Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 77
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.171
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    30

    Standard Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    In Chicago wird jetzt ein Gerichtsverfahren gegen den Wachmann und die Leitung einer Schule eröffnet, die 6- und 7-jährige Schüler wegen schlechtem Benehmens in Handschellen gelegt haben. Besonders üble Unruhestifter unter den Kindern wurden aus dem Unterricht abgeführt und über mehrere Stunden hinweg inhaftiert. Ihnen wurde angedroht, sie würden jetzt für immer ins Gefängnis gehen.

    zur News

  2. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    303
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Jedoch sollte soetwas wirklich immer das letzte Mittel sein, welches man anwendet.
    Du siehst es als Mittel an Grundschülern Handschellen anzulegen und ihnen zu sagen, dass sie lebenslang in den Knast kommen?
    Ich kann garnicht beschrieben wie sehr du mich gerade anwiderst
    Und die Schüler hier haben nichts gemacht außer im Unterricht geredet

  3. #22
    Mitglied Avatar von meranti
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Barcelona
    Beiträge
    1.645
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Erinnert mich an diesen Bericht von Human Rights Watch über Bestrafung in nordamerikanischen Schulen von 2008.


    http://www.hrw.org/reports/2008/08/1...nt-education-0

    Einfach nur schockierend, da wird Home Schooling gleich attraktiver.


    Für Trubarde habe ich auch eine Empfehlung:

    Spoiler: 


  4. #23
    Mitglied Avatar von Trubarde
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    805
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Trotzdem sind Lehrer irgendwann verzweifelt.
    Auch bei uns gibt es solche Fälle:man nehme die Schulen in Berlin! Da kam vor kurzem ein Bericht darüber in den Nachrichten im Ersten.
    Irgendwann hilft halt nichts anderes mehr. Und immer noch besser als der rohrstock und der Sündenbock^^

  5. #24
    Gesperrt
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    15.696
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    103

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Aber leider sehe ich es selbst jeden Morgen an der Bushaltestelle, wo auch Unterstufenschüler einsteigen. Viele von ihenen benehmen sich wirklich unter aller Sau, schreien Autos an, spucken alle 3 Sekunden auf die Strasse und schreien rum, stupsen andere usw...im Bus wirds noch schlimmer. Da frag ich mich, wie die Erziehung so auf der Strecke bleiben konnte. Jung grüßt alt, älteren Menschen den Platz anbieten sollte keiner mehr frei sein usw... Respekt vor dem Alter scheinen sie nicht zu kennen.
    Ich könnte Dich jetzt natürlich fragen - "Und wo bleibt der Respekt der Alten vor den Kindern?" Wenn Kinder nirgendwo mehr Kind sein dürfen (wozu eben auch mal etwas Krach gehört) dann ahmen Kinder eben die Erwachsenen nach und benehmen sich so, wie sie die Älteren sehen.

    Die Wurzel des Übels auszugraben dürfte den Rahmen dieses Threads sprengen und auch schon einige Zeit zurückliegen. Aber Respekt ist niemals eine Einbahnstraße ...

  6. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    138
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Als ich mich einmal schlecht benahm und meine Eltern in die Schule kommen mussten, fragten sie den Lehrer, warum er mich nicht einfach in Ecke stellt. Und ganz ehrlich, das hätte wohl mehr geholfen als Flehen und Schreien. Auch die früher regelmäßigen Ohrfeigen haben mir nicht geschadet, ich wusste sofort warum und außerdem gab es kein nerviges Gelaber, welches ich mir eh nicht reingezogen hätte. Eine Watschen und die Situation ist klar.
    Sollte man wieder so einführen, auch in der Schule.
    Wobei die Arbeitsatmosphäre schon dadurch verbessert wird, das in der Klasse keine multikulturelle Bereicherung stattfindet.

  7. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    222
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Es werden bestimmt viele schreien:" das ist doch verrückt, solche lehrer und Wachmänner gehören bestraft!".
    Aber leider sehe ich es selbst jeden Morgen an der Bushaltestelle, wo auch Unterstufenschüler einsteigen. Viele von ihenen benehmen sich wirklich unter aller Sau, schreien Autos an, spucken alle 3 Sekunden auf die Strasse und schreien rum, stupsen andere usw...im Bus wirds noch schlimmer. Da frag ich mich, wie die Erziehung so auf der Strecke bleiben konnte. Jung grüßt alt, älteren Menschen den Platz anbieten sollte keiner mehr frei sein usw... Respekt vor dem Alter scheinen sie nicht zu kennen.
    Und das in unsrer Kleinstadt. Jetzt nehme man solch eine Großstadt wie Chicago, wo viel mehr Schüler zur Schule gehen. Natürlich wird es dort mehr Extremfälle geben.
    Und sollte sich der 5er wirklich so benommen haben, kann ich die Rache gut nachvollziehen. vom Unterricht ausschließen geht auch nicht so einfach.
    Jedoch sollte soetwas wirklich immer das letzte Mittel sein, welches man anwendet.
    Nun, sollte man soetwas schreien wäre es auch Gerechtfertigt. Denkt mal daran, dass das Kind auch mal groß werden wird. Und mal ehrlich: Das einzige was du damit hochzüchtest sind psychische Wracks die im glücklichsten Fall von Rachegelüsten erfüllt und diese im schlimmsten Fall auch umsetzen werden.
    Da darf sich dann aber auch keiner mehr wundern, wenn auf Uniformierte eingestochen wird, oder ähnliches.
    Und zum Thema Respekt: Wie Schattenlos schon sagte, muss der von beiden Seiten kommen.

    Alt werden ist noch immer keine Leistung, das kann jeder. Ich schaff das auch schon seit 22 Jahren sehr erfolgreich .

    Auch wirst du mit Gewalt (und auch das ist eine Form der Gewalt!) kein bischen Respekt gewinnen, nur Angst und die wird dann gefährlich wenn derjenige der sie hat, groß genug ist sich zu wehren.

    MfG

  8. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    91
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Es werden bestimmt viele schreien:" das ist doch verrückt, solche lehrer und Wachmänner gehören bestraft!".
    Aber leider sehe ich es selbst jeden Morgen an der Bushaltestelle, wo auch Unterstufenschüler einsteigen. Viele von ihenen benehmen sich wirklich unter aller Sau, schreien Autos an, spucken alle 3 Sekunden auf die Strasse und schreien rum, stupsen andere usw...im Bus wirds noch schlimmer. Da frag ich mich, wie die Erziehung so auf der Strecke bleiben konnte. Jung grüßt alt, älteren Menschen den Platz anbieten sollte keiner mehr frei sein usw... Respekt vor dem Alter scheinen sie nicht zu kennen.
    Also sry aber da muss ich jetzt mal stark wiedersprechen. Ich finde dieses mit dem selbstständigen Aufstehen.....naja.... Auch sehe ich teilweise, wie respektlos sich ältere Menschen gegenüber jüngeren Verhalten. So wurde ich von einer älteren Dame kurzerhand als "Arschloch" mitten im Bus bezeichnet, weil ich keine Augen aufm Hinterkopf habe (Bericht von nem Kollegen im Bus: Frau stellte sich neben mich und erwartete anscheinend, dass ich telepathisch mitbekomme, dass ich aufstehen soll.). Und das ist leider nur eins von mehreren traurigen Beispielen, wie "respektvoll" sich doch ältere Menschen jüngeren gegenüber verhalten.

    So und jetzt sag mir, warum ich z.B. eine solche Person wirklich aufrichtig respektieren soll?


    Ich könnte Dich jetzt natürlich fragen - "Und wo bleibt der Respekt der Alten vor den Kindern?"
    Oh wie Recht du hast xD


    Sollte man wieder so einführen, auch in der Schule.
    Also soll das Erste, was Kinder in der Schule lernen sollen:"Gewalt ist eine sehr gute Lösung, weswegen der Lehrer sie anwendet"?

  9. #28
    Gesperrt
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    15.696
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    103

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Evilfrag Beitrag anzeigen
    Frau stellte sich neben mich und erwartete anscheinend, dass ich telepathisch mitbekomme, dass ich aufstehen soll.).
    Das mit dem "aufstehen im Bus" habe ich sowieso nie verstanden Wieso soll ich nach einer 8 Stunden Nachtschicht, die ich den selben Preis bezahlt habe, für eine Frau/einen Mann aufstehen, der gerade aus seinem weichen warmen Bett aufgestanden ist Ich sage nicht, wenn der Bus voll ist und jemand offensichtlich nicht stehen kann - Aber dieses generelle "für Alte aufstehen" finde ich dämlich ...

    Alter ist eben keine Leistung, sondern nur eine Erscheinung.

  10. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    91
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Schattenlos Beitrag anzeigen
    Das mit dem "aufstehen im Bus" habe ich sowieso nie verstanden Wieso soll ich nach einer 8 Stunden Nachtschicht, die ich den selben Preis bezahlt habe, für eine Frau/einen Mann aufstehen, der gerade aus seinem weichen warmen Bett aufgestanden ist Ich sage nicht, wenn der Bus voll ist und jemand offensichtlich nicht stehen kann - Aber dieses generelle "für Alte aufstehen" finde ich dämlich ...

    Alter ist eben keine Leistung, sondern nur eine Erscheinung.
    Meine Rede. Spätestens seit dieser Angelegenheit. Das Witzige ist ja, dass man dann sofort n ungehobelter Klotz ohne Manieren ist, der am Besten aus der Gesellschaft ausgeschlossen und eingeäschert werden sollte, laut mancher Leute (da sind Diskussionen in manchen Foren schon sehr aufschlussreich).

  11. #30
    Mitglied Avatar von Trubarde
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    805
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Respekt kommt auf die Situation an. Ich sage nicht, dass ein erwachsener Mensch, welcher grade von der Frühschicht kommt, im Bus einem älteren Menschen den Platz räumen muss.
    Auch muss ich euch Recht geben, Respekt muss gegenseitig erfolgen.
    Doch wenn der Bus jetzt rammelvoll ist und ein alter Mann mit Gehhilfe kommt herein, sollte man doch schon seinen Platz anbieten.gerade als junger Mensch.

    Und auch gibt es wirklich Fälle, in denen die ältere Generation wenig Respekt zeigt-
    doch ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man alten Menschen Respekt zollt obwohl diese selbst keinen Respekt haben, auch bei solchen irgendwann der Groschen fällt, letztlich sind sie aber im anderen Falle kein Gerede wert . So hat man es wenigstens versucht.

    Natürlich kann man nicht noch alten Leuten, welche sowieso immer schlecht gelaunt sind, zuvorkommend sein. Da darf man doch ein wenig die Geduld verlieren und auf sein Recht pochen
    Doch generell sollte man es immer erst freundlich und respektabel versuchen.

    Ich finde zudem wie oft gesagt nicht, dass man generell solche psyschische Gewalt anwenden sollte, doch wenn nix mehr hilft ist es besser, als Kinder unkontrollierbar in der Gosse aufwachsen zu lassen.

    Aber diese Extremfälle sind ziemlich gering.

    Jetzt wurde noch angesprochen, dass sich die Jugendlichen das verhalten der Lehrer als Vorbild nehmen würden.
    Daraus lässt sich schließen-wenn jeder, der grade von der Nachtschicht kommt, seinen Patz der netten Dame anbietet (NETT!!) müsste es die Jugend ja auch machen.
    WEnn dem so ist habe ichs nicht mitbekommen-denn die 30+Generation räumt seinen Platz im gegensatz zur 12+Generation. (Man kann es aber nicht pauschal sagen-Einzelfälle gibt es immer)

  12. #31
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Dieses "im Bus aufstehen, wenn ein älterer Mensch kommt", finde ich auch völlig bescheuert...
    Ich meine, wenn man jemandem schon ansieht, dass es für ihn/sie ziemlich anstrengend ist, zu stehen, bietet es sich durchaus an, der Person den eigenen Sitzplatz anzubieten, aber gleich mal präventiv aufstehen, nur weil jemand alt ist? Seit wann können ältere Menschen generell nicht mehr stehen? Es gibt durchaus Rentner, die deutlich fitter sind als so mancher Jugendliche...
    Und wenn ein älterer Mensch gerne sitzen möchte, weil er sich nicht in der Lage sieht, die gesamte Busfahrt zu stehen, kann er doch einfach mal freundlich fragen...

    Generell kann ich es nicht nachvollziehen, wenn manche Leute nicht in der Lage sind, den Mund aufzumachen, um höflich zu fragen, ob man ihnen nicht Platz machen kann, aber problemlos darüber schimpfen können, wenn man nicht von selbst darauf kommt, dass sie etwas wollen!

    Mir ist zwar im Bus so etwas noch nicht wirklich passiert (bzw. ich erinnere mich zumindest nicht daran), aber ich hatte mal ein vergleichbares Erlebnis in der Sauna:
    Ich lag gemütlich auf der obersten Bank, als ein älteres Pärchen reinkam, sich auf eine der unteren Banken setzte und anfing, sich lautstark zu unterhalten. Erst als ich die beiden dann irgendwann höflich darauf hingewiesen habe, dass ich mich gerne in Ruhe entspannen würde (was ja in einer Sauna durchaus normal ist), fingen die beiden an, darüber zu schimpfen, wie unhöflich es von mir gewesen sei, dass ich mich nicht von selbst aufgesetzt habe, um auf der oberen Bank Platz für sie zu machen. Auf die Idee, mich einfach beim Betreten der Sauna zu fragen, ob ich dies tun könne (denn woher sollte ich wissen, ob die beiden nicht sowieso lieber auf den unteren, weniger heißen Bänken sitzen wollten), kamen sie offenbar nicht. Stattdessen haben sie sich offenbar bewusst "auch" daneben benommen, um mich dazu zu bringen, sie auf ihr Verhalten anzusprechen, damit sie eine gute Einleitung hatten, um mir meinen Fauxpas (den ich, wie gesagt, nicht als solchen betrachtete) vorzuhalten...
    Dieser Vorfall zeigte mir mal wieder, dass Alter eben nicht gleich Reife ist und sich insofern auch ältere Semester mitunter extrem kindisch verhalten...

    Mit den Sitzplätzen im Bus verhält es sich genauso: Die wenigsten Menschen verweigern einem alten Menschen ihren Sitzplatz, wenn sie freundlich darum gebeten werden und selbst wenn es mal dazu kommen sollte, findet sich spätestens nach ein paar Versuchen mit Sicherheit jemand, der so nett ist, aufzustehen.
    Wer es allerdings als sein Recht betrachtet, dass andere für ihn aufstehen, und sich dementsprechend aufführt, braucht sich natürlich nicht wundern, wenn er damit aneckt...
    Aber wer weiß, vielleicht wollen manche dieser Leute auch in Wirklichkeit gar nicht sitzen, sondern suchen nur nach einem Vorwand, um über "die verkommene Jugend" schimpfen zu können?


    @Topic: Ich denke, man kann dieses Vorgehen in keinster Weise rechtfertigen. Es gibt mit Sicherheit Fälle, in denen es sinnvoll sein kann, einem jungen Menschen eine kleine Schocktherapie zu verpassen, indem man ihm zeigt, wo ihn seine Einstellung hin bringen kann, aber dazu zählen erstens wohl kaum kleine Kinder, die gerade mal die erste Klasse besuchen und zweitens muss so eine Maßnahme überlegt und in Absprache mit den Eltern durchgeführt werden. Einem Jugendlichen, der Gefahr läuft, auf die schiefe Bahn zu geraten, mal zu zeigen, wie ein Knast aussieht und wie schlimm die Strafe ist, die er mit seinem Handeln über kurz oder lang riskiert, könnte im Einzelfall etwas helfen.
    Einem Kind zu sagen "Du wirst jetzt lebenslang weggesperrt, weil du böse warst" und kurze Zeit später zu erklären "Das war ein Bluff. Ich hoffe du hast deine Lektion gelernt!" wird hingegen vermutlich eher das Gegenteil bewirken und dem Kind beibringen, dass es angedrohte Strafen sowieso nicht ernstnehmen muss, weil diese in Wirklichkeit gar nicht umgesetzt werden. Im schlimmsten Fall gerät das Kind dann im späteren Leben wirklich auf die schiefe Bahn, wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und realisiert erst nach ein paar Tagen hinter Gittern, dass diesmal niemand kommt und sagt "So, ich hoffe du hast deine Lektion gelernt, jetzt darfst du gehen, aber mach das nie wieder!"...

    Vom fehlenden pädagogischen Nutzen mal abgesehen wäre das, was dort gemacht wurde, hierzulande eine nicht gerade harmlose Straftat. Wenn dieser Wachmann wirklich 10.000$ bezahlen muss (und nichtmal das scheint sicher zu sein), kommt er mmn. viel zu gut weg damit. In Deutschland stünden die Chancen nicht schlecht, dass ihn seine "Erziehungsmaßnahmen" selbst ins Gefängnis bringen würden!

  13. #32
    Mitglied Avatar von VacuumCleaner
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    1.609
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Chibo Beitrag anzeigen
    In Deutschland stünden die Chancen nicht schlecht, dass ihn seine "Erziehungsmaßnahmen" selbst ins Gefängnis bringen würden!
    In dem hier geschilderten Rahmen sicherlich nicht.

  14. #33
    Mitglied Avatar von Trubarde
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    805
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Ich rede hier nur für alte Menschen, und mit alt meine ich nicht den 60 Jahre alten Rentner.
    Sollte dennoch die 80 jährige Oma pampig werden wie zb in deinem Fall, so würde mir der Kragen platzen und mir wäre das Alter auch egal. Aber man darf doch nicht immer respektlos sein, getreu nach dem Motto: der ist sowieso n unhöfliches Arschloch, das sehe ich ihm schon an.
    Wenn man mehrere Versuche braucht, bis mal jemand so nett ist und den Platz räumt, dann ist man entweder nicht alt genug, zu unhöflich oder die Leute sind schlecht erzogen.

    Die Leitung der Schule veranlasste den eigenen Wachdienst der Schule, 6- und 7-jährige Schwätzer für mehrere Stunden in Handschellen zu legen.
    Letztlich ist die Schule dran Schuld. Der Wachmann hat halt nur übertrieben. Könnte mir das so vorstellen:
    Kind meckert, Wachmann hat besseres zu tun und sperrt den Plagegeist mit Absprache (welche nicht aufgelistet ist) weg. Kind frägt durch die Tür, wann es wieder raus darf, und der wachmann antwortet genervt.

    Ich fühle mich jedoch bestätigt:
    Wenn eine Schule einen Wachdienst braucht, muss es wirklich rau zugehen.
    Und die Abschreckung war ja gegeben. Nur wenn das jetzt zur Routine wird, dann hat es natürlich keinen erzieherischen Effekt.

  15. #34
    Mitglied Avatar von VacuumCleaner
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    1.609
    NewsPresso
    3 (Könner)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Wenn eine Schule einen Wachdienst braucht, muss es wirklich rau zugehen.
    Ein Wachdienst kann auch aus anderen Gründen sinnvoll sein, zum Beispiel zum Schutz der Kinder vor äußeren Bedrohungen...
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ursprünglich primäre Aufgabe darin besteht, disziplinarische Maßnahmen durchzusetzen. Wäre das so, könnte ich nicht nachvollziehen, dass Eltern ihr Kind auf solch eine Schule schicken.

    Zitat Zitat von C-H-T Beitrag anzeigen
    wie kann man sich da verrechnen xD u just made my day XD
    Verrechnen tut sich jeder mal (was auch immer das für eine komplizierte "Rechnung" gewesen sein soll, anhand derer ohne relvante Information auf die Klassenstufe geschlossen werden kann ). Viel erstaunlicher finde ich, dass das Ergebnis dann übernommen wird, obwohl es offensichtlicher nicht falsch sein könnte.

  16. #35
    Mitglied Avatar von Trubarde
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    805
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von VacuumCleaner Beitrag anzeigen
    Ein Wachdienst kann auch aus anderen Gründen sinnvoll sein, zum Beispiel zum Schutz der Kinder vor äußeren Bedrohungen...
    Sag ich ja, raue Umgebung...

  17. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    91
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Ich rede hier nur für alte Menschen, und mit alt meine ich nicht den 60 Jahre alten Rentner.
    Sollte dennoch die 80 jährige Oma pampig werden wie zb in deinem Fall, so würde mir der Kragen platzen und mir wäre das Alter auch egal. Aber man darf doch nicht immer respektlos sein, getreu nach dem Motto: der ist sowieso n unhöfliches Arschloch, das sehe ich ihm schon an.
    Wenn man mehrere Versuche braucht, bis mal jemand so nett ist und den Platz räumt, dann ist man entweder nicht alt genug, zu unhöflich oder die Leute sind schlecht erzogen.
    Das Problem wäre ja nichtmal, dass ich nicht Platz gemacht hätte, sondern dass ich, gewohnterweise, verträumt zum Fenster rausschau, über den Tag nachdenke und vieles Anderes und dabei laut Musik anhabe.

    So hatte ich es auch schon, dass mir eine ältere Dame leicht auf die Schulter getippt hat und mich HÖFLICH GEFRAGT hat, ob sie sich denn dort hinsetzen könnte, was ich dann auch als selbstverständlich gesehen habe.

    Respekt bekommen bei mir vorallem die Personen, die sich respektvoll verhalten und solchen Personen, wie eben beschrieben zolle ich sehr hohen Respekt, einfach weil sie freundlich und nett sind und nicht etwas einfordern.



    Nochmal zum Thema mit den Handschellen:

    Ich weiß nicht so ganz, was ich davon halten soll. Einerseits kann ich es in wirklich (!) extremen Fällen nachvollziehen. Andererseits verurteile ich es stark, da es noch Kinder sind und sie lediglich den Unterricht gestört haben.

    Ich fände es eher bei wirklichem Unruhestiftern (Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung usw.) sinnvoll sie mal für 1-2 Stunden in ne Gefängnisszelle zu sperren und ihnen zu sagen, dass sie, wenn sie so weitermachen, irgendwann mal dort enden.

    Dies würde ich aus folgenden Gründen als sinnvoller erachten:
    -Es wird gesagt wie man reinkommt
    -Es wird eine reelle Strafe vorgegeben
    -Die Konsequenzen werden gezeigt
    -Es wirkt nicht direkt als Panikmache

    Letzteres sehe ich darin, dass gesagt wird, dass man nur dahinkommt, wenn man weiterhin wirklich falsche Sachen macht.

  18. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    661
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Es werden bestimmt viele schreien:" das ist doch verrückt, solche lehrer und Wachmänner gehören bestraft!".
    Genau so ist es. Es ist verrückt und Lehrer sowie Wachmann gehören bestraft. Und zwar empfindlich. Sowas ist bereits strafbar, wenn das irgendwer tut. Handeln aber Leute, die eigendlich auf die Kinder aufpassen derart grotesk gegen die Schutzbefohlenen, wiegt die Tat dadurch nur schwerer - nicht leichter!

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Aber leider sehe ich es selbst jeden Morgen an der Bushaltestelle, wo auch Unterstufenschüler einsteigen. Viele von ihenen benehmen sich wirklich unter aller Sau, schreien Autos an, spucken alle 3 Sekunden auf die Strasse und schreien rum, stupsen andere usw...im Bus wirds noch schlimmer.
    Das Verhalten ist bekannt und wird in der Regel mit hormonellen Veränderungen wärend der Erwachsenenwerdung in Verbindung gebracht. Es ist nervig und wirkt extrem unerzogen und asozial. Aber Erwachsenenwerden sollte nicht strafbar sein!

    Der korrekte Umgang mit Kindern und Jugendlichen ist nicht einfach und der Gesetzgeber hat zu Recht die Schuldfähigkeit sehr junger Menschen stark eingeschränkt. Dem ist gerade durch Erwachsene - denn die sollten es besser wissen - Rechnung zu tragen. Wegsperren ist kein adäquater Ersatz für eine ordentliche Erziehung und führt langfristig zu großen sozialen Problemen und Kosten (der Umgang mit Drogensüchtigen und Straftätern ist sehr kostspieleig).

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Jung grüßt alt, älteren Menschen den Platz anbieten sollte keiner mehr frei sein usw... Respekt vor dem Alter scheinen sie nicht zu kennen.
    Also zumindest hier in der Stadt ist es nicht üblich, beliebige fremde Menschen zu Grüßen - es würde sehr befremdlich wirken, dies zu tun. Das ist auch unabhängig vom Alter. Und den Platz bietet man eigendlich auch nur an, wenn der andere einen bedürftigen Eindruck macht - unabhängig vom Alter der Person.

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Natürlich wird es dort mehr Extremfälle geben.
    Jugendliche sind wirklich überall und zu allen Zeiten gleich. Sie waren und sind rebellisch. Es ist nicht so, dass sich das wirklich mit verhältnismäßigen Mitteln verhindern ließe. Manche sind vieleicht etwas ruhiger, andere etwas aufgedrehter. Aber da dies überwiegend biologisch bedingt ist, sollte der Unterschied zwischen Groß- und Kleinstadt nicht allzu groß sein. Was vieleicht hilft, ist den "Kleinen" ausreichend "Auslauf" zu gewären. Nach nem Tag aufm Bolzplatz sind die in der Regel deutlich ruhiger.

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Und sollte sich der 5er wirklich so benommen haben, kann ich die Rache gut nachvollziehen.
    nachvollziehbar ist die Reaktion. Aber eben falsch und definitiv sanktionswürdig. Wer sich nicht unter Kontrolle hat, sollte keinen Umgang mit Schutzbefohlenen haben. Wer sich so gehen lässt, dass er sich an denen "rächt", die er schützen soll, hat in einer Schule nix zu suchen!
    Es gibt wahrlich genug Berufe, in denen man ohne viel Kontakt mit Menschen oder gar Kindern auskommt.

    Zitat Zitat von Hurr_Durr Beitrag anzeigen
    Als ich mich einmal schlecht benahm und meine Eltern in die Schule kommen mussten, fragten sie den Lehrer, warum er mich nicht einfach in Ecke stellt. Und ganz ehrlich, das hätte wohl mehr geholfen als Flehen und Schreien. Auch die früher regelmäßigen Ohrfeigen haben mir nicht geschadet, ich wusste sofort warum und außerdem gab es kein nerviges Gelaber, welches ich mir eh nicht reingezogen hätte. Eine Watschen und die Situation ist klar.
    Ich denke, sie haben dir geschadet. Du findest Gewalt gegen die schwächsten der Gesellschaft legitim! Das ist der Schaden. Es ist eben nicht so, dass dir deshalb ein Bein abfällt. Die Wirkung von Schlägen in der Kindheit eben oft etwas subtiler. Es werden eben nicht alle zu amokläufern. Das geschiet nur, wenn der Druck ein gewisses Maß überschreitet.
    Es ist wie mit Elektronischen Bauelementen, die auch nicht zwingend sofort ganz kaputt gehen, wenn man sie außerhalb der erlaubten Parameter betreibt. Die Kennlinie ändert sich aber und die Ausfallwahrscheinlichkeit steigt.
    Und bevor du das jetzt als Küchenpsychologie abtust, bedenke, dass du hier Schläge für Kinder forderst und dies mit den Schlägen, die du selbst erfahren hast, rechtfertigst. Das klingt für mich nicht nach einer logisch schlüssigen Argumentation, sondern nach Rachedenken. Zahn um Zahn, Auge um Auge gilt als veraltetes Prinzip. Update your mind!

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Natürlich kann man nicht noch alten Leuten, welche sowieso immer schlecht gelaunt sind, zuvorkommend sein.
    Klar kann man das. Würde ich aber nicht machen. Wenn die merken, dass die damit durchkommen, reißt das Verhalten ein und wird zur Gewohnheit. Damit wär ich dann Mitschuld daran, dass auch andere von den Rüpeln genervt werden. Das Karma ist halt doch irgendwie überall - nichts ist folgenlos.

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Jetzt wurde noch angesprochen, dass sich die Jugendlichen das verhalten der Lehrer als Vorbild nehmen würden. Daraus lässt sich schließen-wenn jeder, der grade von der Nachtschicht kommt, seinen Patz der netten Dame anbietet (NETT!!) müsste es die Jugend ja auch machen.
    Du vergisst die selektive Wahrnehmung
    Wenn Emotionen im Spiel sind, erhöht das die Merkfähigkeit zwar drastisch. Das Problem ist aber, dass eine emotionale Verknüpfung mitgespeichert wird. Die Langeweile wärend der Busfahrt wird nicht unbedingt positiv empfunden und so gilt logischerweise Platz-für-Bedürftige-Machen als extrem spießig und langweilig unter Jugendlichen

    Kindererziehung ist nicht so einfach. Das sind trotz allem immer noch Menschen mit einem ziemlich großen Gehirn und keine Hunde. Und dann gibts bei der Bus-Übung noch nicht mal n Leckerli dafür - das würde also nicht mal der Hund lernen :P

    Zitat Zitat von VacuumCleaner Beitrag anzeigen
    In dem hier geschilderten Rahmen sicherlich nicht.
    Gut, Gefängnis dürfte da auch nicht sinnvoll sein (das kostet blos unnötig Geld und entwurzelt die Insassen, so dass danach eine umständliche Reintegration angesagt ist). Wichtiger wäre eh, dass man verhindert, dass der Täter weiter mit Kindern arbeitet. Frische Lehrer gibts zum Glück genug, die gerne eine stelle hätten. Und Wachleute sind soweit ich gehört habe, auch in beliebiger Zahl billig zu bekommen. Es ist nicht so, dass die zwei Einfallspinsel unentbehrlich wären...

  19. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    111
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Trubarde Beitrag anzeigen
    Jung grüßt alt, älteren Menschen den Platz anbieten sollte keiner mehr frei sein usw... Respekt vor dem Alter scheinen sie nicht zu kennen.
    Die alten sind die die an allem schuld sind was in der Welt schief leuft und vor sowas soll man noch Respekt haben?

    Zudem was hat reden in der klasse mit respekt zu tun?
    Es ist ja nciht so als ob die kinder da freiwillig in der klasse wäre, es ist ihr netürliches rehct sich zu versuchen von der ihnen geraubten freiheit soviel wie möglich wiederzuhohlen.

  20. #39
    Mitglied Avatar von MrDraco
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    3.176
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zero-Toleranz:
    Die Schule hat ein Regelwerk, an dass sie sich halten muss.
    Kein Abweichen möglich, sonst wirds teuer.
    Körperliche Bestrafung oder auch nur einen Schüler anfassen, etwa um ihn von einem anderen runterzuziehen?
    =>Körperverletzung, die Familie und ihr Anwalt werden sich freuen.
    Also: Polizei rufen.

    @Trubarde:
    Nein, Wachdienste sind an der Tagesordnung, unter anderem weil eine der beiden Polizeistreifen des Countys eventuell eine Stunde Anfahrtsweg hat.
    Hast du ernsthaft noch nie die Forderungen nach Amokläufen bei uns gehört von wegen ein Polizist an jede Schule?

    @Gugel:Zumindest meines Wissens nach wurde kein einziger Amokläufer in seiner Jugend geschlagen.(Zumindest von Eltern oder Lehrern.)
    Im Gegenteil, fast alle kamen aus "harmonischen", wenn nicht sogar verhätschelnden Elternhäusern.(Einzelkinder.)

    Zitat Zitat von kakashio Beitrag anzeigen
    Teenager die sich in banden zusammenrotten und gegen die polizei kämpfen.

    aber es geht ja auch noch schlimmer. diese bootcamps etc. also ammis sind nicht die hellsten
    Meinst du nicht eher England?

    Leider reichts bei dir nicht für die Amerikanische Staatsbürgerschaft.
    Kauf dir eine Tüte Deutsch.

  21. #40
    Mitglied Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    3.715
    NewsPresso
    12 (Fachgröße)
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Chicago: Fünftklässler in der Schule in Handschellen gelegt

    Zitat Zitat von Hurr_Durr Beitrag anzeigen
    Eine Watschen und die Situation ist klar.
    Und noch einer, der den Unterschied zwischen Erziehung und Dressur nicht verstanden hat.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •