Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 48
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Schüler und Studenten in den USA verwenden häufig Internet-Abkürzungen und Emoticons in wissenschaftlichen Texten oder in der Kommunikation mit ihren Lehrern und Professoren. Diese sind darüber alles andere als begeistert.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von Mr.Harmlos
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    1.752
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Oh guck am da entwickelt sich ne neue (#)weltkultur ... das ist neu das kennen wir nicht das muss böse sein ...

    Im moment mögen sie ja noch recht haben aber wer nicht mit der zeit geht geht mit der zeit ...

    mfg

  3. #3
    Mitglied Avatar von charminderbaer
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    33
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    wtf?!

  4. #4
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von Mr.Harmlos Beitrag anzeigen
    Oh guck am da entwickelt sich ne neue (#)weltkultur ... das ist neu das kennen wir nicht das muss böse sein ...

    Im moment mögen sie ja noch recht haben aber wer nicht mit der zeit geht geht mit der zeit ...
    Ich wage zu bezweifeln, dass Netspeak für einige Anwendungsbereiche (beispielsweise wissenschaftliche Beschreibungen oder auch Lyrik) geeignet ist. Entsprechend werden wir wohl nicht darum herumkommen, beides zu können.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    279
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    In wissenschaftlichen Arbeiten und ähnlichen haben solche ausdrücke auch nicht verlohren. Wer so blöd ist und smileys oder ähnliche abkürzungen benutzt, sollte durchfallen, fertig.... Dann ist man anscheinend noch nicht reif genug um zu erkennen wann man sie förmlich auszudrücken hat....

    Vielleicht, in 100 Jahren, wird sich die netzsprache auch in der wissenschaft wiederfinden, ähnlich wie abkürzungen á la "etc." "usw" "z.B."... aber solange diese Formen nicht allen bekannt sind, sollte man sie auch nicht jenseits des netztes verwenden (schon schlimm genug das leute lol sagen anstatt zu lachen..... meinen bruder musste ich das ausprügeln )

  6. #6
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    730
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Umgangssprache und Netzjargon gehören eben auch nicht in wissenschaftliche Arbeiten.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    126
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von PcDaemon Beitrag anzeigen
    Umgangssprache und Netzjargon gehören eben auch nicht in wissenschaftliche Arbeiten.
    wie wahr, man sollte auch keine Ausdrücke aus Videospielen benutzen, wer hätte den ahnen kännen, dass meine Englischlehrerin nie Max Payne gespielt hat.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    698
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    wobei ich smilies bei geschriebenen texten garnich so unsinnig fänd. denn so kannman manche dinge einfach eindeutig und unmissverständlich machen

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    155
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von Kakihara123 Beitrag anzeigen
    wobei ich smilies bei geschriebenen texten garnich so unsinnig fänd. denn so kannman manche dinge einfach eindeutig und unmissverständlich machen
    In geschriebenen Texten einer offiziellen Kommunikation, wie der zwischen Student und Dozent, sind Smilies nicht nötig. Wenn man unbedingt ausdrücken möchte, etwas witzig zu finden, kann das geschrieben werden. Ironie und Sarkasmus sollten ganz entfallen, da solche stilistischen Mittel in derartiger Kommunikation einfach überflüssig sind. Niemandem gefällt es, eine Reaktion zu erhalten, die entweder nichtssagend ist oder sogar auf geringschätzige Weise kritisiert.

    Ohne Probleme könnten schwer erkennbare und durch Smilies gekennzeichnete Textelemente einen Platz in journalistischen Werken finden, denke ich - in privater Kommunikation sowieso, aber eben nicht in offiziellen Schreiben zwischen Lehrer und Schüler oder Arbeitgeber und Arbeitnehmer und auch nicht in wissenschaftlichen Texten, Versuchsprotokollen oder andersartigen Hausaufgaben.

    Nachtrag:
    Ach ja, generelle Kleinschreibung ist natürlich auch ein Unding.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    240
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    ich würd ein zwischending zwischen netspeak und dem "besserwissergefasel" gut finden.

    oft, besonders gesetze, sind so geschrieben, dass man diese Studiert haben muss um sie auch nur ansatzweise richtig deuten zu können, obwohl diese jeden von uns betreffen und somit allgemeinverständlich gehalten werden sollten!

    klar wären im UStG oder StGB unangebracht, aber oft könnte man Gesetze und Wissenschaftliche Arbeiten so verfassen, dass diese für normale Menschen mit allgemeiner Bildung verständlich sind.


  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    106
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Ich hörte mal jemanden "lol" sagen. Da dachte ich mir gleich "WTF"... dann hörte ich das immer öfter und am ende konnte Ich es mir auch nicht verkneifen..

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.971
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von dontlikemondays Beitrag anzeigen
    klar wären im UStG oder StGB unangebracht, aber oft könnte man Gesetze und Wissenschaftliche Arbeiten so verfassen, dass diese für normale Menschen mit allgemeiner Bildung verständlich sind.
    Wissenschaftliche Arbeiten sind nicht für Menschen mit allgemeiner Bildung gedacht. Würde man dies so machen würden die Leute mit entsprechender Spezialbildung sich zurecht aufregen, wieso beispielsweise Spezialbegriffe mühsam umschrieben oder erklärt werden, obwohl dies in derjenigen Branche normaler Umgangston ist.

    Gesetze müssen absolut eindeutig und unmissverständlich formuliert sein, würde man sie in "gewöhnlicher" Sprache schreiben, so würden oftmals viele Schlupflöcher etc. übrig bleiben.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    169
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Also an unserer Uni ist das auch schon angekommen.
    Letztens wurde ein ca. 60 Jahre alter Professor bezüglich einer Aufgabe gefragt "Ist das Wayne?"
    Es hat 5 Minuten gedauert, bis überhaupt der Sachverhalt der Frage geklärt war...
    Aber Lustig wars durchaus ^^

  14. #14
    Boardexe a. D.

    ex-Moderator

    Avatar von mathmos
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    11.513
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Um das ganze dann noch interessanter zu gestalten, könnte man zusätzlich noch seine Bachelor- oder Masterarbeit in dem Dialekt verfassen, den man privat spricht. Das wäre doch was...

    Mal ernsthaft. Netzjargon gehört, wenn überhaupt, ins Netz. Mir geht es ja schon auf den Senkel, wenn ich ab zu jemanden im wirklichen Leben "lolen" höre.

    Die Jugend von heute...


  15. #15
    Mitglied Avatar von Mr.Harmlos
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    1.752
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von Annika_Kremer Beitrag anzeigen
    Ich wage zu bezweifeln, dass Netspeak für einige Anwendungsbereiche (beispielsweise wissenschaftliche Beschreibungen oder auch Lyrik) geeignet ist.
    Stimme ja zu nur ist für mich "netspeak" (das Wort versagt als Oberbegriff und Definition) eher Teil einer Strömung des Flusses der sich vereinigenden Kulturen im Netz. Die Entwicklung einer Weltweiten Sprache, die alle verstehen, kann nur als Graswurzel aus der Interaktion und Verschmelzung der Kulturen selber, erwachsen.

    Das wird einfach passieren ... imho ...

    Darum sagte ich ja NOCH haben die alten Säcke recht

    mfg

  16. #16
    Nicht mehr hier

    ex-Moderator

    Avatar von Lokalrunde
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    nicht mehr hier
    Beiträge
    10.957
    Danksagungen
    2247

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    "Netspeak" hat in offiziellen oder wissenschaftlichen Texten und Dokumenten nichts verloren. Und ich habe genug Hoffnung, dass sich das auch nicht ändert.
    Die ganzen Anglizismen sind schon schlimm genug, da brauchen wir nicht noch Netspeak

    Passend zum Thema:

    Spoiler: 


  17. #17
    Mitglied Avatar von LordWord
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    localhost
    Beiträge
    164
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von Lokalrunde Beitrag anzeigen
    "Netspeak" hat in offiziellen oder wissenschaftlichen Texten und Dokumenten nichts verloren. Und ich habe genug Hoffnung, dass sich das auch nicht ändert.
    Die ganzen Anglizismen sind schon schlimm genug, da brauchen wir nicht noch Netspeak

    Passend zum Thema:

    Spoiler: 

    Da muss ich dir widersprechen. Es gibt genau EINEN Bereich, in dem Netspeak relevant für wissenschaftliche Arbeiten wäre, nämlich in der Soziologie... aber nicht als normaler fachlicher Text sondern als Untersuchungsobjekte, streng isoliert...

  18. #18
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von agrarbayer Beitrag anzeigen
    Gesetze müssen absolut eindeutig und unmissverständlich formuliert sein, würde man sie in "gewöhnlicher" Sprache schreiben, so würden oftmals viele Schlupflöcher etc. übrig bleiben.
    Diesmal hab ich aber hard gelold - als gäbe es in der ach so unmissverständlichen Juristen-Sprache keine Schlupflöcher. Um es mal netzfreundlicher auszudrücken: Wäre das ideale Gesetzeswerk ein kompilierbares Programm in C++, könnte ein x-beliebiger YouTube-Kommentar nicht mehr Fehler pro Zeile während des Kompilierens verursachen als ein Gesetzestext aus dem Hause unserer Fachjuristen in DE.
    Siehs ein: Um Mord zu verbieten braucht man kein Juristendeutsch. Ein einfaches "Jemanden töten ist verboten" reicht auch aus und wird von jedem Idioten verstanden.

    Aber das ist ja nicht das Thema. Netspeak sollte seinem Namen gerecht werden, also im Net bleiben. Zumal einige Spielweisen eben dessen sowieso derart aus der Rolle fliegen, dass man schon gar nicht mehr von "Sprache" sprechen kann, sondern mehr von Bernhardinerpfoten auf Tastatur.

  19. #19
    Mitglied Avatar von beeze
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.423
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Naja zumindest in dem Punkt in dem es um die Verwendung solche Abkürzungen & zeichen in offiziellen Mails geht, haben die Profs recht.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Agit21_bln
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    599
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Netspeak an US-Unis verärgert Profs

    Zitat Zitat von Lokalrunde Beitrag anzeigen
    "Netspeak" hat in offiziellen oder wissenschaftlichen Texten und Dokumenten nichts verloren. Und ich habe genug Hoffnung, dass sich das auch nicht ändert.
    Die ganzen Anglizismen sind schon schlimm genug, da brauchen wir nicht noch Netspeak
    Exacto Mundo. Empfinde genauso.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •