Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.033
    Danksagungen
    8

    Standard Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Jeder Kinobesucher kennt den Slogan "Raubkopierer sind Verbrecher". Doch wie schädlich sind Raubkopien für den Markt wirklich? Die Veranstalter vom Open Music Contest möchten mit der Broschüre "Mythos Raubkopie" für Klarheit sorgen. Manche Details bleiben jedoch noch verborgen.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    612
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Es stimmt zwar, dass es mitlerweile mehr Mittel und Wege gibt, aber daran glaube ich eher weniger ..

    Evtl. liegt es einfach nur daran, dass von 2003-2009 man größere Fesplatten bekommen hat und schneller downloaden konnte -> Die "alten" Filme und Musik ist dann auf den Platten und so viel neues kommt auch wieder nicht dazu.

    Die Frage, die sich mir stellt, ob Kinoo mitgezählt wird.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    560
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Früher habe ich viel Musik über Audiogalaxy bezogen. Man waren das Zeiten
    Heute lade ich nichts mehr herunter. Mein "legalen" CD-/Film-/Sonstwas-Käufe sind aber nach wie vor konstant auf niedrigem Niveau. Ich kaufe eher weniger, da viele Medien mit Kopierschutz ausgestattet sind oder ich die Publisher aufgrund ihrer Politik nicht unterstützen möchte. Da verzichte ich lieber und warte auf Märkte, bei denen der Kunde wieder König ist...
    Außerdem gibt es, wie im Artikel schon dargelegt, genügend legale Bezugsquellen für Musik o.Ä.

  4. #4
    Mitglied Avatar von machineH3aD
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    1.177
    Danksagungen
    182

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Zitat Zitat von Firebird77 Beitrag anzeigen
    Im Jahr 2003 verbuchte der BVMI noch 603 Millionen illegale Downloads. Sechs Jahre später, also 2006, ist dieser Wert auf 258 Millionen gesunken.
    da ist wohl ein tippfehler passiert. 2003+6 = 2009

    ich find den ansatz der verantwortlichen aber mehr als gut.

    @keule: ja audiogalaxy war sehr geil.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Moep2k7
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    728
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Klar sind da Filehoster und Co. nicht perfekt einbezogen, aber ich denke dennoch, dass die Korrelation, wie sie die MI immer propagiert nicht existiert. Es gibt Leute die kaufen sich einfach keine Musik. Wenns keine gibt hören sie eben keine.
    Ich zähle auch dazu. Für digitales Zeug zahle ich nichts, egal ob Film, Spie oder Musik. Dabei ist es völlig egal, obs das umsonst im Netz zu haben ist oder nicht.
    Was ich mir gekauft habe hab ich so oder so getan, selbst wenns genauso auch illegal zu kriegen ist. Aber diese Käufe kann ich an einer Hand abzählen und die Dinge waren da auch schon "uralt" so dass ich nurn Bruchteil vom ursprünglichen Preis bezahlt hab.

    Es fehlt der wirkliche Reiz Geld für diese vergänglichen Güter aufzubringen. Einen Film einmal im Kino sehen und dafür über 5€ hinlegen? Wozu wenn ich doch zu Hause nen 50" TV und ne wirklich hochwertige Anlage stehen habe.
    Warum für ein Lied, dass nach ein paar Wochen meist ausgedudelt hat z.t. mehrere € hinlegen?
    Wozu ein Spiel für 50€ kaufen, dass man oft nur 1-2 Mal durchspielt und dann in den Schrank legt? Noch dazu wenn mans nach dem Willen der Industrie nichtmal weiterverkaufen dürfte?

    Für Leute ohne Sammelwut sind die Preise für all diese Dinge einfach viel zu hoch und stehen in keinem Verhältnis zum (langfristigen) Nutzen.

    Wenn sich da nicht grundlegend was ändert, werden auf die Dauer die Absätze wieder einbrechen.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.220
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Vlt. sollte man allen Gerichten, die meinen "Kompetenz" bei der Berechnung
    evtl. entstandener Schäden durch eine sog. Raubkopie zu haben, schicken.
    Das sollte zu deren Erleuchtung dienen.......

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    185
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Zitat Zitat von Firebird77 Beitrag anzeigen
    Es wird erklärt, wieso illegale Downloads keinen Einfluss auf den legalen Musikmarkt haben.
    So ein Schwachsinn. Ich habe in meinem leben noch NIE für Geld Musik gekauft, aber nur, weil es stets kostenlose Alternativen gab. Gäbe es die nicht, würde ich mit großer Sicherheit für gute Musik bezahlen.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Aquädukt
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    107
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Zitat Zitat von dagod Beitrag anzeigen
    So ein Schwachsinn. Ich habe in meinem leben noch NIE für Geld Musik gekauft, aber nur, weil es stets kostenlose Alternativen gab. Gäbe es die nicht, würde ich mit großer Sicherheit für gute Musik bezahlen.
    Tja und Andere würden ohne Illegale Möglichkeiten weniger legale Musik kaufen, weil sie teilweise nichts von dessen Existenz wissen würden.
    Du musst nicht von Dir auf Alle schließen.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    13
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    Zitat Zitat von Aquädukt Beitrag anzeigen
    Tja und Andere würden ohne Illegale Möglichkeiten weniger legale Musik kaufen, weil sie teilweise nichts von dessen Existenz wissen würden.
    Du musst nicht von Dir auf Alle schließen.
    Kann dir nur 100% zustimmen !
    Da ich (zum glück) keine Chart musik höre ist beinahe die einzige möglichkeit neue Musik kennenzulernen das Internet und wenn ich dann mal etwas gefunden habe was mir wirklich gefällt "unterstütze" ich dann auch freiwillig die Band

  10. #10
    Mitglied Avatar von vga
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    987
    Danksagungen
    25

    Standard Re: Open Music Contest: Broschüre soll mit dem "Mythos Raubkopie" aufräumen

    ich werfe mal "Produktpiraterie" in den Raum.

    Die Käufer gefälschter Waren wissen meistens sehr wohl was sie da gekauft haben....die Frage ist, ob sie das vermeintliche produkt genauso gekauft hätten, wenn sie nur das orginal bekämen..... diese frage ist selbstverständlich rhetorische....

  11.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •