sollten) wen sie aufnehmen und wen nicht.
    Und nochmal:
    Die Unschuldsvermutung ist etwas juristisches und ist für die Behandlung der Piraten mit Tauss erstmal völlig irrelevant.
    Und es würde erst Recht nicht gegen rechtsstaatliche Prinzipien verstoßen, wenn die PP Tauss nicht aufgenommen hätte.


    Das mit der Kompetenzüberschreitung ändert übrigens nichts.
    Geändert von PcDaemon (24. 09. 2009 um 22:50 Uhr)

  7. #106
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Hab jetzt aber wirklich gelacht wie ich das gelesen habe "Nazi-Nerds" also solche leute kann ich nicht mehr ernst nehme und der text ist auch ziemlich langweilig.

  8. #107
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.839
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von Wolfheart
    Wenn man "weiterlesen" will, kommt Error 404 - wie traurig

    http://www.gulli.com/news/piratenpar...uf-2009-09-24/
    Der kommt momentan überall. Hoster-Fail, können wir nichts dran machen. Ich hoffe, dass es bald behoben wird.

    Übrigens: Die Idee, dass rechts und links als politische Kategorien zunehmend unzureichend sind, hat nicht die Piratenpartei erfunden. Das sagen auch Politikwissenschaftler. Siehe beispielsweise beim Political Compass, wo die politischen Ansichten in vier statt zwei Richtungen definiert werden (wirtschaftlich "rechts" und "links" sowie "liberal" und "autoritär"). Diesen Ansatz halte ich persönlich für sehr einleuchtend - die Piraten definieren sich halt auf dieser Skala mehr darüber, dass sie "unten" sind.

    Dazu, wieso das alte System unzureichend ist, heißt es dort:
    The old one-dimensional categories of 'right' and 'left', established for the seating arrangement of the French National Assembly of 1789, are overly simplistic for today's complex political landscape. For example, who are the 'conservatives' in today's Russia? Are they the unreconstructed Stalinists, or the reformers who have adopted the right-wing views of conservatives like Margaret Thatcher ?
    On the standard left-right scale, how do you distinguish leftists like Stalin and Gandhi? It's not sufficient to say that Stalin was simply more left than Gandhi. There are fundamental political differences between them that the old categories on their own can't explain. Similarly, we generally describe social reactionaries as 'right-wingers', yet that leaves left-wing reactionaries like Robert Mugabe and Pol Pot off the hook.
    Geändert von Annika_Kremer (25. 09. 2009 um 00:10 Uhr)

  9. #108
    Gesperrt Avatar von Gravenreuth
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.568
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von Sitecom
    Aber irgendwann wird aus dem "Zweiter Weltkriegs"-Renter ein "Die Computerentwicklung miterlebt"-Rentner.

    Und bis es soweit ist gibt es zumindest Rentner, die die Technik nicht verteufeln.

    ..... und wie kommt man zu der Ansicht, dass die jetztigen Rentner "die Technik verteufeln"?

    Ich kenne mehrere Rentner, welche "die Computerentwicklung miterlebt" haben und z.B. den Zuse noch persönlich kannten. Sie sind zumeist konservativ - aber nicht technikfeindlich.

    Zitat Zitat von Annika_Kremer
    Übrigens: Die Idee, dass rechts und links als politische Kategorien zunehmend unzureichend sind, hat nicht die Piratenpartei erfunden.
    Stimmt - es gibt z.B. auch Neonazis mit sozialistischen Positionen.

    Das sagen auch Politikwissenschaftler. Siehe beispielsweise beim Political Compass, wo die politischen Ansichten in vier statt zwei Richtungen definiert werden (wirtschaftlich "rechts" und "links" sowie "liberal" und "autoritär").
    "Schönens" Schubladendenken! Wie bzw. wer definiert (man) "liberal" bzw. "autoritär"?
    Geändert von Gravenreuth (25. 09. 2009 um 00:30 Uhr)

  10. #109
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.839
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von Gravenreuth
    ..... und wie kommt man zu der Ansicht, dass die jetztigen Rentner "die Technik verteufeln"?

    Ich kenne mehrere Rentner, welche "die Computerentwicklung miterlebt" haben und z.B. den Zuse noch persönlich kannten. Sie sind zumeist konservativ - aber nicht technikfeindlich.
    Mein Vater geht auch demnächst in Rente und ist alles andere als technikfeindlich (er interessiert sich für allen möglichen Rundfunk- und Amateurfunk-Kram, für den Computer, lernt seit einer Weile sogar mit Linux umzugehen, usw.). Und an der Hochschule (Informatik) habe ich viele ältere Profs gehabt, die mittlerweile pensioniert sind oder das in ein paar Jahren sein werden, die ebenfalls sehr aufgeschlossen auch neuen Entwicklungen gegenüber sind (und eine Menge interessantes über die historische Entwicklung zu sagen haben). Man darf das wirklich nicht so pauschalisieren. Vielleicht trifft das auf den Durchschnitt zu. Aber will jeder Jugendliche oder junge Erwachsene hier am Durchschnitt seiner Altersgruppe gemessen werden?

    Herr von Gravenreuth editieren, während ich gerade antworte, ist anstrengend. Daher nun ohne Zitat: Zu den Neonazis, ja, das ist ganz offensichtlich momentan, dass diese linke Aktionsformen, Symbolik und teilweise auch politische Positionen übernehmen. Ein Freund bezeichnete das als "Querfrontenstrategie".

    Bezüglich Political Compass: Es geht dabei um das Verhältnis zu Autorität und zu staatlichen Eingriffen, ob man diesen eher skeptisch gegenübersteht, in welchem Maße man sie für notwendig hält, ob man sich eher "Recht und Ordnung" oder kompromisslose Freiheit wünscht und ähnliches. Auch das ist, natürlich, simplifiziert. Aber in meinen Augen schon weit besser als "rechts" und "links".

  11. #110
    Gesperrt Avatar von ffffuuuu
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    475
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Gibt es denn mittlerweile ein Beweis das es "die Linken" sind.

    Anarchisten sind halt Anarchisten wenn es den welche waren. Die tun das gleiche mit linken Partein oder kämpfen gegen Kommunisten wie in Spanien.

    Ich sage das es solche bekloppten Autonomen Nationalisten waren die Häuser beschmieren un des dann auf Indy stellen.
    Richtige Linke hätten es andersrum gemacht und das Bekennerschreiben ständ samt Kinderfickerparteinklatsche auf Altermedia

    Es warn einfach die Piraten selbst, weil sie mit der Diskussion ein paar Stimmchen von der Linekn abstauben können die ja bezüglich der Netzpolitik quasi auf gleicher Ebene sind.

  12. #111
    Gesperrt Avatar von antizebra
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    92
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Ich hielt mich bisher immer für ziemlich links, aber nachdem was ich hier so lese, bin ich es wohl doch nicht wenn ich die Meinungen anderer Menschen respektiere (respektiere, nicht teile. isn Unterschied, u know.) Wenn jetzt einer daher kommt und sagt Wasser sei scheiße und er möchte nicht mehr duschen, dann nehme ich das erstmal so hin. Wenn er nun versucht Wasser abzuschaffen müsste man natürlich eingreifen, aber solange er das nicht tut ist doch alles in Butter. Wenn PcDaemon kleine Kinder schlagen würde gehörte er bestraft, aber nur weil er Kinder nicht mag kann man ihn doch nicht gleich hängen?

    Zitat Zitat von PcDaemon
    Die Doppelmoral, Holocaustleugnung als freie Meinungsäußerung zu werten und Terrer gegen jeden Journalisten zu veranstalten, der etwas gegen die PP schreibt auch nicht.
    Nunja. Definiere "Terror", mir ist nicht bekannt dass da mal jemand handgreiflich oder bedroht wurde, oder gezwungen seine Meinung anzupassen. Da siehts von "linker" (warum bezeichnet ihr euch so? ich dachte das hätte auch was mit Freiheit zu tun) Seite ja schon anders aus.
    Dass die Piraten den Holocaust leugnen, ist mir übrigens neu. Vielleicht gibt es da 2-3 Pappnasen die sowas machen, schade, aber deswegen alle über einen Kamm zu scheren, ich weiß nicht. Alle über einen Kamm scheren und vorverurteilen, das gabs ja schonmal. Ohoh, wie leicht einen sowas treffen kann, merkste?

    Postideologisch = "viel zu cool für Rechts-Links-Getue" / Wunschvorstellung der Piraten um sich nicht polit. Einordnen zu müssen.
    Sie haben sich doch politisch eingeordnet, nicht rechts, nicht links, sondern da wo die Bürgerrechte sind.

    Wenn für eine Partei Freiheit nur die Freiheit zum Rassenhass und Menschenverachtung ist, ist dies sicher nicht "meine" Partei.
    Sagt wer? Ein linksradikales Hetzblatt, welches ein guter Konkurrent für den Stürmer gewesen wäre?

    Ey wir haben jemanden in ein Amt gewählt der seit Jahren immer wieder die die Kriegsschuld von D am 2. WK Leugnet, so what, der hat halt seine Meinung dazu, ist ja nicht so schlimm...
    In der Tat, es ist eine einzelne Meinung, nicht der Grundsatz einer Partei, und es gibt durchaus Menschen die in der Lage sind ihre privaten Ansichten im Berufsleben hintenanzustellen. Ich bin Vegetarier und hab mal an der Fleischtheke gearbeitet.
    Dein Argument dazu ist nun, dass man ihn ja nicht hätte ins Amt wählen müssen etc. pp. Stimmt, hätte man nicht müssen, man hätte darauf rumreiten und ihn aufgrund seiner persönlichen Meinung in ein Gulag stecken können oder jedenfalls irgendwohin, wo er mit seiner Meinung nicht das "Volk vergiften" kann. Wäre machbar, widerspräche aber total deren Grundsatz

    Zitat Zitat von Gueri1la
    Meiner Meinung nach schon.
    So argumentiert ist es egal, woher man die Stimmen bekommt, selbst wenn sie vom rechten Rand kommen.
    Angenommen es gibt eine Partei die dir richtig gut gefällt und die alles so macht wie du es für richtig hälst: wählst du die dann bewusst nicht, weil die 5köpfige Familie Rechtsextrem aus Buxtehude diese Partei auch wählt? Oder habe ich deine Aussage missverstanden?

  13. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    34
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Sicher, dass es wirklich Linke waren?

    Wäre nicht das erste mal, dass Anschläge inszeniert werden, um die vermeintlichen Kommunisten zu diskreditieren:

    Inszenierter Terror

    Scheint ja prima geklappt zu haben und die ganzen Piratenjünger fallen voll drauf rein!

    In diesem Sinne das nächste mal vielleicht ein paar FDP Parolen hin schmieren - so "Arbeit muss sich wieder lohnen", passend zur Urheberrechtsdebatte...

  14. #113
    Gesperrt Avatar von antizebra
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    92
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von BinMalSoNett
    Scheint ja prima geklappt zu haben und die ganzen Piratenjünger fallen voll drauf rein!
    Nicht nur die, wie man hier ja schön sieht.

    Wobei ich mir inzwischen schon vorstellen könnte, dass das so stimmt, spätestens nach dem Link zum Artikel der Jungle World.

  15. #114
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von BinMalSoNett
    Sicher, dass es wirklich Linke waren?

    Wäre nicht das erste mal, dass Anschläge inszeniert werden, um die vermeintlichen Kommunisten zu diskreditieren:

    Inszenierter Terror

    Scheint ja prima geklappt zu haben und die ganzen Piratenjünger fallen voll drauf rein!

    In diesem Sinne das nächste mal vielleicht ein paar FDP Parolen hin schmieren - so "Arbeit muss sich wieder lohnen", passend zur Urheberrechtsdebatte...

    Interessant, wie du komplett ohne irgendwelche Anhaltspunkte diese aktion als falseflag ansiehst und alle die daran glauben belächelst.

    Denn DU warst ja sicher dabei, und jungle world und der restliche müll wurden ganz bestimmt von den Piraten gehackt dass man da grad so böse anti-piraten propaganda liest! Das waren die doch nie im leben selber, das würden die doch nie tun!



    Wahrscheinlich hattense einfach nur Schiss das ganze bei der NPD zu machen, und zuviel Langeweile. Bei uns ham se ja auch den NPD-Infostand umgehaun.

  16. #115
    Mitglied Avatar von CharlesBukowski
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    478
    Danksagungen
    20

    Cool Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von BinMalSoNett
    Sicher, dass es wirklich Linke waren?

    Wäre nicht das erste mal, dass Anschläge inszeniert werden, um die vermeintlichen Kommunisten zu diskreditieren:
    Mh die Linke, die Rechte, die Piraten selbst, Anarchisten... ganz schön wilde Vermutungen.

    Ich sage Jesus Christus war es!

    Einzig und allein aus dem Grund um auf Gott hinzuweisen, denn er bringt, so Jesus die Erlösung von allem Übel. Gott alleine kann die Arbeitslosigkeit heilen und Wasser zu Geld umwandeln.

    Zu den gesprühten Farbanschlägen...
    Geht der Spruch nicht sonst "Kein Boss, Kein Führer, Kein Gott, Kein Staat, Kein Vaterland" ?

    Es wurde doch ganz klar "Gott" vergessen oder bewußt umgangen in den Parolen auf der Wand.
    Diese Spur sollte jeden normal denkenden Gulliboarder sofort auf die Spur von Jesus Christus führen oder mindestens den Illuminaten ! (aber bleiben wir bei Jesus)

    Jesus Christus inszeniert Anschlag!

    Immer dieser religiöse Fanatismus... das Christentum ist eben voll von menschenverachtenden potenziellen christlichen Terroristen!
    (man kann "christlich" auch mit "islamistisch" austauschen, dann wirkt es nicht so fremd oder einer x-beliebigen anderen gruppe wie kommunistische schwule jüdische behinderte)

    *sorry für diesen komplett sinnlosen Beitrag mir war danach

    Es wird eben wieder Zeit für ernste, echte Politik:

    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setzte mich doch dafür ein." *Erich Mielke, 1989

  17. #116
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    726
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    @Annika_Kremer
    Mag sein, dass das Rechts-Link-Spektrum für einige Aspekte nicht ausreichend erfassen kann.
    D.h. aber nicht, dass man sich nicht politisch einordnen muss.
    Und wenn man sich nicht deutlich positioniert, dann lockt man eben Holocaustleugner, Kipo-downloader und "Nazi-Nerds" an.

    @antizebra
    zum Terror:
    Die Zeitung, die zuerst hierüber berichtete, wurde von Piraten mit Protestmails eingedeckt. Wegen »unsachlicher Berichterstattung«. Da zeigt sich dann, wie es um das Demokratieverständnis und die Vorstellung von Meinungsfreiheit bei den Piraten steht. »Unsachlich« ist da alles, was ihnen nicht passt, und gegen solche »Auswüchse« vorzugehen, gehört zur Lieblingsbeschäftigung der Piraten. Zum Beispiel indem sie Twitter-Mobbing gegen missliebige Journalistinnen wie Julia Seeliger organisieren, die es gewagt hatte, in der Taz kritisch über rechte Tendenzen bei den Piraten zu berichten. Oder indem sie das eigene Forum mit flammenden Anklagen gegen den »faschistischen PC-Terror« vollschreiben, der doch tatsächlich vorschreibe, das Wort »Schwarze« statt »Neger« zu verwenden. Oder indem sie über Flashmobs am Wahlsonntag nachdachten, die wohl aus Parteimitgliedern bestehen sollten, die mit Piratenpartei-T-Shirts uniformiert vor den Wahllokalen in Stellung gehen sollten. Kleinliche Einwände wie der, dass so etwas an die Hitlerjugend erinnere, die seinerzeit Wähler terrorisierte, machen in diesem Milieu nur wenig Eindruck. Wegen der »Postideologie« wahrscheinlich.
    Und deine Versuche immer wieder zu erklären, die Linken seien doch genauso schlimm macht die Piraten auch nicht besser.

    Und zum fünften mal:
    Es geht mir nicht darum, was einzelne Mitglieder sagen oder machen, sondern wie die PP damit umgeht.
    Wenn man jemanden wie Thiesen in ein Parteiamt wählt und dann im Nachhinein erklärt, es sei ja nicht so schlimm Rassist und Antisemit zu sein, ist das einfach bescheuert.

    Wenn für eine Partei Freiheit nur die Freiheit zum Rassenhass und Menschenverachtung ist, ist dies sicher nicht "meine" Partei.
    Nein das kommt täglich von den Piraten.

    Du bist schon witzig, zuerst stellst du diese Frage, um dann direkt danach zu erklären, dass es den Grundsatz der Piraten widersprechen würde, mit Nazis mal nicht zusammenzuarbeiten.
    Wäre machbar, widerspräche aber total deren Grundsatz
    Ein Freiheitsverständnis der nicht viel mehr beinhaltet, als dass Nazis doch nicht so schlimm sind und man ja mit ihnen zusammenarbeiten sollte ist halt einfach Bullcrap.
    Aber leider genau der Freiheitsbegriff, denn die meisten Piraten vertreten.

  18. #117
    Mitglied Avatar von DeepDavis
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    293
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von gullinews
    Pirat Aaron Koenig kommentierte weiter: "Gewalt, Sachbeschädigung und Beleidigungen haben in der politischen Kultur nichts zu suchen. Weder das Internet noch unsere Geschäftsstelle sind ein rechtsfreier Raum."
    Warum der Pirat ausgerechnet die Zensurula-Floskel mit dem rechtsfreien Raum nachplappern muß, weiß wahrscheinlich nur er.

  19. #118
    Mitglied Avatar von wawnorden
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    12.150
    Danksagungen
    71

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Ein Grund mehr ,Sonntag im Wahllokal " Einmal Piratenpartei bitte" zu bestellen

  20. #119
    Mitglied Avatar von zapp
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.045
    Danksagungen
    112

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von DeepDavis
    Warum der Pirat ausgerechnet die Zensurula-Floskel mit dem rechtsfreien Raum nachplappern muß, weiß wahrscheinlich nur er.
    Rafft ihr den Satz nicht? Da steht doch genau das Gegenteil:

    "Weder das Internet noch unsere Geschäftsstelle sind ein rechtsfreier Raum."

    -> Das Internet ist KEIN rechtsfreier Raum. Die Geschäftsstelle auch nicht.

    Zensursula und andere sagen: "Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein."

    -> Bedeutet dass das Internet aktuell ein rechtsfreier Raum sein soll.

  21. #120
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    232
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Scheiße Schäuble hatte Recht, Terroristen haben die PP angegriffen... nun komm ich nicht drum rum und muss Sonntag CDU wählen.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •