Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. #1
    ex-Moderator Avatar von RedParkz
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.350
    Danksagungen
    1

    Standard Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    In einer 10-jährigen Studie wollte die WHO überprüfen ob es einen Zusammenhang zwischen der Verwendung von Mobil-Telefonen und Krebs gibt. Die Studie mit 13000 Teilnehmern konnte jedoch keine eindeutigen Ergebnisse liefern.

    zur News

  2. #2
    Der dunkle Prinz

    ex-Moderator

    Avatar von LordArion
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    53° 5 N, 8° 48 O
    Beiträge
    9.328
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Der Titel ist leicht irreführend. Es wurde wohl eher die Auswirkung von Handystrahlung auf die Entstehung von Krebs untersucht.

  3. #3
    Grim Squeaker

    ex-Moderator

    Avatar von Zenotaph
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Hoaschdeng
    Beiträge
    11.087
    Danksagungen
    26

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Dass die Strahlung nicht unbedingt gesund ist, kann ich mir recht gut vorstellen.
    Genauer gesagt, könnte ich dir die Leute busweise ankarren,
    die gesundheitliche Probleme haben, seit sie in der Strahlungskeule von Handymasten wohnen.
    Immerhin messen wir die Dinger berufsmäßig aus.

    Übrigens: Ihr kennt doch die Sektorantennen. Schaut mal genau hin.
    Eine der Strahlungskeulen zeigt, wenn möglich, immer auf die nächste Schule.
    Warum? Die meisten Kunden dort.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Rob_ert
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    722
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Zitat Zitat von LordArion Beitrag anzeigen
    Der Titel ist leicht irreführend. Es wurde wohl eher die Auswirkung von Handystrahlung auf die Entstehung von Krebs untersucht.
    Ja man kann es sich leicht denken, denn alle anderen Interpretationen sind eher nicht so spannend.

    Eigentlich frage ich mich gerade, warum man da so viele Studien damit machen muss.

    Ich meine, man weiß doch im Prinzip das meiste über die (Handy-)Strahlung. Des sind ja einfach elektromagnetische Wellen. Nun können die el. mag. Wellen nun mit der Materie wechselwirken oder eben nicht.
    Muss man nun nicht "einfach" sich anschauen inwieweit nun die Handystrahlung mit dem Menschen wechselwirkt?

    Wenn sie das nicht tut, dann kann es auch kaum ein Krebsrisiko geben.

    Ja ich weiß die Überganäge sind in dem Bereich fließend, aber ultraviolete Strahlung ist nun mal gefährlich für den menschen und Rundfunkstrahlung ist es eben nicht.

  5. #5
    Grim Squeaker

    ex-Moderator

    Avatar von Zenotaph
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Hoaschdeng
    Beiträge
    11.087
    Danksagungen
    26

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Zitat Zitat von Rob_ert Beitrag anzeigen
    Ja ich weiß die Überganäge sind in dem Bereich fließend, aber ultraviolete Strahlung ist nun mal gefährlich für den menschen und Rundfunkstrahlung ist es eben nicht.
    Es liegt wohl auch an den Grenzwerten. Problem dabei ist,
    unsere aktuellen Grenzwerte sind thermische Grenzwerte.

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Ursache des Titels ist sicher auch die Tatsache, dass wir bei der Anzahl der max. Zeichen begrenzt sind, so entstehen schon mal gekürzte Satzkonstrukte.

  7. #7
    Mitglied Avatar von C-H-T
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    1.039
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Das heißt diese teure Studie hat im Endeffekt nichts herausgefunden oO wow tolle Leistung.
    und 2-2,5 stunden im Monat telefonieren.. da gibts genug die das doppelte pro tag schaffen ^^
    Allgemein würde mich die ganzen elektromagnetischen Strahlungen interessieren.. zumindestens beim schlafen stört es mich überhaupt nicht. Gibt ja immer wieder im fernsehen leute die irgendjemanden verklagen weil sie meinen ihr gehirn brutzelt da im schlaf vor sich hin. Ich wohne aber unter einer Stromleitung, davon trennen mich nur so 20-30m (kA wie hoch die Masten sind) und 300m weiter is ein Eplus Gebäude das dahinter nen schönen dicken Sendemasten hat.
    Ich geb bescheid falls ich mal Krebs bekomme ledenfalls hab ich bisher nichts merken können von der ganzen strahlung.

  8. #8
    Mitglied Avatar von exd
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    vorm bildschirm
    Beiträge
    227
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Zitat Zitat von C-H-T Beitrag anzeigen
    Gibt ja immer wieder im fernsehen leute die irgendjemanden verklagen weil sie meinen ihr gehirn brutzelt da im schlaf vor sich hin. Ich wohne aber unter einer Stromleitung, davon trennen mich nur so 20-30m (kA wie hoch die Masten sind) und 300m weiter is ein Eplus Gebäude das dahinter nen schönen dicken Sendemasten hat.
    Placeboeffekt?

    Wenn man glaubt die Strahlung sei schädlich, einfach aus dem Weg gehen.
    Wenn nicht, hat sich die Sache.
    Wie kann für so eine Studie 19 Millionen ausgegeben werden?

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    252
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Ich habe 2 Jahre lang mit einem Handy am Ohr geschlafen.
    Dann hatte ich wegen meiner Migräne eine MRT und was war?


    ...nix. Alles einwandfrei
    und zu höchstzeiten hatte ich damals echt mehrere Stunden damals pro Tag hinbekommen

    ps: die migräne hatte ich schon vorher

  10. #10
    Mitglied Avatar von ANTARCTICA
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    891
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    War doch nicht anders zu erwarten. Solche Studien werden doch dafür gemacht, um herauszufinden, daß weitere Studien erforderlich sind. Eine ganze Branche ist auf die Aufträge für diese Forschungen angewiesen und die werden sich nicht den Ast absägen, auf dem sie sitzen.
    Außerdem würde es auch blöde klingen, nach 10 Jahren Forschung zugeben zu müssen, daß die Erwärmung des Gewebes nicht höher ist, als beim Tragen einer Mütze.

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    12.277
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Mir gefallen in diesem Zusammenhang besonders die Fälle, in denen sich die Leute über die schädlichen Wirkungen neuaufgestellter Handymasten in der Umgebung aufregen.
    "Ja, mein Sohn ist so schlecht geworden in der Schule, hat ständig Kopfschmerzen. Ich auch. *heul*wein*zähneknirsch."
    Und irgendwann die Antwort des Betreibers..
    Die Inbetriebnahme des Mastes ist nicht vor Jahresende geplant.
    BOING!

  12. #12
    Mitglied Avatar von Rob_ert
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    722
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Zitat Zitat von Chummer Beitrag anzeigen
    Mir gefallen in diesem Zusammenhang besonders die Fälle, in denen sich die Leute über die schädlichen Wirkungen neuaufgestellter Handymasten in der Umgebung aufregen.
    "Ja, mein Sohn ist so schlecht geworden in der Schule, hat ständig Kopfschmerzen. Ich auch. *heul*wein*zähneknirsch."
    Und irgendwann die Antwort des Betreibers..
    Die Inbetriebnahme des Mastes ist nicht vor Jahresende geplant.
    BOING!
    Ja heute gelesen, dass man das den Nocebo - Effekt nennt.

    Dann einbilden von negativen (Neben-) Wirkungen.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Psycho Mantis
    Registriert seit
    May 2000
    Ort
    New Jersey
    Beiträge
    4.331
    Danksagungen
    88

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    bei mir isses so, das ich beim telefonieren im freien immer ein warmes, leicht schmerzendes ohr bekomme. drinnen passiert das nicht. egal mit welchem handy. das klingt aber recht schnell wieder ab. kopfschmerzen gabs noch keine.allerdinsg telefoniere ich im monat auch nicht mehr als 10 minuten. wozu gibts schliesslich strompost

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    11
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    hoi

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    248
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    ich kenne einen ähnlichen fall. Bei einem open air wurde mal aus irgendwelchen gründen ein recht grosser sendemast aufgestellt. Darauf hin haben viele frauen im dorf geklagt das sie kopfschmerzen haben und ihre kinder wegen den stahlen nicht schlafen können. Eine riesige diskusion entbrannte. Dann kam raus das der mast noch nicht einmal in betrieb war....

  16. #16
    Mitglied Avatar von Teydn
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    707
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Woran soll man denn heute noch erkennen wovon man Krebs bekommt?

    Im Endeffekt kann dir niemand sagen ob der Tumor jetzt vom Handy kommt, der Radarstation an der man(n) gedient hat, dem Feinstaub, dem Asbest aus dem Krankenhaus der tot geschwiegen wird weil die Sanierung zu teuer ist, zu heiß fritierte Fritten oder in Bayern der eigene Keller... Der Cocktail machts halt aus.


    Bei der giftigen Umgebung in der wir heutzutage freiwillig leben ist es eigentlich ein Wunder, dass so viele Leute nicht vor der Pension ins Gras beißen.

  17. #17
    Gesperrt Avatar von LoL-O_Mat
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4.477
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Unglaublich, dass die Menschheit noch nicht ausgestorben ist, wenn man bedenkt, was alles Krebs verursacht auf dieser Welt.

  18. #18
    Temporär Suspendiert Avatar von paiks
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    4.313
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Gegen durch Handystrahlen induzierte Kopfschmerzen helfen im Übrigen wahlweise Homöopathische Mittel, heller Rosenquarz oder Voodoo.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    438
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Zitat Zitat von exd Beitrag anzeigen
    Wie kann für so eine Studie 19 Millionen ausgegeben werden?
    Also ich finde 19 Millionen ein Witz wenn man bedenkt wie viele Milliarden in andere noch sinnlosere Projekte fließen. Für die Gesundheit der Menschheit und des Ökosystems sollte viel mehr ausgegeben werden! 19 Millionen für eine Studie die über 10 Jahre ging sind doch kein Geld...

  20. #20
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    12.277
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Auswirkung von Handystrahlung auf Krebs nicht eindeutig

    Wenn sie ohne echtes Ergebnis bleibt.. schon.

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •