Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    In der Diskussion um WikiLeaks und OpenLeaks ging es zuletzt auch um eine angebliche Sicherheitslücke bei WikiLeaks, durch die unredigierte Cables ins Internet gelangt sein sollen. Zu dieser Frage und zum Konflikt der Leaking-Plattformen meldet sich nun ein unerwarteter Kommentator zu Wort: ein Twitter-Nutzer, der behauptet, "der Architekt" - ein ehemaliger WikiLeaks-Programmierer - zu sein.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von frogshit
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    137
    Danksagungen
    0

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Richtig so. Wenn es kein Hoax ist. Scheinbar funktionieren solche Projekte nur Open Source und ohne offiziellen Gesicht.
    Geändert von frogshit (30. 08. 2011 um 13:21 Uhr)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    98
    Danksagungen
    1

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Hier die neuste Entwicklung:

    @kraftfreitag:

    This was just spotted in the source code of openleaks.org<!-- DO NOT BELIEVE EVERYTHING YOU READ IN THE PRES… (cont) deck.ly/~ulDvY
    Der Architekt. Dieser mächtige mystische Charakter den noch nie jemand öffentlich zu Gesicht bekommen hat kommuniziert plötzlich, indem er wie eine Maus hinter den Brettern fiept. Durch auskommentierte html-Tags auf openleaks.org... alles klar.

    Ich weiß auch noch nicht ganz was da Sache ist, aber ehrlich gesagt macht das OpenLeaks im Moment noch unglaubwürdiger. Den Quellcode kann jeder editieren.

    In dem unwahrscheinlichen Fall dass jemand von OpenLeaks das hier liest: Hört endlich auf auf so obskuren Wegen zu kommunizieren. Macht einen Blog auf, dann braucht Ihr Euch nicht mehr über Missverständnisse zu beklagen.
    (Der Spiegel, der ja einen relativ engen Draht zu DDB hat, behauptete z.B. DDB sei der Architekt. )

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    4

    Question Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Und das PW für die insurence ist "raus", oder hab ich da was falsch verstanden?

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    287
    Danksagungen
    3

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    ja, pw ist angeblich raus, nur leider kanns keiner finden.

    wann hatte der freitag zuletzt so ne grosse öffentlichkeit ? (qui bono unn so...)

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    30
    Danksagungen
    0

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort


  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    423
    Danksagungen
    9

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    zu oft inception angeguckt ?

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    4

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Hier kommt die Erklärung des gefälschten (Ex-)Architekten:

    http://pastebin.com/krCYC26Y

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    661
    Danksagungen
    2

    Standard Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Zitat Zitat von gILLbATES Beitrag anzeigen
    zu oft inception angeguckt ?
    Nee, Matrix :P

  10. #10
    Mitglied Avatar von MrBackup
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    394
    Danksagungen
    143

    Standard AW: Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Zitat Zitat von norfs Beitrag anzeigen
    ja, pw ist angeblich raus, nur leider kanns keiner finden.
    Inzwischen schon der Journalist David Leigh hat das Passwort einfach in seinem Buch veröffentlicht. Vielleicht wusste er nicht, dass es sich nicht um ein OTP Passwort handelt und die gpg Datei bereits auf allen Wikileaks Mirrorservern war und wohl immer noch ist. Jedenfalls konnte er ja auch nicht mit 7z umgehen ;-)
    Geändert von MrBackup (01. 09. 2011 um 02:19 Uhr)

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    661
    Danksagungen
    2

    Standard Re: AW: Re: WikiLeaks vs. OpenLeaks: "Der Architekt" meldet sich zu Wort

    Zitat Zitat von MrBackup Beitrag anzeigen
    Inzwischen schon der Journalist David Leigh hat das Passwort einfach in seinem Buch veröffentlicht. Vielleicht wusste er nicht, dass es sich nicht um ein OTP Passwort handelt und die gpg Datei bereits auf allen Wikileaks Mirrorservern war und wohl immer noch ist. Jedenfalls konnte er ja auch nicht mit 7z umgehen ;-)
    normalerweise würde ich ja auf Verschwörung tippen. Aber nachdem im öffentlichrechtlichen den ganzen Tag irgendsoein "Experte" was von "Man hätte zeitlich beschränkte Passwörter nehmen müssen" in die Kamera gebrabbelt hat, ohne dabei rot zu werden, gehe ich schlicht von BILD-artiger uninformiertheit aus. Vermutlich hat der wirklich geglaubt, man könnte weltweit verteilte Dateien nachträglich auf magischmystische Weise wegzaubern oder das Passwort neu setzen.

    naja, kein wunder, dass die so verblöden: in Filmen geht sowas schließlich auch...

  12.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •