Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    WikiLeaks gab in den späten Abendstunden des gestrigen Mittwoch eine Stellungnahme zu dem vielfach berichteten Sicherheitsleck, durch das unredigierte Cables an die Öffentlichkeit gelangten, heraus. Laut WikiLeaks ist David Leigh, Redakteur der Zeitung "The Guardian", für die Sicherheitslücke verantwortlich. Leigh, der das Passwort fahrlässig verbreitet haben soll, bestreitet die Vorwürfe.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    146
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Da hat sich imo ein Fehler eingeschlichen:

    Über die Identität letzterer Person kann nur gemutmaßt werden.
    öffnet mal die pdf 'Legal demand to Freitag informant' die unter der Stellungnahme (http://www.wikileaks.org/Guardian-jo...gligently.html) verlinkt ist.

    Daraus wird meines Erachtens klar, dass der Informant DDB ist.
    wird u.a. auch in dem Artikel 'cablegate truth from berlin' so gesehen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von G0l3m
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.735
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    22

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Ist damit das PW zur insurance aes256 gemeint? Da wollt ich doch schon immer mal reingucken.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    371
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Naja, das musste so kommen - und wird wohl immer eine negative Begleiterscheinung von solchen Leaks sein.

    Desto mehr Menschen integriert werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer quatscht. Aber bei der Unmenge an Daten braucht man halt viele Helfer, wenn man da überhaupt mal durchkommen will....

    Und wenn man dann noch eine Führerfigur verhindern will müssen natürlich auch viele Leute Zugang zu vielen Daten haben. Schwierige Kiste.

    Gilt also abzuwägen:
    Die Öffentlichkeit über Verbrechen der Regierung informieren und in Kauf nehmen, dass dadurch u.U. Menschen in Gefahr gebracht werden - oder eben den Regierungen und großen Unternehmen Freifahrtsscheine für jede Untat auszustellen ;-)

    Als Linker bin ich natürlich eher für ersteres - denn Transparenz ist einfach verdammt wichtig für die Demokratie. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen: Eine Demokratie ohne Transparenz - da könnte man die Führer auch gleich auslosen ;-) Und wenn der Preis für die Demokratie ist, dass jene, die sich in Gefahr begeben (vor allem Soldaten), dadurch eine größere Gefahr erleiden, ist die Schuld daran nicht denen zu geben, die die Daten veröffentlichen, sondern denen, die ihre Soldaten in diese Lage bringen und dann nichtmal in der Lage sind, sie in ihren Informationen anständig zu schützen.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Zitat Zitat von G0l3m Beitrag anzeigen
    Ist damit das PW zur insurance aes256 gemeint? Da wollt ich doch schon immer mal reingucken.
    Nein, es ist eine andere Datei, die ebenfalls im Netz verbreitet wurde. Mit der Insurance-Datei hat es nichts zu tun.

    @Killerhund: Werde ich mir gleich anschauen, danke. Ich hatte mich erstmal der fraglichen Datei gewidmet.

  6. #6
    Mitglied Avatar von itsnotforme
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    geht dich nix an
    Beiträge
    560
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    mh... und warum 2x das ganze unter einer anderer überschrift?

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Das Passwort zu bekommen ist einfacher, als die Datei zu finden. Das Passwort habe ich in weniger als 5 min. unter anderem hier http://crowdleaks.org/cablegate-encr...nst-wikileaks/ gefunden. Die dazugehörige 368mb grosse cables.csv Datei, habe ich aber nach über 2h nicht gefunden. Ich nehme Tipps gerne an.

    Hier gibt es einen Link zur Datei http://scareware.de/2010/12/insuranc...surance-datei/, bin aber noch am laden und habe es noch nicht ausprobiert.
    Geändert von maximus180 (01. 09. 2011 um 09:20 Uhr) Grund: was gefunden

  8. #8
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Womit dann das passiert wäre, was nicht hätte passieren dürfen.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    291
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Der Spiegel hat das ganze in einer Chronik recht übersichtlich zusammengefasst:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...783694,00.html


  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    226
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Zitat Zitat von maximus180 Beitrag anzeigen
    Hier gibt es einen Link zur Datei http://scareware.de/2010/12/insuranc...surance-datei/, bin aber noch am laden und habe es noch nicht ausprobiert.
    Das ist der Versicherung Torrent und nicht die Cable.


    wikileaks_archive.7z >> xyz/z.gpg.torrent
    Size: 368,881,482
    MD5: EDF107C15CD809F486DDF53298B1FB24
    SHA1: 213E0752DBC7C76C14499D537814C422859ECAA7

    PGP decryption
    Pass: ACollectionOfDiplomaticHistorySince_1966_ToThe_PresentDay#
    Size: 368,027,580
    MD5: E8A229B55EA2814591030E5EB6D467AD
    SHA1: BF3CC1BB6033434A5FD79C872DC68E263D53845F

    7z extraction
    File: cables.csv
    Size: 1,730,507,223
    MD5: ECD3CA941ABFB4174CCE43A97FA56CCE
    SHA1: 9A3C594CF96ACDBEF98FDE58D0556520F3E73C92
    Date: 2010-04-13 01:22:28

    https://www.wikileaks-forum.com/index.php?topic=4568.0

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    90
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Oh man ich hab diese verdammte seifenoper um assange und seine stecher endgültig satt. Das kann doch unmöglich der wahrheit entsprechen was da abläuft. Ich hab in der ganzen zeit noch nicht ein einziges brisantes dokument von wikileaks zu gesicht bekommen. Die hätten alles unzensiert am ersten tag veröffentlichen können und der berühmte sack reis in china hätte vermutlich trotzdem mehr medienecho bekommen. Ausserdem ist die webseite von wikileaks selber unmöglich unübersichtlich und inhaltsleer, ich habe keine ahnung wo diese angeblichen millionen von leaks zu downloaden sind.

    Ich habe länger je mehr das gefühl, dass wikileaks von anfang an eine US militär / geheimdienst operation war, um den eindruck zu erwecken, dass das US militär eigentlich ganz lieb ist.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    287
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    hat vielleicht ma jemand n torrent ?

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    4
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    OK. Danke

    http://ca.isohunt.com/download/25908...a78513.torrent

    Nun hat man eine .gpg Datei, ganz toll.
    Geändert von maximus180 (01. 09. 2011 um 10:24 Uhr)

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    13
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    http://www.twitlonger.com/show/cptu7b

    Was ist das dann?

    Wo bekomm ich das denn nun her, das Netz ist ziemlich aufgewühlt.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    FFM
    Beiträge
    165
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    es ist doch wohl offentsichtlich das DDb dafür verantwortlich ist , nach dem kindergarten unter dem Wikileaks in den letzten Monaten zu leiden hatte...kann mir sehr gut vorstellen das es sowas wie eine persönliche racheaktion von domscheit berg ist

  16. #16
    Mitglied Avatar von C-H-T
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    1.039
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Zitat Zitat von Wizardman Beitrag anzeigen
    Ich habe länger je mehr das gefühl, dass wikileaks von anfang an eine US militär / geheimdienst operation war, um den eindruck zu erwecken, dass das US militär eigentlich ganz lieb ist.
    Alter... dann wars ja voll gut Videos zu veröffentlichen wo Einwohner und Reporter von nem Heli zerschossen werden.. das hat das Image des Militärs sehr aufpoliert..

  17. #17
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    36

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Zitat Zitat von itsnotforme Beitrag anzeigen
    mh... und warum 2x das ganze unter einer anderer überschrift?
    Wie meinst du das?

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    90
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Alter... dann wars ja voll gut Videos zu veröffentlichen wo Einwohner und Reporter von nem Heli zerschossen werden.. das hat das Image des Militärs sehr aufpoliert..
    Das video wahr doch wohl ein witz. Unter brisante dokumente verstehe ich was anderes als alltägliche kollateralschäden. Es geht ja imho nicht darum das image aktiv zu verbessern. Es geht mehr darum, indem man solche lappalien als die grossen leaks bezeichnet, den leuten einzureden, dass dies das schlimmste sei, dass in dem krieg passiere.

    Versteh mich bitte nicht falsch, ich will jetzt hier nicht voll die verschwörungskiste reininterpretieren. Mich nervt der ganze scheiss einfach unglaublich. Assange weiss sehr gut wie man in der klatsch presse erfolg hat. Mehr als heisse luft hat dieser aber noch nicht veröffentlicht. Mein Traumpaar für 2012: Assange + Paris Hilton, das ganze endet dann 2013 in einem vergewaltigungskandal.

  19. #19
    Mitglied Avatar von raziel08
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Einen Schritt Voraus
    Beiträge
    956
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Zitat Zitat von C-H-T Beitrag anzeigen
    Alter... dann wars ja voll gut Videos zu veröffentlichen wo Einwohner und Reporter von nem Heli zerschossen werden.. das hat das Image des Militärs sehr aufpoliert..
    absolut meine meinung. manche müssen erst ne verschwörung in der verschwörung sehen bevor sie zufrieden sind.

    ansonsten die üblichen probleme: je dezentralisierter, je mehr personen einbezogen werden desto anfälliger ist man gegen plappermäuler. hat alles halt vor- und nachteile.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Krystal
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    369
    Danksagungen
    28

    Standard Re: Cablegate-Sicherheitslücke: WikiLeaks beschuldigt Guardian

    Shit happens wenn Skriptkinder wie Assange, Berg, Manning usw. mit Daten spielen deren Bedeutung weit über ihrem Verständnishorizont stehen. Typisch für VTler.
    Allerdings hatten die US-Behörden jetzt auch fast ein Jahr lang Zeit ihre Informanten in Sicherheit zu bringen. Die Kosten dafür sollten sie sich von den Kindern oder deren Eltern zurückholen.

  21.  
     
     
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •