Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 134
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    56

    Standard Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Die ePetition "Atomkraftwerke sofort abschalten" wurde kürzlich beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. In zirka 14 Tagen kann diese online mitgezeichnet werden. Hinter dem Bündnis stehen verschiedene Anti-Atom-Initiativen zusammen mit der Autorin Franziska Heine.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von deKay89
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    1.303
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Und die nächste die auf den Zug "Es ist etwas passiert, schnell politischen Profit daraus schlagen" aufspringt.

  3. #3
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Das ist zwar vollkommen richtig, jedoch kann durch den Unfall in Japan nun endlich eine breite Masse erreicht werden. Durch die große Diskussion und die vielen Berichte, erfahren viele Menschen erstmals, was Atomkraft ist und welche Risiken sie hat. Das Problem sehe ich nichtmal in der Atomkraft, sondern in den Machenschaften der Lobby, die sicherlich nichtmal vor Mord zurückschreckt, wenn die eigene Existenz bedroht ist.

    Ob man mit den aktuellen erneuerbaren Energien ein Stromnetz aufbauen kann, kann ich nicht beruteilen. Aber solange es keinen Grund gibt dies in Erfahrung zu bringen ("Wozu? Ich wir haben doch Atomkraft!") wird auch nichts passieren. Je früher man diese Pulverfässer vom Netz nimmt und "abschaltet", desto eher wird in diese Richtung geforscht. Solange es solch radikale Interessen auf beiden Seiten gibt, glaub ich eh keiner Studie, welche die Vorzüge verschiedener Energieformen vergleich.

    Außerdem sind durch die Recherchen von Nachrichtenargenturen viele weitere "Schätze" an die Öffentlichkeit gelangt, welche eindeutig zeigen, wie hier vertuscht, verheimlicht, zenziert, gefälscht, bestochen, bedroht und vergessen wurde. Ich halte es persönlich für falsch eine Technologie einzusetzen, welche in der Lage ist den gesamten Planeten zu vernichten. Wenn ich mir überleg, wie lange diese radioaktiven Stoffe noch stahlen werden, dann wird mir eh ganz anderst. Der Abfall des letzten Jahrhunderts, wird noch für Tausende von Jahren eine Gefahr darstellen und bisher gibt es keine Lösung den Müll zu entsorgen, er wird einfach unter den Teppisch gekehrt.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    sofort abschalten ist total hirnverbrannt.
    das sollte wohl jedem auffallen. eine rücknahme der laufzeitverlängerung würde absolut reichen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    142
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Die ganze Panik is Bullshit.


    Das wirkliche Problem ist die privatisierung von AKWs und der Wettbewerbsgedanke dabei.

    Atomkraft darf nicht Gewinnmaximiert werden, da bleibt die Sicherheit auf der Strecke.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Selbstverständlich ist Gewinnung von Energie aus Atomkraft eine zwiespältige Technologie, doch eine sofortige Abspaltung schadet mehr als es nutzt.
    AKWs liefern 20% des in Deutschland produzierten Stromes, damit sind sie essentiell für die Energieversorgung. Eine Abschaltung würde nur zu Import von Atomstrom aus Nachbarländern führen und Arbeitsplätze zerstören.
    Dagegen sollen m.M nach alte Kraftwerke (bsp. Isar 1) abgeschaltet werden und mehr auf regenerative Energie gesetzt werden. Natürlich kann dies nicht von heute auf morgen passieren, sondern muss über einen Zeitraum von 15-20 Jahren passieren. Daneben ist eine geringe Anzahl von Atomkraftwerken -neu, sicher, in Bezug auf den Standort, als auch gegen terroristische Aktivitäten- akzeptabel.

    Leider wird dieses Thema mit Fukushima in den Medien nur noch polemisiert. Umweltschützer, welche ohnehin oft irrational handeln, bekommen noch größeren Zulauf von der Masse, welche weder seine Entscheidungen überlegt, noch nachhaltig handelt. Das kann nicht gut gehen.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    228
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    rücknahme der verlängerung + die 7 jetzt abgeschalteten ältesten akws gehen nicht mehr ans netz = gute lösung.
    ein sofortiger ausstieg würde dagegen vermutlich das reinste chaos bedeuten und von den stromkonzernen für überproportional großen preiserhöhungen missbraucht werden.

    warum die regenerativen energien als allheilmittel angepriesen werden kann ich zudem nicht verstehen. es gibt nur 1 technologie, die das zeug zum energieträger den 21. jahrhunderts hat: kernfusion. da müssen dann halt mal 30, 40 milliarden im jahr investiert werden in die forschung damit in 10-15 jahren was steht. who cares. sicher besser, als das industrie und den banken das geld in den rachen zu schmeißen...

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    185
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Das Abschalten aller AKWs wäre Selbstmord. AKWs sind zwar aufgrund ihrer Risiken nur eine Übergangslösung, allerdings sind sie zur Zeit absolut notwendig für die deutsche Wirtschaft. Das liegt ganz einfach daran, dass sie billigen Strom produzieren, ganz im Gegensatz zu Solar- oder Windanlagen, die sehr teuren Strom produzieren.
    Wenn nun alle AKWs abgeschaltet werden würden, dann schnellen die Strompreise in die Höhe und es rentiert sich für Unternehmen nicht mehr, in Deutschland Waren herzustellen. Sie gehen also ins Ausland. Da wäre katastrophal, weil in Deutschland einfach jeder von diesem Waren-Produktions-Wirtschaft lebt. Nicht nur, dass dadurch hunderttausende Jobs verloren gehen würde, nein, es würde auch keinen Export mehr aus Deutschland geben und dieses Land verarmt.

  9. #9
    Mitglied Avatar von JinRoh3181
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    C:\
    Beiträge
    2.085
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Zitat Zitat von watumba28 Beitrag anzeigen
    Das wirkliche Problem ist die privatisierung von AKWs und der Wettbewerbsgedanke dabei.
    Privat?? Da habe ich aber was verpasst - den der Abfall (was ja dann auch Privat wäre) ist immer noch in Öffentlicher-Hand.
    Wen dann schon eher Teil-Privat. Das sind aber Spitzfindigkeiten von meiner Seite aus.
    Zitat Zitat von dagod Beitrag anzeigen
    allerdings sind sie zur Zeit absolut notwendig für die deutsche Wirtschaft. Das liegt ganz einfach daran, dass sie billigen Strom produzieren
    Das ist nicht dein Ernst?? Den nach dem die Laufzeitverlängerung für AKWs beschlossen wurde - ist ja auch gleich mal der Billige-Strom Teuer geworden. Der ganze Billige-Strom und dessen Gewinn läuft allein in die Hände der AKW Betreiber (unser System halt - ich würde es nicht anders machen als AKW-Betreiber). Also nichts mit Billigen-Strom für Wirtschaft & Privatleute!

    @birdy123: Da bin ich dabei.

    Was aber mal viel Interessanter wäre. Wie wollen die eigentlich einen Stress-Test mit den AKWs (von der EU Verordnet) -ein Beben von 9,0 oder höher, Flugzeug Einschlag, Bombenman, ...- in EU machen. Oder wird das wieder alles nach Oben Korrigiert - wie es ja schon gemacht wurde nach 9/11.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    161
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Was mich interessieren würde, wie und wo Frau Heine die gesamte Bevölkerung unterbringen/verpflegen wöllte, weil kein Platz mehr für Wohnraum/Ackerbau/Viehzucht & Landwirtschaft geschweige denn für Industrie wäre. ...und wie sie erst mal ohne Atomkraft die ganzen Anlagen produzieren wöllte. Ah ja, produzieren & Industrie: Wieviel Energie geht nur für unsere Konsumwut drauf? Nicht nur für die Herstellung unserer Luxusgüter, sondern auch für den Betrieb/Nutzung/Wartung/Instandhaltung? Die drei Fernseher, zwei Autos, Playsi, Laptop Stereoanlage, des denkende Haus...alles... muss auch erst mal produziert werden. Für alles und jeden von uns, auch in Japan, Teile für GM/Daimler/Bosch etc. : Outsourcing.
    Dreckschleuder China: Outsourcing! Warum schweigen wir an DIESER Stelle? Weil wir´s eben doch lieber noch billiger haben wollen?

    mhhh... ERST mal denken!!!! Und DAS betrifft JEDEN, auch die mit drei Handy´s, die sie brauchen, um ihre Aktionen gegen z.B. Kastortransporte zu koordinieren!

    1. kompletter Austieg ist nur möglich, wenn ALLE das wollen, und auch was dafür tun.
    2. geht nicht von heut auf morgen, sondern erst nach und nach.
    3. die Zeit nutzen, um überhaupt vergleichbare Energiequellen zu "erfinden" (hohe Effiezienz/niedriger Schadstoffausstoss)
    4. runterfahren des Konsums/Industrie, um Energiebedarf zu senken -> nebenbei weniger Müll ...

    ABER:
    spätestens bei 4. wird mir sofort klar, das wir es NIE soweit schaffen werden, denn:

    WIR wollen auf nichts verzichten!

    Die gesamte globale Wirtschaftslobby würde sich dagegen stellen. (die wären auch die ersten und einzigen, die es sich leisten könnten, einen völlig verstrahlten & vergifteten Planeten zu verlassen, um einen anderen zu besiedeln)


    Es wird auch genau aus diesem Grunde keinen globalen Ausstieg aus der Atomkraft geben, weil aus genau dem konsum/industriellen Standpunkt Energie das Gold unserer Zeit ist. Wer Energie produzieren und verkaufen kann, hat den gesamten Markt und eigentlich alles in der Hand, deswegen beginnt das grosse Tauziehen, wer hat, und wer nicht, und wer weiter baut und wer nicht, oder aussteigt, und wer nicht.

    Zurück auf 4.: Alles eine Frage der Abhängigkeiten.
    Der Prozess, bis auch im Kopfe ALLE soweit sind, um die Zusammenhänge überhaupt zu verstehen, wird noch Jahrzehnte dauern, wenn nicht noch länger.
    Versaut haben wir´s aber schon mit dem Beginn des goldenen Industriezeitalters. Und damit beginnend mit Systemideologien und deren Konflikte.

    Unser grösster Segen wird unser grösster Fluch: Durch unseren maßlosen Konsum der unbändige Hunger nach Energie.

    Traurig, aber wahr.... es sind NIE immer nur die anderen!
    Man hätte schon einfach in der Schule besser auf passen oder lehren sollen/können!
    Geändert von Phyrebirth (17. 03. 2011 um 22:46 Uhr)

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    495
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Naja, zumindest das mit dem Beben kann man ziemlich sicher ausschliessen. Deutschland ist, erdbebentechnisch gesehen, praktisch Tot. Über die paar 3er bis 4er muss man eigentlich nicht wirklich reden. Das einzige was in der Richtung interessant ist ist der Rheingraben, und da dauerts noch ein paar Jahrzehntausende bevor es losgeht.

    Andererseits: Macht euch mal die Mühe rauszufinden, wieviele Menschen die Kilowattstunde Strom aus den verschiedenen Kraftwerken rein durchschnittlich tötet. Ihr werdet überrascht sein

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    161
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Zitat Zitat von Der_Entenmann Beitrag anzeigen

    Andererseits: Macht euch mal die Mühe rauszufinden, wieviele Menschen die Kilowattstunde Strom aus den verschiedenen Kraftwerken rein durchschnittlich tötet. Ihr werdet überrascht sein
    jupp

    (hab z.B. grad vorhin wieder ein Bericht über die Waffen/Rüstungsindustrie und deren Exporte gesehen. Verkauft denen doch Öko/Biostrom... dann kann man seine Waffen auch mit dem "grünen Siegel" bewerben und in den Irak oder sonst wohin verkaufen, das machts dann besser!)

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Flensburg S.-H.
    Beiträge
    3.054
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    ALso, nehmen wir mal den Menschenverstand.

    Wir schalten unsere AKWs ab die eigentlich tiptop gewartet sind und mit die sichersten auf diesem Erdenrund.
    Was dann? Genau, dann importieren wir Atomstrom aus anderen Ländern vom Strommarkt die ihre AKWs pflegen wie kleine Kinder ihre Schuhe....hm...

  14. #14
    Mitglied Avatar von deKay89
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    1.303
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Arg viel zum importieren wirds nicht geben, außer Kohle aus China (die weitaus tödlicher für die Menschen dort ist als vieles andere auf dem Planeten):
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_g...in_Deutschland
    Die Standorte sind interessant

  15. #15
    Mitglied Avatar von der_andi
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    166
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Gut, schaltet doch alle ab und wartet darauf, das die Franzosen oder die Russen Mist bauen, die haben bestimmt viel bessere Kraftwerke am Start!

    Deutschland rettet die Welt mal wieder im Alleingang.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2010
    Beiträge
    77
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Zitat Zitat von dagod Beitrag anzeigen
    Nicht nur, dass dadurch hunderttausende Jobs verloren gehen würde, nein, es würde auch keinen Export mehr aus Deutschland geben und dieses Land verarmt.
    Verarmen heißt im Fall von Deutschland, dass der Lebensstandard sich auf einen Level zu bewegen würde, der global vertretbar wäre.

  17. #17
    Mitglied Avatar von JinRoh3181
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    C:\
    Beiträge
    2.085
    Danksagungen
    12

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    @Der_Entenmann: Soll doch ein Stresstest sein. Darum ja auch die Frage! Es sollte doch bei so was keine Tabus (nach der Art: gibt es hier nicht) nicht geben. Japan ist auch nie von einem Beben von 9,0 ausgegangen. Von daher. Mir ging es aber um den Unsinn dieser Anordnung von der EU - das diese nur Unnütz ist!

    @ Phyrebirth
    Schwarzmaler - das Denken hat sich schon bei vielen geändert. Außerdem hat/hätte die EU einen "Grünendynamo"! Finnland Norwegen könnte den Bedarf der EU an Strom decken. Das ist auch bekannt - nur einfach zu Teuer oder nicht gewollt.

    Der Konsum ist aber nicht das Problem -die Sonne schickt in 1h mehr Strom auf die Erde als wir in einem Jahr verbrauchen könnten- es ist viel eher 1. was du Aufzeigst. Da aber auch weniger von den Bürgern der Länder, sondern eher sind es Polische- und Wirtschaftlichgründe.

    Das die ePetiton Schwachsinn ist - sollte doch Klar sein. Aber warum das Ausstiegsgesetzt von Rot-Grün weg genommen würde (wo kein Energie Enpass gekommen wäre) wieder zurück genommen wurde & dann jetzt diese Rolle nach 45° Links-Grün kommt, ist doch auch eher ...
    Geändert von JinRoh3181 (17. 03. 2011 um 23:51 Uhr) Grund: Norwegen und nicht Finnland - THX @ Schattenlos

  18. #18
    Mitglied Avatar von Sacrifyce
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    445
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Wieder mal eine Autorin, welche frei von Sinnen und Verstand ist. Nach ihren Traumvorstellungen kann man sicherlich mehr Energie aus dem Sonnenlicht gewinnen als physikalisch überhaupt möglich ist. Ein sofortiger Ausstieg würde Deutschland in das Mittelalter zurück werfen.

    Die Kraftwerke müssen weg, keine Frage, aber dafür sollten auch ausreichend Wasserkraftwerke/etc. gebaut werden, welche ein sofortiges abschalten ermöglichen könnten. Die Fusionskraftwerke wären bislang eine wirklich Alternative, doch auch diese müssen erstmal gebaut werden bevor irgendwas abgeschaltet werden kann.

  19. #19
    ex-Moderator
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    13.697
    Danksagungen
    44

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Solarenergie ist ganz klar die Zukunft! Die Sonne scheint ja nicht umsonst den lieben langen Tag und die ganze Nacht, ups, hab ich da etwas durcheinander gebracht?

    Wind geht auch nicht immer. Da bleiben dann nur Wasserkraftwerke, Kohlekraftwerke, Müllverbrennungsanlagen und Biogasanlagen für eine 24/7 Versorgung.

    Nachts brauchen wir halt auch Strom.


    In Europa haben wir ein Verbundnetz - Deutschland importiert und exportiert Strom, wenn man jetzt nur panisch alle AKWs abschaltet, dann wird halt mehr importiert, wir werden abhängiger vom Ausland und dort wird es rentabler, ein AKW hinzusetzen - man hat ja einen guten Kunden. Frankreich setzt die Kraftwerke recht gern östlich, da wir in der Regel Westwind haben, würde es bei einem Supergau für einen schön über Deutschland verteilen nuklearem Niederschlag kommen (abgesehen von den geringen Entfernungen).

    Ob wir das AKW in Deutschland haben oder es in Frankreich steht ist somit egal - Fakt ist, dass die Dinger verbessert werden müssen. Angewiesen darauf ist man nämlich noch. Aber es sollte überprüft werden, was alles nicht sicher ist, wo man z.B. zentral an Flugplätzen Notkühlanlagen aufstellen kann die bei einem Unglück schnell eingeflogen werden können usw. und es sollte auch einheitliche Stecker bzw. auch Adapter für diese Generatoren und den ganzen Kram geben.

    Aber jetzt erst mal alle Dinger sofort medienwirksam abzuschalten und nicht eins nach dem anderen ist einfach nur Wahlkampf und da steckt nix dahinter.


    Zitat Zitat von JinRoh3181 Beitrag anzeigen
    @ Phyrebirth
    Schwarzmaler - das Denken hat sich schon bei vielen geändert. Außerdem hat/hätte die EU einen "Grünendynamo"! Finnland könnte den Bedarf der EU an Strom decken. Das ist auch bekannt - nur einfach zu Teuer oder nicht gewollt.

    Sich in die Abhänigkeit eines einzigen Landes zu begeben erachtest du für sinnvoll? Schon mal über die Leitungen nachgedacht? 2-3 Flugzeugabstürze durch Terroristen und ganz Europa hat keinen Strom mehr (sofern es überhaupts möglich wäre hinsichtlicher der Netz, was momentan nicht möglich ist, denn eine solche Übertragungs ist zu verlustbehaftet bei einer solchen Distanz (hui, Heizung)).

    Sowohl wirtschaftlich als auch politisch wäre das der falsche Weg - angenommen Finnland hätte Gadaffi an der Macht, ganz Europa hängt bei denen an der Leitung. Meinst du nicht, dass das ein Druckmittel wäre?
    Geändert von rebel4life (17. 03. 2011 um 23:00 Uhr)

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    161
    Danksagungen
    7

    Standard Re: Franziska Heine: ePetition zur Abschaltung aller deutschen AKWs eingereicht

    Ich habe ernsthaft Bedenken, das gerade durch solche Geschichten jetzt erst recht ein neues globales Konfliktpotenzial entsteht:
    Wer macht zuerst andere Ländereien platt, um Platz für "Ökostrom" zu schaffen und zu erobern!

    Wir hattens schon mit Öl, Holz, Soja etc. ... die industriellen Interessen sind das einzige, was sich verschieben wird, aber auf Dauer verlagern sich nur die "Probleme", beseitigen werden wir sie nie!

    Die "beste Idee" die ich bis jetzt gesehen habe, sind Sattelliten, die mittels Reflektoren und Spiegel das Sonnenlicht einfangen, bündeln, und als "Hitzestrahl" auf die Erde zu einem "Empfänger" schicken, der es dann entsprechend umwandelt. Aber auch hier diverse Haken: zu teuer, zu aufwendig, schlecht realisierbar.

    Wir sollten alle zusammen endlich zuerst kapieren, das wir unsere Grenzen der kalkulierbaren Risiken & Möglichkeiten schon längst überschritten haben.
    Geändert von Phyrebirth (17. 03. 2011 um 23:01 Uhr)

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •