Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Spam wird zunehmend destruktiver

    Spam-Mails, in denen gefährliche Malware verbreitet wird, nahmen in den letzten Monaten massiv zu. Das geht aus einem aktuellen Bericht des IT-Sicherheits-Unternehmens Sophos hervor. Während das gesamte Spam-Aufkommen sich nicht allzu stark veränderte, ging der Trend eindeutig hin zu destruktiveren Spam-Formen und zur Nutzung anderer Kommunikationsmittel als der klassischen E-Mail.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Gueri1la
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Hell
    Beiträge
    2.419
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Spam wird zunehmend destruktiver

    Wenn ich genügend Motivation hätte, mich damit auseinanderzusetzen würd ich auch ein paar Schadprogs über Facebook verteilen. Die dummen Kackbratzen, die jeden Blödsinn, sei er noch so abwegig anklicken, habens doch garnicht anders verdient. Und sind sehr zahlreich.
    Aber da ist die dunkle Seite der Macht dann doch zu schwach in mir :P

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    388
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Spam wird zunehmend destruktiver

    ...und zur Nutzung anderer Kommunikationsmittel als der klassischen E-Mail.
    ...und Nutzer von Social-Media-Plattformen wurden zunehmend Ziel von Angriffen
    sieh an. sind die dinger doch noch nützlich...

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    70
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Spam wird zunehmend destruktiver

    Ich habe mal eine Woche über Twitter einen Link "gespammt", in dem dann in etwa stand, dass man nicht einfach Links klicken soll, wegen Exploits o.Ä.

    Die "Spam"-Tweets waren eigentlich recht einfach aufgebaut, iloveyou lässt grüßen:
    @xxx Hey, i really love you! Please belive me! I just hadn't enough courage to tell you [bit.ly-Link]
    Ich hatte ganz zufällige Personen ausgewählt (irgendwelche die zu den aktuellen Trend geschreiben hatten), und hatte eine erfolgsquote von 20-30%.

    Wenn ich ein kleines Botnetz hätte, und ich ein bisschen automatiesierung reinbrächte (ich wurde immer nach ca. 150 Tweets gesperrt), dann hätte ich eine Menge Spam versenden können. Ohne Spam-Filter, etc. einfach so...

    Und ich mein ich bin ein 16-Jähriger Junge, kein Profi-Programmierer, kein Cyberkrimmineller...

  5.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •