Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Eine aktuelle Analyse des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages kommt zu dem Ergebnis, dass eine Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikationsdaten die Aufklärungsquote von Verbrechen nicht merklich erhöht. Der neunseitige Bericht könnte Gegnern der Vorratsdatenspeicherung, über deren Wiedereinführung in Deutschland derzeit diskutiert wird, Auftrieb geben.

    zur News

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    im moment rauchen sicherlich bei der cxu die köpfe, wie man diese studie wohl uminterpretieren kann, damit sie wieder ins weltbild passt.
    oder man geht den bekannten weg des ignorierens, gespickt mit dem herausstreichen von ein paar einzelfällen, die mit dem satz enden, "denkt doch an die kiiiinder und die terrrroriiisten!".

    mfg
    chronoton

  3. #3
    Mitglied Avatar von MrDraco
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    3.176
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Jetzt is klar warum die VDS so schnell gestorben ist.
    Schon blöd wenn die eigenen Leute keinen Sinn im politisch gewollten Gesetz sehen.
    Sind die nicht gebrieft worden?

  4. #4
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    5
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Ich bin ja mal gespannt, ob sich Politiker an die Tatsache "Vorratsdatenspeicherung ist schädlich und verzichtbar" irgendwie gewöhnen können.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Die Cdu braucht doch das Thema, sonst wissen die doch gar nicht mehr was sie machen sollen

    Was beweist die Studie ?
    Das die VDS/MDS (Mindestdatenspeicherung) nutzlos ist und zudem noch schädlich

  6. #6
    Gesperrt Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    3.037
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Zitat Zitat von TRON2 Beitrag anzeigen
    Ich bin ja mal gespannt, ob sich Politiker an die Tatsache "Vorratsdatenspeicherung ist schädlich und verzichtbar" irgendwie gewöhnen können.
    Einfache Antwort mit vier Buchstaben. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.867
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Ich weiss nicht ob deren Hirnparasiten deutsch sprechen, jemand müste deren Sprache lernen und es ihnen mitteilen, sonst kann sich nie was ändern.

    Wenn sich allerdings rausstellt das die garnicht kommunizieren sind wir in den Arsch gekniffen, das würde allerdings einige erklären.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.268
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Die VDS/MDS (MDS klingt nach MindDefizitSyndrom) ist nur eine "Rampe" mit der man "höheres" bewerkstelligen kann ...

    Ich gebe mal ein Beispiel, VDS nach bayrischen Vorstellungen in Betrieb ... man hat die Telefonnummern von zwei Abgeordneten, der eine FDP, der andere CSU ... die CSU-Führung möchte keine Kommunikation zwischen den Mitgliedern dulden ... die Führer gehen zum Friedrich ... der lässt feststellen, wie oft diese beiden Mitglieder miteinander telefonieren ... nun kommen die Geheimverträge zwischen Regierung und Telekommunikationsunternehmen zum tragen ... ein geheimes Schriftstück wird ausgetauscht ... plötzlich bekommen beide Parteimitglieder des öfteren mal ein Besetztzeichen oder die Ansage, das der andere Teilnehmer nicht erreichbar sei ...

    ... ähnliches lässt sich auch mit den Internetanschlüssen machen (in separate V-Lans verfrachten und über Rechner routen, die eine "Man in the Middle" Attacke fahren oder nur alles aufzeichnen ... und einen anderen DNS-Server verwenden), kostet nur etwas mehr Mühe ... würde aber geheimvertraglich abgegolten ...

    ... also ... ich könnte meiner Phantasie noch so richtig freien Lauf lassen, aber dann kommen die noch auf "bessere Gedanken", als sie jetzt schon hatten ...

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Essen
    Beiträge
    13
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Also ich muss sagen das Ergebnis beruigt doch ein wenig, vllt geht diese idee endlich mal aus den köpfen...

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    119
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Mich beruhigt das Schriftstück kein bischen, denn:

    Die FDP-Fraktion im Bundestag, die die Statistik in Auftrag gegeben hat[...]
    Eine Statistik dient so gut wie immer denen, die sie in Auftrag gegeben haben und ich kann euch versichern, wenn die CDU eine Statistik über die positiven Aspekte in der Aufklärung der Kriminalfälle in Auftrag gibt, so wird auch dort eine Statistik erstellt werden, die zeigt, wie überaus erfolgreich doch die VDS ist.

    Also bitte den Ball flach halten. Eine Statistik sind immer nur Zahlen aus EINEM Blickwinkel.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Sitzgruppe
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Im guten Hause.
    Beiträge
    222
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Zitat Zitat von Selteck Beitrag anzeigen
    Eine Statistik sind immer nur Zahlen aus EINEM Blickwinkel.
    Und Nummern aus den Taschen vieler.

    So lange immer wieder Marktforschungsanalyen von Parteien in Auftrag gegeben werden, fang ich mich gar nicht erst an zu fragen, warum die Politik ständig Steuererhöhungen als alternativlos ansieht, statt EINMAL sinnvolle Einsparungen vornimmt.

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    /var/www
    Beiträge
    14.867
    Danksagungen
    9

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Das Problem ist folgendes:
    Wenn man Probleme löst muss man zuerst einssehen das sie da sind. -> Scheitert am Dickkopf und einer weissen Weste.

    Dann kommt noch erschwerend hinzu das man es dann nicht mehr für das nächste mal versprechen kann. Aber idR scheiterts sowieso schon bei Punkt 1 daher...

    Außerdem ist "Gerechtigkeit" Medienwirksamer als Prävention. Übertrieben gesagt:
    Wenn du ein Monster erschaffst, ist das kien Problem, das passiert halt mal, aber auch nur wenn du beim unter den Tisch kehren versagst. Aber Volksverblödung sei dank klappt das meistens.(Selbstläufer siehe Medienwirksamer, man überstrahlt mit dem letzten Monster das man getötet hat.) Wenn du es anschließend tötest bist du aber ein Held.

    Kettenreaktion, ab und an bricht das zusammen und das nennen wir dann Revolution, Sklavenbefreiung oder Weltkrieg. Wenn es wieder sein muss hoffe ich auf Sklavenbefreiung, sieht nämlich aus als könnte ich der Sklaverrei knapp entgehen. Im Falle von Krieg oder Revolution würde mirr nur auswandern bleiben.
    Geändert von alter_Bekannter (08. 04. 2011 um 01:21 Uhr)

  13. #13
    Mitglied Avatar von Dustboy
    Registriert seit
    Aug 2008
    Ort
    /dev/brain
    Beiträge
    206
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Studie: Keine Erhöhung der Aufklärungsquote durch Vorratsdatenspeicherung

    Ein Glück, dass die Studie für die Vorratsdatenspeicherung gilt, wo wir doch jetzt die Mindestdatenspeicherung haben wollen (Bin übrigens gespannt wie lang es dauert, bis wirklich einer dieses Argument bringt )

    Ansonsten: Die Studie wurde von der FDP in Auftrag gegeben und wird daher nicht der vollen Wahrheit entsprechen und die CxU wird sie mit Fleiß ignorieren.

    Alles in allem kein Grund um Luftsprünge zu machen...

  14.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •