Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard IT-Sicherheit der NASA nach wie vor mangelhaft

    Seit Jahren ist bekannt, dass sich die US-Raumfahrtbehörde NASA mit dem Erreichen eines angemessenen IT-Sicherheitsstandards äußerst schwer tut. Ein nun veröffentlichter Bericht zeigt, dass die Probleme offenbar nach wie vor bestehen. Die IT-Systeme der NASA sind anfällig für Hackerangriffe, die "katastrophale Folgen" haben könnten, warnen Experten.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    76
    Danksagungen
    1

    Standard Re: IT-Sicherheit der NASA nach wie vor mangelhaft

    ...besorgt über die Sicherheit von sechs Rechnern, die zur Kontrolle von Raumfahrzeugen eingesetzt werden und auf denen äußerst sensible und wichtige Daten gespeichert sind, heißt es in dem Audit-Bericht. Diese Rechner "haben Sicherheitslücken, die es einem Angreifer erlauben würden, über das Internet die Kontrolle zu übernehmen...
    WTF? Ich frag mich immer wieder: "WAS ZUM TEUFEL HABEN SOLCHE SYSTEME AM INTERNET VERLOREN?!" Wollen die von nem Mission Control Terminal nebenbei nach Rezepten suchen oder bei Ebay Spaceshuttle gebrauchtteile kaufen?

    Die haben nichtmal was im internen Netzwerk zu suchen. Und wenn absolut notwendig dann sicherlich nur innerhalb von Misson Control. Dieses Netzwerk hat dann aber auch ein Inselnetz zu sein und nicht am gesamten Nasa Netzwerk zu hängen! Und meiner meinung nach dürfte nichtmal das am iNet hängen. Wozu auch? Wozu braucht der NASA Verwaltungsfuzzi auf seinem APC Internetzugang?

    Es sind nur ganz wenige Diensposten die sowas erfordern und dafür gibts dann andere Lösungen. Z.B. seperate PC´s in nem anderen Netzwerk.

    So einen Bockmist bauen und im Gegenzug ne "Cyberarmee" aufzubauen die "Angriffe" auf "wichtige Infrastruktur" (Atomkraftwerke, E-Werke, Behörden etc.) abwehren soll.

    Wichtige Infrastruktur hat nix am iNet zu suchen!

    cheers

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    549
    Danksagungen
    11

    Standard Re: IT-Sicherheit der NASA nach wie vor mangelhaft

    Zitat Zitat von Highcoder Beitrag anzeigen
    ....
    bin so ziemlich deiner Meinung.
    Nur, es ist die Nasa, die haben mit diesen Rechnern zugriff zu diversen Funksystemen, um die Fahrzeuge zu steuern.
    Weis zwar nicht wie es wirklich ist, aber ich schätze mal:
    Diese Funksysteme müssen über ne große Fläche verteilt werden,
    um ständige Verbindung mit den Fahrzeugen zu haben. Redundant sein.
    Da ist es halt am günstigsten sich einfach ans bestehende Netz zu hängen.
    Leider ist deren Budget nicht grad groß (wenns nach mir ginge, würd ich jeden freien Cent da rein stecken).

  4. #4
    Mitglied Avatar von HouseKatZe
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    /root
    Beiträge
    1.138
    NewsPresso
    10 (Fachgröße)
    Danksagungen
    38

    Standard Re: IT-Sicherheit der NASA nach wie vor mangelhaft

    Zitat Zitat von Dxxf Beitrag anzeigen
    Diese Funksysteme müssen über ne große Fläche verteilt werden,
    um ständige Verbindung mit den Fahrzeugen zu haben. Redundant sein.
    Ja, das wird es wohl sein. Ich meine mich erinnern zu können, dass auf der ganzen Welt Sendestationen verteilt sind.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    76
    Danksagungen
    1

    Standard Re: IT-Sicherheit der NASA nach wie vor mangelhaft

    Zitat Zitat von HouseKatZe Beitrag anzeigen
    Ja, das wird es wohl sein. Ich meine mich erinnern zu können, dass auf der ganzen Welt Sendestationen verteilt sind.
    Yup so isses. Bedingt durch die Erdrotation sind die Funkstationen über den ganzen Erdball verteilt um einen rund um die Uhr Funkverkehr gewährleisten zu können. Auch hier in Deutschland.

    Aber der Artikel (und die Befürchtungen von Paul Martin) lesen sich so als würden Sämtliche NASA Systeme einfach so offen am iNet hängen als ob sich ein paar Leute mal eben zu ner LAN-Party zusammenstöpseln. Hauptsache es funzt...

    Wenn ich schon keine Satelliten und Richtfunkstrecken für die Kommunikation der Funkstation untereinander nutze (wobei das viele andere ORganisationen auch hinkriegen) sondern über das iNet gehe dann gibt es dort so was wie verschlüsseltes Point2Point Tunneling usw...

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •