Seite 5 von 21 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 411
  1. #81
    Mitglied Avatar von Yagharek
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    2.791
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von godlike Beitrag anzeigen
    Und wieso genau Frauen? Was ist mit Asthmatikern, Behinderten, Kiffern, Schwulen, usw? Soll man da jetzt überall Quoten einführen? Ist es verboten sich als Frau nach oben zu kämpfen? Hallo, unsere Kanzlerin ist eine "Frau"
    Warum Schwule?

    Und alle Journalistinnen dieser Republik wollen sie schon deswegen, weil es in der Spiegel-Redaktion mehr schwule Ressortleiter gibt als weibliche.
    Quelle
    Ob und wieweit man für eine Minderheit in der Gesellschaft eine Quote braucht, ist dann doch eine Diskussion für sich.
    Finde es aber schon arg bezeichnend, dass man Frauenquote mit Minderheitenquote vergleichen will. Bilden Frauen eine Minderheit in der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von LordArion Beitrag anzeigen
    Man könnte locker mit natürlicher Auslese argumentieren.
    Die Argumentationskette hätte ich gerne, die die Verteilung der Geschlechter in der Führungsebene mit natürlicher Auslese gleich stellt.

  2. #82
    Der dunkle Prinz

    ex-Moderator

    Avatar von LordArion
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    53° 5 N, 8° 48 O
    Beiträge
    9.242
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von Yagharek Beitrag anzeigen
    Die Argumentationskette hätte ich gerne, die die Verteilung der Geschlechter in der Führungsebene mit natürlicher Auslese gleich stellt.
    Natürliche Auslese müsste zwangsläufig im Laufe der Zeit zu einem Ansteigen der von Frauen in starkem Maße geleiteten Unternehmen führen.
    Tatsächlich gibt es keine belastbaren Daten, dass von Frauen geführte Unternehmen in irgendeinem Maße erfolgreicher wären. Zumal man davon ausgehen kann, dass bei einer massiven Steigerung des Frauenanteils in den Chefetagen dieser Welt deren durchschnittliche Führungsqualität massiv leiden würde.

  3. #83
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    1.588
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von Yagharek Beitrag anzeigen
    . Und während sie Stillen, warum nicht ein Laufburschen in der Firma haben, der ihre Anweisungen ausführen.
    Frauen sind deshalb so selten in Führungspositionen vertreten, weil sie kein Deutsch können.

    Im Übrigen wehrt sich hier kaum einer gegen eine Frauenquote, hier wehrt man sich gegen militante Emanzen und gegen die Bevorzugung von Frauen.
    Wenn Frauen wirklich so gut wären, wären sie längst in Führungspositionen. Und warum sollte eine Frau nicht das Selbe leisten müssen, wenn sie die selbe Bezahlung verlangt.
    Und wieso gibt es bspw. in den Schulen einen Girls-Day?

    Der Punkt an dem es bei Emanzipation um Gleichberechtigung ging, ist schon längst überschritten. Womit auch die eingangs gestellte Frage beantwortet wäre.

  4. #84
    Mitglied Avatar von Yagharek
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    2.791
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von LordArion Beitrag anzeigen
    Natürliche Auslese müsste zwangsläufig im Laufe der Zeit zu einem Ansteigen der von Frauen in starkem Maße geleiteten Unternehmen führen.

    Warum kann man natürliche Auslese auf die Verteilung der Geschlechter in der Führungsebene anwenden? Dies erschließt sich mir einfach nicht.

    Es gibt aber auch keine Fakten, dass diese Unternehmen schlechter wären.

  5. #85
    Der dunkle Prinz

    ex-Moderator

    Avatar von LordArion
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    53° 5 N, 8° 48 O
    Beiträge
    9.242
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Wenn Unternehmen mit Frauen erfolgreicher wären, wären sie zwangsläufig seltener z.B. von Pleiten betroffen, würden häufiger Marktanteile gewinnen, etc., die zur beschriebenen Entwicklung führen würden.
    Derartige Indizien gibt es allerdings keine.
    Warum sind risikoreich geführte Unternehmen statistisch betrachtet am profitabelsten? Weil jene, bei denen das Risiko nicht aufgeht, nicht mehr zur Statistik beitragen können.

  6. #86
    ex-Moderator Avatar von godlike
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.455
    Danksagungen
    139
    Goldmedaille
    1
    Silbermedaille
    1

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Finde es aber schon arg bezeichnend, dass man Frauenquote mit Minderheitenquote vergleichen will. Bilden Frauen eine Minderheit in der Gesellschaft?
    Nein, natürlich nicht. War vielleicht ein etwas unglücklicher Vergleich wie ich merke

    Die Tatsache das es Frauen wie Merkel an die Spitze schaffen sagt doch aber aus das es möglich ist. Vielleicht greift hier ja das anthropische Prinzip und es sind deshalb so wenige Frauen in diesen Positionen weil sie das nicht möchten, nicht packten, nicht versuchten. Ist aber einfacher zu sagen es geht einfach nicht wegen dem und dem...

  7. #87
    Mitglied Avatar von Gerdio
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    105
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von cyberskin Beitrag anzeigen
    Schwachsinnig! Selbst bei den meisten Säugetierarten dieser Welt laesst sich je nach Geschlecht (so heisst das uebrigens, schien dir entfallen zu sein) vollkommen unterschiedliches Wesen bzw Charakter feststellen. Alles konstruiert?
    omg...
    Sex=biologisches Geschlecht
    Gender=soziale und kulturelle Geschlechtsidentität bzw. Geschlechtsrolle

    "Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es." (Simone de Beauvoir)

    Aber ich halt mich jetzt raus, mag nimmer. Redet nur weiter an der Theorie vorbei.

  8. #88
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    "Unter Arbeitsbedingungen, die uns entgegenkommen. Mittags mal die Kinder abholen. Keine Konferenzen nach 17.°° Uhr"

    Gleichberechtigung ok, aber das, finde ich, ist dreist.
    Insofern man Männern dieselben Bedingungen zugesteht. Aber daran wird ja nicht im Traum gedacht.
    Woher weisst du dass Frauen sich als unterlegen betrachten? Die Verordnungen dienen gerade dazu, dass Frauen sich in Männerdomänen durchkämpfen und Profil zeigen können.
    Nein sie dienen dazu, dass sie kein Profil mehr zeigen müssen.
    Wenn es so einfach wäre, dass in der Welt nur Leistung und Qualifikation und beide auch noch geschlechtsunabhängig zählen würden, dann hätten wir die Probleme nicht.
    Wie kommst du darauf? Woher weißt du dass vielen Frauen eben jene Qualifikation nicht einfach fehlt?
    Und jetzt nicht wieder mit Sachen kommen das dies Vorurteile wäre, ist einfach so, sorry
    Der Meinung bin ich auch.
    Ob das jetzt durch die Erziehung, durch die Genetik oder durch beide Faktoren so ist, aber Frauen sind nicht nur körperlich start unterschiedlich, sondern haben schlicht und einfach auch andere Qualitäten.
    Und wenn eine Frauenquote in einer Männerdomäne gefordert wird, dann bedeutet dass dass man für alle möglichen benachteiligten Gruppen Quoten einführen, vor allem Männerquoten zum Beispiel im Bildungssektor, bei denen Jungen (Spiegel Artikel der hier verlinkt wurde) ja start benachteiligt sind!
    So eine Quote, sollte man sie argumentativ denn behaupten können, scheitert schlicht an der Praxis.
    Es geht einfach nicht für alle Gruppen Quoten einzuführen, nicht daran zu denken wenn jene "benachteiligten Gruppen" auf die Idee kommen, angeglichene Löhne oder gesundheits/versicherungstechnische Vorteile durch eine geringere Lebenserwartung trotz gleicher genetischer Voraussetzungen zu fordern.
    Außerdem wäre da noch das Recht des Arbeitgebers sich aussuchen zu können wen er einstellt, wenn er zum Beispiel der Meinung ist dass jeder Mann ein besseres Arbeitsklima zur Folge hat als eine Frau.
    Aber Mitgefühl, Einfühlungsvermögen ist konstruiert
    wie kommst du darauf? Ich zumindest habe gelernt dass Emotionen und Affekte angeboren sind, siehe Plutchik und Watson.
    Die Argumentationskette hätte ich gerne, die die Verteilung der Geschlechter in der Führungsebene mit natürlicher Auslese gleich stellt
    Das Wirtschaftssubjekt ist an seiner Ertragsmaximierung interessiert. Diese wird unter anderem durch ein gesundes Arbeitsklima und eine gute Führung sowie größtmöglicher Kompetenz gewährleistet. Daher stellen Unternehmen denen Gewinn wichtiger ist als zum Beispiel Geschlechterneid nur diejenigen Personen ein, die für sie gewinnmaximierend sind.Der überwältigende Großteil solcher Positionen ist mit Männern besetzt. Sie befriedigen die Forderungen und Ziele der gewinn- und leistungsinteressierten Unternehmen offensichtlich besser als Frauen, sonst hätte das Unternehmen Führungspositionen mit Frauen besetzt.

  9. #89
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    1.071
    Danksagungen
    699

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Warum kann man natürliche Auslese auf die Verteilung der Geschlechter in der Führungsebene anwenden? Dies erschließt sich mir einfach nich
    Survival of the fittest. Das ist jetzt aber mal ganz einfach. Ich sage aber mal nicht über bestimmte Veranlagungen zum logischen Denken.

    Ich studiere etwas betriebswirtschaftliches und der Frauenanteil liegt weit unter dreißig Prozent. Woher sollen denn dann die Frauen in der Führungsspitze kommen, wenn schon in der Ausbildung der Frauenanteil unter dreißig liegt.

    Dafür liegt der Anteil der Frauen in den sozialen Bereichen weiter über dreißig Prozent. Dementsprechend sind auch viel mehr Frauen in sozialen Berufen beschäftigt. Fordert deswegen jemand eine Männerquote in Kindergärten und Grundschulen?

    Ich habe die persönliche Erfahrung gemacht, dass Männer mit Männer beim Arbeiten besser zurechtkommen , als Frauen mit Frauen. Dann ist es doch kein Wunder, dass durch das tendenziell bessere Verhältnis und dem daraus resultierenden funktionierenden Netzwerken sich Männer gegenseitig weiterhelfen bzw bei der Vergabe von Chefsesseln bevorzugen.

    Frauen zicken tagelang, Männer hauen sich gegenseitig aufs Maul (mal salopp ausgedtückt) und sind danach wieder Kumpels. Habe ich schon so oft erlebt, dass mich der höhere Männeranteil in Chefetage nur bedingt wundert.

    Die angebliche Diskriminierung in der Cheftetage ist in den meisten Fällen unbewußt und nicht einmal gewollt.

  10. #90
    Mitglied Avatar von Yagharek
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    2.791
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von LordArion Beitrag anzeigen
    Wenn Unternehmen mit Frauen erfolgreicher wären, ...
    Die ganze Argumentation würde bedeuten, dass die Manager mit ihren Firmen untergehen würden. Dies ist aber nicht der Fall.

    Geht die Firma pleite, leiden zuerst die Angestellten darunter. Die Manager können meist woanders anfangen.
    Daher ist auch der Vergleich mit der natürlichen Auslese unsinnig. Es herrscht da einfach keine.

    Nachtrag:
    Zitat Zitat von V8Texaner Beitrag anzeigen
    Survival of the fittest.
    Gibt es auch in der Natur nicht, da sich nicht definieren lässt, wer der "fitteste" ist. Bisher wird sich angeschaut, welche Tierart überlebt, also muss die ja Fit sein. Es gibt aber keine Eigenschaften, an denen man dies "Fit sein" ableiten kann.

  11. #91
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Geht die Firma pleite, leiden zuerst die Angestellten darunter. Die Manager können meist woanders anfangen.
    Daher ist auch der Vergleich mit der natürlichen Auslese unsinnig. Es herrscht da einfach keine.
    Aber Arbeiter gehen mit der Firma unter? Sie können nicht wo anders anfagen? Interessante Argumentation.

  12. #92
    Mitglied Avatar von Yagharek
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    2.791
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Sry, habe das einfacher vergessen.

    Dem Manager fällt es leichter einen neuen Job zu bekommen, als den Angestellten.

  13. #93
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Gibt es auch in der Natur nicht, da sich nicht definieren lässt, wer der "fitteste" ist.
    Außerdem ist das "Zitat" immer noch falsch.

    Es geht nicht um die "fittesten" sondern um die "am besten Angepaßten" in der Natur.

  14. #94
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    145
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von Gerdio Beitrag anzeigen
    omg...
    Sex=biologisches Geschlecht
    Gender=soziale und kulturelle Geschlechtsidentität bzw. Geschlechtsrolle

    "Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es." (Simone de Beauvoir)

    Aber ich halt mich jetzt raus, mag nimmer. Redet nur weiter an der Theorie vorbei.
    Feminine Ueberlegenheit - Fakten mit hohlen Zitaten zu begegnen und sich dann aus der Diskussion zu verkruemeln, wenns einem nicht mehr passt.
    Das biologische Geschlecht bestimmt die Geschlechtsidentitaet, ausser man ist krank. Nun mag man das loben oder verdammen, aber widernatuerlich bleibt widernatuerlich.

  15. #95
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    .... und manche Worte mutieren durch ihren Gebrauch zum Schimpfwort.

    Die Folge davon nennt man "Diskriminierung".

  16. #96
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.230
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Geht die Frauenemanzipation zu weit?!
    Wie kann Emanzipation zu weit gehen?

  17. #97
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    145
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von ROSELLI Beitrag anzeigen
    Wie kann Emanzipation zu weit gehen?
    Nationalsozialismus? Wie kann etwas soziales schlecht sein?
    Man kann sich auch bloed anstellen.

  18. #98
    Mitglied Avatar von Psycho Mantis
    Registriert seit
    May 2000
    Ort
    New Jersey
    Beiträge
    3.918
    Danksagungen
    99

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Ich glaube ich verstehe Rosellies Frage. Und sage - Emanzipation kann nich zu weit gehen. Nach dem erreichen selbiger ist Schluß.

    Was hier gefordert wurde ist Diskriminierung und "Andersbehandlung" per Gesetzt.

    Nur Augenwischerei und Dummenfang.

  19. #99
    Mitglied Avatar von ROSELLI
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    3.230
    Danksagungen
    251

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Zitat Zitat von cyberskin Beitrag anzeigen
    Nationalsozialismus? Wie kann etwas soziales schlecht sein?
    Man kann sich auch bloed anstellen.



    Könntest du das noch etwas vertiefen,im besonderen was Nationalsozialismus mit Emanzipation im allgemeinen,und hier speziell der Frau zu tun hat?

    Edit:


    Zitat Zitat von Psycho Mantis
    Und sage - Emanzipation kann nich zu weit gehen. Nach dem erreichen selbiger ist Schluß.
    Ja eben.

    Natürlich haben Frauen die selben Rechte wie Männer und umgekehrt.

    "Natürlich" in Gänsefüßchen.Dieser Gedanke ist an manchen NSda.. ähh NPD und CDu Kreisen schlicht vorbeigeweht.
    Ähnlich wie die Idee des Selbstdenkens,selbsbestimmten Einkleidens und ähnlichem modernen Schnickschank.



    Gruß,
    Roselli.
    Geändert von ROSELLI (03. 02. 2011 um 16:48 Uhr)

  20. #100
    Gesperrt Avatar von simpliziss
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    hier seit 2004 ;)
    Beiträge
    16.995
    Danksagungen
    307

    Standard Re: Geht die Frauenemanzipation zu weit?!

    Da entdeckt jemand ein Schnipsel "....sozial..." in einem Wort uns schlußfolgert, daß es nicht so schlecht sein kann?

    Schonmal was von Etikettenschwindel gehört?

    Wenn nicht, geh mal in einen Supermarkt Deines "Vertrauens".

Seite 5 von 21 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •