Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 219
  1. #141
    Mitglied Avatar von cyhyryiys
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.527
    Danksagungen
    59

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Wirklich abstoßend ist eigentlich das, wo ich eben erst drübergestolpert bin: bar 25

    "Wir hätten auch eine ganz normale Lounge aufbauen können", sagt Steffi-Lotta von der Bar 25, "aber so sieht es nun mal nicht aus in Südafrika." Gemeinsam mit der Künstlergruppe Mikado Stolper klaubten sie Sperrmüll von Schrottplätzen zusammen und bauten daraus die Slum-Burg. Auf der Rückseite entstand eine Zuschauer-Arena samt LED-Leinwand, die ein bisschen aussieht wie aus einem Ritterfilm, mit türmchenartig gespannten Zeltplanen über den Tribünen und einer mit rotem Samt ausgekleideten VIP-Loge.


    WM-Bildung: Der Neger wohnt im Slum und hat gut feiern

  2. #142
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von cyhyryiys Beitrag anzeigen

    WM-Bildung: Der Neger wohnt im Slum und hat gut feiern
    Ich war zwar noch nie in Südafrika, aber ich kann mir schon vorstellen dass in den Ballungsräumen der Großteil der Bevölkerung in Slums lebt.

    Aber ich war schon mal auf Kuba. Und dort leben die meisten wirklich in heftigen Verhältnissen.
    Doch mag es denen auch noch so dreckig gehen, die können feiern das es aus ist.

    Also im Slum leben und gut feiern können ist kein Widerspruch. Nur wir Deutschen könnten und kennen das nicht. Jedenfalls die meisten.

    Wirklich abstoßend würde ich es finden in oben genannter Bar zu sitzen und Sekt auf Eis für fünf Euro zu schlürfen im Wissen das davon eine ganze Familie in Südafrika einen oder mehrere Tage prima leben könnte.

  3. #143
    Mitglied Avatar von cyhyryiys
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.527
    Danksagungen
    59

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Wirklich abstoßend würde ich es finden in oben genannter Bar zu sitzen und Sekt auf Eis für fünf Euro zu schlürfen im Wissen das davon eine ganze Familie in Südafrika einen oder mehrere Tage prima leben könnte.
    That's the point!

  4. #144
    Gesperrt Avatar von WilliManilli
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    113
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Fahnenschwenken???

    Schwarz-Rot-Gold muss draußen bleiben.

    Gab es das nicht schon mal in Berlin? Nein halt, da wurden die anderen nicht bedient...
    Hauptsache man macht sich bemerkbar und ist gegen irgendwas oder gegen irgendjemand.

    Und unseren schwarz-weißen Helden da unten drücke ich die Daumen.

    Edith sagt: Oh Gott, Springerpresse, ich hasse Wein (Cabernet Sauvignon, Valle Central, 1998, toller, wenn nicht der beste Jahrgang.). Sorry

  5. #145
    Mitglied Avatar von Naturgesetz
    Registriert seit
    Jul 2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.674
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    hassmaske
    Es ist unmöglich wie sich irgendwelche Möchtegern-Linken Idioten alle Jahre wieder über solche Lapalien wie Fußball und Schwarz-Rot-Goldene Fahnen aufregen."
    Was hat das mit Links zu tun?
    Ich sah im TV einen Bericht indem sog. Autonome (also irgendwelche vermummten Idioten) Deutschland Fahnen anzündeten. Diese Menschen sind krank,aber keineswegs Links.

    Ich zeige Dir mal ein Bild eines Linken,nämlich von mir und wie ich zu dieser WM stehe.

    Ich bin Stolz (begeistert) auf das was unsere Mannschaft geleistet hat,zeitweise Zauberfußball,ja ich bin Fußballfan.

    Ich als Linker war gegen Argentinien mit meiner Freundin auf dem Dortmunder Friedensplatz (oh Wunder,im Deutschland Trikot ) ... wie,nicht vorstellbar das Linke ein Deutschlandtrikot tragen?

    Es macht einfach einen großen Spaß mit tausenden Menschen gemeinsam zu feiern.
    Ich bin begeistert wie friedlich und euphorisch Menschen miteinander feiern und umgehen können,wie sich Menschen aus aller Herren Länder verstehen und vertragen,gemeinsam singen können.
    Und dabei spielt es keine Rolle ob neben dem deutschen Trikot eins aus Argentinien,Spanien,Holland oder der Türkei steht.
    Ja auch ich habe mir ein kühles Bier gegönnt.
    Ich sah viele Migranten welche die deutsche Fahne schwenkten und gemeinsam mit allen anderen Menschen sangen.

    Für mich ist eine WM ein Volksfest für alle.
    Ein besseres Zeichen gegen Rassismus kann es doch gar nicht geben,und ich bin immer wieder froh,wenn ich sehe wie viele Menschen dann letztlich doch die Menschen im Menschen sehen.

    Sollte es nicht so sein?

    Wo hat dieses Thema jetzt etwas mit Rechts oder Links zu tun?
    Im übrigen haben uns die Engländer die Daumen gegen Spanien gedrückt,und auf einen Sieg der deutschen Mannschaft gehofft.
    So etwas gibt es bei einer WM.

    Erschreckend scheint für viele die Erkenntnis zu sein,dass die Masse bei weitem nicht so rassistisch,dumm,Hass zerfressen ist wie es uns die Medien verkaufen.Da müssen einige ewig Gestrige wohl kräftig umdenken.

    Plötzlich sollen alle, ungeachtet der gesellschaftsimmanenten Klassengegensätze, in einem Boot sitzen:
    Hier hast Du etwas grundsätzliches nicht verstanden.

    Nicht sollen,nicht müssen,nein die Menschen tun es völlig freiwillig,Sie wollen es und es geht ihnen prächtig dabei.
    Daraus sollte man lernen.

    Da wird dann "unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt"
    Was hat das mit der WM zu tun?

    Fußball ist längst ein Politikum - gerade bei einer WM. Das sieht man schon alleine an folgenden Ereignissen.
    Nein Fußball wird nur von der Politik ausgenutzt.
    Aber das ist bei jedem anderen Populären Format das gleiche.

    Deshalb abschaffen weil es Menschen gibt die Dieses Missbrauchen. Ach was.

    Roselli
    Mhh.Ich finde die Lena Hysterie und übetriebenes Fußballgehabe auch peinlich,weil das meistens die größten Prolls veranstalten.
    Millionen Menschen denken da anders.
    Soll man ihnen das jetzt verbieten weil es Dir persönlich auf den Keks geht?

    Da gleich wieder das Gespenst des Nationalsozialismus zu sehen halte ich für übertrieben.
    Eben,das Eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts zu tun.

    Aber es gibt sicher auch Menschen die das Wort zum Sonntag als Katalysator missbrauchen.


    muskelbiber
    Scheiße Leute. Wieviel Elektroschocks muß man verpasst bekommen um auf bürgerlichen Nationalismus wegen Lena Meier(?) Landhausdiele zu kommen?

    Lernt man in der Schule heute wirklich nur Abfall?
    So schlimm kanns doch wirklich nicht sein oder?
    Ja das frage ich mich auch.

    Ich steh auch nicht auf den Scheiß. Aber wo ist die viel gepredigte Toleranz der Linken?
    Das hat mit Links nichts zu tun,hier steckt nämlich die Gräte im Hals.

    Neanderberg
    Der ganze Fußball-Rummel mit Scharz-Rot-Gold ist eine einzige große Verscheißerung des Nationalismus. Er ist sein Abgesang, sein Ende.

    Das aber hört keiner gern. Die Nationalisten nicht, und ihre Gegner auch nicht.
    Eben,die Menschen haben gelernt,und das auf der ganzen Welt das Rassismus längst überholt ist.

    Und dank der WM hat man dann ein perfektes Beispiel und die unglaublich positive Erfahrung das es besser so ist,als mit Rassismus .

    Wenn sich der Nationalismus nur noch auf eine Mannschaft,eher auf das „ich stehe zu meinem Team und hoffe es gewinnt“ bezieht,dann hat die Menschheit eine ganze Menge gelernt,es besteht also tatsächlich noch Hoffnung für die Menschheit.


    simpliziss
    Ich werde das Gefühl nicht los, das unsere heutigen "Spiele" aus denselben Gründen gehyped werden wie seinerzeit das Theater im Colosseum.

    Brot und Spiele eben.

    Die heutigen Matadore sind ähnlich beliebt wie seinerzeit die Gladiatoren.
    Der Mensch liebt halt die Gemeinschaft,die heutige Form des Fußball Festes ist aber doch nicht mit den Gladiatoren zu vergleichen.

    So wie es ist ist es doch gut.
    Der Mensch hat Brot und Spiele (sein Geist benötigt diese sogar zum überleben) ,und Niemand wird den Tieren zum Fraß vorgeworfen.
    Es ist nicht perfekt,aber es ist das beste System das man haben kann um Brot und Spiele für Millionen zu ermöglichen.

    Spiegelt sich da im Jubel etwa die Erkenntnis der eigenen Bedeutungslosigkeit wider?
    Ich muss gestehen,diesen Satz verstehe ich nicht.

    Eine eigene Bedeutungslosigkeit ist laut Logik unmöglich.
    Also ein paradoxer Satz.

  6. #146
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    4.365
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Ich als Linker war gegen Argentinien mit meiner Freundin auf dem Dortmunder Friedensplatz (oh Wunder,im Deutschland Trikot ) ... wie,nicht vorstellbar das Linke ein Deutschlandtrikot tragen?
    Wieso soll das schwer vorstellbar sein? Ich habe nich nie an einen Zusammenhang zwischen politischer Parteinahme einerseits und andererseits Intelligenz und Geschmack geglaubt. Die Linken sind einfach politisch links, aber sonst nicht weniger kindisch und einfältig als der Rest.
    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Ich sah viele Migranten welche die deutsche Fahne schwenkten und gemeinsam mit allen anderen Menschen sangen.
    Wenn das, was da akustisch emittiert wird, Gesang ist: Jede Katze kann es besser.

    Migranten? Halbwüchsige! Die sehen, dass da was los ist. Und wo was los ist, will man als Halbwüchsiger dabei sein, egal ob Faschingsumzug oder Fußballklamauk. Das ist doch ganz normal.
    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Für mich ist eine WM ein Volksfest für alle.
    Ein Fest, wo es nicht zu essen gibt, sondern nur zu saufen, ist einfach kein richtiges Fest.
    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Ein besseres Zeichen gegen Rassismus kann es doch gar nicht geben,und ich bin immer wieder froh,wenn ich sehe wie viele Menschen dann letztlich doch die Menschen im Menschen sehen.
    Das klingt ja, als hätte erst dieser Tage Nelson Mandela bei uns in Deutschland die Rassentrennung abgeschafft.

    Ok, man kann sich ja auch mal an seinem eigenen Schwulst berauschen. Aber jetzt wollen wir wieder nüchtern werden:

    Als Fans sind die Leute nach Siegen ein Herz und eine Seele. Und am nächsten Tag geht das Hauen und Stechen wieder los.
    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Erschreckend scheint für viele die Erkenntnis zu sein,dass die Masse bei weitem nicht so rassistisch,dumm,Hass zerfressen ist wie es uns die Medien verkaufen.Da müssen einige ewig Gestrige wohl kräftig umdenken.
    Welche Medien tun das?
    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Wenn sich der Nationalismus nur noch auf eine Mannschaft,eher auf das „ich stehe zu meinem Team und hoffe es gewinnt“ bezieht,dann hat die Menschheit eine ganze Menge gelernt,es besteht also tatsächlich noch Hoffnung für die Menschheit.
    Oh je! Das hat Du wieder tief und mit der ganzen Patschhand in den Kitsch-Topf hineingelangt.

    Das Spanien-Spiel, eine herrliche, eine ganz wunderbare kalte Dusche für die Deutschland-über-alles-Fans, die es auch noch gibt, reduzierte nicht nur schlagartig die Flaggendichte, sondern brachte auch eine interessante Wende im Sprachgebrauch.

    Vor diesem Spiel: Wie WIR die Engländer nach Hause geschickt haben, wie WIR die Arggentinier weggeputzt haben.

    Nach diesem Spiel: DIE haben wirklich saumäßig gespielt. DIE haben es verdient, dass sie verloren haben.

    Die ewigen Verlierer im Alltag wollen auch mal auf der Seite des Siegers stehen. Wenn das klappt, wenn die Nationalelf gewinnt, machen die Fans eine patriotische Love-Parade, bei der sie sich selbst narzißtisch in den Kostümen der Sieger zur Schau stellen.

    Das ist Deine "Hoffnung für die Menschheit". Ziemlich verkorkst, finde ich.

  7. #147
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Der Trainer ist krank, die Siegesfeier fällt aus, Uruguay putzt gerade Deutschland ab ...

    mit einem Wort: Frau Merk-Nichts braucht nicht zu küssen

    Das ist das Beste an der WM.

  8. #148
    Der dunkle Prinz

    ex-Moderator

    Avatar von LordArion
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    53° 5 N, 8° 48 O
    Beiträge
    9.242
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von simpliziss Beitrag anzeigen
    Uruguay putzt gerade Deutschland ab ...
    "putzt gerade ab" soll was genau heißen?

  9. #149
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    4.365
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Bitterer Sieg. Ein dritter Platz ist wie ein Trostpreis, wenn man Weltmeister werden will. Ich schätze, der Jubel wird sich in Grenzen halten.

  10. #150
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von LordArion Beitrag anzeigen
    "putzt gerade ab" soll was genau heißen?
    In dem Moment waren sie dabei.

  11. #151
    Mitglied Avatar von Aerzte
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    24
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Lasst die Zecken und selbsthassenden Idioten labern, die gehören sowieso mal ordentlich verdroschen.

    "vaterlandslose Gesellen" sind das, mehr nicht.

  12. #152
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Jörg Haider ist nunmal tot.

    Da wird es nix mit dem Anschluß Kärntens ans großdeutsche Reich.

    Au Backe.

  13. #153
    Mitglied Avatar von Mike48
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    1.079
    NewsPresso
    23 (Spezialist)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Wenn denn jemand feiern will, dann soll er es tun. Der Grund is' ja eigentlich total wurscht. Wichtig, es bringt ihn übern Tag, macht Fun und gute Laune. Noch mehr, wenn man in einer Gruppe ausgelassen feiert!
    Für nicht wenige ist es die einzigste Freude, die sie sich noch gönnen also warum auch nicht? Besser sie hängen mit Kumpels beim Feiern ab als im Keller am Heizungsrohr von eigener Hand aufgeknüpft. Für kurze Zeit und wenige Stunden alle Sorgen, Kummer und Nöte vergessen. Irgendein Lichtblick braucht jeder mal im Leben und ein Lichtblick, der alle 4Jahre kommt hat doch was? Die Vorfreude auf's nächste Mal ist ja auch schon was wert. Dazwischen tröstet man die Wartezeit mit BuLi ab.
    Fahne schwenken ist auch okay, auch wenn sie nach billigem Dosenbier und üblen Fusel riecht.....es wird gefeiert bis die Schwarte kracht. Folgt am nächsten Tage
    das große Kotzen, dann weißte wenigstens warum und wieso. Das Leben ist viel zu kurz um ständig nach dem "Warum" und "Wieso" zu fragen. Wer viel fragt bekommt viele dumme Antworten, die womöglich im Endeffekt nicht wirklich interessieren....
    Weil die Nachbarskatze schoooon wieder schwanger is', deswegen im Autokorso hupend und krakeelend durch die Straßen düsen macht wenig Sinn. Mit der geworfenen Brut sich zu indentifizieren und haariges, verlaustes Getier hochleben zu lassen kann nicht Freude-und Jubelgeschrei begründen. Also ersatzweise wegen der WM ein paar Hektoliter Sprit durch die Straßen und literweise Bier durch die Rübe jagen!
    "Wer schläft sündigt nicht, wer bewußtlos, freude-und fuseltrunken im Bette liegt auch nicht!
    Also Prooooooooooooooooost!!
    Jedem das Seine..... und mir Aspirin, Doppelspalt, Alkaseltzer und Raki als Frühstück!

  14. #154
    Mitglied Avatar von Naturgesetz
    Registriert seit
    Jul 2009
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.674
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Neanderberg
    Wenn das, was da akustisch emittiert wird, Gesang ist: Jede Katze kann es besser.
    Hier liegt dein Problem.
    Du selektierst hier Menschen,welche nicht deinem „erlernten“ Empfinden der Musik gehorchen.

    Da Du Intelligenz besitzt,solltest Du genau jetzt etwas gelernt haben,ja ich lerne ab und an auch etwas von Dir,damit es Dir leichter fällt.
    Was der Mensch lernte und ihm eine Gewohnheit wird,dass ist noch lange nicht die ultimative Wahrheit,obwohl der menschliche Geist,das Hirn dieses immer so interpretiert,bewertet.
    Aber da WIR das wissen,können wir doch damit umgehen,oder?

    Ein Fest, wo es nicht zu essen gibt, sondern nur zu saufen, ist einfach kein richtiges Fest.
    Also mir hat die Bratwurst im Brötchen geschmeckt.

    Das klingt ja, als hätte erst dieser Tage Nelson Mandela bei uns in Deutschland die Rassentrennung abgeschafft.
    Was gut ist und bestätigt wird,dieses braucht man doch nicht neu erfinden.

    Ok, man kann sich ja auch mal an seinem eigenen Schwulst berauschen. Aber jetzt wollen wir wieder nüchtern werden:
    Interessanter aber monotoner Versuch meinen Schrieb ins Inkompetente zu setzen,leider so durchschaubar wie die Bild.
    Hätte mehr erwartet,ehrlich!
    Als Fans sind die Leute nach Siegen ein Herz und eine Seele. Und am nächsten Tag geht das Hauen und Stechen wieder los.
    Auuuuuu!
    Ich hoffe Du wirst irgendwann einmal das Glück haben auf einer Fan Meile zu sein wie ich.
    Dann siehst Du wie hoch die Diskrepanz ist.
    Aber ein jeder hört halt nur das was er versteht,es gilt übrigens auch für das Gesehene.

    Oh je! Das hat Du wieder tief und mit der ganzen Patschhand in den Kitsch-Topf hineingelangt.

    Das Spanien-Spiel, eine herrliche, eine ganz wunderbare kalte Dusche für die Deutschland-über-alles-Fans, die es auch noch gibt, reduzierte nicht nur schlagartig die Flaggendichte, sondern brachte auch eine interessante Wende im Sprachgebrauch.
    Interessant,deine Wohngegend interessiert mich so langsam ja dann doch.

    Vor diesem Spiel: Wie WIR die Engländer nach Hause geschickt haben, wie WIR die Arggentinier weggeputzt haben.
    Hm...

    Nach diesem Spiel: DIE haben wirklich saumäßig gespielt. DIE haben es verdient, dass sie verloren haben.
    Daran sieht man wie weit Du vom Publikum über welches Du dich ergießt entfernt bist.

    Tenor der Fans war im OT - Deutschland war ganz gut,aber Spanien war spielerisch einfach klar überlegen.

    Und das Du das nicht bemerktest bedeutet,Du hast vom Thema anscheinend keine Ahnung,möchtest aber gerne deine Meinung mit einbringen.
    Dagegen ist ja nichts zu sagen,wenn diese Meinung sachlich wäre,was im vorliegenden Falle unmöglich zu sein scheint.
    Die ewigen Verlierer im Alltag wollen auch mal auf der Seite des Siegers stehen.
    Quark.
    Es geht um mehr, nicht um simple Bewertungskriterien einiger Menschen mit Macht.



    Wenn das klappt, wenn die Nationalelf gewinnt, machen die Fans eine patriotische Love-Parade, bei der sie sich selbst narzißtisch in den Kostümen der Sieger zur Schau stellen.
    Rofl:

    Patriotische Love Parade.
    Ich schätze deine Intelligenz,aber hier hattest Du einen immensen Aussetzer.
    Ich weiß,Du denkst jetzt schon darüber nach wie Du mir diese Wahrheit heimzahlen kannst.
    Denk nicht darüber nach, Wahrheit bleibt Wahrheit.

    simpliziss
    Der Trainer ist krank,
    Bei den Temperaturen kein Wunder,wenn die Mannschaft nach hause kommt,bekommen Alle einen Sonnenbrand.

    die Siegesfeier fällt aus, Uruguay putzt gerade Deutschland ab ...
    Finde ich schade, die Mannschaft ist es den Fans quasi schuldig-schlechtes Wort. Millionen von Euros können halt die Wertschätzung verändern.
    Ist ja nicht so das die Mannschaft vier Wochen unter Tage war.


    mit einem Wort: Frau Merk-Nichts braucht nicht zu küssen
    Da sind sicherlich einige Menschen sehr froh darüber.

    Das ist das Beste an der WM.
    Hier widerspreche ich Dir zu 100%!
    Dieser Satz ist zwar sarkastisch,aber Sarkasmus sollte,nein muss immer an die Wahrheit angelehnt sein.

  15. #155
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    4.365
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von Naturgesetz Beitrag anzeigen
    Hier liegt dein Problem.
    Du selektierst hier Menschen,welche nicht deinem „erlernten“ Empfinden der Musik gehorchen.
    Versuch mal, beim Tippen auch nachzudenken.

    Wir stehen hier nicht an der Rampe, und wir verlesen hier auch kein Fallobst.

    Hier wird nicht selektiert, sondern evaluiert. Wir bewerten und beurteilen.

    Das Fan-Gegröhle, das Du schönrednerisch als Gesang bezeichnest, ist eine Manifestation der ungeheuren Verblödung der Massen im Spätkapitalismus allgemein und in Deutschland ganz besonders.

    Jeder Kinderreim und jedes Volkslied war intelligenter.

    Wenn Ethnologen und Musikwissenschaftler rauskriegen wollen, wie die Musik der Primitiven gestrickt ist, brauchen sie nicht zu den Aborigines nach Australien reisen oder zu den Indianern im Amazonsbecken.

    Eine Reise zur Fußball-WM nach Deutschland ist bequemer und ergiebiger.

  16. #156
    Mitglied Avatar von cyhyryiys
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.527
    Danksagungen
    59

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Nun, ging ja relativ flott vorbei, der Patriotismus. Gestern war angenehmerweise kaum was los draußen - obwohl es doch ein spannendes Spiel war.

    Liegt vlt. dran, dass man sich für Verlierer nicht so sehr begeistern kann und Weltmeister der Herzen waren wir ja schon mal.

    Auch ganz nett: K.I.Z: Biergarten Eden

  17. #157
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Hurraaahhh ....

    Der neue Präsident wirft mit Orden um sich.

    Jogi bekommt das höchste Blech.

    (Spiegel hat ein neues Wort kreiert: "Der Schlandfleck" )
    Geändert von simpliziss (11. 07. 2010 um 12:08 Uhr)

  18. #158
    Mitglied Avatar von Pobeda-Eisberg
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Waldbröl
    Beiträge
    1.857
    Danksagungen
    107

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von Neanderberg Beitrag anzeigen

    Ein Fest, wo es nicht zu essen gibt, sondern nur zu saufen, ist einfach kein richtiges Fest.
    Oh Oh Oh Oh...ganz falsch Neanderberg ganz falsch

    Ein Fest kann auch ohne Fraß stattfinden, ja sogar ohne Fraß und Suff.

    Zitat Zitat von Neanderberg Beitrag anzeigen
    Wenn das, was da akustisch emittiert wird, Gesang ist: Jede Katze kann es besser.
    Das ist ein Angriff auf die Freude des Menschen was du hier schreibst. In einer Fanmeile gibt es kein Castingwettbewerb wer besser singen kann. Oder darf nur ein Brodwayakteur oder Opernsänger seine Mannschaft anfeuern?

    Versteh auch nicht warum du Volkslieder mit Fußballhymnen vergleichst...
    Sollen wir anstatt 54, 74,90,2010...hoch auf den gelben Wagen singen oder Kinderreime herausgrölen? Ein sinnloser Vergleich

    Zitat Zitat von Neanderberg Beitrag anzeigen
    Migranten? Halbwüchsige! Die sehen, dass da was los ist. Und wo was los ist, will man als Halbwüchsiger dabei sein, egal ob Faschingsumzug oder Fußballklamauk. Das ist doch ganz normal.
    Schonmal was von kollektivem Feiern gehört? Der Mensch geht zwar überall dahin wo etwas los ist, aber nicht ohne Grund, er mag das Feiern mit Menschen lieber als er es in seinen eigenen grauen Räumen alleine macht. Mit halbwüchsig hat das nichts zu tun.
    Von 14 bis 40+ gibt es auf den Fanmeilen alles.

    Und wenn man jung ist will man unter die Menschen. Das ist positiv und nicht negativ. Schön finde ich es dass auf einmal so viele Mädchen dabei sind, die ja weniger als fußballbegeistert gelten. Das sollte man eher als "schön" und "kameradschaftlich" betrachten anstatt Halbwüchsige nur allein als reine Partykrawallmacher oder Säufer abzustempeln.
    Geändert von Pobeda-Eisberg (11. 07. 2010 um 13:03 Uhr)

  19. #159
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    233
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von Aerzte Beitrag anzeigen
    Lasst die Zecken und selbsthassenden Idioten labern, die gehören sowieso mal ordentlich verdroschen.

    "vaterlandslose Gesellen" sind das, mehr nicht.

    Pass auf das du nicht bald mal dresche bekommst

    geh dahin wo du hergekommen bist!

  20. #160
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    4.365
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Von Fußball, Politik, Wir-Gefühl, Nationalismus, Fahnenschwenkern und Fahnendiebe

    Zitat Zitat von Pobeda-Eisberg Beitrag anzeigen
    Das ist ein Angriff auf die Freude des Menschen was du hier schreibst.
    Das ist ein Angriff auf die Freude von Sadisten, die zu blöde zum Singen sind, aber meinen, es trotzdem und mit umso größerer Lautstärke tun zu müssen, weil sie Spaß daran haben, andere Menschen mit ihren scheußlichen Lauten quälen.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •