Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 159
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    169

    Standard Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Die Bundesgeschäftsstelle der Piratenpartei wurde Opfer eine Vandalismus-Attacke. Auch die eine Webseite wurde defaced.

    Offenbar gibt es jemanden, dem die Piratenpartei ein Dorn im Auge ist. Denn in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (23. zum 24.09.2009) gab es einen "Farbanschlag" auf die Bundesgeschäftsstelle der Partei. Die Wände wurden mit Parolen und Symbolen beschmiert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti.

    weiterlesen

  2. #121
    Mitglied Avatar von McK73
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    294
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    dass sich die Piratenpartei einen antikapitalisitischen Anstrich geben würde

    kämpfen weiterhin mit allen Mitteln auf allen Ebenen für ein Ende der parlamentarischen Demokratie, ein Ende der kapitalistischen Verwertungslogik und für ein freies, selbstbestimmtes Leben
    irgendwie widersprüchlich

  3. #122
    Gesperrt Avatar von antizebra
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    92
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    PcDaemon,
    Die Zeitung, die zuerst hierüber berichtete, wurde von Piraten mit Protestmails eingedeckt. Wegen »unsachlicher Berichterstattung«. Da zeigt sich dann, wie es um das Demokratieverständnis und die Vorstellung von Meinungsfreiheit bei den Piraten steht. »Unsachlich« ist da alles, was ihnen nicht passt, und gegen solche »Auswüchse« vorzugehen, gehört zur Lieblingsbeschäftigung der Piraten. Zum Beispiel indem sie Twitter-Mobbing gegen missliebige Journalistinnen wie Julia Seeliger organisieren, die es gewagt hatte, in der Taz kritisch über rechte Tendenzen bei den Piraten zu berichten. Oder indem sie das eigene Forum mit flammenden Anklagen gegen den »faschistischen PC-Terror« vollschreiben, der doch tatsächlich vorschreibe, das Wort »Schwarze« statt »Neger« zu verwenden. Oder indem sie über Flashmobs am Wahlsonntag nachdachten, die wohl aus Parteimitgliedern bestehen sollten, die mit Piratenpartei-T-Shirts uniformiert vor den Wahllokalen in Stellung gehen sollten. Kleinliche Einwände wie der, dass so etwas an die Hitlerjugend erinnere, die seinerzeit Wähler terrorisierte, machen in diesem Milieu nur wenig Eindruck. Wegen der »Postideologie« wahrscheinlich.
    Ja, das habe ich gelesen, kann aber nun nicht erkennen was daran besonders verwerflich ist. Diese Frau Seeliger versucht gegen die Piraten Stimmung zu machen, einige Piraten finden das nicht okay und beschweren sich darüber... ist doch ihr gutes recht? Ich bin mir sicher diese Frau hätte sich auch beschwert wenn irgendwo über sie gelästert würde.
    Es war ihr gutes Recht einen Artikel zu veröffentlichen und ihre Meinungen und Ansichten darzulegen, aber andere haben dann auch das Recht diese nicht gut zu finden, man kann doch nicht erwarten dass alle dieselbe Meinung haben.
    Wurde doch keiner verletzt, oder? Wenn doch, lasst es mich wissen.


    Und nun muss ich nochmal mit dem "aber die Linken sind ja auch böse"-Geweine anfangen: zum Thema Hitlerjugend. Was ist mit der Antifa? Die entsprechen meiner Meinung nach viel eher der Hitlerjugend vom Auftreten und Handeln her, als ein paar Wahlkampfhelfer.
    Sie wollen sich also mit Shirts der Piratenpartei vor Wahllokalen aufstellen - wohlgemerkt nur aufstellen, nicht andersdenkende zusammenschlagen oder irgendwas anzünden, niemanden bedrohen oder etwas in der Richtung. Ich sehe nicht, was dabei an die Hitlerjugend erinnern soll. Sollte es wirklich zu Gewaltanwendungen o.Ä. kommen, dann stimme ich dir zu und gebe dir einen Bananenquark aus, aber das wird nicht passieren.

    Im übrigen möchte ich die Linken gar nicht als böse hinstellen, wie gesagt würde ich mich selbst eher in dieser Ecke sehen, wenn ich mich einordnen müsste. Nur dieses ständige rumgezetere wenn jemand mal nicht die eigene Meinung teilt, das ist es was mir Kopfschmerzen bereitet. Menschen sind doch durchaus in der Lage für sich selbst zu denken und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, egal woher er nun kommt oder wie hoch sein IQ ist, das kann man niemandem absprechen.
    Ausländerjagende Naziskins und dergleichen mag ich genausowenig wie du, glaub mir, gegen sowas sollte man auch dementsprechend vorgehen. Aber um die geht es mir hier gar nicht, ich rede davon dass Gedanken/Meinungen keine Verbrechen sind. Sehe ich jedenfalls so.

    Zitat Zitat von PcDaemon
    Du bist schon witzig, zuerst stellst du diese Frage, um dann direkt danach zu erklären, dass es den Grundsatz der Piraten widersprechen würde, mit Nazis mal nicht zusammenzuarbeiten.
    Ein Freiheitsverständnis der nicht viel mehr beinhaltet, als dass Nazis doch nicht so schlimm sind und man ja mit ihnen zusammenarbeiten sollte ist halt einfach Bullcrap.
    Aber leider genau der Freiheitsbegriff, denn die meisten Piraten vertreten.
    Ich verstehe durchaus worauf du hinaus willst und was dir missfällt, aber sagen wir es mal so: sie setzen sich nicht für rechte Ziele ein, haben sie auch nie. Und genau darum geht es mir eigentlich.

  4. #123
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    229
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Naja auf die Motive des Anschlags mal gesehen, ähnliche Gedanken liefen mir auch schon durch den Kopf.

    Wenn Regierungen das Vertrauen verlieren, keiner so richtig weis was er wählen soll und man befürchten muss das die Wähler zu rot oder zu braun werden, dann gründe man eine neue Partei.
    Einige wenige werden in naher Zukunft super Gehälter kassieren und das alles weil die Unzufriedenheit der Bürger ausgenutzt wird.
    Weil wenn ich mir Fischer ansehe, der aus einer ähnlichen Aktion sich hochgeschwemmt hat ,dann wird mir kotzübel.

    Ich würd die Piraten sofort wählen,allerdings befürchte ich das es nur dazu dient das einige Politbonzen Karriere und Geld machen und nebenbei sorgen das die Wahlmüdigkeit keine Überhand nimmt.

  5. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    103
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    sieht für mich eher aus wie das typische geschmiere von halbstarken. sieht man doch in jeder größeren stadt... Deshalb muss man doch kein "Fass aufmachen"

  6. #125
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Hmm...ich finde das ist irgendwie eine seltsame Diskussion hier.

    Zum einen weiß ich nicht, warum immer pauschal davon ausgegangen wird, dass nur Idioten und Rentner konservativ wählen - ich mache das auch und bin Mitte Zwanzig und Student.
    Ich bin weder technikfeindlich, noch ein Nazi.

    Trotzdem bedeutet das ja noch lange nicht, dass man mit allem was "seine" Partei macht einverstanden sein muss.
    Ich bin gegen Netzsperren, aber nur deshalb wähle ich mit Sicherheit keine nicht die Piraten, aber andere Leute machen das eben. Ich denke das ist auch der Grund, warum gerade in der PP viele sehr "unterschiedliche" Leute sitzen. Linke, Rechte, Nerds und Protestler. Aber das ist doch letztlich egal.
    Ich würde zum verreckten nicht die Kommunisten von der Linken wählen, oder die Nazis von der NPD, aber man darf Leuten nicht das Recht absprechen das zu tun, so lange es sich um zugelassene Parteien handelt - NEIN auch nicht bei der NPD.

    Die Argumentation, dass die PP nicht wählbar sei, weil da angeblich Rechte oder Kinderschänder drin sitzen ist nicht nachvollziehbar mMn. Es sitzen mit Sicherheit auch Vollblut-SEDler in der Linken und Rechte in der CDU. Aber entscheidend ist halt, was die Partei für eine Politik vertritt und nicht was einzelne innerhalb der Parteien denken.

  7. #126
    biernot80
    Gast

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Das waren die bestimmt selber. Ein kläglicher Versuch um in die Medien zu kommen.

  8. #127
    Gesperrt Avatar von eliveo
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.353
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Das glaube ich nicht. Ich glaube, das waren irgendwelche Leute, die auf Krawall aus waren. Egal, ob sie von "weit links" oder von "weit rechts" kamen.

  9. #128
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von 4lCapwn
    Interessant, wie du komplett ohne irgendwelche Anhaltspunkte diese aktion als falseflag ansiehst und alle die daran glauben belächelst.

    Denn DU warst ja sicher dabei, und jungle world und der restliche müll wurden ganz bestimmt von den Piraten gehackt dass man da grad so böse anti-piraten propaganda liest! Das waren die doch nie im leben selber, das würden die doch nie tun!



    Wahrscheinlich hattense einfach nur Schiss das ganze bei der NPD zu machen, und zuviel Langeweile. Bei uns ham se ja auch den NPD-Infostand umgehaun.

    Biernot, ich mag es nicht mich selber zu zitieren, aber diesmal muss es sein.

    hauptsache verschwörungstheorie wa?

    die aussagen der dementsprechenden Kreise decken sich ja üüüberhaupt nicht mit der Aktion, wieso auch.

    Mal nen bissel jungleworld gelesen?

  10. #129
    Mitglied Avatar von Tyranastrasz
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    332
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Der Begriff "Anschlag" ist echt übertrieben im Zusammenhang mit solchen Schmiererein. Klingt nach Schleichwerbung... dachte andere Parteien hätten es nötiger sowas zu treiben.

  11. #130
    Mitglied Avatar von ThunderStorm086
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    197
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Wenn ich mir die Art und Weise der Diskussionsführung einiger Forumsmitglieder hier anschaue, komme ich nicht umher euch dieses Seminar ans Herz zu legen.

  12. #131
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    186
    Danksagungen
    196

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    ganz ehrlich, von anschlag ist wohl kaum bei ein bisschen "schmiererei" zu sprechen! das ist ja wohl ganz eindeutig das werk von anarchisten, welche komplett gegen partein bzw unsere aktuelle form der demokratie sind...dosen sind ein mittel des ausdrucks, über die ästhetik einer solchen "aussage" lässt sich streiten, aber sowas müssen die piraten halt mal verkraften...und wegen sowas die bullen zu holen ist auch ein wenig arm!

  13. #132
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    200
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Das riecht eher nach "False Flag". Die sollten mal in Richtung Junge Union ermitteln. Die Anarchisten hierzulande agieren nicht mit solchen Methoden.

  14. #133
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Ja genau und die versicherung zahlt auch wenn man für sowas nicht die Polizei verständigt

  15. #134
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von Jimioh
    Das riecht eher nach "False Flag". Die sollten mal in Richtung Junge Union ermitteln. Die Anarchisten hierzulande agieren nicht mit solchen Methoden.

    Nee, die umgehauenen NPD-infostände usw waren ja nicht antifanten und Co

  16. #135
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    200
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von 4lCapwn
    Nee, die umgehauenen NPD-infostände usw waren ja nicht antifanten und Co
    Mit der Ideologie ist es wie mit der Werbung: Traue nie dem was auf der Verpackung steht.

  17. #136
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    wenn der anbieter aber genau das auf seiner homepage stehen hat glaub ich eher dran, siehe jungleworld usw

  18. #137
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    200
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von 4lCapwn
    wenn der anbieter aber genau das auf seiner homepage stehen hat glaub ich eher dran, siehe jungleworld usw
    Was wo auf irgendeiner Homepage steht ist völlig uninteressant. Interessant ist wie Begriffe im Wahlkampf definiert werden. Im Grunde genommen geht es beim Wählen nur darum, die Deutungshoheit zu gewinnen. Also
    Sachverhalte für sich zu annektieren. Du wählst keine Partei, Zielvorgabe oder Interessenvertretung, sondern bestätigst mit deinem Kreuz lediglich den Status Quo. Für mich gibt es nichts schöneres als genau das jedesmal wieder zu beobachten.

  19. #138
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    726
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    @antizebra
    1. Der Unterschied zwischen demokratischer Protestkultur und Beleidigungen und Diffamierungen, wie sie die taz-Autorin erfahren musste ist dir schon klar oder.
    Jede seriöse Partei kommt damit klar, wenn sie irgendwie kritisiert wird nur die Piraten tun gleich wieder so als ob sich die ganze Welt gegen sie verschwören hätte.

    was dabei an die Hitlerjugend erinnern soll.
    Das sie sich uniformiert vor den Wahllokalen positionieren wollen.

    sie setzen sich nicht für rechte Ziele ein, haben sie auch nie
    Sie distanzieren sich aber auch nicht von ihnen und wenn dann nur, wen sie medial gegrillt werden, wie bei Thiesen.

    Und nochmal meine Frage: Warum soll FREIHEIT bedeuten, dass man mit Nazis zusammenarbeiten MUSS.

  20. #139
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.839
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Also bei allem Respekt aber T-Shirts mit Parteilogo sind für mich keine Uniform und schon gar keinen Godwin wert. Jede größere Demo hat ein eigenes T-Shirt-Motiv, das viele dann auch kaufen - Uniformierung? Zu Konzerten meiner Lieblingsgruppe kommt fast jeder im Bandshirt - Uniform? Meine Hochschule hat auch T-Shirts mit Logo, die gerade am Tag der offenen Tür und bei ähnlichen Veranstaltungen viele tragen - sind wir jetzt eine Napola deshalb? Und was ist mit den Shirts von gulli:news? Sind vier Redakteure auf der GamesCom, die die gleichen Shirts tragen, ein SA-Stoßtrupp?

    Ich sehe auch einiges bei der Piratenpartei skeptisch. Aber mit solchen Äußerungen tut ihr ihnen unrecht und disqualifiziert euch selbst.

  21. #140
    Gesperrt Avatar von Gueri1la
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Hell
    Beiträge
    2.419
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    33

    Standard Re: Piratenpartei: Anschlag auf Geschäftsstelle in Berlin

    Zitat Zitat von antizebra
    Angenommen es gibt eine Partei die dir richtig gut gefällt und die alles so macht wie du es für richtig hälst: wählst du die dann bewusst nicht, weil die 5köpfige Familie Rechtsextrem aus Buxtehude diese Partei auch wählt? Oder habe ich deine Aussage missverstanden?
    Eine Partei, die sich nicht eindeutig von rechter Ideologie abgrenzt, würde ich nicht wählen, da sie meinen politischen Vorstellungen nicht entspricht, auch wenn mal angenommen der Rest des Programms stimmt.
    Nicht die Wähler sind hierbei das Problem, sondern die Partei, die keine klare Linie in dem Fall fährt.

    Im Endeffekt stellt sich für mich nur die Frage, ob ich nicht wählen sollte, oder meine Stimme bei der Wahl keiner Partei gebe, aber letztendlich auch keine Kackpartei durch Nichtwahl indirekt unterstütze.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •