Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Der Netzaktivist und OpenLeaks-Gründer Daniel Domscheit-Berg stößt mit seinem neuen Projekt beim Chaos Computer Club auf wenig Zuneigung. Er forderte die Hacker und IT-Spezialisten beim Chaos Communication Camp 2011 dazu auf, die selbst entwickelte Plattform auf ihre Sicherheit zu überprüfen. Ein Sprecher des Verbandes erachtet dies sogar als „unverschämt“.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von marian1
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    338
    NewsPresso
    8 (Könner)
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Auf das Angebot des CCC’s, die Rückgabe der Daten an WikiLeaks zu vermitteln hatte Domscheit-Berg zunächst positiv reagiert. „Das war vor 11 Monaten. Seitdem ist nichts passiert. Daher gibt Andy Müller-Maguhn jetzt auf und stellt offiziell das Angebot ein, die Daten übergeben zu wollen“, bloggte CCC-Mitglied Felix von Leitner.
    Es ist aber nicht wegen DDB nichts passiert. Julian Assange hat nicht auf Bergs Angebot reagiert, die Daten zurückzubekommen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von sniff0r
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    ja mit seiner openleaks geschichte gabs ja schon unangenehme fragen nach seiner präsentation auf der 27C3.

  4. #4
    Mitglied Avatar von kaulquappchen
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    254
    Danksagungen
    76

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Die Experten bemängeln überdies, dass OpenLeaks seine internen Sicherheitsmaßnahmen nicht offenlege. Laut CCC-Sprecher Frank Rieger könne man einen qualifizierten Sicherheitstest nur durchführen, wenn auch die Spezifikationen des Systems vorlägen.
    "Security through obscurity" ist in der Tat keine geeignete Maßnahme für ein Whistleblower-Portal, weil Whistleblower die Risiken abschätzen müssen. Skype und Festnetz-Telefon/Fax würde ich gar nicht erst für eine Whistleblower-Plattform anbieten, es könnte dazu verleiten diese Mittel für kritische Daten zu nutzen.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Bubelig
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    31
    Danksagungen
    0

    Question Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Also ich weiß ja auch nicht recht was ich über dieses Projekt da denken soll..

    afaik ist doch die Seite dafür gedacht, dass Hacker die Leaks anonym ins Netz stellen können.
    Aber wieso sollten sie das tun, wenn sie doch die Firma mit den Leaks konfrontieren wollen, und die Daten nicht stillheimlich ins Netz stellen wollen?

    Gerade weil sie die Daten nicht anonym ins Netz stellen und jemanden als Verursacher/Hacker (z.B "Anonymous") nennen, werden ihnen doch die Leaks zugeschrieben und es können wieder Schlagzeilen "Anonymous hackt den-und-den" kommen.

    Also so ist meine Meinung.. =D

  6. #6
    Mitglied Avatar von Infidel
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    Im Grünen :-)
    Beiträge
    239
    NewsPresso
    5 (Könner)
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    @Bubelig: Der Grundgedanke von Whistleblower-Plattformen ist doch, dass jemand, der brisantes Material besitzt und veröffentlicht sehen möchte, eine sichere Plattform zur Publikation hat. Nicht jeder, der unschöne Dinge aufdecken möchte, ist gleichzeitig technisch versiert genug, sich selber zu schützen. Und an diesem Punkt springen Wl und Ol ein. Also zumindest in der Theorie
    Das, worauf du anspielst, ist, zumindest für mich, ein neuzeitliches Phänomen: Organisierte Hackergruppen , die gezielt Schwachstellen in Firmensystemen ausnützen, um ebenjene Firmen bloss zu stellen und/oder Skandale aufzudecken. Im Gegensatz zum klassischen Whistleblower setzen sich diese Hackervereinigungen aber gerne und gezielt ins Rampenlicht. Jedem das Seine....

  7. #7
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    76
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Domscheit-Berg wurde aus den Reihen des "CCC" entfernt.
    Geändert von TRON2 (15. 08. 2011 um 00:31 Uhr)

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    371
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Ach ja, ist schon lustig, was für Figuren in dieser Leak-Szene sich so tummeln.

    Egal ob Assange oder Domscheit-Berg, irgendwie scheinen das alles egozentrische Typen ohne nennenswerte Sozialkompetenz zu sein - und das verhindert den Erfolg ihrer Sache.

    Da bewirft man sich und alle anderen lieber mit Dreck, anstatt sich auf die Sache selbst zu konzentrieren...

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    185
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Naja bisher hat man aber auch noch nicht viel von der Seite gehört.
    Nicht das ich wüßte das die Seite jemals offen war und geleakt wurde auch noch nichts.

    Ich dachte eigentlich nach dem kurzen medialen Hype über das "deutsche Wikileaks" wäre das Projekt schon wieder untergegangen.

  10. #10
    Mitglied Avatar von marian1
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    338
    NewsPresso
    8 (Könner)
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Zitat Zitat von Dragonrage Beitrag anzeigen
    und geleakt wurde auch noch nichts.
    Vor einigen Tagen kam hier die Meldung, das Projekt sei jetzt in der Alpha-Phase.
    Dh., es ist noch weit davon entfernt, Leaks weitergeben zu können.

    zum thema:
    ich versteh nicht, was alle hier gegen ddb haben. habe ich irgendwas verpasst?
    ich hab nur mitbekommen, dass er (mMn berechtigerweise) die (nicht vorhandene) Struktur bei WL kritisiert hat, ausgestiegen ist und seit dem immer wieder von JA öffentlich diskreditiert wurde. Nun macht er sein Alternativ-Projekt, welches viele "Mängel" von WL ausbessert und nicht unter den Charakterschwächen von JA leidet.

    Folglich müsster er doch alles richtig gemacht haben?
    Was hab ich übersehen?

  11. #11
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    76
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Zitat Zitat von marian1 Beitrag anzeigen
    Was hab ich übersehen?
    Ich glaube das hat mit dem Projekt an sich nichts zu tun. Es handelt sich hier eher um Unstimmigkeiten mit dem "CCC". Es sind wohl alle Bemühungen zwischen DB und "CCC" gescheitert, weiter nix.

  12. #12
    Mitglied Avatar von C-H-T
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    1.039
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Zitat Zitat von Bubelig Beitrag anzeigen
    Also ich weiß ja auch nicht recht was ich über dieses Projekt da denken soll..

    afaik ist doch die Seite dafür gedacht, dass Hacker die Leaks anonym ins Netz stellen können.
    Aber wieso sollten sie das tun, wenn sie doch die Firma mit den Leaks konfrontieren wollen, und die Daten nicht stillheimlich ins Netz stellen wollen?

    Gerade weil sie die Daten nicht anonym ins Netz stellen und jemanden als Verursacher/Hacker (z.B "Anonymous") nennen, werden ihnen doch die Leaks zugeschrieben und es können wieder Schlagzeilen "Anonymous hackt den-und-den" kommen.

    Also so ist meine Meinung.. =D
    Whistleblower != Hacker... theoretisch kann jeder ein whistleblower sein der interessante geheime Dokumente oder ähnliches der Öffentlichkeit zur verfügung stellt.. das hat mit Hacker mal überhaupt nichts zu tun.. Manning war schließlich auch kein Hacker sondern Soldat..

    und außer Kreditkarteninformationen oder Email Konten samt passwörtern hab ich bisher noch nichts interessantes von diversen Hackergruppen gehört..

    Hoffe WL bringt mal wieder was.. aber ich glaub im Moment traut sich da keiner besonders nachdem was sie mit Manning anstellen..

  13. #13
    Mitglied Avatar von marian1
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    338
    NewsPresso
    8 (Könner)
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Zitat Zitat von C-H-T Beitrag anzeigen
    Manning war schließlich auch kein Hacker sondern Soldat..
    Manning war IT-Analyst und hat diese Tätigkeit mit der US Army als Arbeitgeber ausgeführt.
    Das ist auch einer der Gründe, warum er Zugriff zu den Informationen hatte und das Kopieren bis zum "Herausschmuggeln" auf einer CD mit der Aufschrift "Lady Gaga" für ihn so einfach war.

    Wenn die Chatlogs mit Lamo echt sind.

    Aber grundsätzlich stimmt natürlich die Aussage, dass Leaker nicht zwangsläufig aus dem IT-Bereich kommen müssen.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    185
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Chaos Computer Club zweifelt an "OpenLeaks"-Projekt

    Zitat Zitat von marian1 Beitrag anzeigen
    Vor einigen Tagen kam hier die Meldung, das Projekt sei jetzt in der Alpha-Phase.
    Dh., es ist noch weit davon entfernt, Leaks weitergeben zu können.
    Ich meine nur das Projekt wurde im Dezember 2010 angekündigt. Und liegt seit Januar 2011 nun in ihrer jetzigen Form unverändert im Netz.

    Jetzt haben wir fast September und startet jetzt in die Alpha-Phase.
    Bisschen spät...

  15.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •