Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.033
    Danksagungen
    8

    Standard Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Seit dem Tod des 29 Jahre alten Mark Duggan ist es in London zu mehreren lang anhaltenden Ausschreitungen gekommen. Die Schäden werden bereits jetzt in Millionenhöhe geschätzt, ein Mensch ist gestorben. Für die Organisation der Krawalle wurden in erster Linie Twitter sowie der BlackBerry Messenger herangezogen, so die Londoner Polizei.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    860
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Ja, schafft soziale Netzwerke ab.

    Ach was sag ich, das gesamte Internet.


    Daneben nicht vergessen, GTA zu verbrennen

  3. #3
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Die englische Polizei ist anscheinend ein zahnloser Tiger.

    Man diskutiert nun, ob man ev. Wasserwerfer einsetzen soll oder ob dies gegen die "Menschenrechte" ist...

  4. #4
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    76
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Vielleicht wird man in Großbritannien die aktuellen Geschehnisse als Begründung für noch mehr Kontrolle und Überwachung aller Inhalte im Internet benutzen.
    Darauf würde ich sogar wetten.

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Thumbs down Re: Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?
    Ganz klare Antwort: JA!

    Spätestens seit dem Arabischen Frühling im Dezember letzten Jahres. Dürfte es auch der letzte Abgeordnete im Parlament einer Regierung begriffen haben.
    Dazu ein Wikipedia - Zitat, aus dem oben genannten Artikel:

    Spoiler: 

    "Neben der Unzufriedenheit mit dem System wird auch darüber diskutiert, inwiefern moderne Kommunikationstechnologien (Mobiltelefone, Internet, aber auch der Empfang vom Satellitenfernsehen, insbesondere Al Jazeera) die Proteste förderten. Diese starke Mobilisierung im Internet wurde schon seit den frühen Jahren nach 2000 sorgfältig kultiviert durch Plattformen wie z. B. Facebook, Twitter und ägyptische Blogs. Es besteht ein Konsens darüber, dass dadurch eine Informationsstruktur abseits des Mainstreams ermöglicht wurde, welche die Proteste gefördert habe.[131] Bezüglich der Demonstrationen in Ägypten wird von Beobachtern allerdings die Rolle dieser Internetkommunikation als eher unterstützend und nicht als fundamental eingeschätzt[132] sowie darauf verwiesen, dass das Internet neben der Verbreitung von alternativen Informationen auch zur getarnten Verbreitung von PR durch die Regimes geeignet ist."



  6. #6
    Mitglied Avatar von Crass Spektakel
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    München
    Beiträge
    989
    Danksagungen
    8

    Standard Re: Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Naja, da gabs heute auf CNN einen deutlich besseren Bericht als "könnt ja sein..."

    Die Ausschreitungen der Drogengangs werden großteils über Blackberries koordiniert: Verschlüsselt, ausserhalb des UKs und bisher für Ermittlungsbehörden nicht einsehbar. Überhaupt erfreuen sich Blackberries bei Kriminellen grosser Beliebtheit und sind somit in diesen Kreisen schon weitgehenst Standard. Bisher ist es auch fast unmöglich für Nicht-US-Behörden an Infos ranzukommen.

    "Normale" Netzwerke sind sogar ausserordentlich verpöhnt weil viel zu offen, explizit wurde genannt daß Fratzenbuch und Zwitscher praktisch nicht verwendet werden.

    Was sich aber diesesmal ändern könnte: RIM hat angekündigt sämtliche Blackberry-Daten der letzten Tage geschlossen der britischen Polizei zu übergeben. Entschlüsselt mit Standorten.

    Ich halte daher die Aussage von Cameron für absolut realistisch daß es in den nächsten Tagen sehr viel mehr Verhaftungen geben wird: In einigen bereits veröffentlichten Blackberry-Mails prahlen die Brandstifter mit konkreten Aktionen, jetzt sind sie greifbar.

  7. #7
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    76
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Befeuerten soziale Netzwerke Londoner Ausschreitungen?

    Zitat Zitat von Crass Spektakel Beitrag anzeigen

    Was sich aber diesesmal ändern könnte: RIM hat angekündigt sämtliche Blackberry-Daten der letzten Tage geschlossen der britischen Polizei zu übergeben. Entschlüsselt mit Standorten.
    Das würde dann aber schon zu erheblich Unmut der Nutzer führen können. Es könnte auch sein, dass man dann juristisch dagegen vorgehen würde. Es ist ja schließlich eine zugesicherte Leistung, für die der Nutzer auch bezahlt hat.

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •