Seite 1814 von 1844 ErsteErste ... 81413141714176418041810181118121813181418151816181718181824 ... LetzteLetzte
Ergebnis 36.261 bis 36.280 von 36.870
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Interview mit Jochen Scholz über die USA, deren Außenpolitik und die politischen und militärischen Folgen von 9/11 sowie der Finanzkrise für die bisherige Weltordnung.

    zur News

  2. #36261
    Mitglied Avatar von cathari
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    2.558
    Danksagungen
    395

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Selten so einen Stuß gehört. Wissenschaft hat nicht den Anspruch für jeden offengelegt zu werden. Oder sind geheime Forschungen vielleicht keine Wissenschaft?
    Die Überprüfbarkeit gehört zu den wissenschaftlichen Qualitätskriterien. Nicht überprüfbare Studien haben keine wissenschaftliche Relevanz. Genau um das geht's doch.

    3.3 Überprüfbarkeit

    Was verifiziert werden kann, gilt als vorläufig gesichert. Was nicht falsifizierbar und keiner Kritik zugänglich ist, hat keine wissenschaftliche Relevanz. Kritik und Widerlegungsversuche ermöglichen Fehlerkorrekturen. Wiederholte Überprüfungen, die mit Änderungen und Verbesserungen einhergehen, führen schrittweise zu hochwertigen Lösungen
    https://www.w3l.de/w3lmedia/W3L/Medi..._Leseprobe.pdf
    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Also nur weil DU keinen Zugang dazu erhältst, ist es noch lange keine "echte" Wissenschaft.
    Niemand erhält Zugang zu den Daten, das kommt noch erschwerend hinzu. Trotz Aufrufe von führenden Bau- und Brandingenieuren, weigert sich das NIST, ihre Computervisualisierungen der Kollapse der Zwillingstürme zu veröffentlichen. Ebenso werden die Parameter des WTC 7-Computermodel geheim gehalten. Ingenieure und Materialwissenschaftler lehnen die offizielle Erklärung ab, darum wäre eine Überprüfungen dieser Daten unerlässlich.

    "NCE hat erfahren, dass die Ermittler des World-Trade-Center-Unglücks [bei NIST] sich weigern, ihre Computervisualisierungen der Kollapse der Zwillingstürme zu veröffentlichen, trotz der Aufrufe dazu von führenden Bau- und Brandingenieuren. Visualisierungen von Kollapsmechanismen werden routinemäßig verwendet, um die Art des Finite-Elemente-Analyse-Modells, das von den [NIST-] Ermittlern verwendet wurde, zu bestätigen.
    http://worldtradecenter911.blogspot....14-punkte.html
    «Feuer war nicht die Ursache»

    Auch 15 Jahre nach den Terroranschlägen des 11. September in New York bleibt der Einsturz des World Tratte Centers in vielerlei Hinsicht ein Mysterium. Nicht nur Verschwörungstheoretiker, sondern auch Ingenieure und Materialwissenschaftler, lehnen die offizielle Erklärung der Regierung ab.

    Professor Leroy Hulsey von der Universität of Alaska Fairbanks beschäftigt sich seit fast zwei Jahren mit dem Einsturz des World Trade Center Gebäude 7. Das 47-stöckige Gebäude wurde beim Einsturz der Zwillingstürme beschädigt und kollabierte schließlich selbst - offiziell wegen eines Feuers. Professor Hulsey und sein Team bezweifeln das. Bei einer Konferenz im September erklärte er überzeugt: «Das Gebäude wurde nicht durch Feuer zum Einsturz gebracht.» Es sei technisch ganz einfach nicht möglich.
    http://www.focus.de/politik/videos/f...d_6248582.html
    Geändert von cathari (18. 04. 2017 um 20:12 Uhr)

  3. #36262
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Cathari
    Die Überprüfbarkeit gehört zu den wissenschaftlichen Qualitätskriterien. Nicht überprüfbare Studien haben keine wissenschaftliche Relevanz.
    Studien Du wirfst hier einfach mal alles quer durcheinander.
    Aber auch ansonsten muss man sich diesen Satz echt auf der Zunge zergehen lassen.
    Eben noch hast du dich beschwert, dass Ganser nicht ernstgenommen würde.
    Eben noch hast du Rosellis Aussage:
    Zitat Zitat von ROSELLI
    in der Wissenschaft ist es nun mal so dass eine krass abweichende Meinung vom aktuellen, belegten Wissenstand erst dann ernst genommen wird, wenn der Behaupter Beweise vorlegt.
    ein "Denkverbot" genannt.

    Wiedermal hast du dich komplett in widersprüchliche Behauptungen verstrickt.
    Aber wie immer wirst du das natürlich nicht erkennen. Du allein verkörperst die ersten 2 der 3 Affen (nichts sehen, nichts hören, nichts sagen).
    Für diesen Beitrag bedankt sich Mouser

  4. #36263
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.489
    Danksagungen
    343

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Der Artikel ist zwar ein bisschen älter könnte aber von der Brisanz her nicht aktueller sein weil es schon sehr oft Thema hier im Thread war:

    NSU: Das Märchen von den toten Zeugen

    Die Story von den plötzlich ums Leben gekommenen Zeugen darf in keinem guten Thriller fehlen, und im Falle des Polizistenmordes von Heilbronn scheint sie auf den ersten Blick wirklich begründet zu sein, denn fünf der sechs hier behandelten verdächtigen Todesfälle trugen sich in Nordbaden zu. Und da die meisten Zeitungen, Fernsehsender oder Internet-Blogs nicht viel mehr als diesen „ersten Blick” werfen, bevor sie ihre Meinung verkünden, muss jetzt wieder einmal allerlei an Gerede, Mutmaßung und Behauptung aus dem Weg geräumt werden, um einen zweiten und dritten Blick möglich zu machen. Und wie immer geht das leider auch hier nicht im Twitter-Format.

    Wer meine Veröffentlichungen kennt, weiß, dass jetzt ein längerer Text folgt. Für alle, die ungeduldig sind und mein Fazit gerne schon vorher kennen wollen, sei hier gesagt: Ich habe bei den fünf Todesfällen im Bereich Heilbronn nichts gefunden, was alarmierend gewesen wäre oder die offizielle Darstellung ernsthaft in Frage hätte stellen können. Es handelt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um drei Selbstmorde und einen Tod durch Unfallfolgen sowie einen erst kürzlichen und daher nicht gründlich untersuchbaren Krankheitstod. Es gibt kein mysteriöses „Zeugensterben”, und die vor allem im Internet kursierenden Meldungen dazu sind, wie es heutzutage so schön heißt, „fake news”.

    Todesfall Nr. 6: Thomas Richter „Corelli“

    [...]

    Im Fall Thomas Richter ist immerhin zu berücksichtigen, dass das große öffentliche Interesse an seiner Todesursache 2014 zu einer gründlichen, wenn auch nicht erschöpfenden Untersuchung führte; der Leiter dieser Untersuchung, der Rechtsanwalt und frühere Bundestagsabgeordnete Jerzy Montag, ist meines Erachtens über den Verdacht der Vertuschung erhaben. Die Ermittlungen zur Todesursache Richters wurden zudem im Juni 2016 neu aufgenommen, und das Auftauchen weiterer Mobiltelefondaten Richters beim BfV zeigt, dass die Untersuchung durch Montag nicht das letzte Wort in dieser Angelegenheit gewesen sein kann. Zuletzt kamen die Todesermittlungen im Dezember 2016 zu dem Ergebnis, dass die Todesursache „unerkannte natürliche Diabetes Typ I” zu bestätigen sei.

    Fünf Tote in Nordbaden

    Die fünf Todesfälle im Raum Stuttgart-Heilbronn in den Jahren 2009 bis 2017 fallen besonders auf, weil sie fast ausnahmslos junge Personen trafen und weil in drei Fällen Selbstmord als Todesursache vermutet wird. Das nährt den verbreiteten Verdacht, der Mordanschlag auf die beiden Polizeibeamten in Heilbronn am 25. April 2007 sei keine „normale” NSU-Tat und vielleicht von ganz anderen Personen (mit-)begangen worden, die bis heute unerkannt seien und die nun gefährliche Zeugen beseitigten. Es ist hier insbesondere wichtig, sich die ersten beiden Fälle anzusehen, weil diese beiden grausamen Tode (Arthur Ch. 2009 und Florian He. 2013 verbrannten jeweils in ihren Autos) die eigentlichen Schlüsselfälle sind und die einzigen, bei denen es wenigstens spekulative Verbindungen zum Mordfall Heilbronn bzw. zum NSU gibt. Zwei weitere Todesfälle (Melisa Ma. 2015, Sascha Wi. 2016) beziehen ihre Bedeutung nur aus der Verknüpfung mit Florian He., beim letzten Todesfall (Corinna B. 2017) besteht soweit bekannt keinerlei personelle Beziehung zu den vorhergehenden, er wäre also nur dann verdächtig, wenn er sich mit den anderen in eine auffällige Häufung insgesamt einreihen ließe.

    Zur Beurteilung der Todesfälle Arthur Ch. und Florian He. ist es unumgänglich, sich mit dem Bericht des ersten Parlamentarischen „Untersuchungsausschuss Rechtsterrorismus/NSU Baden-Württemberg” (im folgenden: PUA) zu beschäftigen. Der PUA arbeitete von Januar 2015 bis Januar 2016, sein Bericht wurde am 28. April 2016 veröffentlicht. Auch die Wortprotokolle der öffentlichen Sitzungen sind im Internet zu finden. Da der PUA letztlich jede der gängigen Verschwörungsgeschichten zum Mordfall Heilbronn zurückgewiesen hat, wird sein Bericht in der entsprechenden Fangemeinde selbstverständlich als weiteres Vertuschungsmanöver betrachtet. Wer sich aber die Mühe macht, die 1660 Seiten des Berichts durchzuarbeiten und sich auch mit den Wortprotokollen zu beschäftigen, wird Schwierigkeiten haben, die gängigen Horrorstorys weiterhin zu vertreten, denn zu viele öffentlich kursierende Behauptungen wurden objektiv widerlegt und lassen sich nicht einfach durch neue wilde Behauptungen ersetzen.

    Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass im Ausschuss manche Fragen nicht beantwortet, manche Themen nicht abschließend besprochen wurden und die Ausschussmitglieder bisweilen schlecht vorbereitet und nicht ganz „im Stoff stehend” wirkten. Eine m. E. zutreffende Beurteilung der Arbeit des PUA findet sich bei NSU-Watch Baden-Württemberg. Nach der Landtagswahl wurde ein neuer PUA eingesetzt, der die Arbeit des ersten Ausschusses aktuell fortsetzt

    Schwächen des Untersuchungsausschusses

    Der PUA hat sich insbesondere bei der Spekulation über möglichen Ablauf und Motivhintergrund beim Mordanschlag in Heilbronn 2007 auf dünnes Eis begeben und meiner Ansicht nach zu schnell „nach Aktenlage” Hypothesen entwickelt und wieder beiseite gelegt. Es ist zu fragen, ob das überhaupt seine Aufgabe war, und wenn ja, ob die beteiligten PolitikerInnen wirklich die Qualifikation haben, Vorgänge, Dynamiken und psychologische Hintergründe eines klandestinen rechtsradikalen Zelle zu beurteilen. Hierzu haben die befragten „Sachverständigen” leider wenig erhellendes beizutragen gehabt – wobei diese ZeugInnen ohnehin ein Thema für sich sind, denn die Qualitätsunterschiede in den sachverständigen Vorträgen und Einlassungen waren erheblich.

    Gerade diejenigen, die in der öffentlichen Debatte seit Jahren wortmächtig „Skandal” schreien und düstere Machenschaften vermuten (etwa Moser, Nübel, Schorlau), haben vor dem PUA zumeist ziemlich substanzlose Beiträge abgeliefert. Wenn ihre allgemeinen Verdachtsdarbietungen genauer hinterfragt wurden, taten sie oft genau das, was sie den staatlichen Ermittlern ständig vorwerfen: Das Erinnerungsvermögen ließ nach, es wurde sich auf fehlende Aussageerlaubnis und Quellenschutz zurückgezogen, falsche Angaben mussten kleinlaut korrigiert werden. Tiefpunkt war das nicht aufgeklärte Verschwinden von Beweismitteln, die von einem der kritischen Sachverständigen an angebliche Experten zur Untersuchung übergeben worden waren und die sich dann irgendwie in Luft aufgelöst hatten… Damit wurde der Aufklärung in Sachen NSU nur wahrlich kein Gefallen getan.

    Doch all das steht hier gerade nicht zur Debatte. Zu fragen ist, ob die Todesfälle Arthur Ch. und Florian He. vom Ausschuss in nachvollziehbarer Weise behandelt und beurteilt worden sind. Und das ist der Fall. Es ist klar, dass hier jetzt nicht alles nacherzählt werden kann, was auf hunderten Seiten im Abschlussbericht zu lesen steht. Ich muss mich deshalb darauf beschränken, einen groben Überblick zu geben und einiges zu ergänzen, die im Bericht des PUA teils nicht oder nur andeutungsweise thematisiert werden. Ich habe vor allem versucht, das Schicksal der zentralen Person in diesem kleinen Drama innerhalb des großen NSU-Dramas, Florian He., einigermaßen plausibel nachzuzeichnen.

    Erster Todesfall: Arthur Ch., geb. 26. Juni 1990, gest. 25. Januar 2009

    Der Verdacht: Ch. habe sich am 25. April 2007 kurz vor dem Mord am Tatort aufgehalten und sei deshalb 2009 als gefährlicher potenzieller Zeuge ermordet worden.

    Das Ganze basiert auf zwei voneinander unabhängigen „Indizien”: Erstens soll eines der zahlreichen Phantombilder, die in Sachen Heilbronn von der Polizei angefertigt wurden, Ch. ähneln; zweitens gibt es eine Aussage von 2009, wonach der russischstämmige Ch. in Geschäfte der russischen Drogenmafia verstrickt gewesen sei, die den Mordanschlag in Heilbronn begangen habe und ihn als Tatzeugen beseitigt habe.

    Beide „Indizien” sind aber substanzlos. Die Ähnlichkeit mit dem Phantombild ist nicht besonders augenfällig. Die Drogengeschichte ist ein weitgehend zusammengesponnenes Märchen eines Inhaftierten. Selbst wenn Ch. ermordet worden sein sollte – was unwahrscheinlich ist, aber nicht mit letzter Sicherheit auszuschließen ist –, kann kein Zusammenhang mit dem Mordanschlag in Heilbronn 2007 hergestellt werden.

    [...]

    Zweiter Todesfall: Florian He., geb. 1992, gest. 16. September 2013

    Der Verdacht: Florian He. hatte im Sommer 2011 gegenüber Zeuginnen behauptet, er wisse, wer den Mordanschlag auf der Theresienwiese 2007 begangen habe. Zudem hatte er spätestens in einer polizeilichen Vernehmung Anfang 2012 ausgesagt, es gebe eine dem NSU ähnliche geheime Gruppe „Neoschutzstaffel” (NSS) und beide Gruppen hätten sich 2010 getroffen. Am 16. September 2013 sollte er von der „EG Umfeld” des LKA Baden-Württemberg noch einmal zu dieser Gruppe NSS vernommen werden, am selben Morgen kam er ums Leben. Er könnte also umgebracht worden sein, um zu verhindern, dass er sein Wissen der Polizei mitteilt.

    Der Fall ist schwer zusammenzufassen, weil er mit verschiedenen anderen Vorgängen rund um die NSU-Aufklärung im „Ländle” zusammenhängt.

    Zusammenfassung: Die Debatte im Herbst 2013

    Florian He. war 2013 eigentlich kein aktiver Rechter mehr, er wollte schon seit längerem weg von dieser Szene und fühlte sich möglicherweise bedroht deswegen. Die mögliche Existenz einer geheimen und gefährlichen Gruppe namens NSS schien von außen betrachtet ein Bedrohungsszenario durchaus realistisch zu machen.

    [...]

    Der Verdacht, es handle sich um einen Mord, der als Selbstmord getarnt sei, und die Polizei sei entweder unfähig, das zu erkennen, oder betreibe aktive Vertuschung, wurde von Anfang an vor allem von Familienangehörigen von Florian He. gehegt. In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Indizien dazu gesammelt und öffentlich diskutiert.

    2015: Untersuchung durch den PUA

    Der PUA hat sich sehr ausführlich mit dem Fall beschäftigt (siehe v. a. Seite 702-804 Abschlussbericht PUA), das Todesermittlungsverfahren wurde durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart am 23. März 2015 noch einmal aufgenommen und am 17. Dezember 2015 neuerlich eingestellt (S. 1555-1571 Abschlussbericht PUA).

    In der Gesamtschau ergibt sich ziemlich eindeutig, dass die fehlerhaften Ermittlungen der Polizei dennoch zu einem richtigen Ergebnis geführt haben und Florian He. tatsächlich Suizid begangen hat.

    Die dagegen vorgebrachten Indizien sind, soweit es sich um objektiv überprüfbare Spuren handelt, hinreichend widerlegt worden, und soweit es sich um Aussagen von ZeugInnen handelt nicht glaubhaft. Der PUA hat sich bei der Beurteilung der Glaubwürdigkeit von ZeugInnen sehr zurückgehalten und nicht ausgesprochen, was indessen klar auf der Hand liegt: Die Aussagen, die gegen einen Selbstmord von Florian He. sprechen, stammen nahezu ausschließlich von seinen Familienangehörigen und seiner ehemaligen Freundin Yasmin M. („Bandini”) und sind in großen Teilen offenkundig unrichtig. Insbesondere die Eltern und die Schwester von Florian He. haben sich nach dessen Tod ein verklärtes Bild von ihm zurecht gebastelt und mit Tabu belegt, was psychologisch erklärbar ist, aber der Aufklärung im Wege steht. Obwohl alle wussten, dass Florian He. eine Neigung zu übertriebenen und erfundenen Geschichten hatte, wurden diese von der Familie und ihren „Followern” aus dem Verschwörungsmilieu unkritisch als objektiv wahr wiedergegeben und sogar im Laufe der Zeit um eigene Ausschmückungen bereichert.

    Der Zuspruch von „wohlmeinenden” Unterstützern aus der NSU-Aufklärungs-Community hat dabei den Schaden noch deutlich verschlimmert. Ab dem Herbst 2013 haben diese sich wie die Aasgeier auf die traumatisierte Familie He. gestürzt und versucht, für ihre jeweiligen Verschwörungsgeschichten Futter zu bekommen. Diese Beutemacher geben bis heute keine Ruhe, zuletzt legte der „Kultursender” 3sat im Sommer 2015 nach beim Leichenfleddern und entlockte der Familie He. aufs Neue abwegige Stellungnahmen bis hin zu der Behauptung, Florian He. habe Beate Zschäpe persönlich gekannt.

    [...]

    Fünfter Todesfall: Corinna B., geb. ca. 1970, gest. 2. Februar 2017

    Nachdem es nun zwischen 2009 und 2016 vier Todesfälle im Raum Heilbronn gab, die nicht mysteriös waren, ist logischerweise auch der fünfte Todesfall nicht Teil einer Serie von mysteriösen Todesfällen. Sechs Wochen später liegen noch nicht genug Informationen vor, um den Fall genauer untersuchen zu können, aber es lassen sich ein paar Ansätze beschreiben.

    [...]

    Die Tatsache, dass sie offenbar schon längere Zeit krank und pflegebedürftig war und dass von ihr bzw. dem ihr zugerechneten Umfeld, über das sie vernommen werden sollte, keine Verbindungen zu Florian He. und dessen Umgebung herzustellen sind, lässt es abwegig erscheinen, dass hier ein „mysteriöser Todesfall” im Rahmen des vermeintlichen massenhaften Zeugensterbens im Ländle vorliegt.

    Schluss

    Lasst den Toten ihren Frieden. Es gibt kein „mysteriöses Zeugensterben” in Sachen Heilbronn. Es gibt nur den Wunsch der Verschwörungsfans, es möge so sein, damit sie weiter Stoff für ihre Geschichten haben. Leider zeigen die vergangenen Jahre, dass diese Geschichten weiter herumspuken werden in Internet und Medien.

    http://www.lecorte.de/2017/03/nsu-da...gen/#more-1195
    Hut ab! Tomas Lecorte hat - mal wieder - hervorragende Arbeit geleistet! Zwar publiziert er (leider) nur selten aber wenn dann ordentlich und alles schön mit Primärquellen unterlegt! Vor allem der Absatz über diese verschwörungstheoretischen Weichflöten wie Thomas Moser, Rainer Nübel und Wolfgang Schorlau trifft es ziemlich gut! DAS ist wahre Aufklärungsarbeit und spielt in einer völlig anderen Liga als die Lügenmärchen welche uns Sitting-Bull beim Thema NSU ständig anzudrehen versucht! Ich freue mich schon jetzt wieder auf sein Rumgeheule und -geplärre dazu oder aber seinen Versuch es wieder totzuschweigen weil er genau weiss das er hier - wie immer - auf verlorenen Posten steht! Das Spiel ist aus Bull - du bist erledigt! Game Over!

  5. #36264
    Mitglied Avatar von cathari
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    2.558
    Danksagungen
    395

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Studien Du wirfst hier einfach mal alles quer durcheinander.
    Es ist doch für jedermann klar, worauf sich meine Feststellung bezieht. Ich habe es schon in Post#36256 geschrieben: «Die offizielle 9/11-Untersuchung ist zu hinterfragen. Der von der Bush-Regierung finanzierte NIST-Bericht beruht auf einem Modell, dessen Daten und Parameter geheim gehalten werden». Die Überprüfbarkeit ist aber ein wichtiges Kriterium für wissenschaftliche Arbeiten. ROSELLI glaubt die offizielle Version sei ein belegter Wissensstand, so ist es eben nicht.

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Eben noch hast du Rosellis Aussage:

    ein "Denkverbot" genannt.
    Tatsächlich habe ich geschrieben: «Denkverbote sind unwissenschaftlich». Abweichende Meinungen gehören zum wissenschaftlichen Diskurs. Die Meinungen gehen auseinander. Na und! Im Fall von 9/11 gibt es eben keine wissenschaftlich bewiesene Version. Die Forschungsfreiheit gilt auch für Themen der jüngsten Zeitgeschichte.

    Forschungsfreiheit

    Die Forschungsfreiheit wird durch Art. 5 Absatz III GG gewährleistet. Der Wortlaut des Grundrechts lautet seit Inkrafttreten des Grundgesetzes wie folgt:

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Forschungsfreiheit
    Geändert von cathari (19. 04. 2017 um 06:42 Uhr) Grund: Quelle hinzugefügt

  6. #36265
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Die Überprüfbarkeit ist aber ein wichtiges Kriterium für wissenschaftliche Arbeiten
    Jetzt widerholst du nur das, was ich an deinen oberen Behauptungen korrigiert habe :Rolleyes:
    Und immernoch gilt: Die Überprüfbarkeit hat nichts damit zu tun, dass die Ergebnisse auch jeder bekommen würde.

    ROSELLI glaubt die offizielle Version sei ein belegter Wissensstand, so ist es eben nicht.
    Doch genau so ist es. Es ist der aktuelle Wissenstand und er wurde belegt.
    Das Anzweifeln der Belege allein ändert nichts daran. Und unbelegte Behauptungen dazu ändern ebenfalls nichts. Wenn du den aktuellen Wissenstand ändern willst, bring Beweise für ein alternatives Geschehen. BEWEISE nicht BEHAUPTUNGEN! Und zwar solche, die sich auch mit dem Rest des aktuellen Wissenstandes was z.B. die Physik angeht, deckt. Also z.B. keine Umdeutung von Geschwindigkeit und Beschleunigung. Oder du musst auch für diese entsprechende Belege bringen.

    Abweichende Meinungen gehören zum wissenschaftlichen Diskurs.
    In einem solchen sind Meinungen aber zu BELEGEN! Sich einfach irgendeinen Quatsch aus den Fingern saugen gehört NICHT dazu. Und jemand, der das tut muss sich nicht wundern, wenn der Rest der wissenschaftlichen Welt ihn ignoriert.
    Die Forschungsfreiheit gilt auch für Themen der jüngsten Zeitgeschichte.
    Und wieder ein neues Wort im Bullshit-Bingo. Und wieder ohne, dass du die Bedeutung verstanden hättest oder es im Kontext überhaupt Bedeutung hätte.
    Denn würdest du die Bedeutung KENNEN, hättest du es nicht in diesem Kontext gebracht.

    Du leistest dire eine Peinlichkeit nach der anderen.. und merkst nichtmal, wie lächerlich du dich damit machst.
    Für diesen Beitrag bedankt sich ROSELLI
    Geändert von Colaborate (19. 04. 2017 um 09:16 Uhr)

  7. #36266
    Mitglied Avatar von cathari
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    2.558
    Danksagungen
    395

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Und immernoch gilt: Die Überprüfbarkeit hat nichts damit zu tun, dass die Ergebnisse auch jeder bekommen würde.
    Niemand bekommt die NIST-Daten, weder Bauingenieure noch Brandschutzexperten oder Materialwissenschaftler. Liest du überhaupt, was ich schreibe? Aussagen und Ergebnisse müssen für interessierte Fachleute und den Rest der wissenschaftlichen Welt überprüfbar sein, sonst hat die Untersuchung keine wissenschaftliche Relevanz.

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Doch genau so ist es. Es ist der aktuelle Wissenstand und er wurde belegt.
    Daten, die geheim gehalten werden belegen überhaupt nichts. Die offizielle Darstellung wird lediglich in den Rang eines quasireligiösen Dogmas erhoben, Widerspruch und Zweifel in dieser «Church of 9/11» sind unerwünscht.

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Und jemand, der das tut muss sich nicht wundern, wenn der Rest der wissenschaftlichen Welt ihn ignoriert.
    Ganser behauptet nicht, er wisse genau was passiert sei. Die Aufstellung von Forschungshypothesen ist aber eine übliche Vorgehensweise in der Wissenschaft. Vergleiche das auch mit anderen historischen Ereignissen, etwa mit dem Reichstagsbrand, der wird auch kontrovers diskutiert.

  8. #36267
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.232
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von cathari Beitrag anzeigen
    Niemand bekommt die NIST-Daten, weder Bauingenieure noch Brandschutzexperten oder Materialwissenschaftler. ...



    Daten, die geheim gehalten werden belegen überhaupt nichts. Die offizielle Darstellung wird lediglich in den Rang eines quasireligiösen Dogmas erhoben, Widerspruch und Zweifel in dieser «Church of 9/11» sind unerwünscht.



    ...
    Wieder mal ein Beispiel wie du argumentierst, ob Absicht oder Unvermögen keine Ahnung.

    Nur weil evtl. die Nist Daten nicht für jeden freigegeben werden ist die offiziell anerkannte Version kein Dogma. Weil es viel mehr belegbare Fakten wie die Identität der Attentäter, Flugzeugtrümer, Bekennervideo etc gibt. Es ist also notwendig, als logisch denkender Mensch, den tatsächlichen Tathergang den Spekulationen vorzuziehen. Du vermischst Wunschdenken mit Realität und ziehst dann die falschen Schlüsse. Übrigens wurde und wird 9/11 oft untersucht, zahlreiche Dokus gedreht etc. Es herrscht also keine Zensur wie sie bei einem ähnlichem Vorfall z.B. in Russland zu erwarten wäre.

    Das trotz der vielfältigen Versuche einen Insidejob zu beweisen und jahrelange Diskussion nix dabei rauskommt lässt nur einen Schluss zu.

  9. #36268
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Ganser behauptet nicht, er wisse genau was passiert sei. Die Aufstellung von Forschungshypothesen ist aber eine übliche Vorgehensweise in der Wissenschaft. Vergleiche das auch mit anderen historischen Ereignissen, etwa mit dem Reichstagsbrand, der wird auch kontrovers diskutiert.
    Eine Hypothese ist was anderes als eine Theorie. Und eine Diskussion ist nichts von beidem.
    Welche Hypthese hat Ganser genau aufgestellt?

  10. #36269
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.663
    Danksagungen
    146

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von cathari Beitrag anzeigen
    Niemand bekommt die NIST-Daten, weder Bauingenieure noch Brandschutzexperten oder Materialwissenschaftler. Liest du überhaupt, was ich schreibe? Aussagen und Ergebnisse müssen für interessierte Fachleute und den Rest der wissenschaftlichen Welt überprüfbar sein, sonst hat die Untersuchung keine wissenschaftliche Relevanz.
    Exakt so ist es, und diese Tatsachen sollten endlich mal bei den OVT Tiefgläubigen ankommen.
    Jeder der klar denken kann sollte das verstehen. Einige hier können das aber nicht, die verwechseln beständig Glauben mit Wissen und Fakten.

    Zitat Zitat von cathari Beitrag anzeigen
    Daten, die geheim gehalten werden belegen überhaupt nichts. Die offizielle Darstellung wird lediglich in den Rang eines quasireligiösen Dogmas erhoben, Widerspruch und Zweifel in dieser «Church of 9/11» sind unerwünscht.
    Auf den Punkt gebracht.
    Auch hier geäußerte dümmliche Ansinnen, wie, man möge sich nach Russland begeben, ändern halt nichts an Tatsachen und Beweisen:
    ob das nun der freie Fall des Großteils von WTC 7 über 25 m an 9/11 war, der nur und n u r durch Sprengung zu erklären ist.

    Oder NSU, wo Tatsachen, wie die Lage der (zwar fotografierten aber nicht asservierten!) Hirnteile am 4.11.11 im Wohnmobil u n d auch die Leichenflecken von Mundlos und Böhnhardt eindeutig beweisen, daß diese ermordet wurden.

    Da helfen weder colaborates (bzw. Helaus) Para Geschwätz, noch ellenlanges Gelaber von mouser mit Zitieren z.B. von Lecorte. Alles Vertuschungsversuche bzw. Zeichen ausgeprägter kognitiver Dissonanz.

    Merke Fakten sind Fakten und Beweise sind und bleiben Beweise.

    Nachtrag:
    http://das-blaettchen.de/2017/04/nsu...rdt-39577.html

    www.ae911truth.ch
    Geändert von johannes100 (21. 04. 2017 um 23:18 Uhr) Grund: Nachtrag

  11. #36270
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Guck mal wer da wieder ist. Der Depp vom Dienst mit der alten Laier.
    der nur und n u r durch Sprengung zu erklären ist.
    Der geneigte Physik Professor sieht das zwar etwas anders und Harrit stand dadurch vor Gericht ziemlich dumm das, aber was weiß der schon?
    Immerhin musstest du erstmal die Physik mit einer neuen Definition von Geschwindigkeit und Beschleunigung beglücken, damit sie zu deinen Behauptungen passen.

    Merke Fakten sind Fakten und Beweise sind und bleiben Beweise.
    Und du hast davon nichts gebracht. Keine Fakten, keine Beweise. Nur eine zur Schau stellung extremer Unkenntnis über selbst einfachste physikalische Grundlagen.
    Bist halt das Paradabeispiel für eine schlechte Bildungspolitik. Das Aushängeschild der bildungsfernen Schicht sozusagen.

  12. #36271
    Mitglied Avatar von Sitting-Bull
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Handeloh
    Beiträge
    5.642
    Danksagungen
    450

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Paul Schreyer über die Angriffe auf Lüders:


    "Lüders wird dabei vorgeworfen, er stütze sich im Streit um die Verantwortung für Giftgasangriffe in Syrien vor allem auf den US-Autor Seymour Hersh. Dieser sei aber selbst „umstritten“, mithin also auch Lüders Darstellung. Dieses Argumentationsmuster ist in den Leitmedien beliebt und gleicht einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung: Wer vom Mainstream abweicht ist – logisch – umstritten und muss daher sehr kritisch gesehen werden, besser gleich ausgegrenzt und gar nicht erst angehört.

    Was mit solcher Rhetorik bewiesen wird, ist allerdings weniger journalistische Kompetenz, als vielmehr eine Anbetung des Konformismus. Wer Lüders oder Hersh seriös widersprechen möchte, der sollte schon die Personenebene verlassen können, das alberne Etikett „umstritten“ nicht benötigen, und sich stattdessen auf die Fakten- und Indizieneben begeben."

    https://paulschreyer.wordpress.com/2...listen-to-him/

  13. #36272
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Typisches Verschwörergeschwätz. Der eigentliche Grund (Verdrehen von Fakten, Erzählen von Märchen bis hin zu handfesten Lügen) wird verschwiegen und stattdessen das daraus resultierende Ergebnis (nämlich, dass die Aussagen als "umstritten" gelten) als angeblich gottgegeben hingestellt und deswegen kritisiert.
    Wie man das immer noch nicht durchblicken kann ist mir ein Rätsel.

    Statt den Grund dafür zu nennen, warum Hersh als umstritten gilt, wird er als armes Opfer von Ausgrenzung hingestellt. Unglaublich billige Vorstellung.
    Aber wenn man den Rest des verlinkten Artikels liest weiß man auch warum. Der Autor hat sich nämlich nicht über tatsächliche Inhalte informiert sondern schwätzt nur über Oberflächliches.
    Lüders´ Buch „Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet“ war einer der größten Sachbuchbestseller der letzten Jahre in Deutschland. Der gerade erschienene Nachfolgeband „Die den Sturm ernten: Wie der Westen Syrien ins Chaos stürzte“ steht aktuell auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste.
    "Nichts als die Wahrheit"(Dieter Bohlen) war auch ein Besteller.
    Bestseller bedeutet ja auch nichts anderes, als dass das Buch viel gekauft wurde. Zum Inhalt bzw dessen Wahreitsgehalt, um den es ja in der Kritik geht, trifft er auch im weiteren Artikel keinerlei Aussage.
    Er hat also mit seiner Kritik an der Lüders-Kritik mehr als nur das Thema verfehlt.

  14. #36273
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.663
    Danksagungen
    146

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen


    Und du hast davon nichts gebracht. Keine Fakten, keine Beweise.
    Wer offensichtlich lügt und nicht imstande ist links zu verstehen wie

    www.ae911truth.ch

    soll sich schämen.

  15. #36274
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Wer offensichtlich lügt und nicht imstande ist links zu verstehen wie [] soll sich schämen.
    Dass du dich aufgrund deines dämlichen Verhaltens und deiner absoluten Ahnungslosigkeit schämen solltest, sagt man dir seit Jahren. Das hält dich nicht davon ab zu behaupten, dass eine Verringerung der Beschleunigung immer eine Verlangsamung bedeuten würde.
    Etwas, das selbst ein Schulabbrecher sofort als Schwachsinn erkennen kann.
    Und schämst du dich schon?
    Oder vielleicht wegen deinen Behauptungen zum Abschuß von MH-17.. mit einer SU-25.. der Pilot wurde ja von Russland präsentiert.. oder doch einer Mig-29? Naja hauptsache mit einem Bordgeschütz.. oder doch einer Rakete? Jedenfalls nicht vom Boden aus mit einer BUK... Naja doch, aber eindeutig aus ukrainischem Gebiet.. oder nein. Ach wen interessierts. Die ständig gleiche Quelle lügt zwar in einer Tour und bringt neue "Beweise" dfür die nächste hanebüchene "Version",. aber beim nächsten Mal benutzt man die natürlich wieder.
    Weil man ein Idiot wie Johannes100 ist.

  16. #36275
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.663
    Danksagungen
    146

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Weil man ein Idiot wie Johannes100 ist.
    Helau alias colaborate:"Der Depp vom Dienst mit der alten Laier"

    Du hast es offenbar vgl. oben nötig zu beleidigen, zu lügen und herabzusetzen und zu paraphrasieren. Übrigens: Leier und nicht Laier!

    Argumente hast Du keine und die Fakten die hier anliegen kapierst Du offensichtlich nicht, kannst nicht darauf eingehen, argumentieren. Du verspritzt lediglich verbale Gülle ohne Sinn und Verstand.

    Es ging zum einen um NSU (wo mouser nur sabbelt und fehlinformiert):
    http://das-blaettchen.de/2017/04/nsu...rdt-39577.html

    Zum Anderen ging es um den Freifall des Großteils von WTC 7 an 9/11
    www.ae911truth.ch
    und
    http://www.ae911truth.ch/freefall.html

    "NIST behauptet, dass das Wegbrechen dieser einen Schlüsselsäule zu einem progressiven Einsturz des ganzen Inneren des Gebäudes führte, was nur noch eine hohle Hülle zurückliess. Der Einsturz des Gebäudes, der in zahlreichen Videos zu sehen ist, wird von NIST als der Einsturz einer „Fassade“ beschrieben, also der leeren Hülle. Sie haben jedoch für dieses Gedankenspiel keinen Beweis, und ein grosser Teil der Beweise widerspricht ihm. Nach dem Einsturz des östlichen Penthouses gibt es keine sichtbaren Verformungen der Wände, und nur ganz wenige Fenster sind zu diesem Zeitpunkt zerbrochen.

    Hätte der Defekt der inneren Säulen sich durch das Innere des Gebäudes ausgebreitet, wie es von NIST behauptet wird, dann hätte dies sich sicherlich auf die viel näheren äusseren Wände übertragen, es hätte diese verformt oder sie einbrechen lassen. (Vorhergehendes Einknicken der äusseren Wände ist nebenbei genau das, was in den Animationen zu sehen ist, die NIST mit seinen Computer-Simulationen herausgegeben hat). Aber die zur Verfügung stehenden Videos des Gebäudes zeigen auf, dass das Äussere in dieser frühen Zeitperiode stabil blieb.
    .....
    Darüber hinaus treten riesige Wolkenströme von Staub auf, die einem Vulkanausbruch gleichen und in der Folge des letztendlichen Zusammenbruchs des Gebäudes sich in die Strassen ergossen.

    Wenn das, was wir sahen, nur das Zusammenbrechen der Fassade war, warum wurde dieser Staubstrom nicht früher ausgelöst, wenn NIST behauptet, dass der Zusammenbruch des vom Volumen weitaus grösseren Inneren erfolgte?

    Und warum blieb das westliche Penthouse stehen, bis es mit dem sichtbaren Äusseren einstürzte? Dessen tragende Struktur blieb offensichtlich bis zum letzten Ende stehen und wurde erst mit dem Rest der Gebäudestützen auf einmal "herausgenommen".

    NIST macht Verrenkungen um ein plausibles Modell zu finden, das es erlauben könnte, den Konsequenzen von dem zu entfliehen, was deutlich sichtbar ist.

    (Wenn Sie bisher den Einsturz des WTC 7-Gebäudes nicht gesehen haben, finden Sie diesen auf youtube und schauen sich ihn bitte an. Für die meisten Menschen braucht es nicht mehr als den Einsturz zu sehen. Die meisten Leute sind nicht blöd.Die meisten Menschen können den Unterschied zwischen einer Sprengung und einem natürlichen Gebäudeeinsturz erkennen, ohne dass mehr dazu gesagt werden braucht. Und wenn Sie noch nie den Einsturz des Gebäudes 7 gesehen haben, dann können sie auch innehalten und sich fragen, warum die Mainstream-Medien Ihnen nicht auch immer wiederholt dieses merkwürdige Ereignis gezeigt haben, wie sie es bei den zwei Türmen taten.)

    Nachdem das östliche Penthouse einstürzte, vergehen einige Sekunden, dann begann das westliche Penthouse einzustürzen. Beinahe zeitgleich entwickelte die Dachkante einen Knick in der Nähe der Mitte, dann wurde jegliche Unterstützung auf der ganzen Breite des Gebäudes plötzlich entfernt, ein vertikaler breiter Streifen von Fenstern wurden gleichzeitig herausgedrückt, das Gebäude wurde plötzlich wackelig, und (innerhalb des Bruchteils einer Sekunde) ging es von dem vollen stabilen Support (Unterstützung) in den freien Fall über. Dabei gebrauche ich den Begriff „freier Fall“ nicht locker flockig.
    ......
    Der freie Fall ist eine Verlegenheit für die offizielle Erzählung, weil freier Fall für ein natürlich einstürzendes Gebäude unmöglich ist. Bei einem natürlichen Einsturz gäbe es eine Wechselwirkung zwischen den fallenden und den feststehenden, unbewegten Teilen des Gebäudes. Diese Wechselwirkung würde das Zerdrücken beider Teile bewirken und den fallenden Teil verlangsamen.

    Ich habe Messungen an verschiedenen bekannten Abrisssprengungen vorgenommen, indem ich ähnliche Software-Tools verwendete, und fand heraus, dass sie typischerweise mit Beschleunigungen einstürzen, die beträchtlich langsamer sind als der Freie Fall. Das Gebäude 7 vom WTC wurde nicht nur kontrolliert gesprengt, es wurde mit einem enormen Overkill versehen.

    Der freie Fall war so verstörend für NIST, dass zu einer vorläufigen Veröffentlichung des Berichts im August 2008 kam, bei dem die öffentlichen Kommentare für ihren abschliessenden Bericht abgewartet wurden. Darin wurde die Tatsache des freien Falls geleugnet und wurde mit der Behauptung plump verdeckt, dass der Einsturz 40% länger als die „Zeit des freien Falls“ (freefall time) gebraucht habe. NIST behauptete, dass der wirkliche Einsturz bis zur Höhe des 29. Stockwerks 5.4 Sekunden benötigt habe, während der freie Fall nur 3.9 Sekunden gebraucht hätte. Es erreichte seine Berechnung mit nur zwei Datenpunkten: Der Zeit, als die Dachkante die Höhe des 29. Stockwerks erreichte, und einer künstlich frühen Startzeit, einige Sekunden vor dem Beginn des offensichtlichen plötzlichen Einsetzen des freien Falls.

    Es starteten seine Uhr zu einer Zeit zwischen dem Einsturz des östlichen und des westlichen Penthouses, als das Gebäude sich nicht bewegte. Es behauptete, es hätte einen Wechsel in einem „einzigen Pixel“ als Auslöser für das gesehen, wovon es behauptete, dass es das Einsetzen des Einsturzes gewesen sei. Aber jeder, der mit den wirklichen Videos gearbeitet hat, würde erkennen, dass die Kante als Messlatte in dem Bild von dem Gebäude dies zu einem unrealistischen Ausgangspunkt macht. Darüber hinaus, selbst wenn es dort eine kleine Bewegung des Gebäudes an diesem Punkt gegeben hätte, dann blieb es im Wesentlichen für einige weitere Sekunden bewegungslos stehen, bevor der frei fallende Einsturz dramatisch einsetzte.

    Die Tatsache einer Vertuschung in NISTs Messungen wird dadurch unterstrichen, dass NISTs Formel als Basis seiner Berechnung der „Zeit des freien Falls“ nur gültig ist, wenn die Bedingung einer konstanten Beschleunigung vorliegt.

    NIST bezog eine Gleichung auf eine Situation, die weit entfernt war von einer gleichförmigen Beschleunigung. Stattdessen blieb das Gebäude für einige Sekunden wesentlich in Ruhe, und senkte sich in dem freien Fall, dann ging es zu einer kleineren Beschleunigung über. NISTs Analyse zeigt entweder eine enorme Inkompetenz oder den groben Versuch einer Vertuschung. Die Wissenschaftler bei NIST sind offensichtlich nicht inkompetent, so bleibt als einzige vernünftige Schlussfolgerung, dass dies als ein Teil einer Verschleierung zu interpretieren ist.
    (Es ist wichtig, gelegentlich zurückzutreten und sich den Kontext dieser Ereignisse anzusehen. Es war nicht nur die Verschleierung einer peinlichen Tatsache. Es war die Vertuschung von Fakten in einem Mordfall an fast 3000 Menschen und Teil einer Rechtfertigung für einen Krieg, seit dem über eine Millionen Menschen getötet wurden.)"
    Soweit D.Chandler
    Hier noch der (indirekte) Sprengungsbeweis:

    Spoiler: 

    INDIREKTER SPRENGUNGSBEWEIS FÜR WTC7

    Freifall bedeutet, dass die gesamte (100%) über die Höhe des Freifalls (25 bis 32 m) vorhandene potentielle Energie eines Körpers (hier: des fallenden Grossteils von WTC 7) in kinetische Energie umgewandelt wird.

    Abbremsung des Falls (also Messung weniger als die Freifallbeschleunigung) bedeutet, dass ein Teil dieser potentiellen Energie die beim (nun einfachen) Fall als kinetische Energie freigesetzt wird , für die Zerstörungsarbeit der diesen Fall bremsenden/aufhaltenden Strukturen verwendet wird.

    Es kann dann (wegen des Energieverbrauchs für die Zerstörungsarbeit), k e i n Freifall mehr gemessen werden.

    Die Zerstörungsarbeit (unterhalb des freifallenden Grossteils von WTC 7) und damit die Energie f ü r die 25m hohe und fast den gesamten Querschnitt von WTC umfassende Freifall "Bresche" des Grossteils von WTC 7 , musste v o r dem Freifall geleistet, zur Verfügung gestellt werden, und zwar in Sekundenbruchteilen, sonst hätte es keine Bewegung des Grossteils von WTC 7 direkt nach unten, in der auch von NIST nachgewiesenen Freifallbeschleunigung, gegeben.

    Bezüglich der Stützstrukturen unterhalb des freifallenden Grossteils von WTC 7 , musste die Zerstörung dort plötzlich, symmetrisch und gleichzeitig (synchron) erfolgen, sonst wäre der Grossteil von WTC 7 gekippt und nicht geradewegs nach unten abgerauscht.

    Plötzlich (in Sekundenbruchteilen) deshalb, weil sonst kein Freifall mehr messbar gewesen wäre, es zum (abgebremsten) langsameren Knicken (Versagen durch Überlast, hier also Kraft von oben) der Stützstrukturen gekommen wäre.

    Die Freifall"Bresche", also ein Zustand ähnlich freier Luft, dort wo v o r h e r Gebäude und vor allem Stützstrukturen vorhanden waren, musste (damit Freifall messbar war) u n t e r h a l b des über volle 25 m freifallenden Grossteils von WTC 7, in Sekundenbruchteilen v o r dem Freifall "geschlagen" werden und zwar von der Seite in Bezug auf die wirkenden Kräfte, w e i l Knicken (hier kommt die Kraft obligat von oben, bzw. vom Erzengel Michael- (kleiner Scherz) ) und Freifall sich ausschliessen, da es beim Knicken immer zu (manchmal minimaler, kaum messbarer) Abbremsung kommt.

    W i e diese "Bresche" in die Stützen (welche den Grossteil von WTC 7 hielten) um 25 m Freifall zu erzeugen "geschlagen" werden musste wurde mehrmals erläutert (zehntelsekundenschnell, gleichzeitig und symmetrisch).

    Die Kriterien um eine solche "Bresche" zu schlagen erfüllen nach heutigem und bisherigem physikalischem und sonstigen Wissen einzig und allein Sprengmittel.

    Feuer, bzw. ein "progressiver innerer (!) Kollaps können dies nicht leisten (NIST bzw. OVT Behauptung).


  17. #36276
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Übrigens: Leier und nicht Laier!
    Und du kommst nicht drauf, warum ich das mit a geschrieben habe? Wirklich nicht?
    Es ging zum einen um NSU (wo mouser nur sabbelt und fehlinformiert):
    Komisch. Eigentlich ging es zwar gar nicht um den NSU, aber wo wir doch dabei sind.. alles was SB erzählt ist NICHT eingetreten. Und alles was Mouser erklärt hat IST eingetreten. Inklusive dem Nicht-eintreten der SB Behauptungen.. Aber in deiner Welt ist offensichtlich alles ein wenig anders.

    Argumente hast Du keine
    Nur weil du sie mit dem Physikverständniss eines 4jährigen nicht verstehst, verschwinden sie nicht einfach. Aber wünsch ruhig weiter kleiner Dummkopf.

    Die meisten Menschen können den Unterschied zwischen einer Sprengung und einem natürlichen Gebäudeeinsturz erkennen, ohne dass mehr dazu gesagt werden braucht.
    Und hier haben wir den ersten Quatsch. Weil es so perfekt aussieht, muss es eine Sprengung gewesen sein. Und das erkennt natürlich schon der Laie. Warum es sich GERADE DESWEGEN nicht um eine Sprengung handeln KANN, wurde schon vor einigen Seiten erklärt. Nicht KANN. UNMÖGLICH. ABSOLUT NICHT MÖGLICH! ES GEHT NICHT! Nur um das nochmal deutlich zu machen.
    Zum einen technisch unmöglich und zum anderen zumindest theoretisch wissenschaftlich bewiesen - nicht zu verheimlichen. Siehe auch die Beiträge dazu von den letzten Seiten.

    Der freie Fall ist eine Verlegenheit für die offizielle Erzählung, weil freier Fall für ein natürlich einstürzendes Gebäude unmöglich ist.
    Dem widerspricht der Physikprofessor. Aber was weiß der schon gell?

    Du plapperst über Dinge, von denen du nix verstehst und erkennst aus - durchaus möglichen - Fehlern bei der Untersuchung durch NIST eben eine Verschwörung ganz großen Ausmaßes. Mit Hunderten wenn nicht sogar tausenden Mitwissern.
    In deinem Hirn ist einfach was falsch verdrahtet. Früher hatte jedes Dorf einen wie dich. Den sogenannten Dorfdeppen. Heute hast du das Internet als Plattform, und schon finden sich die Deppen der anderen Dörfer um dir zu applaudieren. Weniger depp bist du deswegen nicht.

    So, jetzt ruf auf deiner Station an damit die wissen wo du bist und dich wieder einfangen können. Du brauchst dringend deine Pillen.
    Geändert von Colaborate (23. 04. 2017 um 00:11 Uhr)

  18. #36277
    Mitglied Avatar von cathari
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    2.558
    Danksagungen
    395

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    Nur um das nochmal deutlich zu machen.
    Zum einen technisch unmöglich und zum anderen zumindest theoretisch wissenschaftlich bewiesen - nicht zu verheimlichen.
    Witzig, du übernimmst die Worte von Professor Leroy Hulsey und deutest sie einfach um: «Das Gebäude wurde nicht durch Feuer zum Einsturz gebracht.» Es sei technisch ganz einfach nicht möglich (Post #36261). Leroy Hulsey und ein Team von Doktoranden haben 2 Jahre lang den Kollaps von WTC 7 wissenschaftlich untersucht. Es bleibt dabei, wer etwas wissenschaftlich bewiesen will legt sämtliche Daten auf den Tisch, daran führt kein Weg vorbei, genau das hat NIST bekanntlich nicht getan.

    „Feuer war nicht die Ursache“
    http://www.focus.de/politik/videos/f...d_6248582.html

  19. #36278
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.232
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von cathari Beitrag anzeigen
    Witzig, du übernimmst die Worte von Professor Leroy Hulsey und deutest sie einfach um: «Das Gebäude wurde nicht durch Feuer zum Einsturz gebracht.» Es sei technisch ganz einfach nicht möglich (Post #36261). Leroy Hulsey und ein Team von Doktoranden haben 2 Jahre lang den Kollaps von WTC 7 wissenschaftlich untersucht. Es bleibt dabei, wer etwas wissenschaftlich bewiesen will legt sämtliche Daten auf den Tisch, daran führt kein Weg vorbei, genau das hat NIST bekanntlich nicht getan.
    Soweit ich mich erinnern kann, waren eine Kombination aus Feuer und Trümmern Ursache für den Kollaps?

    Hat diese Leroy Hulsey seine Arbeit veröffentlicht? Oder ist es einfach eine Aussage von ihm?

  20. #36279
    Mitglied Avatar von cathari
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    2.558
    Danksagungen
    395

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von ROSELLI Beitrag anzeigen
    Soweit ich mich erinnern kann, waren eine Kombination aus Feuer und Trümmern Ursache für den Kollaps?
    Angeblich hatten die Beschädigungen durch die WTC 1-Trümmer nur geringen Einfluss auf das Auslösen des Einsturzes von WTC 7. Hauptursache war laut NIST die unkontrollierten Feuer.

    «The collapse of WTC 7 is the first known instance of a tall building brought down primarily by uncontrolled fires.»
    https://www.nist.gov/el/faqs-nist-wtc-7-investigation
    Zitat Zitat von ROSELLI Beitrag anzeigen
    Hat diese Leroy Hulsey seine Arbeit veröffentlicht? Oder ist es einfach eine Aussage von ihm?
    Die Untersuchung soll in absehbarer Zeit veröffentlicht werden. Prof. Leroy Hulsey antwortete auf einer Fachkonferenz auf eine Frage von Anwalt Daniel Sheehan:

    Sheehan: «On a scale of 1 to 100. what is the possibility that WTC 7 could have collapsed simply because of fires?»

    Leroy Hulsey: «Zero»

    Min. 1:20:00
    https://www.youtube.com/watch?v=DwIwQbV2GJw

  21. #36280
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    776
    Danksagungen
    133

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Witzig, du übernimmst die Worte von Professor Leroy Hulsey
    Falsch. Ich nehme überhaupt keine Worte von irgendwem. Dein Verfolgungswahn nimmt zu.

    und deutest sie einfach um: «Das Gebäude wurde nicht durch Feuer zum Einsturz gebracht.» Es sei technisch ganz einfach nicht möglich (Post #36261)
    Ich habe begründet, warum eine Sprengung technisch unmöglich ist (und sozial unmöglich ebenfalls). z.B. Beitrag #36002. Nur um dir die Peinlichkeit zu ersparen:.. das ist zeitlich VOR Beitrag #36261.
    Zu Feuer als Kollapsursache habe ich absolut nichts gesagt.
    Allerdings frage ich mich auf welcher Grundlage die Behauptung, es könne ja auf gar keinen Fall durch das Feuer passiert sein, fußt. Vor allem, da erst vor kurzem ein weiterer Stahlgerüst-Hochbau durch einen Brand eingestürzt ist. ae911truth hat auch da natürlich ihre ganz eigene Version. Wiedermal Sprengung.. Natürlich. Hochhaussprengung scheint ein richtiger Sport zu werden.

    Die Untersuchung soll in absehbarer Zeit veröffentlicht werden.
    Ziemlich genau im April diesen Jahres. Da muss er sich aber ranhalten.
    Schaut man sich allerdings die Finanzierung des Ganzen an.. oje.
    Die Trutherszene hat ja auch angeblich schon vor fast einem Jahr die Ergebnisse der Studie gekannt und entsprechende Behauptungen darüber angestellt
    KOmmt vielleicht daher, dass Hulsey schon behauptet hat, es könne ja kein Feuer gewesen sein, BEVOR die Arbeit überhaupt abgeschlossen war. Ergebnissoffen ist was anderes, gell?
    Geändert von Colaborate (23. 04. 2017 um 11:58 Uhr)

Seite 1814 von 1844 ErsteErste ... 81413141714176418041810181118121813181418151816181718181824 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •