Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Laut einem Bericht der NRZ ermittelt die Duisburger Staatsanwaltschaft gegen zwei Hacker, die sich unerlaubt Zugriff auf intime Daten verschafft haben, um damit so richtig Kasse zu machen. Sie hatten den Labels damit gedroht, zirka 10.000 unveröffentlichte Musikstücke von Lady Gaga, Keisha, Kelly Clarkson, Justin Timberlake illegal ins Netz zu stellen, sollten die Plattenfirmen nicht bezahlen.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von GamerTLG
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    238
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Wer sind Keisha, Kelly Clarkson? Die Namen höre ich zum erstenmal ..habe ich da was wichtiges verpasst?

    Schade wenn Leute ihre Talente für derartige kriminelle Energie nutzen, die hätten doch vielleicht lieber die einen oder anderen details aus der Musikindustrie "leaken" sollen.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    121
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Wenn es eine ganze Gruppe sein soll, besteht doch immer noch die Möglichkeit. Die werden wohl die Sachen nicht nur bei den beiden gespeichert haben.
    Immerhin werden die ja jetzt verklagt und sind wohl entsprechend sauer.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Shodan_v2-3
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.358
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    6
    Goldmedaille
    1

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Also wenn Alter und Wohnort schon bekannt sind, sollten die beiden erledigt sein

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Wurden die nun geschnappt oder nicht? Das geht aus der News leider nicht ganz hervor.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    393
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Hätten sie die brisanten Fotos mal veröffentlicht

    Tolle News, aber bisschen mehr Infos hätten nicht geschadet

    So wie ob es nur die privaten Rechner waren, da die Fotos oder ob es auch Firmenrechner wegen, da die Songs und vor allem ob die Junge geschnappt wurden und ob auch bei dem Rest der Gruppe gesucht wird

  7. #7
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    57

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Zitat Zitat von DTSSDG Beitrag anzeigen
    Wurden die nun geschnappt oder nicht? Das geht aus der News leider nicht ganz hervor.
    Wie Shodan_v2-3 schon richtig vermerkte, sind die wohl erledigt, wenn Name und Wohnort schon bekannt sind. Waren sie nicht vorsichtig genug, die Cracker...

    Naja, und was pikante Details angeht - da bin ich mir sicher, findet sich auch noch der eine oder andere, der auch sowas veröffentlicht (ohne vorher Erpresser zu spielen).

    Zitat Zitat von GamerTLG Beitrag anzeigen
    Wer sind Keisha, Kelly Clarkson? Die Namen höre ich zum erstenmal ..habe ich da was wichtiges verpasst?
    Das glaube ich kaum, dass uns beiden da der neue Mozart entgangen ist...

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Was bitte haben "Aufnahmen einer Brust-OP" auf einem Server eines Musiklabels verloren und wie kamen sie da hin?

    Ansonsten ist mir die Sache egal, trifft nur die Musikindustrie. Sollten Staatsanwälte Fälle nicht einstellen, wenn es kein öffentliches Interesse daran gibt?

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    115
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    [QUOTE=DasFragezeichen;13530704]Was bitte haben "Aufnahmen einer Brust-OP" auf einem Server eines Musiklabels verloren und wie kamen sie da hin?

    /QUOTE]



    was haben pikante nacktfotos auf den servern des musiklabels verloren? ziehn sich die neuerdings alle aus?

    schade das versucht wurde damit provit zu machen, anstelle von nem großen leak, großes geschrei

  10. #10
    Mitglied Avatar von Knuffbox
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Raum-Zeit-Kontinuum
    Beiträge
    207
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Von wievielen Künstlern sprechen wir denn hier? Wenn die 3-4 genannten wirklich 10.000 unveröffentlichte Stücke in petto halten, dann kann man ihnen wirklich nicht vorwerfen "untätig" rumzusitzen.
    Außerdem sieht man wie sehr hier "am Band" produziert wird.

    Kann natürlich alles relativiert werden, wenn es denn nun 5000 verschiedene Künstler sind und von jedem nur ein paar Songs noch unveröffentlicht sind.

    Ein Leak wäre wirklich besser gewesen, das setzt aber gleich einen auf Erpresser zu machen ... die wissen wohl gar nicht, was da alles schief laufen kann. Oder wie hatten die vor die Geldübergabe zu machen? "Bitte überweist 1 Mio. € mein Konto: Name, Bank, BLZ, Kontonr."
    Was ich verurteile ist die "Künstler" selbst unter Druck zu setzen. Die Musikmafia-Manager gerne. Warum nicht versuchen die Blutsauger abzuzocken?
    Aber die "Künstler", die haben ja wenigstens teilweise was für ihr Geld getan. Und sei es nur ihre Visage in ne Kamera zu halten.

  11. #11
    Mitglied Avatar von beeze
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.425
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Die haetten die Sachen einfach nur veroeffentlichen sollen und die Sache mit der Erpressung sein lassen sollen.

  12. #12
    KimSchmitz
    Gast

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Super Sache. Nur so kapieren Leute, dass sie ihre Rechner besser schützen müssen. Ich frage mich nur, warum hier auf Gulli von Hackern gesprochen wird. Die sitzen nämlich vor ihren Kisten und kotzen, wenn sie so etwas lesen. Sollte hier auf Gulli/Ghandy eigtl. bekannt sein (Hackerethik?) - aber "Hacker" liest sich in einer Überschrift immer ganz nett, nicht wahr? Wie wäre es mit Blackhats oder Trojaner-Kids? Übrigens: Von Talent zu sprechen, wie es ein User getan hat, ist doch Quark. Sich ein RAT und einen non public FUD-Crypter zu kaufen, dazu benötigt es keinerlei Wissen in Programmierung.
    Geändert von KimSchmitz (01. 12. 2010 um 10:21 Uhr)

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Flensburg S.-H.
    Beiträge
    3.050
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Zitat Zitat von KimSchmitz Beitrag anzeigen
    $All
    Ja, aber du begreifst mit deinem unglaublich präzise arbeitendem Köpfchen auch das es von gewissen Begriffen eine präzise Definition gibt und dann eine nach dem Volksmund?
    Nicht? Dann ne Hausaufgabe für dich:
    Finde 10 Begriffe dieser Art und schreibe sie jeweils 10 mal in dein Schönschreibheft.

  14. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.863
    Danksagungen
    28

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Sich ein RAT und einen non public FUD-Crypter zu kaufen, dazu benötigt es keinerlei Wissen in Programmierung.
    Fakten kommen eben nicht so gut an, ist mit dem Fernsehen doch das selbe Problem.

    @Hasron
    Die Verdummung dieser Art ist allerdings alles andere als gut. Umgangssprache schön und fein, aber komplette Begriffsumkremplung ist Verdummung.

    Genaugenommen könnte der Beitrag aufgrund einiger Zeilen so aufgefasst werden als hätte es sich um eine Art Einbruch gehandelt. Dabei liegt das Problem viel mehr darin das die Diebe "reingelassen" wurden.
    Geändert von alter_Bekannter (01. 12. 2010 um 10:45 Uhr)

  15. #15
    Gesperrt Avatar von ctvirus
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.114
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    ymmd, was ne geile story

    @Hasron
    KimSchmitz hat aber genau genommen vollkommen recht. ich denk mir auch bei jeder news in der von "hackern" die rede ist statt von "crackern", wie es oftmals korrekt heissen müsste, meinen teil. nur poste ich sowas meist nicht und würde gulli dabei nicht auch noch einen vorwurf wegen der wortwahl basteln.

    du (Hasron) hast aber auf der anderen seite natürlich auch recht: "hacker" existiert nicht nur als genau definierter begriff (siehe wiki), sondern ist einfach im volksmund angekommen, als überbegriff sozusagen. für eine unterteilung in die genannten beiden (verschiedenen) gruppen interessiert sich die allgemeinheit (verständlicherweiße) nicht.

  16. #16
    Mitglied Avatar von Shodan_v2-3
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.358
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    6
    Goldmedaille
    1

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Zitat Zitat von alter_Bekannter Beitrag anzeigen
    Genaugenommen könnte der Beitrag aufgrund einiger Zeilen so aufgefasst werden als hätte es sich um eine Art Einbruch gehandelt. Dabei liegt das Problem viel mehr darin das die Diebe "reingelassen" wurden.
    Sry aber das ist ziemlicher Bullshit. Ich erkläre dir kurz warum:
    Was für ein Schloss hat deine Tür? Wenn deine Tür 5 Sicherheitsmechanismen hat, inklusive Stimmerkennung und Fingerabdruck, gilt das folgende nicht für dich, aber mal davon abgesehen, besitzen die meisten Menschen eine recht einfache Tür, mit einem gewöhnlichen Schloss. Ein Schlüsseldienst, oder ein geschulter Einbrecher mit dem passenden Werkzeug, bekommt so eine Tür in kürzester Zeit auf. Wenn nun jemand bei dir einbricht und [insert some valuable stuff here] mit nimmt, würdest du dann sagen "im Grunde bin ich selber Schuld, hätte ich mal die Panzertür mit 5-fach-Schloss gekauft"?

    Ich weiß, viele werden mir jetzt vorwerfen, der Vergleich würde hinken, aber denkt darüber nach, im Bereich der IT Sicherheit setzen wir weit höhere Maßstäbe, wie in vielen anderen Situationen. Ein Computersystem kann noch so unsicher sein, Außenstehende haben sich da nicht "reinzuhacken" (damn I said it) und Daten zu kopieren um den Besitzer danach damit zu erpressen, natürlich ist das Einbruch. Ebenso wie der "Hackerparagraph" Schwachsinn ist, weil auch niemand einen Schlüsseldienst für den Besitz seiner Werkzeuge kriminalisieren würde.

    Ein möglichst sicheres System ist natürlich wünschenswert, weil es einem den Ärger mit den Kiddies erspart, und die könnten sich das auch leisten, aber Einbruch ist es dennoch. Wie war das "Gelegenheit macht Diebe"
    Geändert von Shodan_v2-3 (01. 12. 2010 um 11:50 Uhr)

  17. #17
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.863
    Danksagungen
    28

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Das hat Absolut keinen Bezuig zu meinem Posting.

    Denn ich habe genau das Gegenteil gesagt. Es handelte sich nicht um einen Einbruch. Nicht "Die Sicherheitsmaßnhamen waren nicht hoch genug". Trojaner kommen nunmal nicht von alleine auf das System weile keine Virenscanner drauf läuft so wie deine Analogie das jetzt schildert sofenr sieeinen Bezug zu meinem Posting hätte.

    Tatsache ist das für so etwas aktiv etwas getan werden muss was nicht sinnvoll ist. Ein Einbruch weil ich mich nicht abgesichert habe geschieht passiv ohne mein zu tun.

    Außerdem hast du den von mir Zitierten Part gänzlich Übergangen.

  18. #18
    Mitglied Avatar von Dustboy
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    /dev/brain
    Beiträge
    206
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Na ja ganz ehrlich: Und wie der Vergleich hinkt

    Ok stimmt. Eingebrochen sind die schon, aber trozdem müssten die einfach mehr auf sicherheit setzen. Im echten leben bewahrst du ja geheime dinge auch in einem Tresor auf und nicht in einem Bretterverschlag mit Vorhängeschloss, von dem der Schlüssel unterm Schuhabputzer is...

    @alter_Bekannter Eingebrochen sind sie trozdem. Angenommen bei dir schleust einer einen Roboter rein (egal auf welche weise), der dann in der Nacht die Tür aufmacht sind ja schließlich die dann da reinkommen trozdem Einbrecher

  19. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.863
    Danksagungen
    28

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus

    Dann sieh mal in der Definition für Einbruch nach.

    Dein Beispiel wäre Hausfriedensbruch + Diebstahl. Abhängig davon ob ich aufwache und dann Bedroht werde auch Raub, und ggf Fahrlässige Körperveletzung bis Mord. Aber kein Einbruch.

    Einbruch setzt vorraus das der Einbrecher die Tür selbst öffnet.

    edit:
    (egal auf welche weise)
    Eben nicht, genau darauf kommt es an.
    Geändert von alter_Bekannter (01. 12. 2010 um 12:13 Uhr)

  20. #20
    Mitglied Avatar von -Baxter-
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    bei Dr. Snuggles
    Beiträge
    404
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Erpressung: Hacker aus NRW spionierten Musikindustrie aus



    ... was ist das für 'ne kuriose news!? Oder?*

    Wenn ich bedenke: Wir wären damals NIE auf die Idee gekommen, zum Beispiel die Entwickler/Publisher um Geld zu erpressen, wenn wir z.B. ein Spiel gecracked hatten! Das war noch "Sport" und es ging noch um "Ruhm & Ehre"...

    Und heutzutage?

    Da wird noch nicht 'mal die offensichtliche Sicherheitslücke wenigstens entsprechend ideologisch motiviert ausgeschlachtet. Nach dem Motto: "Wir könnten, wenn wir wollten...".

    Übrigens @Moralapostel: Ihr könnt mir gerne jetzt Paragraphen um die Ohren knallen oder betonen wie "schrecklich kriminell" so 'was doch eigentlich sei... Das wird in dem Fall allerdings nichts an meiner Einstellung ändern!

    Denn wenn man bedenkt mit welchen miesen "Tricks" besonders diese verf*ck*e Medienbranche kämpft, dann würde ich solch eine Aktion wie in Duisburg fast schon als einen "glücklichen Umstand" bezeichnen, daß die Medien-Futzis tatsächlich so dämlich sind und deren Rechner "offen Holland". Da halte ich es persönlich auch erst 'mal für zweitrangig, daß offensichtlich 'n Trojaner Geduld und Spucke bereits ausgereicht hatte.

    Die Daten hätte man m.E. besser nutzen können. Immerhin wollen die Herrschaften der Medienbranche das Netz zensieren, filtern und blockieren - da machen die ja auch keinen Hehl draus!

    3 Lose Beispiele (Sorry, aber vielleicht wird ja doch 'mal jemand entsprechendes aufmerksam... ):

    1. Quelle: http://tinyurl.com/ak-zensur-ifpi01
    „Eines Tages werden wir einen gigantischen Filter haben, den wir in enger Zusammenarbeit mit der IFPI und der MPA entwickeln [die Lobbyverbände der Musik- und Filmindustrie]. Wir werden Kinderpornografie im Netz kontinuierlich automatisiert beobachten, um den Politikern zu zeigen, dass die Filterung funktioniert. Kinderpornografie ist ein Thema, das sie verstehen“
    [...]
    Meine Freunde, wir müssen das Internet filtern, um Filesharing in den Griff zu bekommen. Aber Politiker verstehen nichts vom Filesharing, und das ist ein Problem für uns. Deswegen müssen wir Filesharing mit Kinderporno verknüpfen. Denn Kinderporno, das verstehen Politiker, und das kann und wird den Filter für das Internet bringen.“
    2. Quelle: http://tinyurl.com/eff-leak-IFPI-2006; IFPI-Dokument aus dem Jahre 2006!
    • content filtering
    • protocol blocking
    • blocking access to infringing online locations
    3. Logistep, Bertelsmann und "beste Kontakte"/Lobby; Quelle (zum Beispiel): gulli.com: Beitrag #14, vom 23.11.10
    Pawel Swieboda
    Direktor, demosEUROPA, Centre for European Strategy; ehemaliger Leiter, Europaabteilung, Außenministerium der Republik Polen, Warschau

    Spoiler: 



    Kurzum (persönliche Meinung): Wenn die schon nicht in der Lage sind, die Daten evtl. "strategisch" einzusetzen, dann wenigstens so -->
    Zitat Zitat von beeze
    Die haetten die Sachen einfach nur veroeffentlichen sollen und die Sache mit der Erpressung sein lassen sollen.
    -~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~-~

    * Es kann natürlich sein, daß ich die news TOTAL mißverstanden habe und dieser Beitrag komplett am Thema vorbeidriftet und somit quasi für die Tonne ist!?

    Wenn dem so sein sollte, dann soll dem eben so sein und jeder darf bitte einmal folgendes anklicken:
    "DA HUMM!"


    In diesem Sinne, Baxter
    _______________________________________
    P.S.:
    Zitat Zitat von Hasron
    auch das es von gewissen Begriffen eine präzise Definition gibt
    --> -= "jargon file" =-

  21.  
     
     
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •