Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    34

    Standard Kann Debian ohne Facebook die Weltherrschaft erlangen?

    Facebook und Debian zusammen in einem Topf, passt das? Der französische Entwickler Raphaël Hertzog meint ja. Sollte man sich als Unterstützer freier Software den üblichen sozialen Netzwerken verschließen? Oder diese nutzen, um Linux bekannter zu machen? Ist das Ziel der Weg oder ist es gar anders herum?

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von DebianIgnatz
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    /home/erik
    Beiträge
    265
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann Debian ohne Facebook die Weltherrschaft erlangen?

    Warum nicht? Versuchen kann man es ja. Wenn jemand (wie auch immer) Mist baut, hat Debian zwar 'nen gewaltigen Imageschaden, aber ich glaube, dass die Fanbase dann nicht recht viel kleiner wird.

    Ist ja das beste Betriebssystem der Welt

    Grueße
    Ignatz

  3. #3
    Gesperrt Avatar von WilliManilli
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    113
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Kann Debian ohne Facebook die Weltherrschaft erlangen?

    Kann Debian ohne Facebook die Weltherrschaft erlangen?
    Ja.

    Die Frage ist doch eher, wird's bis dahin noch was mit Hurd.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    487
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann Debian ohne Facebook die Weltherrschaft erlangen?

    Ich nutze Debian seit über zwei Jahren nun fest (vorher lange Zeit Ubuntu) und es ist zwar manchmal ein wenig zickig, aber ich finde es klasse.

    Was ich dann allerdings nicht so klasse finde, ist dass einige Entwickler anscheinend so dermaßen in der FOSS-Welt versunken sind, dass sie jede Berührung oder Gedanken an Closed-Software verschmähen und verteufeln.

    Das stimmt mich traurig, denn eigentlich benutze und empfehle ich Debian im Geiste der Alternative und nicht der Weltherrschaft über alles. Den Fanatismus, der in manchem der Jünger innewohnt finde ich bedauerlich und nicht gerade produktiv.

    Mir würde es zwar nichts bringen, weil ich Facebook als Privatperson ablehne, aber als Informationskanal für eine Firma/Bewegung/Gemeinschaft ist er doch absolut legitim. Die Welt geht nicht unter, wenn Debian seine FB-Fanpage nicht weiter nutzt, aber Debian wird sicherlich auch nicht untergehen, wenn sie auf FB werben.

    Die tun ja grade so, als müsse FB dann in die Repositories aufgenommen werden!

    btw.: Es gibt ja schließlich auch twitter-Accounts für Debian

  5. #5
    Mitglied Avatar von derPingu
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    269
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Kann Debian ohne Facebook die Weltherrschaft erlangen?

    Muss man jedem Hype hinterher rennen? Ist Facebook nicht eh freiwillige Stasi ?

    Man muss nicht in sozialen Netzwerken Werbung für Debian machen, was gut ist spricht sich auch so rum. Diese tollen sozialen Netzwerke sind für mich persönlich nichts weiter als die Unfähigkeit, im realen Leben zu kommunizieren. Ja, ich war auch drin und hab nur belangloses gesehn, und mit was für Nichtigkeiten man sich den ganzen Tag aufhalten kann. Das ist gemordete Lebenszeit.

    Besonders was Twitter betrifft. Da hat jemand mal gesagt:
    "twittern ist wie pupsen, es erleichtert nur den ders tut"

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •