Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 49 von 49
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Jimmy Wales, Mitbegründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia, distanzierte sich heute entschieden von der Enthüllungsplattform Wikileaks. Er beklagte sich über die Namensgebung des Projektes und nannte ernste Bedenken, ob es wirklich sinnvoll sei „absolut alles zu publizieren“, wie Wikileaks es vorhabe.

    zur News

  2. #41
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.714
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    40

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Zitat Zitat von Novgorod Beitrag anzeigen
    ich lach mich tot - genauso "exklusiv" kommen genau diejenigen an informationen, die damit wirklich böses vorhaben.. nur die krümel kommen "exklusiv" zu den internet-verschwörungs-nerds durch.. da spielt es keine rolle mehr irgendwas zu zensieren, weil von der zielgruppe nun wirklich keine gefahr für irgendwen ausgeht - ist ja nicht so, dass diese leute wirklich etwas ändern wollen
    Wenn die Informationen unabhängig von verschiedener Seite auf Youtube gefunden worden wären, dann wäre das alles glaubwürdiger?

    Bradley Manning ist ein Spinner. und bei der ganzesn Diskussion über die Verbreiter vergißt man dann, dass es dieses Video wirklich gibt?

  3. #42
    Wer hat uns verraten? Avatar von Novgorod
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Wer hat uns verkauft
    Beiträge
    2.161
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    ich versteh grad nicht was du meinst (ernsthaft).. ich hab nix von glaubwürdigkeit gesagt.. es mag auch sein, dass wikileaks die sachen exklusiv veröffentlicht, das heißt aber noch lange nicht, dass außer ihnen und der regierung (o.ä.) niemand diese informationen besitzt..
    der vorwurf war ja die vermeintliche gefährdung (oder mehr-gefährdung) von informanten - aber die "gefährder" sind wirklich nicht auf wikileaks angewiesen, die kriegen die information auch so, und zwar nicht von youtube, sondern z.b. aus den selben quellen wie wikileaks.. nur diese leute verwenden die information "exklusiv" für ihre auftragskiller, während wikileaks dieselbe information für verschwörungs-junkies veröffentlicht

    wie du jetzt auf Manning kommst, weiß ich auch nicht.. ihn hat ja niemand "gefährdet" außer er selbst

  4. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    101
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Zitat Zitat von yongsai Beitrag anzeigen
    Das hohe Ideal der Meinungsfreiheit bzw. der Freiheit von Informationen....
    Man bedenke das es einen Unterschied macht ob man selbst bereit ist für sein Ideal zu sterben, oder ob man bereit ist andere für sein Ideal in den Tod zu schicken.
    Die ersteren sind Märtyrer und Helden.
    Die zweiteren sind einfach nur gewöhnliche Psychopathen, Kriminelle, oder auch ganz einfach Monster.
    Und wer hier dieses Ideal von freier Information über das leben von irgendwelchen Zivilisten stellt, der soll sich meine ersten Sätze nochmal ganz genau durchlesen und mal drüber nachdenken wie das in der Geschichte so war. Wer sind heute die Helden und wer sind die verabscheuungswürdigen Monster.....
    Finde ich ein richtig guter Ansatz, da gibt es nichts hinzuzufügen

    Zitat Zitat von weTTexFry Beitrag anzeigen
    Da Wikileaks keine Interessen vertritt (abgesehen von der Informationsfreiheit)
    Julian Assange: I Enjoy Crushing Bastards.

    klar und assnage ist kein mediengeiler Mensch. Er macht das alles für den Weltfrieden und die Menschen in Afgahnistan. Menschen in Afgahnistan? Da war doch was...

    Er hatte die verantwortung. Er hats vergeigt. Es wäre überhaupt kein problem gewesen die Informationen ein halbes Jahr später zu leaken. Es hätte nichts geändert...

    UND ICH FRAGE NOCHMAL: WELCHEN SKANDAL GAB ES DEN? WAS HABEN DIE DOKUMENTE AUFGEDECKT WAS NICHT SCHON VORHER KLAR WAR?

    @ Topic

    Ich verstehe das vollkommen warum sich der Mann aufregt. Ich stell mir grad vor ich mache ein Projekt das und es erfreut sich auf der ganzen Welt einer riesen Beliebtheit und dann kommt sowas wie Assange daher und benutzt meinen Namen in den ich soviel herzblut investiert habe und zieht ihn in den dreck.

  5. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    243
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Zitat Zitat von herrdeslichtes Beitrag anzeigen

    Julian Assange: I Enjoy Crushing Bastards.
    Was ist an dieser Aussage falsch oder gar anstößig?

    Zitat Zitat von herrdeslichtes Beitrag anzeigen
    Er hatte die verantwortung. Er hats vergeigt.
    Zitat Zitat von Novgorod
    dass wikileaks die sachen exklusiv veröffentlicht, das heißt aber noch lange nicht, dass außer ihnen und der regierung (o.ä.) niemand diese informationen besitzt..
    der vorwurf war ja die vermeintliche gefährdung (oder mehr-gefährdung) von informanten - aber die "gefährder" sind wirklich nicht auf wikileaks angewiesen, die kriegen die information auch so, und zwar nicht von youtube, sondern z.b. aus den selben quellen wie wikileaks.. nur diese leute verwenden die information "exklusiv" für ihre auftragskiller
    Keine weiteren Fragen euer Ehren

  6. #45
    Gesperrt Avatar von eliveo
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.353
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Also für mich ist Wikileaks eher eine Blogseite, denn vielmehr ein Lexikon wie Wikipedia.
    Und Julien Assange hat bestimmt keine Frau vergewaltigt, im Gegensatz zu Jörg Kachelmann.

  7. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    81
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Zitat Zitat von eliveo Beitrag anzeigen
    Und Julien Assange hat bestimmt keine Frau vergewaltigt, im Gegensatz zu Jörg Kachelmann.
    Der Punkt ist ja, dass er nicht aus sexuellen Motiven zum Vergewaltiger wurde, sondern aufgrund der Bezahlung einschlägiger Geheimdienste aus Amerika.
    Das macht es natürlich kaum besser, aber die Motivlage ist eben anders.

  8. #47
    Mitglied Avatar von awichai
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    1.816
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    mal ne ne offtopic frage:
    es wurde vor einiger zeit eine verschlüsselte datei von wikileaks veröffentlicht. sie sollte irgendwie als versicherung dienen. gibts da news, bzw wurde sie entschlüsselt?

  9. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Flensburg S.-H.
    Beiträge
    3.054
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    Zitat Zitat von eliveo Beitrag anzeigen
    Und Julien Assange hat bestimmt keine Frau vergewaltigt, im Gegensatz zu Jörg Kachelmann.
    Ist der Kachelmann veruteilt? Hab ich was verpasst? Nicht? Dann lass doch unqualifizerte Kommentare dieser Art.

  10. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    16
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wikipedia-Gründer Wales kritisiert Wikileaks: „Sie sind kein Wiki“

    naja, er hat schon recht. wiki ist wiki und gut ist.
    frage dich mal selbst was du sinnvolles beitragen könntest zu geheimoperationen und andere brisante sachen, und zwar in der form wie es bei wiki üblich ist.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •