Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    tst1992
    Gast

    Standard "Professionelles" Lackieren, was braucht man

    Hallo,
    ich wollte mich im Lackieren im bereich Moped/Autoteile usw. mal versuchen. Nur weiß ich nicht was man da zu erst kaufen sollte.
    Ich dachte da an so eine Lackierpistole für 30-40€ und die Farben im Baumarkt kaufen? Ich will jetzt nicht komplett das Auto meiner Eltern umspritzen oder so. NUr halt mich an Kleinteile wie Fahrradrahmen, Tanks usw. versuchen.

    Wird das was mit diesen 40€ Pistolen oder sauen die nur rum?

    Wie viel bar oder Literaufnahme sollte der Kompressor haben?

    Lackierraum hab ich mir auch schon gedanken gemacht. ERSTMAL den Dachboden mit so Malerfolie auskleiden.

    ich hoffe ihr könnt ihr mit Tipps geben und ich hoffe ich bin in der richtigen Kategorie.

    Dankeschön.

  2. #2
    Gesperrt Avatar von devrim
    Registriert seit
    Aug 2000
    Ort
    ..::beAlone::..
    Beiträge
    3.241
    Danksagungen
    40

    Standard Re: "Professionelles" Lackieren, was braucht man

    Einen Kompressor so diese 50l Dinger sollten reichen. Dann einen Öl und Wasserabscheider, Druckminderer, Luftschlauch.

    Dann eine Pistole von SataJet oder DevilBiss.

    Lack würde ich mir vom Lackierer besorgen. Ansonsten ist Spiess&Hecker ganz gut.

    Ja halt Füller, Klotz,unmengen an Schleifpapier.
    ExzenterSchleifer, Blume, Politur und Messbecher, Siebe, Honigtücher

    Und ganz wichtig: Talent

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: "Professionelles" Lackieren, was braucht man

    Also, mit nem 50l Kompressor kannste wirlich nur Kleinteile machen, da sonst der Druck nicht konstant genug bleibt.

    Von ner 40 € Pistole kannste nicht soo viel erwarten, für 'ne "professionelle" Lackierung brauchts auch ne professionelle Pistole mit entsprechenden Düsensätzen für Füller,Lack, evtl. Klarlack usw...

    Außerdem ist mittlerweile der gute alte Autolack nicht mehr wirklich erlaubt (zu mindest im gewerblichen Bereich nur noch für Oldtimer und Motorräder), und die nun üblichen lacke auf Wasserbasis sind schwierig zu verarbeiten.. und nur in Verbindung mit Klarlack...

    Auf dem Dachboden zu lacken ist ne super Idee - wenn direkt im Anschluss alle Bewohner für 2 Wochen verreisen - Die Lösungsmittel (mindestens im Klarlack) stinken ganz barbarisch und sind nicht wirklich gesundheitsförderlich...

    ...deshalb wichtige Ausrüstung: ATEMSCHUTZ - aber nicht ne Staubmaske für 'nen Euro...

    Lack und eigentlich alles was man braucht gibt es zum Beispiel bei www.ludil.de , da gibt es auch Verarbeitungshinweise etc.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    72
    Danksagungen
    0

    Standard Re: "Professionelles" Lackieren, was braucht man

    wenn du nicht so viele teile machen musst kannst du dir ja vllt auch was mieten oder? gibt doch diese automietwerkstätten wo man sich das ganze equipment (vom schraubenzieher bis zur hebebühne) mieten kann, die ham glaub ich auch dieses ganze lackierzeug und du wirst halt auch ne menge andre leute da finden die dich beraten können...

  5.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •