Seite 4 von 15 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 292
  1. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Manche haben so viel "Meinungsfreiheit" gefressen, dass Ihnen jegliches Bewusststein für "Recht auf Menschenwürde" abgeht.
    Und ich dachte, ich wär asozial...

  2. #62
    Gesperrt Avatar von Cattivist
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    nung muss sein!
    Beiträge
    1.027
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    28
    Silbermedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Es als Art Ironie/Parodie zu sehen, aufgrunddessen, dass Hopp sich über diese Worte so sehr aufregt, ist wahrscheinlich auch...unmoralisch(?).

  3. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Es geht auch ohne Schimpfwörter, egal wieviel Ironie dahintersteckt. Statt, dass die Leute einfach mal einsehen, dass ihm das (zurecht) nicht gefällt und es lassen, machen sie einfach weiter.

  4. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    413
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von Cattivist Beitrag anzeigen
    Es als Art Ironie/Parodie zu sehen, aufgrunddessen, dass Hopp sich über diese Worte so sehr aufregt, ist wahrscheinlich auch...unmoralisch(?).
    also fändest du es auch ok, wenn ich dich als "hurensohn" bezeichnen würde?!

    ich meine, wir sind ja hier im internet...da gehört sowas doch genau so dazu wie im stadion

    aber so wie du hier rüberkommst, würdest du demjenigen wahrscheinlich sofort auf die fresse hauen

  5. #65
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012


  6. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Schon wieder so ein Interview. Saugeil.

  7. #67
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    3.319
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Was wieder auffällt ist, dass der Holger mit Hopp reden muss, nicht etwa mit dem Vorstand des Vereins. Da sieht man erneut, dass in Hoffenheim die 50+1 Regel mit Füßen getreten wird und niemand kümmerts.

  8. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Nur der Vollständigkeit halber: Dass das Interview nicht ernst gemeint war, weißt du aber, oder?

    Wenn die Liga keine Einmischung seitens Investoren will, dann muss Sie sowas komplett verbieten. Es ist äußerst einfach, die Mehrheit zu bekommen, wenn man bereits knapp die Hälfte hat.

  9. #69
    Gesperrt Avatar von Cattivist
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    nung muss sein!
    Beiträge
    1.027
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    28
    Silbermedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von bestename Beitrag anzeigen
    Es geht auch ohne Schimpfwörter, egal wieviel Ironie dahintersteckt. Statt, dass die Leute einfach mal einsehen, dass ihm das (zurecht) nicht gefällt und es lassen, machen sie einfach weiter.
    Schimpfworte sind nicht erst seit gestern Teil der Kurven, dass sie für einige Leute nicht in Ordnung sind, darüber lässt sich bekanntlich streiten.

    Es gibt ein schönes Sprichwort: "Wie du mir, so ich dir" - Hopp vermiest uns den Sport, ebenso vermiesen wir ihm ihn auch. Solange es nichts in Gewalt ausartet, ist dies doch auch total in Ordnung.

    Zitat Zitat von majestrox Beitrag anzeigen
    also fändest du es auch ok, wenn ich dich als "hurensohn" bezeichnen würde?!

    ich meine, wir sind ja hier im internet...da gehört sowas doch genau so dazu wie im stadion
    Prinzipiell wäre das ok, ja.
    Auf Auswärtsfahrten wird man als Gästefan im Stadion auch oftmals mit ein paar Hurensohn-Gesängen begrüßt, ich habe damit keinerlei Probleme.

    aber so wie du hier rüberkommst, würdest du demjenigen wahrscheinlich sofort auf die fresse hauen
    Nein, würde ich nicht, aber mich interessiert, weshalb ich so rüberkomme.

  10. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von Cattivist Beitrag anzeigen
    Es gibt ein schönes Sprichwort: "Wie du mir, so ich dir" - Hopp vermiest uns den Sport, ebenso vermiesen wir ihm ihn auch. Solange es nichts in Gewalt ausartet, ist dies doch auch total in Ordnung.
    Was für ein Dummgeschwätz ist das denn. Erstens mal solltest du mir bitte erklären, inwiefern er den Sport vermiest.
    Und dann erklärst du mir bitte, warum aufgrunddessen die Fans ein Recht darauf haben, ihn sowie seine Mutter zu beleidigen.

    Ich sage es zum letzten Mal: Nicht nur die Unversehrtheit des Menschen ist per Verfassung garantiert, sondern auch seine Menschenwürde. Da brauchste mir lapidar mit "solange es nicht in Gewalt ausartet, ..." kommen. Wie alt bist du eigentlich, dass du sowas von dir gibst?
    Zitat Zitat von Cattivist Beitrag anzeigen
    Prinzipiell wäre das ok, ja.
    Auf Auswärtsfahrten wird man als Gästefan im Stadion auch oftmals mit ein paar Hurensohn-Gesängen begrüßt, ich habe damit keinerlei Probleme.
    DAS wäre nach dem Motto "Wie du mir, so ich dir".

  11. #71
    Gesperrt Avatar von Cattivist
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    nung muss sein!
    Beiträge
    1.027
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    28
    Silbermedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Vereine wie Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen und Konsorten können investieren wie sie lustig sind, ohne Erfolge vorweisen zu müssen, wie beispielsweise Bayern.

    Wenn wir der Sache nicht ganz optimistisch ins Auge sehen, so könnten alle anderen Vereine auf kurz oder lang dichtmachen, da sämtliche Unternehmen ihren Verein vertreten haben werden, Fußball ist schließlich eine sichere Geldanlage, so zumindest die Sicht einiger Unternehmen.

    SAP, VW, Bayer, RedBull etc. haben im Fußball bisher keine großen Erfolge erzielen können, zumindest nicht soviel, dass sie die Investitionen nur im geringsten abdecken können, die sie bisher getätigt haben. Wann hat Hoffenheim zum Beispiel Einnahmen von 250€ Mio erzielen können? So viel hat Hopp nämlich bisher in etwa in den Verein gesteckt.

    Als Gegenbeispiel nehmen wir mal Werder Bremen, lange Jahre immer an der Spitze der Liga dabei und immer in Europa vertreten. Trotz alle dem, reicht der Etat bei weitem nicht an den von SAP, VW und Bayer heran, vielleicht wurde nicht immer korrekt gewirtschaftet, sowas ist immer im Bereich des Möglichen.

    Leverkusen möchte ich hierbei allerdings nochmal etwas ausklammern, der Verein hat immerhin schon ein paar beachtliche Erfolge erzielt, wodurch Sponsorengelder auch gerechtfertigt sind.

    Auf kurz oder lang können die kleineren Verein dann doch einpacken, bzw all die Vereine die nicht von den großen Unternehmen geführt werden. Wolfsburg kann durch VW kaufen, kaufen, kaufen, was auch in Ordnung wäre, wenn sie dieses Geld selbst erwirtschaftet hätten, nicht VW, sondern der Verein.

    Sollen sich die kleineren Klubs, die mithalten wollen in Deutschland, die Kontostände der Spanier nachkonstruieren, sprich sich aufs höchste verschulden? Eine andere Lösung gäbe es wohl nicht. Selbst ein Verein der perfekt wirtschaften würde, könnte ohne solch einen Mäzen nicht mehr wettbewerbsfähig sein.

    Das jedes größere Unternehmen sich einen Fußballverein sichert ist möglicherweise noch keine Realität, aber sehr wohl denkbar, auch wenn man dort schon etwas pessimistischer an die Sache herangehen muss.

    Muss ich sowas für gut heißen, ich glaube nicht. Einige von euch haben sich doch auch bereits gegen diese Dinge ausgesprochen, einfach stillschweigen und es hinnehmen ist doch keine Lösung.

    Was man als Fan tun kann ist es, den Mäzen, Scheichs und Unternehmen einen Strich durch die Rechnung zu machen und diese Menschen aus dem Fußball zu vergraueln.
    Alles in der Hoffnung, dass sie sich eher früher als später zurückziehen.

    Durch die Hurensohn-Gesänge möchte man bezwecken, dass die Hopps dieser Welt ihr Interesse an der Geldmaschine/Spielzeug/was auch immer Fußball verlieren und wie gehabt, wenn sowas nicht in Gewalt ausartet ist es vollkommen okay, meine Meinung.

    Die Hurensohn-Gesänge sind nicht jedermanns-Ding, dafür habe ich Verständnis, aber die Fans als dumme, unreife Buben darzustellen, geht auch nicht in Ordnung.

    Über diese Art von Gesängen können wir sicher noch ewig streiten, aber auch sie gehören seit langen Jahren zum verrückten Fußballalltag dazu, dass hätte Hopp sich vielleicht früher überlegen müssen, wenn er so "empfindlich" ist.

  12. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von Cattivist Beitrag anzeigen
    Vereine wie Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen und Konsorten können investieren wie sie lustig sind, ohne Erfolge vorweisen zu müssen, wie beispielsweise Bayern.
    Und die abgebenden Vereine profitieren davon, indem sie dieses Geld einnehmen.
    Wenn wir der Sache nicht ganz optimistisch ins Auge sehen, so könnten alle anderen Vereine auf kurz oder lang dichtmachen, da sämtliche Unternehmen ihren Verein vertreten haben werden, Fußball ist schließlich eine sichere Geldanlage, so zumindest die Sicht einiger Unternehmen.
    Machen die Vereine der unteren Ligen dicht obwohl sie wissen, dass die Chance darauf, in absehbarer Zukunft im Profibereich zu spielen, gegen null geht? Wohl kaum.
    SAP, VW, Bayer, RedBull etc. haben im Fußball bisher keine großen Erfolge erzielen können, zumindest nicht soviel, dass sie die Investitionen nur im geringsten abdecken können, die sie bisher getätigt haben. Wann hat Hoffenheim zum Beispiel Einnahmen von 250€ Mio erzielen können? So viel hat Hopp nämlich bisher in etwa in den Verein gesteckt.
    Einrichtung kosten nunmal Geld. Und solange der Verein damit keine horrenden Schulden eingeht, kanns dir völlig egal sein, woher das Geld kommt, solange es legale Mittel sind.
    Als Gegenbeispiel nehmen wir mal Werder Bremen, lange Jahre immer an der Spitze der Liga dabei und immer in Europa vertreten. Trotz alle dem, reicht der Etat bei weitem nicht an den von SAP, VW und Bayer heran, vielleicht wurde nicht immer korrekt gewirtschaftet, sowas ist immer im Bereich des Möglichen.
    Pech, so ist die freie Marktwirtschaft nunmal. Wenn du es trotz dauerhaften Erfolgs nicht schaffst gescheite Umsätze zu generieren, d.h. wenigstens den HSV zu toppen, dann machst du wirklich was falsch. Und da braucht man sicher nicht Hoeneß-like auf andere zeigen, um von seinen eigenen Fehlern abzulenken.
    Leverkusen möchte ich hierbei allerdings nochmal etwas ausklammern, der Verein hat immerhin schon ein paar beachtliche Erfolge erzielt, wodurch Sponsorengelder auch gerechtfertigt sind.
    Ich kann mich sowieso nicht dran erinnern, wann Leverkusen jemals so viel Geld ausgegeben hat, dass man hier an Hopp, VW und Co. denkt. Die Zeiten zweistelliger, negativer Transfersalden sind schon lange vorbei.
    Auf kurz oder lang können die kleineren Verein dann doch einpacken, bzw all die Vereine die nicht von den großen Unternehmen geführt werden. Wolfsburg kann durch VW kaufen, kaufen, kaufen, was auch in Ordnung wäre, wenn sie dieses Geld selbst erwirtschaftet hätten, nicht VW, sondern der Verein.
    Nochmal: die kleineren Vereine können auch ohne Hopp und Co. einpacken. Jeder Buli-Verein ist im Grunde ein Ausbildungsverein für den FCB sowie die potenten ausl. Clubs, als auch Bayer und mit Abstrichen den BVB. Das war schon vorher so und es hat sich nie wirklich was dran geändert. Keiner dieser Vereine wird es sich leisten können, bspw. eine zweistellige Ablöse für einen ihrer Leistungsträger abzulehnen.
    Sollen sich die kleineren Klubs, die mithalten wollen in Deutschland, die Kontostände der Spanier nachkonstruieren, sprich sich aufs höchste verschulden? Eine andere Lösung gäbe es wohl nicht. Selbst ein Verein der perfekt wirtschaften würde, könnte ohne solch einen Mäzen nicht mehr wettbewerbsfähig sein.
    Um in der Bundesliga mithalten zu können, braucht man sich sicherlich nicht großartig verschulden. Mainz und Eintracht beweisen/bewiesen das eindrucksvoll, 96 scheint dazu zu stoßen. Der Spielermarkt ist groß genug, um Qualität für einen annehmbaren Preis zu bekommen.
    Das jedes größere Unternehmen sich einen Fußballverein sichert ist möglicherweise noch keine Realität, aber sehr wohl denkbar, auch wenn man dort schon etwas pessimistischer an die Sache herangehen muss.
    Ist mir völlig banane, wer was wohin investiert, solange das Geld gescheit verwendet wird.
    Muss ich sowas für gut heißen, ich glaube nicht. Einige von euch haben sich doch auch bereits gegen diese Dinge ausgesprochen, einfach stillschweigen und es hinnehmen ist doch keine Lösung.
    Nein, Einigen von uns ist dies einfach völlig schnurz, weil durch die Investitionen der Fußball weder plötzlich eckig wird oder die Welt untergeht.
    Was man als Fan tun kann ist es, den Mäzen, Scheichs und Unternehmen einen Strich durch die Rechnung zu machen und diese Menschen aus dem Fußball zu vergraueln.
    Alles in der Hoffnung, dass sie sich eher früher als später zurückziehen.
    Das tut man sicherlich nicht mit persönlichen Beleidigungen.
    Durch die Hurensohn-Gesänge möchte man bezwecken, dass die Hopps dieser Welt ihr Interesse an der Geldmaschine/Spielzeug/was auch immer Fußball verlieren und wie gehabt, wenn sowas nicht in Gewalt ausartet ist es vollkommen okay, meine Meinung.
    Wie gehabt, ich finde deine Einstellung diesbzgl. unreif, gelinde ausgedrückt.
    Die Hurensohn-Gesänge sind nicht jedermanns-Ding, dafür habe ich Verständnis, aber die Fans als dumme, unreife Buben darzustellen, geht auch nicht in Ordnung.
    Wie soll man sonst Menschen darstellen, die trotz Hopps Aussagen, dass er die Beleidigungen nicht gerade dufte findet, weiterhin auf solch grandioses Vokabular zurückgreifen?
    Über diese Art von Gesängen können wir sicher noch ewig streiten, aber auch sie gehören seit langen Jahren zum verrückten Fußballalltag dazu, dass hätte Hopp sich vielleicht früher überlegen müssen, wenn er so "empfindlich" ist.
    Soso, es "gehört" dazu. Wie war das mit schweigen und es hinnehmen?
    Hopp ist "empfindlich"? Ernsthaft, mir fällts immer schwerer dich nicht mit ein paar Schimpfwörtern zu überziehen. Du schreibst Absatz-lang deine Meinung nieder, die man ohne Probleme tolerieren kann, aber dann kommt sowas.
    Wie wärs, wenn mal das ganze Stadion dich als Hurensohn bezeichnet? Würdest du drauf stehen und es einfach hinnehmen? Wirklich?
    Geändert von bestename (23. 08. 2011 um 19:29 Uhr)

  13. #73
    Mitglied Avatar von Philwag
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    1.275
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Mal ganz davon ab verstehe ich auch nicht, was man hier gegen Hopp im speziellen hat.
    Denn im Gegensatz zu, z.B. WOB hat er dem Verein doch nur "Starthilfe" gegen und hat bereits letztes Jahr gesagt, dass der Verein in Zukunft wirtschaften muss. Genau aus diesem Grunde ist doch Gustavo verkauft worden und Rangnick weggegangen, weil man sich in Zukunft eher als Ausbildungsverein sieht.
    Was in teufelsnamen hat man also gegen ihn?

  14. #74
    Gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    3.319
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    vor allem mit bisher insgesamt etwa 240 Millionen Euro[3] bei der TSG 1899 Hoffenheim

    Nette "Starthilfe", mal davon abgesehen, dass der Hopp sich immer noch geung einmischt.

    Zitat Zitat von bestename Beitrag anzeigen
    Nur der Vollständigkeit halber: Dass das Interview nicht ernst gemeint war, weißt du aber, oder?
    Schon klar, nur kann ich mir nicht vorstellen, dass er in diesem Moment so geistesgegenwärtig war und die Unstimmigkeiten mit Hopp als Vorstand parodieren wollte.

  15. #75
    Mitglied Avatar von Philwag
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    1.275
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Was sind denn bitte im Fußball in 10 Jahren 240 Millionen Euro, wenn man bedenkt, dass damit auch noch ein Stadion gebaut wurde?

  16. #76
    Gesperrt Avatar von Cattivist
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    nung muss sein!
    Beiträge
    1.027
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    28
    Silbermedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von bestename Beitrag anzeigen
    Und die abgebenden Vereine profitieren davon, indem sie dieses Geld einnehmen.
    Ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Unternehmen weiterhin mehr Geld zur Verfügung haben.

    Machen die Vereine der unteren Ligen dicht obwohl sie wissen, dass die Chance darauf, in absehbarer Zukunft im Profibereich zu spielen, gegen null geht? Wohl kaum.
    Das habe ich auch nicht behauptet. Aktuell ist die Chance auch sicher noch da, gewiss.

    Einrichtung kosten nunmal Geld. Und solange der Verein damit keine horrenden Schulden eingeht, kanns dir völlig egal sein, woher das Geld kommt, solange es legale Mittel sind.
    Klar, aber welcher Dorfverein kann solche Investitionen denn stemmen, mir fallen da spontan nicht allzu viele ein.

    Pech, so ist die freie Marktwirtschaft nunmal. Wenn du es trotz dauerhaften Erfolgs nicht schaffst gescheite Umsätze zu generieren, d.h. wenigstens den HSV zu toppen, dann machst du wirklich was falsch. Und da braucht man sicher nicht Hoeneß-like auf andere zeigen, um von seinen eigenen Fehlern abzulenken.
    Wie gesagt, vielleicht wurde auch nicht immer optimal gewirtschaftet, aber selbst wenn dies der Fall gewesen wäre, könnten VW und Konsorten bei so ziemlich jedem Transfer locker überbieten.

    Ich kann mich sowieso nicht dran erinnern, wann Leverkusen jemals so viel Geld ausgegeben hat, dass man hier an Hopp, VW und Co. denkt. Die Zeiten zweistelliger, negativer Transfersalden sind schon lange vorbei.
    Deshalb hatte ich Bayer auch nochmal extra ausgeklammert.

    Nochmal: die kleineren Vereine können auch ohne Hopp und Co. einpacken. Jeder Buli-Verein ist im Grunde ein Ausbildungsverein für den FCB sowie die potenten ausl. Clubs, als auch Bayer und mit Abstrichen den BVB. Das war schon vorher so und es hat sich nie wirklich was dran geändert. Keiner dieser Vereine wird es sich leisten können, bspw. eine zweistellige Ablöse für einen ihrer Leistungsträger abzulehnen.
    Erst durch die Hopps dieser Welt ist es doch soweit gekommen. Guck dir doch die Verhältnisse in England an, dort haben die Vereine ohne Scheich o.Ä. im Nacken keinerlei Chancen mehr oben mitzumischen. Die Preise für Tages- und Dauerkarten sind unfassbar hoch und für den einfachen Mann, für den dieser Sport doch eigentlich gedacht war, kaum noch zu stemmen.

    Die Stadien wären leer, wäre die Anhängerschaft nicht so groß, allerdings findest du dort doch nur die Trendfans in den Stadien, die Menschen der höheren Klasse, welche man eher beim Golf oder Tennis vorzufinden hat. Fußball ist in England vom Volkssport zum Luxussport geworden, für "normale" Familien, Arbeiter, Jugendliche ist es da nicht mal eben drin, am Wochenende seinem Verein zurufen zu dürfen.

    Was hat das zur Folge? Fehlende Atmosphäre, nichts als Ruhe von Rängen. Die Leute die ihren Verein ob daheim oder auswärts bedingungslos anfeuern, haben kein Geld für den Eintritt, stattdessen sitzen die großen Unternehmensbosse in ihren Sitzschalen und essen Krabbenhäppchen.

    Würde dir wahrscheinlich auch in Deutschland gut in den Kram passen, ruhige Ränge heißt, dass es keinerlei Gesänge mehr gibt, also auch keine die das ultimative Schimpfwort Hurensohn beinhalten.

    Um in der Bundesliga mithalten zu können, braucht man sich sicherlich nicht großartig verschulden. Mainz und Eintracht beweisen/bewiesen das eindrucksvoll, 96 scheint dazu zu stoßen. Der Spielermarkt ist groß genug, um Qualität für einen annehmbaren Preis zu bekommen.
    Geld allein ist zum Glück auch noch kein alleiniger Garant für Erfolg. Ich erachte es trotzdem als Wettbewerbsverzerrung, wenn die dicken Investoren dem Verein Druck machen und ordentlich Knete für weitere Transfers auf den Tisch lege

    Ist mir völlig banane, wer was wohin investiert, solange das Geld gescheit verwendet wird.
    Mir ist das bekanntlich nicht gänzlich egal.

    Nein, Einigen von uns ist dies einfach völlig schnurz, weil durch die Investitionen der Fußball weder plötzlich eckig wird oder die Welt untergeht.
    Tut mir leid, aber durch genau solche Leute, ist der Sport dem Untergang geweiht. Nach dem Motto: "Mir egal, hauptsache tolle Spieler, scheiß egal wie teuer die sind und er uns die bezahlt"

    Nur das mit der Zeit auch die Eintrittspreise in die Höhe getrieben werden, damit man die immer größeren Transfersummen besser bewerkstelligen kann ohne direkt in die Firmenkasse greifen zu müssen, wieder Stichwort England.

    Das tut man sicherlich nicht mit persönlichen Beleidigungen.
    Wie gehabt, ich finde deine Einstellung diesbzgl. unreif, gelinde ausgedrückt.
    Der arme Dietmar, wir Fans sind ja soooo böse zu ihm.

    Wie soll man sonst Menschen darstellen, die trotz Hopps Aussagen, dass er die Beleidigungen nicht gerade dufte findet, weiterhin auf solch grandioses Vokabular zurückgreifen?
    Weshalb es diese Gesänge gibt, habe ich bereits erklärt.

    Soso, es "gehört" dazu. Wie war das mit schweigen und es hinnehmen?
    Hopp ist "empfindlich"?
    Worauf willst du genau hinaus?

    Schau in die Vergangenheit, diese Gesänge gehören nunmal dazu, die "" kannst du dir sparen.

    Ernsthaft, mir fällts immer schwerer dich nicht mit ein paar Schimpfwörtern zu überziehen.
    Ach, aber ich bin der böse unreife Ultra, der einem armen Menschen Hurensohn-Gesänge an den Kopf wirft, interessant.

    Du schreibst Absatz-lang deine Meinung nieder, die man ohne Probleme tolerieren kann, aber dann kommt sowas.
    Was heißt, "dann kommt sowas"? Liege ich mit meiner Aussage denn falsch?

    Wie wärs, wenn mal das ganze Stadion dich als Hurensohn bezeichnet? Würdest du drauf stehen und es einfach hinnehmen? Wirklich?
    Ich wüsste zwar nicht zu welchem Anlass, aber meinetwegen. Ich kann dir aber versichern, dass ich nicht zur Presse gehe und mich ausheule oder dass ich diesen Menschen körperlichen Schaden zufügen würde.

    Zitat Zitat von Philwag Beitrag anzeigen
    Mal ganz davon ab verstehe ich auch nicht, was man hier gegen Hopp im speziellen hat.
    Denn im Gegensatz zu, z.B. WOB hat er dem Verein doch nur "Starthilfe" gegen und hat bereits letztes Jahr gesagt, dass der Verein in Zukunft wirtschaften muss.
    Der kann viel erzählen, aber bis der Verein auf eigenen Beinen steht möchte er weiter investieren. Als kleine Starthilfe kann man das nicht unbedingt bezeichnen.

    Genau aus diesem Grunde ist doch Gustavo verkauft worden und Rangnick weggegangen, weil man sich in Zukunft eher als Ausbildungsverein sieht.
    Was in teufelsnamen hat man also gegen ihn?
    Hatte Rangnick zudem nicht davon genug, dass Hopp ihm immer dazwischen fuschen wollte?
    Ich meine, da war was..

    Zitat Zitat von Philwag Beitrag anzeigen
    Was sind denn bitte im Fußball in 10 Jahren 240 Millionen Euro, wenn man bedenkt, dass damit auch noch ein Stadion gebaut wurde?
    Enorm viel, wenn man bedenkt, dass dies ein Popelverein wie Hoffenheim investiert hat.

  17. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von Cattivist Beitrag anzeigen
    Ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Unternehmen weiterhin mehr Geld zur Verfügung haben.
    Neid?
    Das habe ich auch nicht behauptet. Aktuell ist die Chance auch sicher noch da, gewiss.
    Sie war gestern nicht da, sie ist heute nicht da und sie wird morgen nicht da sein.
    Klar, aber welcher Dorfverein kann solche Investitionen denn stemmen, mir fallen da spontan nicht allzu viele ein.
    Ist dir eigentlich klar, dass wir nicht im Kommunismus leben?
    Wie gesagt, vielleicht wurde auch nicht immer optimal gewirtschaftet, aber selbst wenn dies der Fall gewesen wäre, könnten VW und Konsorten bei so ziemlich jedem Transfer locker überbieten.
    Neid?
    Erst durch die Hopps dieser Welt ist es doch soweit gekommen. Guck dir doch die Verhältnisse in England an, dort haben die Vereine ohne Scheich o.Ä. im Nacken keinerlei Chancen mehr oben mitzumischen. Die Preise für Tages- und Dauerkarten sind unfassbar hoch und für den einfachen Mann, für den dieser Sport doch eigentlich gedacht war, kaum noch zu stemmen.
    Es ist auch dank den geldgierigen Spielern und Beratern erst soweit gekommen, wie es gekommen ist. Außerdem wüsste ich nicht, wo geschrieben steht, dass der Sport für den einfachen Mann gedacht war.
    Im Übrigen scheinen die Kartenverkäufe nicht großartig abzureißen, trotz der hohen Preise. In den USA, wo du für NFL-Karten etwa genauso viel, wenn nicht sogar mehr bezahlst, gibts ebenfalls keine Verkaufsprobleme, es sei denn, dass Team ist richtig schlecht.
    Die Stadien wären leer, wäre die Anhängerschaft nicht so groß, allerdings findest du dort doch nur die Trendfans in den Stadien, die Menschen der höheren Klasse, welche man eher beim Golf oder Tennis vorzufinden hat. Fußball ist in England vom Volkssport zum Luxussport geworden, für "normale" Familien, Arbeiter, Jugendliche ist es da nicht mal eben drin, am Wochenende seinem Verein zurufen zu dürfen.
    Also ich habe zuletzt ein Spiel gesehen, bei dem viele normal gekleidete Menschen sowie Jugendliche anwesend waren, auch auf der Gegentribüne.
    Was hat das zur Folge? Fehlende Atmosphäre, nichts als Ruhe von Rängen. Die Leute die ihren Verein ob daheim oder auswärts bedingungslos anfeuern, haben kein Geld für den Eintritt, stattdessen sitzen die großen Unternehmensbosse in ihren Sitzschalen und essen Krabbenhäppchen.
    Sag mal, jetzt mal ernsthaft. Bist du Linke-Wähler?
    Würde dir wahrscheinlich auch in Deutschland gut in den Kram passen, ruhige Ränge heißt, dass es keinerlei Gesänge mehr gibt, also auch keine die das ultimative Schimpfwort Hurensohn beinhalten.
    Es würde mir in den Kram passen, wenn hiesige Fans ihr Hirn einschalten, bevor sie anfangen einzelne Personen wüst zu beschimpfen.
    Geld allein ist zum Glück auch noch kein alleiniger Garant für Erfolg. Ich erachte es trotzdem als Wettbewerbsverzerrung, wenn die dicken Investoren dem Verein Druck machen und ordentlich Knete für weitere Transfers auf den Tisch lege
    Geld ist aber ein großer Garant für Erfolg, wie man gerade an der Champions League erkennen kann.
    Soso, es ist also Wettbewerbsverzerrung. Ich nenne es "persönliches Pech".
    Tut mir leid, aber durch genau solche Leute, ist der Sport dem Untergang geweiht. Nach dem Motto: "Mir egal, hauptsache tolle Spieler, scheiß egal wie teuer die sind und er uns die bezahlt"
    Und wie genau wird dieser Sport dank dieser Leute untergehen? Diese Leute sorgen wenigstens dafür, dass der Verein Geld hat. Ansonsten tun es die Banken und dann gibts Schulden.
    Nur das mit der Zeit auch die Eintrittspreise in die Höhe getrieben werden, damit man die immer größeren Transfersummen besser bewerkstelligen kann ohne direkt in die Firmenkasse greifen zu müssen, wieder Stichwort England.
    Die Löhne steigen mit der Zeit normalerweise auch. Und damit auch die Unkosten für den Verein.
    Der arme Dietmar, wir Fans sind ja soooo böse zu ihm.
    Tolle Antwort. War mir schon klar, dass nichts Besseres darauf kommen wird.
    Weshalb es diese Gesänge gibt, habe ich bereits erklärt.
    Es gibt keine Rechtfertigung, andere Menschen mit Hurensohn zu beleidigen. Es sei denn, seine Mutter war wirklich mal eine Hure.
    Worauf willst du genau hinaus?
    In Nord-Mexiko werden tagtäglich Menschen gekillt, teils auf bestialische Art und Weise. Soll ich jetzt schulterzuckend meinen "gabs ja schon immer, was solls"?
    Ach, aber ich bin der böse unreife Ultra, der einem armen Menschen Hurensohn-Gesänge an den Kopf wirft, interessant.
    Ich habe es mir bisher erspart, persönlich zu werden, denn im Gegensatz zu deinen "Freunden" kann ich mich auch sachlich artikulieren, v.a. in der Öffentlichkeit.
    Was heißt, "dann kommt sowas"? Liege ich mit meiner Aussage denn falsch?
    Du rechtfertigst eine grobe, persönliche Beledigung.
    Ich wüsste zwar nicht zu welchem Anlass, aber meinetwegen. Ich kann dir aber versichern, dass ich nicht zur Presse gehe und mich ausheule oder dass ich diesen Menschen körperlichen Schaden zufügen würde.
    Was hätte er sonst machen sollen? Zum Gericht gehen und Anzeige gegen Unbekannt stellen? Oder gleich in den Gästeblock und jedem einzelnen die Fresse polieren?
    Aber ok, wenn du keinen Stolz hast und dich gerne öffentlich beleidigen lässt, bitte schön.

  18. #78
    Gesperrt Avatar von Cattivist
    Registriert seit
    Jul 2008
    Ort
    nung muss sein!
    Beiträge
    1.027
    NewsPresso
    4 (Könner)
    Danksagungen
    28
    Silbermedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Zitat Zitat von bestename Beitrag anzeigen
    Neid?
    Nein?
    Mir sind Tradition, Geschichte und Fangemeinschaft wichtiger.

    Sie war gestern nicht da, sie ist heute nicht da und sie wird morgen nicht da sein.
    Mit Drecksunneunzig und Mainz gibst du doch selbst Beispiele?

    Ist dir eigentlich klar, dass wir nicht im Kommunismus leben?
    Ja, das ist mir klar.

    Neid?
    Immer noch nicht, worauf, dass diese Vereine keinerlei Tradition und Fans haben?

    Es ist auch dank den geldgierigen Spielern und Beratern erst soweit gekommen, wie es gekommen ist. Außerdem wüsste ich nicht, wo geschrieben steht, dass der Sport für den einfachen Mann gedacht war.
    Im Übrigen scheinen die Kartenverkäufe nicht großartig abzureißen, trotz der hohen Preise. In den USA, wo du für NFL-Karten etwa genauso viel, wenn nicht sogar mehr bezahlst, gibts ebenfalls keine Verkaufsprobleme, es sei denn, dass Team ist richtig schlecht.
    Eben, die Investoren sind aber nicht weniger schuld.
    Ob das irgendwo geschrieben steht, keine Ahnung, aber seit jeher, war Fußball ein Volkssport der wirklich für jedermann war, egal ob arm ob reich, ob dick ob dünn, ob schwarz ob weiß.
    Die aktuelle Entwicklung geht er in die Richtung, dass Fußball nurnoch für geldgierige Unternehmer ist.

    Das Problem in England ist, dass viele Fans diese immer noch aktzeptieren, weshalb die 'Vereine' auch einfach weiter so handhaben können. Ein Schritt in die richtige Richtung wäre eine der Boykott der Spiele, wobei dies für viele Fans einfach enorm schwierig ist.

    Sobald die Ränge wirklich leerbleiben, begreifen auch die Investoren, dass mit den Fans nicht jedes Theater zu veranstalten ist, da Einnahmen ausbleiben.

    Also ich habe zuletzt ein Spiel gesehen, bei dem viele normal gekleidete Menschen sowie Jugendliche anwesend waren, auch auf der Gegentribüne.
    Darf ich fragen, welches Spiel? Ausnahmen bestätigen übrigens die Regel.

    Sag mal, jetzt mal ernsthaft. Bist du Linke-Wähler?
    Was hat das dies mit jenem zu tun? Ich bin SPD-Wähler.

    Es würde mir in den Kram passen, wenn hiesige Fans ihr Hirn einschalten, bevor sie anfangen einzelne Personen wüst zu beschimpfen.
    Dazu fällt mir ehrlich gesagt nichts mehr ein, ..passt immerhin in das Bild, welches du scheinbar von mir hast.

    Diese Gesänge gibt es wie schon mehrfach erwähnt nicht grundlos, aber da du sie als psychische Gewalt einstufst helfen auch keine Gegenargumente mehr, was nicht heißen soll, dass diese Beleidigungen die bestmögliche Lösung sind.

    Geld ist aber ein großer Garant für Erfolg, wie man gerade an der Champions League erkennen kann.
    Soso, es ist also Wettbewerbsverzerrung. Ich nenne es "persönliches Pech".
    Nenn es wie du wilst, für mich ist und bleibt es Wettbewerbsverzerrun

    Und wie genau wird dieser Sport dank dieser Leute untergehen? Diese Leute sorgen wenigstens dafür, dass der Verein Geld hat. Ansonsten tun es die Banken und dann gibts Schulden.
    Ich bin der Meinung, dass ich auch dies schon weitesgehend erläutert habe.
    Diese Leute sorgen dafür, dass traditionslose, geschichtslose Vereine ohne Fans zu Erfolg gelangen, wenn du das unterstützt ...

    Eben, dann gibt es Schulden, also einfach richtig wirtschaften und nicht alles auf einmal wollen.

    Die Löhne steigen mit der Zeit normalerweise auch. Und damit auch die Unkosten für den Verein.
    Die Löhne steigen, weil die Investoren sie zahlen. Die Spielergehälter sind ohnehin schon obszön.

    Tolle Antwort. War mir schon klar, dass nichts Besseres darauf kommen wird.
    Mir ist nichts besseres eingefallen, musste gerade meinen Nachbarn beschimpfen, weil er einen Bananenbaum in seinem Garten gepflanzt hat.

    Es gibt keine Rechtfertigung, andere Menschen mit Hurensohn zu beleidigen. Es sei denn, seine Mutter war wirklich mal eine Hure.
    Ahja.
    Was Hopp im Fußball so tut ist auch nicht zu rechtfertigen.

    In Nord-Mexiko werden tagtäglich Menschen gekillt, teils auf bestialische Art und Weise. Soll ich jetzt schulterzuckend meinen "gabs ja schon immer, was solls"?
    Toller Vergleich.

    Ich habe es mir bisher erspart, persönlich zu werden, denn im Gegensatz zu deinen "Freunden" kann ich mich auch sachlich artikulieren, v.a. in der Öffentlichkeit.
    Habe ich mich bisher denn so wenig sachlich ausgedrückt? Woher willst du bitte die Ausdrucksweise meiner Freunde beurteilen?

    Du rechtfertigst eine grobe, persönliche Beledigung.
    Meinetwegen.

    Was hätte er sonst machen sollen? Zum Gericht gehen und Anzeige gegen Unbekannt stellen? Oder gleich in den Gästeblock und jedem einzelnen die Fresse polieren?
    Aber ok, wenn du keinen Stolz hast und dich gerne öffentlich beleidigen lässt, bitte schön.
    Er hätte gar nicht erst ins Fußballgeschäft einsteigen sollen, zumindest nicht so.

  19. #79
    Mitglied Avatar von Flaherty
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    112
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Ich zitier mal aus einem anderen Thread...

    Zitat Zitat von bestename Beitrag anzeigen
    I H R??? ich war als kind fcb-fan, aber das ist lang her...heute ists die sge.
    Sag mal, wenn ich mir deine Beiträge in diesem Thread anschaue und dann auf deine Fanzugehörigkeit schaue...du musst dich doch eigentlich total unwohl fühlen, wenn du mal im Stadion sein solltest.
    Versteh mich nicht falsch, die Fans der SGE sind mir eigentlich sympathisch und das nicht nur, weil sie das Pack aus Westpeine genauso wenig leiden können wie wir. Aber so wie die Fans letzte Saison abgegangen sind, müsstest du von den Leuten doch so wenig halten, wenn dir verbale Taten schon so sauer aufstoßen...

    Zitat Zitat von bestename Beitrag anzeigen
    Es ist auch dank den geldgierigen Spielern und Beratern erst soweit gekommen, wie es gekommen ist. Außerdem wüsste ich nicht, wo geschrieben steht, dass der Sport für den einfachen Mann gedacht war.
    Betrachte doch mal, was Fußball gerade für die Deutschen für ne Bedeutung hat. 1954 Weltmeister geworden. Deutschland, das Land, das nichtmal 10 Jahre zuvor in Trümmern lag, das gerade erst dabei war überhaupt wieder was aufzubauen. 1990 Weltmeister, knapp ein halbes Jahr nach dem Fall der Mauer. Und 2006 im eigenen Land. Das erste Mal, in dem die breite Masse endlich mal wieder gelernt hat Nationalstolz zu fühlen. Wenn Fußball (in Deutschland) nicht für den einfachen Mann gedacht war/ist, für wen denn bitte dann? Warum schmeißen sich denn die ganzen Investoren denn darauf? Weil man durch Werbung damit gutes Geld verdient. Die Vereine würden es sicher gerne sehen, wenn sie nur noch teure Logen für viel Geld vermieten könnten (zumindest diejenigen, die auf ihre Fans scheißen)...dort zu werben wäre dann für die Firmen, die ihre Produkte an den einfachen Mann verkaufen, jedoch nix wert...und die würden sich zurückziehen. Und ob Porsche dann im Stadion werben würde...solche Marken haben Werbung im großen Stile eigentlich gar nicht nötig.
    Also, für wen ist Fußball denn jetzt gedacht, wenn nicht für den einfachen Mann?

    In den USA, wo du für NFL-Karten etwa genauso viel, wenn nicht sogar mehr bezahlst, gibts ebenfalls keine Verkaufsprobleme, es sei denn, dass Team ist richtig schlecht.
    Super, das ist Sport! Man unterstützt seinen Verein also nur, wenn er gut spielt. Man unterstützt seinen Verein immer, egal ob 1. oder 4. Liga.

    Also ich habe zuletzt ein Spiel gesehen, bei dem viele normal gekleidete Menschen sowie Jugendliche anwesend waren, auch auf der Gegentribüne.
    Es soll die Möglichkeit bestehen, dass man sehr lange spart, um sich ein Spiel anzuschauen. Oder sogar reiche Menschen geben, die dies nicht durch ihre Kleidung anderen Menschen zeigen. Und die können sogar Kinder haben!

    Es würde mir in den Kram passen, wenn hiesige Fans ihr Hirn einschalten, bevor sie anfangen einzelne Personen wüst zu beschimpfen.
    "Hurensohn" ist heutzutage nun wirklich keine wüste Beschimpfung mehr. Und hätten andere Leute ihr Hirn angeschaltet, dann wär um so ein Thema doch längst Ruhe eingekehrt. Diese Fede zwischen den BVB-Fans und Hopp existiert doch bereits seit der ersten Begegnung zwischen dem BVB und Hoppenheim. Wer mit Geschwistern aufwächst, hat immer gesagt bekommen, wenn ein Geschwisterteil nicht mit dem Ärgern aufgehört hat, dass der Klügere nachgeben würde. Hätte Hopp das einfach ignoriert, weil er weiß, was er für seinen Verein und seine Region getan hat, dann wär das ne einmalige Sache gewesen. Aber zumindest hätte man nicht tagelang drüber diskutiert. Diese Beschimpfungen hätte im Fernsehen keiner mitbekommen, darum hätte sich keine Sau gekümmert, nachdem das Spiel abgepfiffen war. Stattdessen ist das ne halbe Staatsaffäre geworden. Wo ist da das Hirn? Als Person, die in der Öffentlichkeit steht, muss man sowas ab können und ignorieren. Ob die Gesänge beleidigend sind oder nicht. Dass es solche Gesänge gibt oder geben kann, weiß jeder, der in einem Stadion war, deren Fans nicht dafür bekannt sind nur bei Erfolg ins Stadion zu strömen. Wer damit nicht klarkommt, sollte sein Geld für sich behalten und sich ein anderes Hobby suchen.

    Geld ist aber ein großer Garant für Erfolg, wie man gerade an der Champions League erkennen kann.
    Und wie man an den Radkappen aus Wolfsburg erkennen kann oder ab und an auch beim FC Bayern, ist Geld aber nicht alles. Wolfsburg kann jedes Jahr Millionen ausgeben, der Erfolg scheint selbst mit Magath vorerst auszubleiben, dabei ist er doch der Messias. Und Bayern, die einen Millionenkader haben, sind dem in Relation kostengünstigem Dortmund letzte Saison nachgelaufen und zumindest fußballerisch überzeugen sie auch dieses Jahr nicht. Geld kann ein wichtiger Faktor sein, aber Erfolg hängt nicht von Geld ab. Geld schafft Rahmenbedingungen, mehr nicht. Und das ist etwas, was sich auch nicht ändern wird.

  20. #80
    Mitglied Avatar von Philwag
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    1.275
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Bundesliga Sammelthread 2011/2012

    Ich verstehe immernoch nicht, wo das Problem liegt und warum man so gegen Hopp ist.
    Es ist doch uninteressant, wieviel Geld ein Verein zur Verfügung hat, wenn er damit sinnvoll und gut wirtschaftet.
    Beispiele gefällig:
    Schau dir doch den BVB an, die hatten vor 10 Jahren Geld wie Heu und sind daran (leider nur) fast zerbrochen.
    Jetzt hingegen hat man nur einen Bruchteil der Gelder zur Verfügung und dem Verein gehts besser denn je.
    Anderes Beispiel Rot-Weiß-Essen.
    Da hatte man mit Strunz auch den Heiland gefunden und Geld ohne Ende verbrannt und stand zum Schluß auch kurz vor der Auflösung. Da hätte aber auch kein Investor geholfen, der nochmal 100mio frischgeld gebracht hätte, weil die Vereinsführung einfach vollkommen unfähig war und das Geld auch nur verblödet hätte.

    Und genau das kann man Dietmar Hopp nicht vorwerfen. Er hat da nicht blind Geld reingeworfen, wie Abramowitsch z.B., sondern hat den Verein wie ein Wirtschaftsunternehmen aufgebaut und Strukturen erzeugt. Das hat natürlich Geld gekostet, aber mMn keine Unsummen.

    Und nur ums klarzustellen, ich habe absolut 0 Sympathie für Hoffenheim gerade, weil ich es ebenfalls scheiße finde, dass so geschichtslose Vereine in der 1. Liga spielen, aber das rechtfertigt in keinem Fall die Hasstiraden gegen Hopp.

Seite 4 von 15 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •