Seite 1839 von 1841 ErsteErste ... 83913391739178918291835183618371838183918401841 LetzteLetzte
Ergebnis 36.761 bis 36.780 von 36.817
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Interview mit Jochen Scholz über die USA, deren Außenpolitik und die politischen und militärischen Folgen von 9/11 sowie der Finanzkrise für die bisherige Weltordnung.

    zur News

  2. #36761
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.230
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    ...
    Genau das ist ja das Dilemma welches die verschwörungstheoretischen Hohlbratzen seit Jahr und Tag haben: Sie behaupten Beweis für eine Verschwörung zu haben aber können diese Beweise nicht aufzeigen weil sie angeblich vernichtet worden seien...

    Das ist doch ihr dämliches Spielchen. Selbe beim NSU Prozess. Erst gibt der Bürgerjournalist unterirdische Einschätzungen, Wertungen über den Ausgang ab (die traditionell nicht eintreffen). Dann kommt es wie es kommen muss, er wird wieder als Dummschwätzer entlarvt, und schon werden dann wieder sämtliche Beteiligte wie die Untersuchungsausschüsse, Richter, Anwälte etc. eh als riesige Verschwörung disqualifiziert. Er spricht also denen die Kompetenz ab, denen er sie eben noch indirekt zugesprochen hat. Das ist ganz mieser Stil und durchschaubar. Jedes Kleinkind kann besser mogeln.

  3. #36762
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Das kommt ja noch alles erschwerend hinzu @colaborate, @Mitglied, @Roselli: Diese unglaubliche Heuchelei, Impertinenz und Doppelmoral des Sitting-Bull gepaart mit all seinen Lügen, Verdrehungen, Schwurbeleien, Nebelkerzen, Zirkelschlüssen, Strohmann-Argumenten, Brunnenvergiftungen, Autoritätsargumenten, Bestätigungsfehlern, De-Kontextualisierungen, Kontaktschuld-Unterstellungen, Schwerpunktverlagerungen usw. etc. pp. inklusive der ständigen Aufforderungen sich Hirngespinst X oder Y vorzustellen!

    Zu einer faktenbasierten Diskussion in welcher sich mit den tatsächlichen Inhalten auseinandergesetzt wird ist Sitting-Bull absolut unfähig denn seine "Argumentation" beruht hier lediglich auf der unbewiesenen Verschwörungstheorie während er sich den wissenschaftlichen, technischen, kriminalistischen, juristischen oder logischen Fakten konsequent verweigert! Einmal ist "A" für Sitting-Bull "B" und "B" ist für ihn "A", doch dann ist es auf einmal "AB" und plötzlich doch wieder "BA" und irgendwann kommt er dann mit "ABA" daher oder "AAB oder "BAA" usw. usf. halt eben so wie er es braucht.

    Konkret an Beispielen, exemplarisch am Thema NSU verdeutlicht, ausgedrückt erinnere ich hier nur mal daran das Sitting-Bull die Mittäterschaft von Beate Zschäpe geleugnet hat, die Beihilfe von Ralf Wohlleben, den Selbstmord von Uwe Mundlos und Böhnhardt oder den erwiesenen Verlaufsweg der Mordwaffe Ceska 83. Was ist mit den falschen Unterstellungen gegenüber gegenüber dem damaligen Vorsitzenden des NSU-Bundestagsuntersuchungsausschusses I, Sebastian Edathy, oder zu der angeblichen V-Mann Tätigkeit von Thomas Starke schon vor dem Jahr 2000? Das widerlegte "Mysterium" der Vorderschaftrepetierflinte beim Selbstmord von Mundlos und Böhnhardt hat Helau ja schon angesprochen aber was ist dem fälschlichen Lügenvorwurf gegenüber dem damaligen BKA Chef Jörg Zierke wegen der angeblichen "Rußlungenlüge"? Vom Neonazi-Desinformantenspacko Christian Reißer dem Sitting-Bull ordentlich auf den Leim gegangen ist will ich erst gar nicht anfangen aber wie war das doch gleich mit all diesem hanebüchenen Bullshit über das angebliche Tatgeschehen beim Polizistenmord in Heilbronn und der vermeintlichen Anwesenheit von Neonazis, Russen, Geheimdiensten oder Islamisten alle zur selben Zeit? Alles totaler Humbug einschließlich dieses total hirnverbrannten und ohnehin nicht existenten "Zeugensterbens" beim NSU Komplex! So etwas hat es nie gegeben, das war und ist ein totales Hirngespinst par excellence!

    Ich könnte jetzt noch stundenlang so weitermachen, dieser Thread ist ja mittlerweile ein regelrechtes Archiv um den Dummschwatz von Sitting-Bull aufzuzeigen und nicht vergessen - der NSU war jetzt nur ein einziges Thema! 9/11, MH-17, Kennedy-Attentat, Oktoberfest-Attentat, Pearl Harbor, RAF, Klimawandelleugnung und all die anderen Themen sind noch nicht mal angerissen worden aber auch hier zieht sich die Spur der Scheisselaberrei von Sitting-Bull wie ein roter Faden durch sämtliche Ebenen! Wie kann ein einzelner Mensch in weniger als 10 Jahren nur soviel Bockmist von sich geben? Kein Wunder das Sitting-Bull mittlerweile einen Rückzieher aus dem Forum gemacht hat denn diesen enormen Haufen Scheisse den er fabriziert hat kann er nicht mehr beschönigen, beschwichtigen oder relativieren! Das Spiel ist aus - Game over!
    Zitat Zitat von Thomas Moser
    Auffällig war: Sofort setzten Abwehrreflexe ein. Vielleicht sei die Spur nur eine Tatortverunreinigung, wurde spekuliert, weil Peggy auf dem selben Tisch seziert worden war wie Böhnhardt. Das erwies sich schnell als falsch. Dann sorgte man sich um den Prozess. Der Fall Peggy werde wohl nicht das Verfahren in München tangieren, schrieben etliche Medien, eher ängstlich hoffend als tatsächlich beschreibend.

    [...]

    Ich weiß nicht, wie es war. Ich weiß aber, dass kein Ermittler und auch kein Journalist sagen kann, dass es so war, wie es jetzt groß medial dargestellt wird. Eine Spekulation wird als Fakt verkauft. Doch gerade damit entpuppt sich das Ganze als dreistes Vertuschungsmanöver, bei dem als direkt Handelnder ausgerechnet ein Journalist beteiligt ist, ein "Terrorismusexperte der ARD". Das kritisiere ich vor allem als jemand, der seit über 25 Jahren ebenfalls für die ARD und auch den SWR arbeitet.

    https://www.heise.de/tp/features/Fal...0.html?seite=2
    Fall Peggy: Keine weiteren Spuren von Böhnhardt entdeckt

    Jetzt ist es endgültig. Nach der akribischen Auswertung einer DNA-Spur des NSU-Mitglieds Uwe Böhnhardt, die an den sterblichen Überresten der jahrelang Vermissten gefunden wurde, ist klar: Die Spuren stehen nicht im Zusammenhang mit dem Tod von Peggy Knobloch.

    Nach dem Auffinden der sterblichen Überreste von Peggy Knobloch war Mitte Oktober 2016 an einem winzigen Textilteilchen eine DNA-Spur von Uwe Böhnhardt festgestellt worden. Um diesen überraschenden Fund abzuklären, hat die SOKO Peggy wie auch die Staatsanwaltschaft Bayreuth die Abläufe der Spurensicherung und Auswertung intensiv hinterfragt. Hierbei ergab sich, dass die DNA-Spur eindeutig einem Kopfhörer Uwe Böhnhardts zugeordnet werden konnte und bei der Spurensicherung am Fundort übertragen worden sein muss.

    Der genaue Übertragungsweg der DNA des NSU-Terroristen Böhnhardt kann nun allerdings nicht mehr geklärt werden. Aus dem vorliegenden Gutachten geht nämlich hervor, dass an den untersuchten Gerätschaften der Tatortgruppe des LKA Thüringen keine DNA-Spuren von Böhnhardt oder von Peggy festgestellt werden konnten. Wie der Spiegel den Kriminaloberrat Uwe Ebner zitiert, hätten angesichts der Witterungsverhältnisse weder das Baumwollgewebe noch die DNA einen Zeitraum von 15 Jahren überstehen können. Die Ergebnisse des Gutachtens sind mittlerweile an das LKA Thüringen für weitere qualitätssichernde Maßnahmen übergeben worden. Laut Angaben der Polizei Oberfranken dauern die Ermittlungen zur Aufklärung des Falles aber weiterhin an.

    http://www.nordbayern.de/region/fall...eckt-1.6600106
    Damit ist - mal wieder - eindeutig und sichtbar für jedermann aufgezeigt das Thomas Moser keine seriöse, glaubwürdige und somit ernstzunehmende Quelle innerhalb der NSU-Thematik darstellt! Er veröffentlicht seinen Schrott auf einem Board welches ohnehin dafür bekannt ist auch Verschwörungstheoretikern eine Plattform zu bieten und darüber sind seine oberflächlichen und spekulativ gehaltenen Artikel inhaltlich zu nahe dran an der Verschwörungstheorie und stets mit vielen Konjunktiven alá "Hätte, könnte, wäre, wenn" gespickt. Das lässt erkennen das es dem Autor viel weniger um Aufklärung geht als vielmehr darum eine bestimmte Sichtweise durchzudrücken welche jedoch mit den tatsächlichen Erkenntnissen, Fakten und Beweisen nicht in Einklang zu bringen ist und daher auch - völlig zurecht - bisher von keiner seriösen Stelle anerkannt wurde!
    Geändert von Mouser (09. 09. 2017 um 22:12 Uhr) Grund: Beitrag erweitert

  4. #36763
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Wie schnell die Zeit doch vergeht - heute ist Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 und somit die perfekte Gelegenheit wieder mal nachzufragen was sich seitdem getan hat. Schließlich hat ein geistig beschränktes jedoch umso leichter reizbares Mitglied des Irrenverbandes vor drei Jahren eine folgenschwere Äußerung bezüglich der Glaubwürdigkeit für sich als auch aller anderen verschwörungstheoretischen Hohlbirnen getätigt:

    Zitat Zitat von DoubleAge Beitrag anzeigen
    Warten wir weiter ab... Ist ja nicht so, dass die pöösen VTler hier nicht häufig Recht behalten haben mit diversen Themen... So viele VTs gibts nicht mehr...
    Tja und hier sind wir nach genau einem Jahr nun wieder und nach mittlerweile 16 Jahren(!) sollte man doch eigentlich meinen können das sich in der Zwischenzeit etwas bei der vermeintlichen "Wahrheitssuche" ergeben haben müsste. Also checken wir doch mal kurz die Faktenlage ab:

    Wo bei welchen Themen haben die VT'ler denn Recht behalten hm?

    Wo sind denn die Verschwörungstheorien welche es angeblich nicht mehr so viele gibt weil sie sich angeblich als wahr herausgestellt haben?

    Wo ist es zu sehen beim 11. September 2001?

    Wo ist es zu sehen beim Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) ?

    Wo ist es zu sehen beim "Stay-behind"-Netzwerk?

    Wo ist es zu sehen bei der Ermordung von John F. Kennedy?

    Wo ist es zu sehen beim Abschuss von Malaysia-Airlines MH17?

    Wo ist es zu sehen beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor?

    usw. etc. pp
    Die Verschwörungstheorien dort sind ALLESAMT, nach wie vor, komplett UNBEWIESEN! Mit anderen Worten die Verschwörungstheoretiker haben bis zum heutigen Tag immer noch nichts auf der Pfanne was ihre schwachsinnigen Thesen auch nur irgendwie untermauern würde - null, nada, niente, zero, absolut gar nichts! Um es, speziell beim 11. September, mal auf den Punkt, einen Nenner oder eine Gleichung zu bringen kann man auch sagen:

    16 Jahre vermeintliche "Wahrheitssuche" = 16 Jahre blanke Verschwörungstheorie!


    Und wie immer schließe ich meinen Beitrag zum Jahrestag des 11. Septembers mit einem der fundamentalsten Grundsätze der Wissenschaft ab:

    Carl Sagan


    "Außergewöhnliche Behauptungen erfordern außergewöhnliche Beweise!"

  5. #36764
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.642
    Danksagungen
    114

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Das deckt sich mit ähnlichen Stellungnahmen aus Teheran.
    Der wahrer Herrscher über Syrien, ein schiitischer, iranischer General droht 5 Mio Syrern sie umzubringen wenn sie in ihre Heimat zurückkehren wollen. Syrien ist nur noch ein Farce. Die Russen interessieren sich nur für ihre Stützpunkt und die Iraner für den Korridor zum Mittelmeer. Das ein Schiite 5 Mio Sunniten die Heimkehr in die Heimat verbietet sorgt für die Fortsetzung des Glaubenskrieges und ist verständlicherweise für 1,2 Mrd Sunniten völlig inakzeptabel. Jeder der radikal ist und bereit ist gegen Schiiten aus dem Iran zu kämpfen wird sich jetzt über Unterstützung beklagen können.

    Die nächste Runde ist eingeleutet und die Russen und Iraner verhalten sich exakt so wie - leider - erwartet. Sie sind keine Lösung des Problems sondern Teil des Problems.
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1167093.html

  6. #36765
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Eilmeldung
    NSU-Prozess: Bundesanwalt fordert lebenslänglich für Zschäpe

    Im NSU-Prozess fordert die Bundesanwaltschaft eine lebenslängliche Freiheitsstrafe für Beate Zschäpe. Für jeden einzelnen Mord sei diese Strafe fällig, sagte Bundesanwalt Herbert Diemer in seinem Plädoyer vor dem Münchner Oberlandesgericht.

    http://www.tagesschau.de/eilmeldung/...dung-2993.html
    Also Bull wie war das doch gleich?

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Hups, eigentlich müsste man die Zschäpe jetzt wohl freilassen.
    GAME OVER BULL!

  7. #36766
    Mitglied Avatar von Sitting-Bull
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Handeloh
    Beiträge
    5.641
    Danksagungen
    450

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Re: NSU: Dieser Artikel hier ist weit aussagekräftiger, als die Forderung nach Lebenslang für Beate Z. Der Gerichtsprozess war und ist eine Farce, wenigstens die Nebenkläger können das klar benennen:

    http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1167134.html

    Re: 9/11, kleines Round-Up zum Jahrestag: Stetiger Tropfen höhlt den Stein, und selbst wenn es nur den Tabloids dieser Welt kommt:

    Aktuell UK:
    http://www.dailymail.co.uk/news/arti...-atrocity.html

    Zivilklage gegen Saudis, die "Dry Runs" mit weiteren mutmaßlichen Attentätern laufen ließen:
    http://nypost.com/2017/09/09/saudi-g...y-run-for-911/
    https://www.heise.de/tp/features/Ziv...e-3826168.html

    Und bei KenFM: http://www.broeckers.com/2017/09/11/...rach-uber-911/

    Die Hulsey-WTC-7-Studie ist gerade publiziert worden, mehr dazu hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=vMV8E_83NiI

    http://www.collective-evolution.com/...piracy-theory/

    Und es gibt einen neuen Zeugen inkl. Foto für den geschmolzenen Stahl am Ground Zero:

    https://www.reviewjournal.com/local/...t-ground-zero/

    https://www.reviewjournal.com/wp-con...el-at-pile.jpg
    "This Oct. 30. 2001 photo Shows hot steel at pile - photo by Duane Matters"

    Diese "Hot Steel"-Bereiche sind die sicher die gleichen, die später wieder abgekühlt als "Chunks of once molten steel" bei 9/11 Denkmälern gefunden werden konnten, mit der thermitischen Schmelzsignatur.

    Die Wahrheit ist da draußen. Dauert nur halt noch ein bisschen, bis diese bei den Flache-Welt-ähnlich-Gläubigen Dogmatikern ankommen wird.

  8. #36767
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Bundesanwalt fordert Sicherungsverwahrung für Zschäpe

    Im NSU-Prozess hat die Bundesanwaltschaft lebenslange Haft für die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe gefordert. Zschäpe ist als Mittäterin bei zehn Morden, zwei Bombenanschlägen und 15 Raubüberfällen angeklagt, die dem rechtsextremen "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) zur Last gelegt werden.

    Darüber hinaus verlangte er, Sicherungsverwahrung anzuordnen. Das würde bedeuten, dass Zschäpe auch nach Ende der Haftstrafe hinter Gitter bleibt. Die Sicherungsverwahrung ist - anders als die Haft - keine Strafe für ein Verbrechen. Sie soll dazu dienen, die Allgemeinheit vor Tätern zu schützen, die ihre Strafe verbüßt haben, aber als gefährlich gelten.

    Für jeden einzelnen Mord wäre bereits eine lebenslange Strafe fällig, sagte Bundesanwalt Herbert Diemer in seinem Plädoyer. Daher könne auch die Gesamtstrafe nur eine lebenslange Freiheitsstrafe sein. Er verlangte zudem, die besondere Schwere der Schuld festzustellen. Dies sei unumgänglich, sagte Diemer. Dadurch wäre im Fall einer Verurteilung zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe ein vorzeitiges Haftende nach 15 Jahren Haft ausgeschlossen.

    "Die Angeklagte ist für ihr Verhalten in vollem Umfang strafrechtlich verantwortlich", sagte Diemer in seinem Plädoyer. Zschäpe sei ein "eiskalt kalkulierender Mensch", für den Menschenleben keine Rolle spielten. Menschenleben seien ihr gleichgültig gewesen, wenn es um ihre eigenen wirtschaftlichen oder ideologischen Interessen gegangen sei.

    Die 42-Jährige habe mit ihren Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt die fanatische nationalsozialistische Gesinnung geteilt und daran mitgewirkt, Zuwanderer durch willkürliche Morde in Angst und Schrecken zu versetzen, hatte die Bundesanwaltschaft zuvor bereits argumentiert.Dabei habe sie Willen zur "Tatherrschaft" gezeigt und habe "ein Drittel eines verschworenen Triumvirats" gebildet.

    Nach dem Selbstmord der beiden machte sich Zschäpe laut Bundesanwaltschaft auch des versuchten Mordes schuldig, als sie die Fluchtwohnung des NSU-Trios in Zwickau in Brand setzte: Sie habe Beweismittel vernichten wollen - und dabei den Tod von Menschen in Kauf genommen, argumentierte die Bundesanwaltschaft. Dieses Verbrechen sei keine Gemeinschaftstat des NSU gewesen, sondern allein Zschäpe zuzuschreiben, sagten die Anklagevertreter.

    http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1167213.html
    Wie war das also nochmal Bull?

    11. 12. 2013, 07:33
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Dabei hatte die Staatsanwaltschaft bisher keine wirklich überzeugenden Argumente vorgebracht, die belegen, dass Tschäpe gleichberechtigtes Terrormitglied war, von den Verbrechern wusste, sie billigte, oder selbst dran beteiligt war.
    11. 12. 2013, 22:53
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Einen tatsächlichen Beweis für irgendeine Kenntnis der Morde oder irgendeine Beteiligung an diesen wird ihr nicht nachzuweisen sein.

    Ist bisher nicht, und es ist auch nicht absehbar, woher die Beweise dafür kommen sollten
    .
    17. 03. 2015, 19:32
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Tschäpe mag schuldig sein, aber sie ist nur ein Bauern-Opfer-Sündenbock für eine viel größere Sache.
    20. 11. 2015, 11:11
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, die Staatsanwaltschaft muss ziemlich verzweifelt sein [...] sowie drauf hingewiesen, wie schwer es für die Staatsanwaltschaft werden dürfte, eine konkrete Tatbeteiligung oder unangezeigtes Vor/-Mitwissen zu beweisen.
    09. 12. 2015, 11:39
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Kein Mitglied einer Terrororganisation nach 129a. Keine Beteiligung an Bombenanschlägen oder Morden. Im Wesentlich auch kein Vorwissen .
    09. 12. 2015, 11:39
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Zu großen Teilen halte ich die Aussage für glaubwürdig.
    10.12.2015, 08:01
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Bis heute jedenfalls gibt es keine Beweise für ihre Mittäterschaft.
    17. 03. 2016, 13:12
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Nur ihr das konkret nachzuweisen wird schwer sein und bleiben. Bis jetzt hat das Gericht keine überzeugende Beweise dafür gesehen, nicht mal mit ihrer lächerlichen Einlassung.
    17. 03. 2016, 13:12
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    PS: Heute noch soll das Urteil in Sachen Brandanschlag Salzhemmendorf gefällt werden [...] Ich verwette 100 Besen drauf, dass Schepäs Strafmaß das von diesem Prozess nicht übersteigen wird
    Die einzige Farce weit und breit Bull ist dein oben aufgelisteter Dummschwatz! Aber aus der Scheisse, in welche du dich selbst hineingeritten hast, kommst du nicht mehr heraus Bull und der finale Sargnagel wird dann sein wenn das Gericht Zschäpe entsprechend der obigen Anklageforderung zu lebenslanger Haft mit besonderer Schwere der Schuld sowie anschließender Sicherungsverwahrung verurteilen wird!

    PS: 11. 12. 2013
    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    Was die juristische Schuld von Zschäpe angeht so hast du es immer noch nicht verstanden Bull. Sie ist der Mittäterschaft angeklagt nach § 25, Abs. 2. Stgb, das bedeutet sie muss nicht persönlich an den Morden beteiligt gewesen sein um trotzdem an diesen eine Mitschuld zu tragen. Zschäpe war der emotionale Mittelpunkt des Trios, die Mutter der Gemeinschaft wenn man so will. Sie hat den Rückzugsort für den Terror geschaffen und ihm nach außen hin den Anschein einer völlig normalen bürgerlichen Fassade gegeben. Sie hat außerdem das Geld aus den Überfällen verwaltet und war somit zuständig für die finanziellen Angelegenheiten des Trios. Es ist äußerst zweifelhaft das die Gruppe ohne sie je so hätte bestehen können...
    Na wer hat hier am Ende - mal wieder - Recht behalten hm...

  9. #36768
    Mitglied Avatar von Sitting-Bull
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Handeloh
    Beiträge
    5.641
    Danksagungen
    450

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Noch ist Zschäpe nicht verurteilt...der Prozess bleibt eine Farce...

    …öffnete er das Verfahren gemäß den Forderungen der Nebenklage für die Ausleuchtung von Behördenverhalten und Neonazi-Netzwerken. …Kritik erfuhr die Personalisierung auf Beate Zschäpe, wodurch die eigentlichen Skandale innerhalb der Behörden verdrängt worden seien… konstatierte „große Enttäuschung“, da er die Politik aus ihrer Verantwortung weitgehend entlassen und lückenlose Aufklärung verhindert habe…Die Fragen, die zu Beginn des Prozesses offen gewesen seien, nämlich staatliche Ermittlungsfehler und eine mögliche Mitverantwortung für die Mordserie sowie Sanktionen innerhalb der Behörden, seien nicht behandelt worden. https://de.wikipedia.org/wiki/NSU-Prozess#Rezeption

    Ein schönes Schmierenstück. Erst so tun als ob, und dann über das Strukturverfahren selbst dafür sorgen, dass dies niemals thematisiert wird. Manche würden es einen Zirkelschluss nennen. Die Klage gegen Zschäpe ist so wie die der 9/11 Commission Report oder die NIST-NCSTAR-WTC-„Untersuchung“: Sie bestätigt das, was man selbst in engen Grenzen als Voraussetzung definierte. Wenn man alles andere, was nicht dazu passt, weglässt. Wird die vordefinierte Voraussetzung bestätigt werden. Wie überraschend.

  10. #36769
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    757
    Danksagungen
    131

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    thermitischen Schmelzsignatur.

    Dümmer gehts wohl kaum.
    Ein neues Beispiel dämlicher Erfindungen aus dem Hause Bullshit

    Wenn man alles andere, was nicht dazu passt, weglässt. Wird die vordefinierte Voraussetzung bestätigt werden.
    Deine gesamte Fantasiewelt in einem (ja, einem!) Satz. Herrlich.
    Merkste wahrscheinlich nicht selbst aber auch das lässt sich damit ja erklären.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Mitglied
    Geändert von Colaborate (12. 09. 2017 um 19:54 Uhr)

  11. #36770
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Noch ist Zschäpe nicht verurteilt...
    ... doch ist sie auf dem besten Wege dorthin! Da kannst du im Viereck rumspringen wie du willst Bull und dabei winden wie ein Aal - an der schlichten Tatsache das du mächtig Scheisse gelabert hast führt kein Weg dran vorbei! Aber natürlich hast du - wie immer - keinen Mumm selbst diesen simplen Tatsachenverhalt zugeben zu können!

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Erst so tun als ob, und dann über das Strukturverfahren selbst dafür sorgen, dass dies niemals thematisiert wird.
    Das Strukturermittlungsverfahren war niemals Teil des Strafprozesses gegen Zschäpe und die vier Mitangeklagten. Insofern gab es auch nie eine rechtliche Verpflichtung der Bundesanwaltschaft Verfahrensaußenstehenden Einblick in diese Ermittlung zu gewähren. Damit ist schon alles gesagt und umgekehrt wärs ja genauso, also kein Grund hier einen auf "Beleidigte Leberwurst" zu machen.
    Was fordert die Bundesanwaltschaft für die vier Mitangeklagten?

    Für den Mitangeklagten Ralf Wohlleben beantragte die Bundesanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von zwölf Jahren. Er sei wegen Beihilfe zum Mord in neun Fällen zu verurteilen, weil er dem NSU die Ceska-Waffe organisiert habe. Strafschärfend würde die Unterstützung der terroristischen Vereinigung ins Gewicht fallen und die schweren Tatfolgen. Er habe während des gesamten Prozesses keine Reue gezeigt.

    http://www.tagesschau.de/inland/faq-zschaepe-101.html
    Sehr schön zu sehen das dieser widerliche Neonazi (hoffentlich) das bekommt was er verdient hat! Obwohl 12 Jahre eigentlich noch zu wenig sind, 15 oder gar 18 - 20 Jahre wären angemessener, doch dafür reicht es bei dem Tatbestand wohl leider nicht. Immerhin hat die Bundesanwaltschaft mit ihrer Forderung damit ziemlich deutlich gemacht wie es um die Glaubwürdigkeit von Wohlleben bestellt ist - er hat nämlich überhaupt keine!

    Für den Mitangeklagten Carsten S., dem ebenfalls die Beihilfe zum Mord in neun Fällen vorgeworfen wird, forderte Bundesanwalt Herbert Diemer hingegen nur drei Jahre Haft. Carsten S. soll die Ceska gekauft und an Ralf Wohlleben übergeben haben. Die Tathandlung die ihm vorgeworfen wird und die er auch eingeräumt hat, ist also beinahe identisch.

    Der große Unterschied in den Strafforderungen liegt in erster Linie daran, dass die Bundesanwaltschaft davon ausgeht, dass für Carsten S. noch Jugendstrafrecht anzuwenden sei. Zum Tatzeitpunkt war er 20 Jahre alt und damit Heranwachsender. Damals habe sein Entwicklungsstand nicht dem von anderen 20-Jährigen entsprochen. Außerdem habe er mit seinem umfassenden Geständnis massiv zur Aufklärung der Taten beigetragen und ein umfassendes Schuldeingeständnis abgelegt.

    http://www.tagesschau.de/inland/faq-zschaepe-101.html
    Bei Carsten Schultze bin ich über die doch sehr milde Strafmaßforderung etwas überrascht da Bundesanwalt Jochen Weingarten während des Plädoyers noch davon sprach das er um eine Haftstrafe nicht herumkommen wird. Damals dachte ich, ei das klingt jetzt schon so nach einer Haftstrafe von ca. 7 Jahren+ oder so. Bei der schwere der Straftat als auch der erwiesenen Schuld des Angeklagten zeigt die Bundesanwaltschaft hier wahrlich Größe das sie "nur" drei Jahre fordert. Es spricht aber auch für die sehr hohe Glaubwürdigkeit von Carsten Schultze, seine Geständigkeit, seine Mithilfe bei der Aufklärung der NSU-Verbrechen als auch seine ehrliche und tiefe Reue. Es ist schön zu sehen das der Rechtsstaat hier bereit ist so jemandem eine zweite Chance zu geben!

    Für den Angeklagten Holger G. forderte die Bundesanwaltschaft eine Gesamtfreiheitstrafe von fünf Jahren. Ihm werden drei Taten der Unterstützung der terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Er soll dem Trio einen Führerschein, eine Gesundheitskarte und einen Reisepass verschafft haben. Mit diesen Unterstützungen habe sich das Gefährdungspotenzial des Trios wesentlich erhöht. Holger G. habe aber im Vorfeld des Verfahrens an der Aufklärung der Taten mitgewirkt und auch zu den Tatbeiträgen Beate Zschäpes Aussagen gemacht. Das wirke strafmildernd.

    http://www.tagesschau.de/inland/faq-zschaepe-101.html
    Von den insgesamt fünf Angeklagten im Münchner NSU-Prozess ist er der unscheinbarste von allen gewesen und somit derjenige welcher am schwersten einzuschätzen ist. Die Strafmaßforderung von 5 Jahren mag juristisch angemessen sein aber ein gewisser Restzweifel bleibt. Denn auch wenn sich gleich zu Beginn Geständig gezeigt hatte und angab aus der Szene ausgestiegen zu sein so hat er doch letztendlich nur das zugegeben was man ihm ohnehin nachweisen konnte und über den Rest hüllt er sich in Schweigen. Von daher wäre hier, meines Erachtens nach, ein höheres Strafmaß angemessen gewesen aber gut letzten Endes gilt nun mal das was das Gesetzt aussagt.

    Zuletzt forderte die Bundesanwaltschaft für den Angeklagten André E. eine Gesamtfreiheitsstrafe von zwölf Jahren. Ihm werfen die Ankläger die Beihilfe zum versuchten Mord und zur Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion, die Beihilfe zu zwei Raubüberfällen und die Unterstützung der terroristischen Vereinigung in zwei Fällen vor. E. sei von entscheidender Bedeutung für den NSU gewesen. Er sei ein Anker gewesen, auf den sich Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe uneingeschränkt hätten verlassen können. Aufgrund dieser Strafforderung von zwölf Jahren Freiheitsstrafe, besteht aus Sicht der Bundesanwaltschaft ab jetzt Fluchtgefahr bei dem Angeklagten André E.. Deshalb beantragten die Ankläger die Anordnung der Untersuchungshaft für ihn. Das Gericht wird darüber Mittwochnachmittag entscheiden. Bis dahin muss André E. aber in Gewahrsam bleiben.

    http://www.tagesschau.de/inland/faq-zschaepe-101.html
    Neben Zschäpe und Wohlleben ist Eminger der dritte im Bunde der Angeklagte dessen Schuld als auch Ideologie eindeutig feststehen! Und ich hoffe sehr das sie auch diesen Drecks Neonazi zu vollen 12 Jahren verknacken werden, auch wenn er eine weitaus höhere Strafe verdient hätte! Immerhin war es lange Zeit nicht einzuschätzen wie bei ihm das Strafmaß ausfallen könnte, umso erfreuter bin ich das die Bundesanwaltschaft hier nicht nur die Anklageschrift erweitert hat sondern diesen Drecksack auch noch gleich in Verwahrung genommen hat, wo er hoffentlich bis zur Urteilsverkündung in U-Haft bleiben muss! Von allen Nachrichten des heutigen Tages war dieses die mit Abstand positivste, es geschehen also doch noch Wunder und die Entscheidung der Bundesanwaltschaft ist hier nur zu Beglückwünschen!

  12. #36771
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.230
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Noch ist Zschäpe nicht verurteilt...der Prozess bleibt eine Farce...




    ...

    Na was habe ich gesagt? Sobald die Realität mit SB`s Märchenwelt aufräumt, ist alles eine Farce oder Verschwörung.

    Selbstverständlich kann er das beurteilen ohne auch nur einfachste Funktionen/Aufgaben eines Staates zu kennen. Sprengen und Schmelzen eben.



    PS: Gestern kam ein gute Doku über Verschwörungstheoretiker auf Arte. Sie ist dem Wesen und Antrieb der Verschwörungstheoretiker treffend auf den Grund gegangen. Passt 1:1 auf die Hobbits hier.


    https://www.arte.tv/de/videos/074592...eltherrschaft/

  13. #36772
    Mitglied Avatar von Sitting-Bull
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Handeloh
    Beiträge
    5.641
    Danksagungen
    450

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Der 9/11 Commission Report bekommt vor dem ersten Arbeitstag ein Überschriftenverzeichnis, an dem sich dieser "First Draft of History" zu orientieren hat, Zelikow hält alles aus der Ermittlung raus, was nicht zu diesem "Outlining" passt. Mitarbeiter, die sich nicht an die Vorgaben halten, und selbsttätig ermitteln, werden entlassen (Dana Lesemann, RIP)

    In den NIST NCSTAR-WTC-Untersuchungen wird in den Vorbemerkungen die Erklärung vorweggenommen, alles was nicht passt, wie der geschmolzene Stahl, wird ausgelassen, und wenn man Probleme hat, eine Erklärung zu finden (WTC 7), wird nach externen Helfern gesucht, die irgendwelche, nicht plausible und sogar falsche Eingabewerte in Computermodelle einarbeiten dürfen, damit das vorformulierte Ergebnis herauskommt, um dann zu behaupten, man hätte nie Probleme mit der Erklärung gehabt, es hätte ganz andere Gründe (mangelnde Priorität), dass es 5 Jahre dauerte, bis der Abschlussbericht vorlag.

    Im NSU-Prozess wird erst so getan, als ob die Frage nach Hintermännern und Staatsversagen mit untersucht wird, um anschließend alles was damit zu tun hat, systematisch auszuschließen, weil es ja "nur" ein Prozess gegen die Zschäpe ist.

    Wer diese dummdreisten Weiß-Wasch-Täuschungsversuche nicht als das erkennt, was sie sind, ist blind. Vor Dogmatismus.

  14. #36773
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    757
    Danksagungen
    131

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Und wieder verlierst du dich in dämlichen Behauptungen die schon dem Hauptkriterium einer Verschwörung nicht standhalten. Nämlich einer möglichst geringen Zahl an "Mitwissern".

  15. #36774
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Im NSU-Prozess wird erst so getan, als ob die Frage nach Hintermännern und Staatsversagen mit untersucht wird, um anschließend alles was damit zu tun hat, systematisch auszuschließen, weil es ja "nur" ein Prozess gegen die Zschäpe ist.
    Du lügst mal wieder Bull und verfälschst absichtlich den Sachverhalt - nirgendwo wurde im Prozess so getan! Einzig der ein oder andere Nebenklagevertretet hat wohl bei Prozessbeginn seiner Klientel den Floh ins Ohr gesetzt das der Prozess die ultimative Wahrheit ans Licht bringen würde und damit völlig überzogene Erwartungen geweckt. Sieh auch dazu das Plädoyer von Bundesanwalt Herbert Diemer, Stichwort: "Irrlichter und Fliegengesumme"! Worum es inhaltlich im NSU-Prozess geht kann in der Anklageschrift nachgelesen werden und die ist eindeutig, da gibt es nichts dran herumzudeuteln! Für alles andere sind die parlamentarischen Untersuchungsausschüsse des Bundes als auch der Länder zuständig und die haben in den vergangenen bald 6 Jahren seit Selbstenttarnung des NSU mehr aufgeklärt als z. B. das ganze Staatsterrorfantastenpack welche bis heute nichts anderes konnten als Scheisse zu labern!

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Wer diese dummdreisten Weiß-Wasch-Täuschungsversuche nicht als das erkennt, was sie sind, ist blind. Vor Dogmatismus.
    Wofür du als perfektes Beispiel geradezu prädestiniert bist Bull denn immerhin bist du dem Truthermüll in den vergangenen 16 Jahren gehörig auf den Leim gegangen...
    Zitat Zitat von ROSELLI Beitrag anzeigen
    PS: Gestern kam ein gute Doku über Verschwörungstheoretiker auf Arte. Sie ist dem Wesen und Antrieb der Verschwörungstheoretiker treffend auf den Grund gegangen. Passt 1:1 auf die Hobbits hier.

    https://www.arte.tv/de/videos/074592...eltherrschaft/
    In der Tat, hier mal ein exemplarischer Auszug passend zum Thema:

    Zitat Zitat von Mathias Bröckers
    Wenn man sich den Report genau anschaut und kuckt, dann findet man da ein Kapitel indem das alles erzählt wird, das Bin Laden und diese 19 das gewesen sein sollen. Und wenn man dann schaut was sind denn die Quellen dieses Kapitels dann stellt man fest, oh das sind Aussagen von Khalid Scheikh Mohammed. Wir wissen das Khalid Scheikh Mohammed insgesamt 182 Mal dem sogenannten "Waterboarding", einer Foltermethode, unterzogen wurde. Seine Aussagen sind also Foltergeständnisse, das heisst die Basis dieses ganzen Reports die hat kein Mensch überprüfen können, das sind ich würde behaupten, Scripte der CIA, die haben den Mann solange gefoltert bis er irgendwann mal jaja gesagt hat und ihnen genau das bestätigt hat was sie hören wollten und diese Scripte sind dann sozusagen als Grundlage des 9/11 Reports in diesen Bericht eingegangen.

    Zeitindex 40.54 Minute
    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    Nein das stimmt so nicht denn die beiden Chefplaner Khalid Sheik Mohammed und Ramzi Binalshibh haben im Jahr 2002 - noch vor ihren Verhaftungen - in einem Interview mit dem Journalisten Yosri Fouda detailliert die über zehnjährigen Anschlagsvorbereitungen geschildert und zugegeben das sie den Plan zusammen mit Bin Laden ausgeheckt haben. Sie nannten es die "Flugzeug-Operation" welche am "heiligen Dienstag", gemeint war der 11. September 2001, stattfinden sollte.
    16 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und die verschwörungstheoretischen Vollhonks sind nach wie vor in ihrer Zeitschleife gefangen in welcher sie längst widerlegten Bullshit verbreiten. Ein perfektes Beispiel dafür ist auch diese "Diskussionsrunde" der versammelten Trutherbagage, einer dümmer als der andere und bei den dort angesprochenen "Zweifeln", worum es sich in Wahrheit um nichts weiter als längst widerlegten Bullshit handelt, könnte man echt meinen die haben die letzten 16 Jahre verpennt gehabt. Vor allem war es auch ein ziemlicher heuchlerischer Haufen denn ein Teilnehmer zum Beispiel grenzt sich ja angeblich von gewissen Zweifeln ab sitzt dort aber in gemütlicher Runde mit Leuten welche genau diese Zweifel konsequent vertreten und rührt auch keinen Finger als genau diese Zweifel immer wieder mal angedeutet werden. Aufklärung? Richtigstellung? Distanzierung? Klarstellung? Null, nada, niente, nothing, zero, absolut gar nichts! Da sieht man mal wieder wie es wirklich um solche Leute bestellt ist und das die Wahrheit das letzte ist was sie interessiert!

  16. #36775
    Mitglied Avatar von Sitting-Bull
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Handeloh
    Beiträge
    5.641
    Danksagungen
    450

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    Du lügst mal wieder Bull ...
    Nein.

    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    und damit völlig überzogene Erwartungen geweckt.

    Ich hatte gerade das Interview mit Nebenkläger Stephan Kuhn verlinkt, dem SpOn genau den gleichen Brocken hinwarf:

    Zitat Zitat von Stephan Kuhn
    Kuhn: Versprochen hat die Aufklärung der Hintermänner Frau Merkel in ihrer Rede beim Staatstrauerakt im Jahr 2012. http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1167134.html
    Die Justiz folgt nicht politischen Ansprüchen, weil sie ja unabhängig und frei ist, eben eine eigenständige Gewalt im Staate, jedenfalls, wenn es nützlich erscheint, um Staatsverbrechen zu vertuschen?

    Selbst die staatstragende und geheimdienstfreundliche SZ sagt:

    "Die Anklage hat hart hingelangt. Und dennoch hat sie sich ohne Not in eine Ecke gestellt: in die Ecke derer, die den Staat, insbesondere den Verfassungsschutz, möglichst raushalten wollen aus diesem Trauerspiel, in dem die Behörden 13 Jahre lang nicht erkannt haben, dass eine rechtsextreme Mordbande durch Deutschland zog. Dafür sind die Behörden nicht im strafrechtlichen Sinne verantwortlich, aber sie müssen sich Unfähigkeit und Desinteresse bis hin zur Fahrlässigkeit vorwerfen lassen. Die Bundesanwaltschaft hat sich bemüht, den NSU-Komplex in all seinen Facetten zu durchdringen. Dass bei vielen Helfern des NSU die Taten schon verjährt sind, ist nicht ihre Schuld. Ihr Fehler aber ist, kein Wort über die Versäumnisse der Behörden verloren zu haben. Das sieht so aus, als wolle eine Krähe der anderen kein Auge aushacken. http://www.sueddeutsche.de/politik/b...alle-1.3663335
    PS: Interessant: Die Staatsanwaltschaft beruft sich in ihrer Anklage auf Sachverhalte, die sie eigentlich gar nicht im Prozess haben wollte (warum noch mal nicht?)

    https://bnn.de/nachrichten/politik/m...-fuer-zschaepe
    (man könnte daraus (mit allen Mitteln) auch folgern: Dass die Indizienlage etwas dünn ist, und echte Beweise Mangelware!)

  17. #36776
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.230
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    ...




    Da sieht man mal wieder wie es wirklich um solche Leute bestellt ist und das die Wahrheit das letzte ist was sie interessiert!

    Genau das ist die Grundessenz was das hier alles gebracht hat. Sehr schön auch dargestellt warum so viele zu Verschwörungstheorien neigen und sich welche ausdenken. Hat voll meine "Hobbitthese" bestätigt. Es ist im Grunde dasselbe Bedürftnis wie es Kinogänger haben, Flucht vor der tristen Realität, Ablenkung von der Verantwortung. Damit ist es klar warum es ihnen nicht um die Wahrheit geht. Das war nie das wirkliche Anliegen, das Anliegen war Kompensation von irgendwelchen persönlichen Problemen. Da ist es logisch das schwächere Charaktere nicht zugeben können dass sie falsch lagen. Zum einen erfordert das eine gewisse geistige Stärke und Reife (die Realität ist kein Zuckerschlecken) zum anderen würde es ihren, teiweise über Dekaden aufgebauten "Zufluchtsort" zerstören.



    Bröckers und co betreiben klar Desinfo. Das ist ein Bestandteil der Verschwörungstheoretikerformel wie gezeigt. Ein weiterer ist die Vermischung von Fragen und Behauptungen. Bei Bröckers denke ich er ist sich bewusst darüber. Bei SB ist es auch Unvermögen. Es ist z.B. ein himmelweiter Unterschied ob man behauptet etwas sei gespreng/schmelzt worden. Oder man fragt ob das möglich sein könnte. Bröckers behauptet ja in der Doku nur Fragen zu stellen......

  18. #36777
    Mitglied Avatar von Sitting-Bull
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Handeloh
    Beiträge
    5.641
    Danksagungen
    450

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    @ROSELLI: Diese Dusselei mit dem Sprengschmelzen kommt doch von dir, schon frech, das mir zu unterstellen, was deine Exkremente sind. Straw-Man-Desinformationsmethode.

    Fakt: Der Stahl schmolz, bei über 1.000° C. In situ. Als beispielsweise WTC 7 noch stand. Er wurde gefunden. Einst geschmolzen, dann wieder abgekühlt und erstarrt.
    OVT: Kann nicht sein, gab keine Hitzequelle, die solch Temperatur hätte erzeugen können (postfaktisches Leugnen durch sekundär bewiesenen Sachverhalte). Daraus wird dann bei den Ungläubigen: Der Stahl muss nicht schmelzen, er wird nur weich bei Temperaturen um 600° C, das reicht zum Versagen. (erster Teil eine Null-Aussage, weil Allgemeingültig aber ohne Relevanz für die WTC's, letzteres ist eine Behauptung, die mangels empirischer Erfahrung wahr sein kann oder eben auch nicht)

    In der Sache Untersuchungen: Sind die Dogmatiker hier im Thread jetzt bereit einzuräumen, dass weder 9/11 CR, noch NIST NSTAR, noch NSU-Prozess, eine offene Aufklärungsarbeit geleistet haben? Wie viele gute Beweise bräuchte es dafür noch?

    Nicht ein Jota Ungewissheit einräumen könnt ihr. Und das schon seit Jahren. Für wie glaubwürdig haltet IHR euch?

  19. #36778
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.849
    Danksagungen
    261

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    ...
    Fakt: Der Stahl schmolz, bei über 1.000° C. In situ. Als beispielsweise WTC 7 noch stand. Er wurde gefunden. Einst geschmolzen, dann wieder abgekühlt und erstarrt.
    ...
    Nein, den gab es eben nicht!
    Du behauptest das lediglich, weil sonst dein Kartenhaus endgültig krachend in sich zusammenfällt.



    paco
    Für diesen Beitrag bedankt sich hasi

  20. #36779
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1.480
    Danksagungen
    342

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Ich hatte gerade das Interview mit Nebenkläger Stephan Kuhn verlinkt, dem SpOn genau den gleichen Brocken hinwarf.
    1. Stephan Kuhn ist kein Nebenkläger sondern ein Nebenklagevertreter! Du scheiterst - wie immer bereits an einfachsten(!) Sachverhalten Bull!

    2. Das hat nichts direkt mit dem NSU-Prozess zu tun - eben das war jedoch deine Behauptung insofern ---> Fail! Und im übrigen hat der Prozess sehr wohl aufgeklärt, nämlich die Schuld der Angeklagten mannigfaltig herausgearbeitet genauso wie es seine Aufgabe ist.

    3. Du springst schon wieder von einem Punkt zum nächsten Bull wenn du versagt hast. Lern endlich mal bei einer Sache zu bleiben wenn du sie schon unnötigerweise angerissen hast - du offenbarst nur wieder deine völlige Ahnungslosigkeit in der gesamten NSU-Thematik wenn du versuchst mit sachirrelevanten Inhalten deinen ursprünglichen Bullshit zu belegen!

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    (man könnte daraus (mit allen Mitteln) auch folgern: Dass die Indizienlage etwas dünn ist, und echte Beweise Mangelware!)
    Man könnte auch schlussfolgern das du gewaltig einen am Schatten hast Bull oder dir jeden Morgen ein Brett vor deine Birne knallst - suchs dir aus! Logisch denkende Menschen, zu denen du definitiv nicht zählst Bull, wissen natürlich wie diese Aussage einzuordnen ist: Zschäpe hätte zu Beginn die Chance gehabt sich umfassend zu äußern und somit zur Aufklärung entscheidend mit beizutragen - doch sie tat es nicht! Damit war die Bundesanwaltschaft gezwungen ihre Anklage vollständig und mühsam Stück für Stück zu beweisen und das hat sie in den über vier Jahren Prozessdauer auch umfassend getan! Zschäpe hat Wind gesät - jetzt soll sie auch Sturm ernten und die volle Härte des Gesetzes erfahren!

    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    @ROSELLI: Diese Dusselei mit dem Sprengschmelzen kommt doch von dir, schon frech, das mir zu unterstellen, was deine Exkremente sind. Straw-Man-Desinformationsmethode.
    Zitat Zitat von Mouser Beitrag anzeigen
    30. 01. 2015
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Schmelzen ODER Sprengen. ODER. ODER. Ich habe bestimmt schon vor Jahren in meiner ersten Stellungnahme zu dieser Unlogik festgestellt, dass es nicht auszuschließen ist, dass beide Methoden zur Anwendung kamen. Allein schon aus dem Gedanken heraus, dass man einen heimlichen heißen Abriss vor allen Augen durchführen wollte, und eine zusätzliche Vorschwächung der Gebäude über Schmelzen zentraler Strukturen Sinn macht, wenn man die plötzliche Einleitung des Abrisses über eher sprengende, gesteuerter Ladungen mit weniger Lautstärke hinbekommen will.
    10. 01. 2015
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Dass man mit Rostschutzfarbe nicht sprengen kann, ist klar, aber auch Quatsch, weil das die falsche Schlussfolgerung als neue Prämisse voraussetzt. Mit MICs kann man sprengen oder schmelzen oder sogar beides gleichzeitig, weil diese Stoffe EINSTELLLBAR sind, und keiner bekannten Gemischbegrenzung unterliegen, sondern tatsächlich in tausenden Variationen angemischt werden können.
    18. 11. 2014
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Man kann auch anders sprengen, etwa durch schmelzen, am Ende ist nur wichtig, dass eine Struktur versagt.
    16.09.2014
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Immer wieder entweder oder, Thermit kann das, aber das nicht. Ihr habt bis heute nicht begreifen wollen, dass thermitische Materialien Grenzstoffe sind, "tailored", einstellbar, entweder langsam in der Reaktion, oder aber schnell, sie können entweder schmelzen, oder sprengen, es spricht rein gar nichts gegen die theoretische wie praktische Möglichkeit, dass BEIDE Varianten zum Einsatz kamen, je nach Notwendigkeit. Schmelzen für langsames Vorschwächen der Struktur, Sprengen für Kollapseinleitung und -Sicherstellung des kompletten Kollapsprozesses - implizites Ziel die Totalzerstörung der Türme vorausgesetzt.
    08.03.2014
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Ich habe schmelzen nie mit sprengen gleichgesetzt.

    Das machst du nur regelmäßig.

    Ich habe höchstens gesagt, dass es die gleiche Wirkung hat, ob eine Stahlstütze nun geschmolzen oder gesprengt wird. In beiden Fällen wird sie im statischen Verbund versagen und kann keine Traglast mehr aufnehmen bzw. weiterleiten. Sind genügend Stützen ausgeschaltet, wird eine Konstruktion einstürzen.

    Und wenn du nanothermitische MIC's meinen solltest: Die können nun mal so eingestellt werden, wie man es braucht, sie können langsam oder schnell reagieren, mehr mit thermischer Wirkung aber auch mittels Druck.
    18. 02. 2014
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Wie viele Patente, die dich eindeutig widerlegen, die von der Einstellbarkeit des Stoffes sprechen, soll ich noch vorlegen, bis es zu dir durchdringt, was "tailored" bedeutet?
    12.02.2014
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    Ein Stoff, der als Explosivmittel eingesetzt wird, und sowohl Druck als auch sehr hohe Temperaturen erzeugen kann, eignet sich nicht, nur nach einer begrenzenden Nomenklatura von Sprengen ODER Schmelzen eingeordnet zu werden. Zumal es klar sein dürfte, dass ein Stahlträger auch versagt, wenn der durch Schmelzung vaporisiert wird, mithin das gleiche Ergebnis wie bei einer Sprengung durch Druck erreicht wird, das ziemlich schlagartige Ausschalten der konstruktiven Belastbarkeit.
    11.06.2013
    Zitat Zitat von Sitting-Bull Beitrag anzeigen
    "Sprengen" ist halt ein sehr dehnbarer Begriff, auch ein Ausschalten mittels Thermit-Schmelze kann man auch als "Sprengen" bezeichnen. Das Ergebnis ist das gleiche! Ein Versagen einer Statik-Struktur, die zum Zusammensturz der Struktur führt!
    27. 06. 2009
    Zitat Zitat von Sitting-Bull
    Es stellt sich heraus, dass dieses Nanothermit fast alles kann: Schmelzen oder Sprengen, was durch neue Nanotechnologie-Eigenschaften erreicht wird.

    http://board.gulli.com/thread/138027...7#post11434807
    11. 06. 2009
    Zitat Zitat von Sitting-Bull
    Erstmal kann man dieses verrückte Teufelszeug in jede gewünschte Zusammensetzung einstellen, nur schmelzen, explodieren...

    http://board.gulli.com/thread/138027...8#post11335288
    PS: Ich möchte noch auf die Widersprüche/Unlogik in Bulls Aussagen hinweisen insbesondere zwischen den Beiträgen vom 08.03.2014 und dem 10.01.2015 oder auch dem 11.06.2013.
    ... Nein Bull du hast damit natüüüüürlich nichts zu tun nicht wahr - außer eben diesen Bullshit überhaupt erst selber aufgebracht zu haben! Gott wenn es nicht so eindeutig schwarz auf weiß stünde und niemand sehen könnte wie dumm du bist, man würde es partout nicht glauben können, soviel Facepalm gibt es überhaupt nicht wie dafür notwendig wären das zum Ausdruck zu bringen!
    Für diesen Beitrag bedanken sich Colaborate, pacoo

  21. #36780
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    düsseldorf/guardama
    Beiträge
    2.642
    Danksagungen
    114

    Standard Re: Die sich abzeichnende Neue Weltordnung

    Märchen von Bull fangen meist mit "Fakt:" an....

Seite 1839 von 1841 ErsteErste ... 83913391739178918291835183618371838183918401841 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •