Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.033
    Danksagungen
    0

    Standard University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Ein Angestellter der University of Georgia (USA) wurde entlassen, nachdem er eine Studentin erpresst hatte. Diese war von der Recording Industry Association of America (RIAA) beim Filesharing urheberrechtlich geschützter Musik ertappt worden.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Biertonne
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    761
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Wie wird das "Filesharing-Abmahnungs-Problem" eigentlich an deutschen Unis geregelt?

    Einige blocken ja den P2P-Traffic.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    181
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Der hat es verdient, verhaftet zu werden.
    Wobei ich es besser finde, einmal einen Betrag zu zahlen, der (bestenfalles) weniger ist, als mir mein ganzes Leben zu ruinieren.

    Wobei man als Student doch nichts runterladen sollte, wo man doch mit Pädos und Mördern gleichgestellt wird...

  4. #4
    Mitglied Avatar von Romanow23
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    UdSSR
    Beiträge
    2.622
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Wie wird das "Filesharing-Abmahnungs-Problem" eigentlich an deutschen Unis geregelt?

    Einige blocken ja den P2P-Traffic.
    Man bekommt individuelle Zugangsdaten, dafür muss man seinen Namen Adresse MAC und alles mögliche abgeben zudem ist das Internet dank Proxy und filter sehr stark eingeschränkt.

    So haben die es bei uns geregelt nachdem ein paar Mahnungen eingegangen sind.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    96
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Ich versteh die Aufregung nicht...er hat dasselbe gemacht wie die Industrie, gut er hatte nicht die Rechte am Werk und hat auch keine Anwalt bestellt...aber technisch ist es dasselbe.^^'

  6. #6
    Mitglied Avatar von Biertonne
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    761
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    @Romanow23: Aber man kann doch immer noch ein VPN einsetzen, oder?
    Bei einem Eduroam-Zugang sollte dies eigentlich kein Problem sein, zumindest bei mir nicht.
    Dann ist der P2P-Traffic auch nicht mehr geblockt.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Flensburg S.-H.
    Beiträge
    3.054
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Zitat Zitat von Biertonne Beitrag anzeigen
    @Romanow23: Aber man kann doch immer noch ein VPN einsetzen, oder?
    Bei einem Eduroam-Zugang sollte dies eigentlich kein Problem sein, zumindest bei mir nicht.
    Dann ist der P2P-Traffic auch nicht mehr geblockt.
    Viele Unis und FHs arbeiten eh mit VPN-Zugängen. Zumindest hier in Flensburg läuft alles über VPN.

  8. #8
    Mitglied Avatar von McSnoop
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    157
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    bei vielen deutschen Hochschulen gibt es ein Speicher-Kontingent. Ist dieses erschöpft ist pumpe mit I-Net & Co.
    ^^

    Es gibt zwar immerwieder pfiffige Inf'ler die sich durch die Gegend tunneln und auf anderen Wege Daten durchs Hochschulnetz pumpen, aber die die dieses Wissen haben sind von der Anzahl doch sehr beschränkt.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Killigan
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    624
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Zitat Zitat von Biertonne Beitrag anzeigen
    @Romanow23: Aber man kann doch immer noch ein VPN einsetzen, oder?
    Nützt aber nichts, da Unis meistens selbst VPN benutzen und man nur Zugang zum Uni-VPN-Netz hat, wenn man seine Uni-ID benutzt, anhand man sofort identifizierbar ist.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    47
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Ich bin mir sicher,dass er nicht nur Geld als Schweigemittel akzeptierte

  11. #11
    GottSeth
    Gast

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Da die Studentin kaum Geld besaß, konnte sie die Forderung nicht erfüllen.
    Da hatte wohl Jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht

    Die Tour mit "gib mir Geld und alles ist vergessen" sollte man halt nur bei Kindern wohlhabender Eltern abziehen

    Studenten mit Stipendium kann man ja normal anzeigen ... hält auch den "Abscheckungs-Faktor" hoch

  12. #12
    Mitglied Avatar von kleini75
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    398
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Zitat Zitat von Huntersdead Beitrag anzeigen
    Wobei man als Student doch nichts runterladen sollte, wo man doch mit Pädos und Mördern gleichgestellt wird...
    Ist das so? Wo denn? Was für ein schwachsinniger Post!!!

    Nenn mir einen einzigen Fall, bei dem ein Mensch wegen Downloaden von Musik ins Gefängnis gekommen ist!

    Zitat Zitat von Deadman_Walking Beitrag anzeigen
    Ich versteh die Aufregung nicht...er hat dasselbe gemacht wie die Industrie, gut er hatte nicht die Rechte am Werk und hat auch keine Anwalt bestellt...aber technisch ist es dasselbe.^^'
    Auch ein sehr sinnvoller Post. Das tut echt weh

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    384
    Danksagungen
    0

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Was ich in der News vermisse:

    War der geforderte Betrag von dem MA geringer oder höher oder gleich der Forderungen der Abmahner.

    Wenn der Tüp gesagt zu ihr gesagt hätte: Zahl mit 50% von der Abmahnung, und deine IP ist "verloren" worden, hätte ich das gemacht. Wäre doch Win-win gewesen. - Trotz der Erpressung besteht die Abmahnung ja weiterhin.



    inb4: Frauen ^_^

  14. #14
    GottSeth
    Gast

    Standard Re: University of Georgia: P2P-Abmahnung als Nebeneinkommen

    Wenn der Typ zu ihr gesagt hätte: Zahl mit 50% von der Abmahnung, und deine IP ist "verloren" worden, hätte ich das gemacht. Wäre doch Win-win gewesen. - Trotz der Erpressung besteht die Abmahnung ja weiterhin.
    Man kennt doch die Frauen

    Wahrscheinlich hat sie sich gedacht, das sie als "Informantin" Immunität genießt

  15.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •