Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    1

    Standard Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Auch Internetgigant Google wird der Botnets und ihrer kriminellen Aktivitäten nicht Herr. Wo eines offline geht, werden drei neue installiert.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Breed1023
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Seattle
    Beiträge
    394
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Googles akutelle Analyse zeigt für Ende März eine Zunahme des individualisierten Spams von 30%.
    Ein kleiner Fehler.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    429
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Kein Wunder. Wenn jedes Kiddi sein eigenes Botnetz hat. Mag sein, dass die meisten recht klein sind, aber die Masse machts.

    Ein Zustand, der sich nicht so schnell ändern wird, solange zuviele Leute da draußen sind, die nichts von Sicherheit halten und meinen "Ach ich habe ja nichts zu verbergen". Den Scheiß hört man sogar von beruflichen Admins. Das es nicht nur um das eigene Wohl geht, sondern auch von anderen, scheint scheiß egal.

  4. #4
    Gesperrt Avatar von markus4321
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    653
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Man müsste eigentlich nur ein universelles Cleaning-Netzwerk einrichten.

    Microsoft hätte alle Mittel in der Hand - ungeschlossene Lücken, genügend Server, Programmierer und Zeit.

    Dabei könnte man Windows z.B. über Peer2Peer Funktionalität global updaten - natürlich unauffällig durch eingeschleuste Software (nicht Maleware ).

    Das Prinzip gab es bereits einmal zu Sasser-Zeiten und hat super geklappt

    mfg,
    Markus

  5. #5
    Mitglied Avatar von flo8464
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.732
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Und wer kümmert sich um die ganzen verseuchten Linux-Server, die mit Gigabit-Anbindung im Netz hängen?

  6. #6
    Gesperrt Avatar von LoL-O_Mat
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4.477
    Danksagungen
    43

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Und was sollte Microsoft da genau machen?
    Wie sollten ein verseuchtes System durch darauf laufende Software gesäubert werden?
    Und wie der Vorposter schon sagte, was ist mit den zigtausendenden Servern und den Leuten, die prinzipiell keine Updates auf Windows installieren?

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    61
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Zitat Zitat von markus4321 Beitrag anzeigen
    ...
    Dabei könnte man Windows z.B. über Peer2Peer Funktionalität global updaten - natürlich unauffällig durch eingeschleuste Software (nicht Maleware ).
    ...
    Markus
    hört sich für mich eher nach einer weiteren potenziellen sicherheitslücke an als nach einem feature.

    und der wechsel nach vista/win7 bringt auch nur bedingt etwas, da sich die meisten als admin angemeldet "besser" fühlen
    manche/viele halten ja nichtmal was davon ihr win2k/XP upzudaten, virenscanner?! ...braucht den zockern zuviel ressourcen, browser upodaten?! ...warum funzt doch! usw.usf. ...

    von den gemieteten 100Mbit root-servern auf denen windows läuft brauch ich garnicht erst anfangen, ...da läuft dann der emule-client drauf ...alles schon gesehen
    Geändert von Machismo17 (18. 04. 2010 um 15:09 Uhr)

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Yeah, lasst uns ein Botnetz entwickeln, das eine Software verbreitet, die alle anderen Botnetze killt und Sicherheitsluecken stopft und diese dann in unser gutes Botnetz einbindet!

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    200
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Zitat Zitat von mindfreakonline Beitrag anzeigen
    Yeah, lasst uns ein Botnetz entwickeln, das eine Software verbreitet, die alle anderen Botnetze killt und Sicherheitsluecken stopft und diese dann in unser gutes Botnetz einbindet!
    Nein. Zweckmäßig wäre nur ein Botnetz, dass alle Clients angreift und nach ca. 3 Monaten automatisch abschaltet, also das System selbst zerstört. Der Administrator sollte einen Hinweis bekommen, dass der Server an einem Cleaning-Netzwerk hängt und wenn er nicht reagiert, wird die Kiste automatisch platt gemacht.
    Es gibt soviele Server, die sinnlos rumidlen, da macht es nichts aus, wenn man die automatisiert aus dem Web entfernt.

    Die 3 Monate wären als Reaktionszeitraum für den Administrator gedacht und sollten dazu dienen, nach weiteren Rechnern zu crawlen, die nicht auf dem aktuellsten Stand sind ;-)
    Wichtig wäre, dass nur das Betriebssystem unbootable wird und nicht gleich alle Daten gelöscht werden.
    HDD = Happy Destruction Day

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    528
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Zitat Zitat von salbei Beitrag anzeigen
    Nein. Zweckmäßig wäre nur ein Botnetz, dass alle Clients angreift und nach ca. 3 Monaten automatisch abschaltet, also das System selbst zerstört. Der Administrator sollte einen Hinweis bekommen, dass der Server an einem Cleaning-Netzwerk hängt und wenn er nicht reagiert, wird die Kiste automatisch platt gemacht.
    Es gibt soviele Server, die sinnlos rumidlen, da macht es nichts aus, wenn man die automatisiert aus dem Web entfernt.

    Die 3 Monate wären als Reaktionszeitraum für den Administrator gedacht und sollten dazu dienen, nach weiteren Rechnern zu crawlen, die nicht auf dem aktuellsten Stand sind ;-)
    Wichtig wäre, dass nur das Betriebssystem unbootable wird und nicht gleich alle Daten gelöscht werden.
    HDD = Happy Destruction Day
    Ja genau und wie vereinbarst du das mit dem Gesetz?

    Die Theorie mit den positiven Botnetzen die die negativen reinigen gibt es schon lange.
    Der einzige hacken ist das man sich damit strafbar macht.

  11. #11
    Mitglied Avatar von flo8464
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.732
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    von den gemieteten 100Mbit root-servern auf denen windows läuft brauch ich garnicht erst anfangen, ...da läuft dann der emule-client drauf ...alles schon gesehen
    Linux Server sind viel schlimmer!
    Mit Windowsservern kommen die DAUs ja noch einigermaßen zurecht, aber Linuxserver werden nicht gerade selten komplett in Standardkonfiguration gelassen weil der Admin keinen Plan vom Linux administrieren via Shell hat.

  12. #12
    Boardexe a. D.

    ex-Moderator

    Avatar von mathmos
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    11.513
    Danksagungen
    38

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Zitat Zitat von flo8464 Beitrag anzeigen
    Mit Windowsservern kommen die DAUs ja noch einigermaßen zurecht,
    Bei einem DAU ist das verwendete Betriebssystem meiner Meinung nach herzlich egal. Wer sich mit seinem Betriebssystem nicht auskennt, fliegt auf die Schnauze wenn es um Server geht (oder hat verdammt viel Glück). Egal ob es Linux, Windows oder sonstwas ist. Sich auf dem Desktop "auszukennen" bedeutet ja nicht, sich auf einem Server auszukennen.

    aber Linuxserver werden nicht gerade selten komplett in Standardkonfiguration gelassen weil der Admin keinen Plan vom Linux administrieren via Shell hat.
    Richtig. Gilt aber leider auch für jedes andere Betriebssystem. PEBCAK ist eben plattformunabhängig. Der durchschnittliche "Windowsdau" hat ja auch keine Ahnung von Powershell, Gruppenrichtlinien und Co.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    d´heim
    Beiträge
    1.012
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Man könnte ja mit einem aktuellen Exploit versuchen ca. 3000 Rechner zu "erreichen" und dort Software installieren, die alle aktuellen Viren, etc. löscht. Dannach sollte nach weiteren PCs gesucht werden und das gleiche geschehen. Dabei sollte man aber auch die IPs von den Kasypersky,... Servern haben, die die Dateien analysieren sollten auf die Blacklist setzen und dem Programm verbieten sich dort zu verteilen.

  14. #14
    Gesperrt Avatar von LoL-O_Mat
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4.477
    Danksagungen
    43

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Zitat Zitat von christophkrner Beitrag anzeigen
    die alle aktuellen Viren, etc. löscht.
    Dann frage ich eben noch mal, wie man das denn anstellen soll.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Farzi
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.245
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Botnetze angreifen ist für die SPAM-Bekämpfung der falsche Ansatz. SPAM kenne ich - aber ich sehe keinen. Ich habe einen SPAM-Filter.
    SPAM ist irrelevant. Es gibt funktionierende Lösungen dagegen, die lediglich die Kontrolle über den eigenen Rechner erfordern. Da muss man keine Botnets jagen gehen. Wenn Google zu dumm ist, das für seinen E-Mail-Dienst zu leisten, was ein Standard-Thunderbird kann, dann sollen die sich aus dem E-Mail-Geschäft zurückziehen oder dazulernen.

  16. #16
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Auch Google machtlos gegen Überzahl der Botnetze

    Google löscht halt grundsätzlich keine Emails, die Daten sind doch viel zu kostbar. Demnächst personalisierte Penispillenwerbung direkt von Google, anhand deines "Email Verkehrs" analysiert, personalisiert und ausgeliefert.

    Virenscanner braucht aber wirklich kein Mensch. Ausser man lädt sich gerne ständig tolle bunte .exe Dateien aus unbekannten Quellen.
    Ich finde es da immer sehr belustigend, einen Crack oder sonstiges auf Virustotal hochzuladen. Grundsätzlich finden 50% der Scan-Engines irgendwas (jeder was anderes) die restlichen garnichts. Das ist dann der Schutz, auf den ich mich verlassen soll? Oder installiert ihr mehrere Anti-Virus Pakete?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •