Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 37
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion


    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    164
    Danksagungen
    4

    Standard Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Facebook hat die "Third Palestinian Intifada" betitelte Seite vom Netz genommen, nachdem die israelische Regierung den Betreibern des sozialen Netzwerks auf Gewaltaufrufe gegen das jüdische Volk aufmerksam machte. Striktes Vorgehen gegen Antisemitismus oder Zensur? Wieder stehen sich zwei Interessengemeinschaften bei dieser hitzigen Angelegenheit gegenüber.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Flensburg S.-H.
    Beiträge
    3.054
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Zitat Zitat von SenerD. Beitrag anzeigen
    Striktes Vorgehen gegen Antisemitismus oder Zensur?
    Wann hört ihr mit der Hetze auf?!

    Das ist einfach deren Hausrecht. Facebook kann löschen was sie wollen - da shat nie etwas mit Zensur zu tun. Facebook ist keine Newspage, kein Literatenverein und keine politische Website. Das sind einfach nur millionen von Userpages die vernetzt sind. Wie Myspace etc. auch.

    Dort Zensur zu unterstellen ist total schwachsinnig. Sie wollen keine Ausländerfeindlichkeit auf ihrem virtuellen "Grund und Boden" - und das setzen sie durch. Nicht mehr, nicht weniger.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    244
    Danksagungen
    17

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    ich muss mich hier auch ausnahmsweise mal auf die Seite von facebook stellen. gewaltaufrufe haben da einfach nix zu suchen.

    zudem ist es die schuld der initiatoren der gruppe, wenn sie facebook zum organisieren ihres widerstandes nutzen. weiß doch jeder, dass facebook alles löscht, was nach deren ansicht anti-amerikanisch oder anti-israelisch ist. schließlich ist zuckerberg ami und jüdischer religionaangehöriger.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    Hier
    Beiträge
    69
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Auch wenn ich Befürworter der Facebook-Revolutionen bin und auch den palästinensischen Freiheitskampf nur unterstützen kann: Wer Facebook für Anti-Israelische Politik nutzt, ist selber schuld.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    371
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Wann hört ihr mit der Hetze auf?!

    Das ist einfach deren Hausrecht. Facebook kann löschen was sie wollen - da shat nie etwas mit Zensur zu tun.
    Sehe ich ganz und gar nicht so. Im Gegenteil sogar.

    Erstens kann auch ein Unternehmen der Zensur beschuldigt werden - das hat sicherlich ein anderes Gewicht als die Pressezensur durch Staaten, aber es bleibt dennoch Zensur.

    Außerdem wäre ich vorsichtig, im Internet zu viel "Hausrecht" zu gewähren.

    Fakt ist, dass soziale Netzwerke - vor allem Facebook - eine so gravierende Verbreitung haben, dass es fatal wäre, hier nicht von einer Horizontalwirkung des Grundrechts auf Meinungsfreiheit auszugehen - und das wird früher oder später auch juristisch so kommen.

    Das aktuelle Rechtsverständnis, welches zwischen Privatpersonen/Unternehmen, der Presse und dem Staat unterscheidet war in den 90ern noch angemessen - heute ist es das nicht mehr. Früher gab es keine Unternehmen außerhalb des Presse- und Rundfunkrechts, die technisch in der Lage gewesen wären, den politischen Diskurs in der Gesellschaft zu bestimmen. Mit dem Internet hat sich dies geändert.

    Wenn den Stützpfeilern des Internets - z.B. Google (z.B. Google News), aber auch Facebook und Youtube - freie Hand gelassen wird, werden Zensuren in diesem Bereich auf kurz oder lang deutlich schwerwiegender werden, als staatliche Zensur es je sein könnte.

    Die gesellschaftliche Macht - sowohl das Kapital, als auch die Informationsgewalt betreffend - geht immer mehr vom Staat auf einzelne Unternehmen über. Dieser Gefahr muss man sich bewusst sein, weshalb eine Mobilisierung gegen Zensur in solchen Großunternehmen extrem wichtig ist.

    Zum Inhalt selbst:
    Leider regieren sowohl in Israel, als auch in Palästina, viel zu viele Fanatiker. Und ich persönlich finde es zweifelhaft, wenn pro-israelischen Gruppen gestattet wird, z.B. das Flächenbombardement des Gaza-Streifens zu feiern, während pro-palästinensischen Gruppen mit Recht Grenzen gesetzt werden.

    Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst - egal ob in Palästina, Libyen, Afghanistan oder dem Irak. Pro-Israelische Propaganda ist keinen Deut besser als Pro-Palästinensische. Was beide Seiten brauchen, ist ein friedlicher Kompromiss - und wesentlich weniger Extremisten in der Regierung, die auf der einen Seite Raketenangriffe auf Israel rechtfertigen, auf der anderen Seite den Siedlungsbau im Palästinenserland vorantreiben oder tolerieren. (und sich dann wundern, wenn's wieder zu Selbstmordattentaten kommt... *Grml*)

  6. #6
    Gesperrt Avatar von denkt-gerne
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    1.076
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Ich sehe eher ein Problem darin, dass eine Organisation über das Internet zu leicht "unterwandert" werden kann.

    Gerade in einem Fall wo es um Israel geht, reicht es schon aus, wenn 2-3 Personen der Gegenpartei die Gruppe betreten und bewusst Volksverhetzung betreiben.

    Schon ist die Sache dicht, ob echte Volksverhetzung, oder bewusst gestreute, aus den eigene Reihen, damit eine "quasi" Zensur erfolgt ist nicht unterscheidbar.

    Das Problem ist, dass man sich Offline nicht so leicht organisieren kann, erst Recht nicht mit so vielen Menschen gleichzeitig.

    Ein Löschen der Hetzer, anstatt ein Löschen der Seite fände ich in dem Falle sinnvoller und fairer.

    Wobei ein Löschen der Hetzer und ihrer Äußerungen wiederum Zensur bedeuten würde.

    Schweres Thema, Isreal hat da eben eine Joker, der die Grenzen zwischen freier Meinungsäußerung, Zensur und Volksverhetzung beliebig neu ziehen kann.

    Bewiesen ist das durch die Angst, die ich gerade verspüre bei der Äußerung meiner Meinung, weil ich fürchte die Keule abzukriegen, obwohl ich Toleranz als Grundwert verinnerlicht habe und niemals Menschen wegen Religion, Herkunft oder Hautfarbe anders bewerte.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Flensburg S.-H.
    Beiträge
    3.054
    Danksagungen
    14

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    @Denke: Sorry, aber was schreibst du da?

    Kurz und knapp: Facebook kann auf seiner Seite löschen und lassen wen sie wollen. Da ist egal was du glaubst, sollte es anders kommen wäre da smehr als unlogisch, wiedersinnig und total krank. Denn wenn jemand in meinem Forum rumdüst den ich nicht mag werfe ich ihn raus. Das gleiche Recht hat FB. Die müssen nicht einmal Gründe vorlegen, ebenso wenig wie meine Wenigkeit. Alles andere was du schreibst ist schnödes Gefasel...

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Jedes Mal, wenn Facebook wieder eine Gruppe löscht, die eine Deutschlandflagge im Profil hatte oder so strafbare äusserungen wie "Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein" beinhaltet, dröhnt einem lautes Schweigen entgegen. Aber wenn irgendwelche "Gotteskrieger" ihre Propagandagruppe gesperrt bekommen und auch noch die Israelis ihre Finger im Spiel haben, dann ist das natürlich direkt wieder eine Verschwörung und ungeheuerliche Zensur.

    Der - anscheinend wieder salonfähige - Antisemitismus von Links geht mir gewaltig auf den Wecker.

  9. #9
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    3.318
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Zuckerberg ist Jude, was erwartet ihr?!
    Ansonsten haben Gewaltaufrufe dort wirklich nichts zu suchen.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    371
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    @Denke: Sorry, aber was schreibst du da?
    OK, ich drücks mal einfacher aus:

    Zensur von Unternehmen muss Publik gemacht werden, denn nur so haben die Menschen die Möglichkeiten von Beschwerde bis zum Boykott dagegen anzugehen.

    (das ist die nicht-juristische Ebene)

    Zensur durch Unternehmen, die maßgeblichen Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung haben, ist extrem gefährlich. Privatpersonen wie du dürfen jederzeit in ihren Foren herumlöschen, wie es ihnen beliebt - davon geht keine Gefahr für ein höheres Gut aus. Bei Facebook oder Google sieht das jedoch ganz anders aus. Das ist noch eine juristische Mindermeinung, weil das Recht leider häufig den Entwicklungen der Zeit einige Jahre hinterherhinkt.

    Jedes Mal, wenn Facebook wieder eine Gruppe löscht, die eine Deutschlandflagge im Profil hatte oder so strafbare äusserungen wie "Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein" beinhaltet, dröhnt einem lautes Schweigen entgegen.
    "Nur" deshalb wurde keine Gruppe gelöscht, da war immer mehr im Busch. Abgesehen davon, dass ich stark dafür bin, jeden Patrioten mit der Flagge seiner Wahl zu erdolchen oder wahlweise zu strangulieren (nein, das ist kein Gewaltaufruf *g*)... aber das ist ein anderes Thema ;-)

    Der - anscheinend wieder salonfähige - Antisemitismus von Links geht mir gewaltig auf den Wecker.
    Blah. Weißt du, Linke denken gerne etwas über den Meinungsmainstream hinaus. Das Leid der Palästinenser lässt sich nicht dadurch rechtfertigen, dass die Juden unter Deutschland leiden mussten. Faktisch mussten die Palästinenser mit der Gründung Israels den Blutzoll für die Verbrechen Nazi-Deutschlands zahlen. Klar, das tolerieren Konservative, zu denen du offenbar auch gehörst, nur zu gerne, gerät dadurch die eigene Schuld doch in den Hintergrund, denn man macht es ja wieder gut, indem man Israel gegen Palästina unterstützt.

    Wie armselig das ist sollte jedem denkfähigen Menschen klar sein. Selbst Konservativen ;-)

    Linke haben - wie auch ich - eher eine neutrale Haltung. Ich verurteile *beide* Seiten in diesem Konflikt und sage ganz klar, dass auf *beiden* Seiten erhebliche Probleme im Führungspersonal sind. Islamistische Extremisten, die meinen, Israel auslöschen zu müssen, auf der einen Seite, zionistische Extremisten, die meinen, das jüdische Volk hätte das Recht überall in Palästina zu siedeln, wie es ihm passt, auf der anderen.

    Konservative wie du heizen den Konflikt an, denn sie geben einseitig den Palästinensern die Schuld.

    Linke versuchen, den Konflikt zu entschärfen, indem sie darauf hinweisen, dass von beiden Seiten erhebliches Unrecht ausgeht und nur für beide Seiten schmerzhafte Kompromisse diesen Konflikt irgendwann einmal lösen können. Und dafür werden sie dann antisemitisch, antizionistisch oder ähnliches geheißen. Wie jeder, der nicht bedingungslos auf Seiten Israels ist und auch Israels Kriegsverbrechen kritisiert, welche zweifellos vorhanden sind, aber gerne totgeschwiegen werden.

    Ach, so viele verschwendete Worte. Erfahrungsgemäß wird es keinerlei Chance geben, dass wir auch nur annähernd einen Konsens erreichen.

  11. #11
    Mitglied Avatar von CommodoX
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    3.093
    Danksagungen
    20

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Zitat Zitat von DenKe Beitrag anzeigen
    Erstens kann auch ein Unternehmen der Zensur beschuldigt werden - das hat sicherlich ein anderes Gewicht als die Pressezensur durch Staaten, aber es bleibt dennoch Zensur.

    Außerdem wäre ich vorsichtig, im Internet zu viel "Hausrecht" zu gewähren.
    Ich kann ein Haus auch Wasserflasche nennen, es wird dadurch keine Wasserflasche.

    Und im Internet hat der das Hausrecht, dem der Server/das Angebot gehört und der kann damit tun und lassen, was er will solange er sich an die Gesetze seines Landes hält.

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    60
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Ich kann die Schrift nicht lesen, aber sehe schon ein Gewaltpotenzial in der Bildsprache. Und jeder gesunde Mensch sollte in diesem Konflikt für Israel sein, da es die letzte Bastion an vorderster Front gegen den nahen Osten ist. Nicht umsonst werden sie von den USA unterstützt. Unser westlicher Wohlstand und Frieden hängt davon ab, ob wir den nahen Osten kontrollieren können(zumindest Präventionsarbeit leisten).
    Frieden und Wohlstand ist eben nicht einfach so verfügbar, er muss sich erkämpft und dann beschützt werden. Mit Russland und dem Kommunismus hatten wir einen angenehmeren Feind - Pech, jetzt haben wir den Musel, der praktisch überall ist. Wären die USA nicht bescheuert gewesen, mit ihnen in der Vergangenheit (und heute auch noch) zu paktieren, hätten wir ein Problem weniger.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Affe7000
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Zitat Zitat von BudFudlecker Beitrag anzeigen
    Der - anscheinend wieder salonfähige - Antisemitismus von Links geht mir gewaltig auf den Wecker.
    Antisemitismus ist eindeutig der Falsche Begriff.
    Antisemitismus ist der Hass gegen die jüdische Religion was bei linken Gruppierungen nicht der Fall ist!

    Was du höchstwahrscheinlich meinst ist Antizionismus.
    Die palästinensische Bevölkerung wird dort extrem unterdrückt: ihnen wird der Lebensraum und die Kultur weggenommen, außerdem ist der Aggressor in diesem Konflikt meist Israel selbst. Und nur wegen ein paar Fundamentalisten wird in westlichen Medien die palästinensische Freiheitsbewegung verteufelt!

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    84
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Ich versteh nicht wie manche Leute denken können, dass hier die Meinungsfreiheit untergraben wird und Zensur betrieben wird. Wenn die ihre Meinung verbreiten wollen können die sich auch nen Server kaufen und selbst ne Seite hosten.
    Kein Problem? Wenn Facebook als Betreiber Sachen löscht dann mit Recht. Niemand braucht Facebook um seine Meinung kund zu tun? Nur weil die nicht alles stehenlassen und/oder dulden ist es noch keine Zensur. Ich kann auch ein Video drehen wo ich meine Meinung zu was auch immer sage, an die ARD schicken und sie bitten das in der Tagesschau zu senden. Wenn die das dann nicht machen ist es auch keine Zensur oder? Nur weil sie nicht alles dulden/veröffentlichen was irgendwer irgendwo irgendwann sagt. Das hat weniger mit Zensur als mit Selektion zu tun.
    Bei Facebook ist das ähnlich. Das soll ja eine Plattform sein in der sich Menschen vernetzen und sich nicht gegen andere Gruppen zusammenschließen. Was diesem Anspruch nicht gerecht wird, wird eben "ausselektiert". Problem?

  15. #15
    Der dunkle Prinz

    ex-Moderator

    Avatar von LordArion
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    53° 5 N, 8° 48 O
    Beiträge
    9.328
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Zitat Zitat von markus4321 Beitrag anzeigen
    Spart euch das Rassisten Geschwätz, ich bin mit einer Asiatin verlobt.
    Nichtsdestotrotz ist dein rassistisches Gewäsch hier nicht willkommen. Denke künftig daran.
    Das gilt auch für die restlichen reichlich grenzwertigen Kommentare der anderen User hier im Thread.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    144
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Das lässt ja tief blicken. Allerschlimmstes Ghetto hier. Kaum sagt jemand Wörter wie "Israel", "Islam", "Palästina", "Jude" etc. geht das Geharke los. Wie wäre es denn eigentlich, wenn sich alle Menschen auf dieser Welt mal vertragen würden?

    Ja ich weiss, das wollte Jesus auch. Ist ihm nicht gut bekommen.

  17. #17
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Striktes Vorgehen gegen Antisemitismus oder Zensur?
    Antisemitische Propaganda und Volksverhetzung kann gar nicht genug zensiert werden.

    Ansonsten sollte klar sein, dass etwas, was gegen die amerikanische Gesetzgebung und facebooks AGBs verstößt, gelöscht wird.


    Zitat Zitat von Affe7000 Beitrag anzeigen
    Antisemitismus ist eindeutig der Falsche Begriff.
    Antisemitismus ist der Hass gegen die jüdische Religion was bei linken Gruppierungen nicht der Fall ist!
    Das ist bei fast allen linken Strömungen essentielles Moment ideologischer Verblendung.

  18. #18
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    @Affe700:

    Antizionismus = Antisemitismus = scheiße
    lieber solidarisch (mit Israel) als solide arisch

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    99
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Zitat Zitat von TheSeventhCross Beitrag anzeigen
    @Affe700:

    Antizionismus = Antisemitismus = scheiße
    lieber solidarisch (mit Israel) als solide arisch
    Der Zionismus selbst ist eine rassistische Ideologie. Klar wird er von Hetzern wir Broder oder Giardano unterstützt.

    Normale Juden aber lehnen ihn auch ab.

    Ich habe ein Problem, da Israel nur über Religion definiert, wer Bürger ist und er nicht. Sollen nur noch Katholiken in Bayern leben dürfen?

    Wieso soll ich solidarisch mit Israel sein? Gerade Deutschland sollte die Verbrechen dieses Staates scharf verurteilen. Aber klar. Das sind keine Verbrechen. Alles Erfindungen der von Islamisten unterwanderten UN...

  20. #20
    Mitglied Avatar von PcDaemon
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Facebook löscht palästinensische Intifada-Seite

    Der Zionismus selbst ist eine rassistische Ideologie. Klar wird er von Hetzern wir Broder oder Giardano unterstützt.
    Das ist Bullshit, der Zionismus war eine Reaktion auf den europäischen - insb. den deutschen - Antisemitismus, übrigens eine ganz klar antisemitische Äußerung, die du da abgibst:
    Zitat Zitat von Antisemitismus-Definition der EU
    1. Leugnen, dass das jüdische Volk ein Recht auf Selbstbestimmung hat, wie z.B. mit der Behauptung, die Existenz eines Staates Israel sei ein rassistisches Unterfangen.
    Und nur weil Broder und Giordano schlauer sind als du, sind sie noch lange keine Hetzer.
    Normale Juden aber lehnen ihn auch ab.
    Lustig, dass Antisemiten meinen, sie könnten bestimmen, was "normale Juden" so tun.

    Ich habe ein Problem, da Israel nur über Religion definiert, wer Bürger ist und er nicht. Sollen nur noch Katholiken in Bayern leben dürfen?
    Abgesehen davon, dass das wiedermal Bullshit ist (http://www.israswiss.net/israswiss/s...ger/index.html), man weiß ja bereits: Jeder Evidenz ins Gesicht zu lügen [...] – das ist die Wahrheit der Antisemiten., ist Israel ein Staat um Juden zu schützen. Punkt.
    Wieso soll ich solidarisch mit Israel sein? Gerade Deutschland sollte ...
    ... Israel mit Lob und Tadel als Bewährungshelfer moralisch bei[zu]stehen, damit das Opfer nicht rückfällig werde.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •