Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    74

    Standard KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Die von Familienministerin Ursula von der Leyen ausgehandelten Verträge mit den größten deutschen Providern über die Einführung von Netzsperren sind allem Anschein nach unzulässig und müssen daher nicht umgesetzt werden. Derweil kam die Einführung der gesetzlichen Regelung, die alle Provider zum Sperren verpflichten wird, einen entscheidendenden Schritt voran.

    Vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden mussten die Verantwortlichen der Provider-Verträge heute eine empfindliche Niederlage einstecken. Das Gericht verbot die Übergabe der Listen an die Provider, bis es eine gesetzliche Basis dafür gibt. Nun soll geklärt werden, ob bereits Sperrlisten an die beteiligten Provider übermittelt wurden. Es gibt zahlreiche Gerüchte, dass dies Geschehen sein soll. Das BKA allerdings bestreitet diesbezügliche Behauptungen - und soll nun eine eidesstattliche Erklärung dazu abgeben.

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    51
    Danksagungen
    0

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von gullinews
    [b]Das Gericht verbot die Übergabe der Listen an die Provider, bis es eine gesetzliche Basis dafür gibt.
    Was heißt das genau? Muss das Gesetz geändert werden? Wenn ja, muss dann der Bundestag nochmal darüber abstimmen?

  3. #3
    Mitglied Avatar von Daten
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    671
    Danksagungen
    128

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Sollte das angewand und auch andere Seiten, die nichts mit Kinderpornos zutun haben gesperrt werden, wird diese Seite in Kraft treten...

    http://stoppschild-umgehen.info/


  4. #4
    Mitglied Avatar von m3adow
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Smileingen
    Beiträge
    817
    Danksagungen
    308

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Daten
    Sollte das angewand und auch andere Seiten, die nichts mit Kinderpornos zutun haben gesperrt werden, wird diese Seite in Kraft treten...

    http://stoppschild-umgehen.info/

    Schon wieder einer dieser "hoch Pädokriminellen" oder wie war die Aussage?
    Echt traurig, dass dieses Gesetz gegen so viele Hürden stets weiter voranschreitet. Ein Hoch auf die deutsche Demokratur.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Xody
    Was heißt das genau? Muss das Gesetz geändert werden? Wenn ja, muss dann der Bundestag nochmal darüber abstimmen?
    Nein. Mit dem Gesetz hat das zunächst mal gar nichts zu tun - das Urteil bezieht sich auf die vorher geschlossenen freiwilligen Verträge mit einigen namhaften Providern.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    8
    Danksagungen
    0

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Mit einem klaren Nein zu Netzsperren könnte sich die EU vor allem bei jungen Menschen beliebt machen. Tja, wird wohl nix draus und wir kommen uns immer mehr verarscht vor von den Eurokraten.

    mfg

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    113
    Danksagungen
    0

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Wenn die CDU etwas für unerlässlich erklärt dann wird das von den Leien und Stasi Relikten auch so diktiert und ausgeführt.

    Und ihr habt den Haufen grad nochmal gewählt.

  8. #8
    Gesperrt Avatar von Gravenreuth
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.582
    Danksagungen
    6

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Annika_Kremer
    Nein. Mit dem Gesetz hat das zunächst mal gar nichts zu tun - das Urteil bezieht sich auf die vorher geschlossenen freiwilligen Verträge mit einigen namhaften Providern.
    Das Problem besteht wohl darin, dass diese Provider die Verträge mit ihren Kunden nicht entsprechend angepasst haben, bzw. ihren Kunden ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt haben. Verträge zulasten Dritter (= Kunden) sind natürlich unwirksam.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Schweinekind

  9. #9
    Mitglied Avatar von Soulvation
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Earth
    Beiträge
    272
    Danksagungen
    3

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    @maX7C: wen meinst Du damit, das "ihr" sie wieder gewählt habt? Solche pauschalen Anschuldigungen können so nicht verbreitet werden. Ich weiß auch das es die schlechteste Wahl war, was das Ergebnis angeht, aber Du kannst nicht alle dafür Verantwortlich machen. Die CDU haben ca. ein drittel der Wahlberechtigten gewählt. Also bitte nicht alle über den gleichen Kamm.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    106
    Danksagungen
    0

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von maX7C
    Wenn die CDU etwas für unerlässlich erklärt dann wird das von den Leien und Stasi Relikten auch so diktiert und ausgeführt.

    Und ihr habt den Haufen grad nochmal gewählt.
    Wer hat die gewählt ? Also ich habe FDP gewählt, die gegen das gesetz sind. Desweiteren ist eine Wahlentscheidung bei den meisten Leuten von mehr abhängig als "nur" der Internetzensur. Da gibt es z.B. Wirtschaftspolitik, Außenpolitik, Sicherung von Arbeitsplätzen etc.
    Und den meisten (insbesondere älteren, die nicht viel mit dem Internet zu tun haben), ist das Zensurgesetz einfach egal oder sie haben noch nie davon gehört

  11. #11
    Mitglied Avatar von KidZler
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Klick auf die Karte
    Beiträge
    2.695
    Danksagungen
    8

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Soulvation
    @maX7C: wen meinst Du damit, das "ihr" sie wieder gewählt habt? Solche pauschalen Anschuldigungen können so nicht verbreitet werden. Ich weiß auch das es die schlechteste Wahl war, was das Ergebnis angeht, aber Du kannst nicht alle dafür Verantwortlich machen. Die CDU haben ca. ein drittel der Wahlberechtigten gewählt. Also bitte nicht alle über den gleichen Kamm.

    Falsch !

    Das ist Bruto in warheit sind es weniger ...

  12. #12
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Naja, bei "ihr" im Sinne von "Deutschland" stimmt es ja schon irgendwie. Auch wenn wahrscheinlich die Mehrheit der hier Anwesenden was anderes oder gar nicht gewählt hat.

  13. #13
    Mitglied Avatar von McK73
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    294
    Danksagungen
    2

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Marv89
    Wer hat die gewählt ? Also ich habe FDP gewählt, die gegen das gesetz sind. Desweiteren ist eine Wahlentscheidung bei den meisten Leuten von mehr abhängig als "nur" der Internetzensur. Da gibt es z.B. Wirtschaftspolitik, Außenpolitik, Sicherung von Arbeitsplätzen etc.
    Und den meisten (insbesondere älteren, die nicht viel mit dem Internet zu tun haben), ist das Zensurgesetz einfach egal oder sie haben noch nie davon gehört
    Eins sollte in den Jahren vor der Regierung mit SPD Beteiligung deutlich geworden sein. Wer FDP wählt, wählt auch CDU. Die FDP ist in der Vergangenheit in den Koalitionen umgekippt und sie macht es gerade wieder.
    Oder wie hat es jemand letztens ausgedrückt "gelbe Pappfiguren der CDU".
    Aber da sieht man es wieder ,das Langzeitgedächtnis der deutschen Wähler ist nicht besonders ausgeprägt.

  14. #14
    Mitglied Avatar von itsnotforme
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    geht dich nix an
    Beiträge
    560
    Danksagungen
    1

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Gravenreuth
    Das Problem besteht wohl darin, dass diese Provider die Verträge mit ihren Kunden nicht entsprechend angepasst haben, bzw. ihren Kunden ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt haben. Verträge zulasten Dritter (= Kunden) sind natürlich unwirksam.
    Tja, wenn aber jetzt jemand einen Vertrag abgeschlossen hat nachdem diese "freiwilligen Verträge" zwischen Provider und UvdL/BKA abgeschlossen wurden, hat vielleicht so ein Klausel unterschreiben müssen, weil er unbedingt I-Net braucht.

    Und diese werden nicht aus dem Vertrag rauskommen.

    Ob es jetzt für andere, die vorher schon ihre Providerverträge abgeschlossen haben, ein Sonderkündigungrecht greift, denke ich mal, wird von Vertrag zu Vertrag anders geregelt sein.

  15. #15
    Mitglied Avatar von soricsoon
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Germany / USA
    Beiträge
    1.771
    Danksagungen
    11

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Gravenreuth
    Das Problem besteht wohl darin, dass diese Provider die Verträge mit ihren Kunden nicht entsprechend angepasst haben, bzw. ihren Kunden ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt haben. Verträge zulasten Dritter (= Kunden) sind natürlich unwirksam.
    Ein Sonderkündigungsrecht wird Bestandskunden auch heute noch nicht zugestanden... da stellt man sich einfach mal stur.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Shurayuki
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    37
    Danksagungen
    0

    Standard Re: KiPo-Sperren: Rote Karte vor Gericht, Grünes Licht von der EU

    Zitat Zitat von Soulvation
    @maX7C: wen meinst Du damit, das "ihr" sie wieder gewählt habt? Solche pauschalen Anschuldigungen können so nicht verbreitet werden. Ich weiß auch das es die schlechteste Wahl war, was das Ergebnis angeht, aber Du kannst nicht alle dafür Verantwortlich machen. Die CDU haben ca. ein drittel der Wahlberechtigten gewählt. Also bitte nicht alle über den gleichen Kamm.
    Stimmt so natürlich nicht, da nicht alle Wahlberechtigten auch gewählt haben...aber das ist jetzt natürlich bloß Haarspalterei, 'wir' wissen was Du meinst .

    Darf ich bei der Gelegenheit daran erinnern, das die NSDAP bei der Wahl 1932 auch 'nur' 33% Stimmanteil hatte?

  17.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •