Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Das lose Hacker-Kollektiv Anonymous veröffentlichte in der Nacht zum Samstag eine immense Menge an privaten Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden. Ein 10-Gigabyte-Paket, gefüllt mit Passwörtern, Anschriften von Polizeibeamten, Kreditkarteninformationen und unzähligen anderen prekären Leaks, kursiert aktuell im Netz.

    zur News

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    hahaha, sehr geil!
    jetzt bitte auch in deutschland bei unseren uniformierten straftätern!

    WEITER SO ANONYMUS

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    99
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Todde Beitrag anzeigen
    jetzt bitte auch in deutschland bei unseren uniformierten straftätern!
    Ich weiß nicht so recht. Alle abwatschen, weil sich ein Teil falsch benimmt? Finde, das geht genau in die falsche Richtung. Wir wollen von der Polizei ja auch nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Man sollte lieber das Signal senden: "Wer sich ordentlich verhält, dem passiert durch uns auch nichts!"

  4. #4
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Walken Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht so recht. Alle abwatschen, weil sich ein Teil falsch benimmt? Finde, das geht genau in die falsche Richtung. Wir wollen von der Polizei ja auch nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Man sollte lieber das Signal senden: "Wer sich ordentlich verhält, dem passiert durch uns auch nichts!"
    lol? wir stehen doch alle längst unter generalverdacht! sei dir sicher, die durchsuchen dich, auch wenn du dich noch so vorbildlich verhalten hast...einfach so. und wehe du beschwerst dich, sonst dauert diese kontrolle einige stunden, weil die an deinem auto so lange suchen bis sie was finden. und wenn die nichts finden, wird einfach ein verstoß konstruiert...kannst ja dann auf gericht versuchen einspruch einzulegen...

    und ich finde die aktion noch recht harmlos, man stelle sich mal vor, anonymus würde wanzen und kameras in die privaten wohnungen der polizisten installieren, oder ahnungslose polizisten völlig anlasslos mitten auf der autobahn anhalten, um zu schauen ob da nicht illegale sachen im auto sind, oder der fahrer drogen/alkohol zu sich genommen hat.

    ich find das schon ganz richtig diesen typen mit 007 lizens und ohne jegliches kontrollorgan den weg zu weisen. die sollten eigentlich das volk beschützen, doch davon haben sich diese schläger in uniform meilenweit entfernt. die sehen doch in jedem bürger nur noch potentielle straftäter die man besser durchsuchen sollte.
    man fühlt sich von der polizei eher abgezockt als beschützt und als ehrlicher staatsbürger muss man ja schon richtig schiss haben in deren fänge zu gelangen.
    Geändert von Todde (06. 08. 2011 um 13:56 Uhr)

  5. #5
    Mitglied Avatar von Juuichi
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    968
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Walken Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht so recht. Alle abwatschen, weil sich ein Teil falsch benimmt?
    In den USA ist das verhaeltnis leider andersrum. Da sind die, die sich generell korrekt verhalten, die minderheit. Der rest steckt im korruptionssumpf. Und das ist eigentlich schon seit jahrzehnten so. Von daher: stimme Anonymous zu, meine Sympathie bewegt sich irgendwo zwischen 0 und -∞.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.314
    NewsPresso
    10 (Fachgröße)
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Todde Beitrag anzeigen
    lol? wir stehen doch alle längst unter generalverdacht! sei dir sicher, die durchsuchen dich, auch wenn du dich noch so vorbildlich verhalten hast...einfach so. und wehe du beschwerst dich, sonst dauert diese kontrolle einige stunden, weil die an deinem auto so lange suchen bis sie was finden. und wenn die nichts finden, wird einfach ein verstoß konstruiert...kannst ja dann auf gericht versuchen einspruch einzulegen...

    und ich finde die aktion noch recht harmlos, man stelle sich mal vor, anonymus würde wanzen und kameras in die privaten wohnungen der polizisten installieren, oder ahnungslose polizisten völlig anlasslos mitten auf der autobahn anhalten, um zu schauen ob da nicht illegale sachen im auto sind, oder der fahrer drogen/alkohol zu sich genommen hat.

    ich find das schon ganz richtig diesen typen mit 007 lizens und ohne jegliches kontrollorgan den weg zu weisen. die sollten eigentlich das volk beschützen, doch davon haben sich diese schläger in uniform meilenweit entfernt. die sehen doch in jedem bürger nur noch potentielle straftäter die man besser durchsuchen sollte.
    man fühlt sich von der polizei eher abgezockt als beschützt und als ehrlicher staatsbürger muss man ja schon richtig schiss haben in deren fänge zu gelangen.
    Bin zwar auch kein Freund der Polizei, aber du solltest doch mal differenzieren.
    Besonders, dass du Alkohol am Steuer auf der Autobahn anprangerst zeugt davon, dass du dir wenig Gedanken gemacht hast... Besoffene Autofahrer töten in Deutschland unzählige Leute, nur weil die zu dumm sind!

    Und sobald du anfängst mit "die Polizisten" sind ja eh alle kacke hast du schon verloren... Diese Personengruppe ist zu heterogen um sie zusammen zu pferchen. Klar findest du bei der Polizei einige, die sich benehmen wie die Axt im Wald (viele davon scheinen beim BFE untergekommen zu sein ) aber es gibt eben auch jene, die sich korrekt verhalten und dafür sorgen, dass du nicht nachts vonner Bande Bekloppter überfallen und zerlegt wirst...denk mal drüber nach....

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Hier der Leak: leak

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    21
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Stehe da voll auf der Seite von Anonymus...warum?...Ich erinnere mich da an einen unbewaffneten Schwarzfahrer, den man doch glatt erschossen hat.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.187
    NewsPresso
    134 (Genius)
    Danksagungen
    174

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zum Glück ist das hier ein Forum, wo man sich noch für den Datenschutz einsetzt Ach halt es hat die andere Seite getroffen:


  10. #10
    ex-Moderator Avatar von Larius
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.639
    Danksagungen
    39

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Und jetzt soll Anon sämtliche Konten, Anschriften und persönliche Daten von US Bürgern veröffentlichen - dann wären alle auf der gleichen Stufe.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Juuichi
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    968
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Dieter85 Beitrag anzeigen
    Zum Glück ist das hier ein Forum, wo man sich noch für den Datenschutz einsetzt Ach halt es hat die andere Seite getroffen:
    "Ich kann differenzieren zwischen Buergern und Angestellten des Systems"

    [ ] Ja
    [ ] Nein
    [x] Nevermind, nur der uebliche Bullshit von Dieter.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.187
    NewsPresso
    134 (Genius)
    Danksagungen
    174

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Stimmt, angestellte des Systems sollten nicht die gleichen Rechte genießen wie der normale Bürger. Datenschutz für alle ist aber auch schwachsinn. Wo kommen wir denn da hin? Schließlich dienen sie "dem System" und das ist pöse. Nur Datenschutz für die Leute die ich mag, so siehts aus

  13. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.314
    NewsPresso
    10 (Fachgröße)
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Dieter85 Beitrag anzeigen
    Stimmt, angestellte des Systems sollten nicht die gleichen Rechte genießen wie der normale Bürger. Datenschutz für alle ist aber auch schwachsinn. Wo kommen wir denn da hin? Schließlich dienen sie "dem System" und das ist pöse. Nur Datenschutz für die Leute die ich mag, so siehts aus
    In mir stirbt etwas... aber ich muss dir recht geben
    Selbst, wenn nur ein einzelner Polizist dadrunter wäre, der seinen Job genau so macht wir er ihn zu machen hat und die anderen alles Klappspaten kann man diese Aktion schon nicht mehr rechtfertigen. System vorführen:
    gern

    willkürlich gewählte Einzelpersonen:
    never

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    also früher hab ich das netzwerk ja noch gemocht, glaub insb. wegen ihrem kampf gegen scientology (wenn ich sie nicht grad verwechsel), aber die gehen damit ein bischen zu weit.
    das veröffentlichen von privatadressen von ganz normalen staatsangestellten geht einfach zu weit.
    das ist einfach nur noch ein riesen-kindergarten.

    einzelne verhasste personen bloßstellen, geht auf jeden. aber ganze behörden oder firmen? was will das netzwerk beweisen? dass es keinen deut besser ist und alles über einen kamm schert? super einstellung.

  15. #15
    Mitglied Avatar von thegreenvirus
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.294
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Ich persönlich finde es auch gut, es ist zwar nicht gerecht, also sie haben nicht das Recht die Daten zu veröffentlichen weil eben auch unschuldige Polizisten davon betroffen sein könnten aber ich sehe das nicht so streng. Ich bin innerlich ein böser Mensch und deswegen ist es mir auch egal ob es gerechtfertigt ist oder nicht, ich möchte nur die andere Seite leiden sehen. Und wenn ich das so selber durchlesen komme ich mir irgendwie komisch vor aber was solls...

  16. #16
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von chunic Beitrag anzeigen
    Bin zwar auch kein Freund der Polizei, aber du solltest doch mal differenzieren.
    Besonders, dass du Alkohol am Steuer auf der Autobahn anprangerst zeugt davon, dass du dir wenig Gedanken gemacht hast... Besoffene Autofahrer töten in Deutschland unzählige Leute, nur weil die zu dumm sind!

    Und sobald du anfängst mit "die Polizisten" sind ja eh alle kacke hast du schon verloren... Diese Personengruppe ist zu heterogen um sie zusammen zu pferchen. Klar findest du bei der Polizei einige, die sich benehmen wie die Axt im Wald (viele davon scheinen beim BFE untergekommen zu sein ) aber es gibt eben auch jene, die sich korrekt verhalten und dafür sorgen, dass du nicht nachts vonner Bande Bekloppter überfallen und zerlegt wirst...denk mal drüber nach....
    wer lesen kann ist klar im vorteil...
    aber ich hab das gefühl, du möchtest mich erst garnicht so interpretieren wie ich es schrieb. wunschdenken?
    naja, mir egal, dein defizit...

    verlierer sind wir alle in diesem system in dem die polizei fernab jeglicher anständigkeit das souverän der bürger untergräbt!
    warum sollte ich denn nicht alle bullen über einen kammm scheren??? das machen die mit uns doch schon seit jahren so, als wär es das selbstverständlichste der welt. und genau darum sag ich, die sind ALLE so scheiße...das nennt sich ausgleichende gerechtigkeit!
    aus freund und helfern sind potentielle anscheißer geworden!
    die paar anständige polizisten die es möglicherweise gibt, lass ich jetzt einfach mal weg, weils grad so gut passt. machen die auch mit uns und ist somit legitim!
    von einer heterogenen polizei könnte man sprechen, wenn es innerhalb ihrer reihen auch kritische stimmen gebe, doch die belaufen sich im moment praktisch gegen null, weil ja jeder anständige polizist angst haben muss von den ehrenwerten kollegen abgestraft zu werden. wer da an eine kriminelle vereinigung denkt, liegt evtl garnich so falsch und da spreche ich aus ERFAHRUNG!

    und zum thema dieter rat ich jedem: ignorelist.
    ich glaub fast, der bekommt für seine provokanten kommentare geld vom stasi staat...agent provocateur, oder sowas...
    kann natürlich auch sein, das der ämste tatsächlich derart blind/dumm ist. was aber nichts daran ändert, das das lesen seiner worte pure zeitverschwendung ist
    Geändert von Todde (07. 08. 2011 um 01:35 Uhr)

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.602
    Danksagungen
    78

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von Larius Beitrag anzeigen
    Und jetzt soll Anon sämtliche Konten, Anschriften und persönliche Daten von US Bürgern veröffentlichen - dann wären alle auf der gleichen Stufe.
    Die haben es allein auf Behörden und bestimmte Unternehmen abgezielt. Anon beabsichtigt es nicht und wird es auch nicht tun, willkürlich Bürger in die Hacks mitzuverwickeln.

    Müsste aber wohl klar sein.


    Und ach ja: Daten die unverschlüsselt vorliegen, müssen wohl "unkritische" Daten sein. Ich mag mich gerne noch an den Sony-Hack und diese zwei Worte erinnern.

  18. #18
    Mitglied Avatar von toalettenfrau
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    61
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von RightRound Beitrag anzeigen
    Die haben es allein auf Behörden und bestimmte Unternehmen abgezielt. Anon beabsichtigt es nicht und wird es auch nicht tun, willkürlich Bürger in die Hacks mitzuverwickeln.

    Müsste aber wohl klar sein.


    Und ach ja: Daten die unverschlüsselt vorliegen, müssen wohl "unkritische" Daten sein. Ich mag mich gerne noch an den Sony-Hack und diese zwei Worte erinnern.
    Etwas verstehe ich dabei nicht (bin halt bloß eine Toalettenfrau):
    Seit wann gehören Kreditkarteninformationen zu den Basisdaten, die ein Arbeitgeber für seine Beschäftigungsverhältnisse zu erheben hat?
    Ich dachte immer, dass die Kontonummer des Girokontos für die monatlichen Lohn/Gehaltsüberweisungen ausreicht. Ist das in den USA anders?
    Bleiben also Klarname, Adresse, Telefonnummer, emailadresse mit Passwort, und ggf. die Sozialversicherungsnummer. Bis auf die letzten Beiden geht das alles aber auch aus dem Adressverzeichnis/Telefonbuch hervor, oder irre ich mich?
    Sind diese Infos wirklich so heiss?

    DIE AKTION ALS SOLCHE IST NATÜRLICH SEHR ZU BEGRÜẞEN, EINFACH VORBILDLICH AUCH FÜR DIE ÖSTERREICHISCH/DEUTSCHEN DÜNNBRETTBOHRER!!

    tf

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    937
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Zitat Zitat von RightRound Beitrag anzeigen
    Die haben es allein auf Behörden und bestimmte Unternehmen abgezielt. Anon beabsichtigt es nicht und wird es auch nicht tun, willkürlich Bürger in die Hacks mitzuverwickeln.

    Müsste aber wohl klar sein.


    Und ach ja: Daten die unverschlüsselt vorliegen, müssen wohl "unkritische" Daten sein. Ich mag mich gerne noch an den Sony-Hack und diese zwei Worte erinnern.
    um auf ein leck hinzuweisen, muss man die infos sicherlich nicht veröffentlichen...es reicht der hinweis darauf.
    falls dann immernoch nicht reagiert wird, kann man ja zur tat schreiten. dies aber kann hier nicht die ausrede sein, denn Anon gings nicht darum, freundlicherweise ein leck aufzuzeigen.
    ich warte drauf, bis Anon sich mal an den russen oder chinesen vergreift. oder am besten mossad.

    wenn Anon meint, alle sicherheitsbeamten über einen kamm zu scheren, dann ist Anon keinen deut besser. und schafft sich selbst seine gegenpropaganda.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    9
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Anonymous veröffentlicht Daten von rund 70 US-Strafverfolgungsbehörden

    Nein also mal ehrlich, das geht mal gar nicht.

    Wir wohlen ja keine Autonomie, ebenso sind wir nicht am "Der stärkere Gewinnt" Interessiert.
    Hier einfach mal 10GB an Daten von irgenwem ins Netz Stellen, ganz gleich ob gut oder böse, ganz gleich ob Hausmeister oder Einsatzbeamter im Sonderdienst, ist Schwachsinn.

    Ich hab kein Problem damit, wenn Personen die Entscheidungsgewalt haben und wirklichen Mist bauen geleakt werden. Auch nicht wenn Ihnen soweit geschadet wird das Sie nie wieder von Ihrem eigenem System anerkannt werden und nichtmal mehr eine ECKarte bekommen oder einen Ratenkredit abschließen dürfen.
    Aber nur weil man das nicht kann eben mal einen haufen kleiner Fische vorführen zeigt von Unreife und Unkenntnis. Das ist ein Schuss der gewaltig nachhinten losgehen wird.

    Es ist wie mit allen Personen im Leben, es gibt gute und schlechte, auch bei der Polizei, wer das nicht versteht verfügt über einen Charakter auf Niveau eines Kindes.

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •