Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    3

    Standard Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Hallo, bin vor kurzem in ein Wohnheim umgezogen und hier läuft das Internet nur über die Server der Universität, sodass ich mich über VPN (IPSec?) und meinen Account-Daten einwählen muss um ins Internet zu kommen. Allerdings funktioniert seit dem das Senden von Mails über mein Mailprog. (Mail auf Mac OS X Lion) nicht mehr. Mein Mail-Anbieter ist Yahoo und sonst geht alles (Empfangen von Mails über IMAP,...) aber senden geht nicht!
    Gibt's da eine Lösung mit dem Mailprogramm, weil sonst muss ich mich immer erst einlochen bei yahoo und so und das dauert mir zu lange...?!

    Danke,

    muffin92
    Für diesen Beitrag bedankt sich Schweinekind

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.587
    Danksagungen
    26

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Port 465 mit SSL oder (ungetestet) Port 587 mit oder ohne (besser mit) STARTTLS benutzen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Schweinekind

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    geht beides nicht...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Schweinekind

  4. #4
    ex-Moderator Avatar von aNtiCHrist
    Registriert seit
    May 2000
    Beiträge
    24.175
    Danksagungen
    126

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Kannst du das spezifischer formulieren? Ist auch über Port 587 kein Verbindungsaufbau möglich? Was konkret ist die Fehlermeldung? Was liefert ein telnet smtp.mail.yahoo.de 587 in einem Terminal? Informiere dich ggf. bei deiner Universität über die Restriktionen des Netzzugangs über das VPN. Eventuell gibt es dort ja verschiedene Profile. Warum man aber IMAP zulassen, SMTP-Auth aber verbieten sollte, kann ich mir allerdings nicht erklären. Notfalls könntest du ein weiteres/anderes VPN nutzen, das keine solche Restriktion aufweist.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Fehlermeldung von Mail ist irgendwas mit überprüfen der Netwerkverbindung ,...


    Aber es liegt auch nicht an Yahoo, denn das Problem habe ich auch bei anderen Mail-Adressen. Es scheint an meinem Internetzugang (UNI-Netz über VPN). Und die Uni weiß da auch nicht weiter, denn in meinem Wohnheim muss ich die Gruppe "klartext"
    nehmen. Aber es steht auch, dass diese Gruppe unsicherer ist, und man darum den Cisco VPN-Client installieren soll, weil man nur damit in eine andere Gruppe kommt. Das Problem ist nur, dass ich an meinem Mac auf 64bit angewiesen bin und der Cisco-Client nur mit 32bit funktioniert...

    Terminal sagt:

    Code:
    telnet smtp.mail.yahoo.de 587
    Trying 77.238.184.85...
    Connected to smtp2-de.mail.vip.ukl.yahoo.com.
    Escape character is '^]'.
    220 smtp127.mail.ukl.yahoo.com ESMTP
    Für diesen Beitrag bedankt sich Schweinekind

  6. #6
    ex-Moderator Avatar von aNtiCHrist
    Registriert seit
    May 2000
    Beiträge
    24.175
    Danksagungen
    126

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Zitat Zitat von muffin92 Beitrag anzeigen
    Fehlermeldung von Mail ist irgendwas mit überprüfen der Netwerkverbindung ,...
    Das ist kaum spezifischer als zuvor. Du wirst doch als Student in der Lage sein, eine konkrete Fehlermeldung zu kopieren oder notfalls abzutippen? Oder sind die Meldungen von Apples Mail bereits so nichtssagend?

    Das Problem ist nur, dass ich an meinem Mac auf 64bit angewiesen bin und der Cisco-Client nur mit 32bit funktioniert...
    Mac OS bringt doch bereits einen Client für Cisco-VPNs mit. Ist der nicht ausreichend? Ansonsten könntest du auch ein virtualisiertes System nutzen, wo der Verbindungsaufbau dann möglich ist.

    Terminal sagt:

    Code:
    telnet smtp.mail.yahoo.de 587
    Trying 77.238.184.85...
    Connected to smtp2-de.mail.vip.ukl.yahoo.com.
    Escape character is '^]'.
    220 smtp127.mail.ukl.yahoo.com ESMTP
    Sieht doch gut aus, die Verbindung ist offensichtlich schon mal möglich. Sofern da sich nicht gerade ein transparenter Proxy zwischenhängt, der dann seltsamerweise irgendwelche Authentifizierungsdaten aus dem Uni-Netz fordert, sollte es nicht an dem VPN scheitern. Nutzt du möglicherweise eine Personal Firewall oder eine Internet-"Security"-Suite, die Mail den Zugriff über Port 587 auf den Server verbietet?

  7. #7
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    179
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Als fehlermeldung stand nur, dass die Netzwerkverbindung überprüft werden soll und man sich darüber informieren soll, ob der server ssl unterstützt. Ja, ich nutze auch den Build-In Cisco-Clienten, aber genau deswegen muss ich die Gruppe "Klartext" nehmen. so steht es auf der uni-seite....Ich werde mal in den 32bit modus gehen und gucken wie das ist, wenn ich den normalen Clienten nehme...

  8. #8
    ex-Moderator Avatar von aNtiCHrist
    Registriert seit
    May 2000
    Beiträge
    24.175
    Danksagungen
    126

    Standard Re: Senden von Mails im Uni-Netz nicht möglich?

    Zitat Zitat von muffin92 Beitrag anzeigen
    Als fehlermeldung stand nur, dass die Netzwerkverbindung überprüft werden soll und man sich darüber informieren soll, ob der server ssl unterstützt.
    Das ist zwar weiterhin nicht die konkrete Fehlermeldung (Wo ist denn das Problem, die endlich mal zu nennen?), aber daraus könnte man nun raten, dass Mail vielleicht versucht, eine verschlüsselte Verbindung aufzubauen. Auf Port 587 wird natürlich SSL/TLS nicht direkt unterstützt und die Yahoo-SMTP-Server scheinen auch kein STARTTLS zu implementieren. Es wird offenbar nicht einmal eine gängige Challenge-Response-Authentifizierung angeboten:
    Code:
    220 smtp122.mail.ukl.yahoo.com ESMTP
    ehlo foo
    250-smtp122.mail.ukl.yahoo.com
    250-AUTH LOGIN PLAIN XYMCOOKIE
    XYMCOOKIE ist zwar möglicherweise ein Challenge-Response-Verfahren, aber der Name sagt mir nichts und ich finde so spontan auch keine Beschreibung, was das sein könnte. Es ist auch zweifelhaft, ob Apple Mail das überhaupt unterstützt. Folglich ist wohl Yahoo! Mail kaum sinnvoll aus Netzen zu verwenden, in denen Verbindungen zu Port 25 und 465 zur Spam-Eindämmung verhindert werden. Für einen Test müsstest du also wohl die Verschlüselung abschalten (und dabei riskieren, dass andere dein Passwort mitlesen können). Du solltest es daher zumindest umgehend danach ändern, sofern Apple Mail es überhaupt zulässt, die Authentifizierungsdaten direkt über eine unverschlüsselte Verbindung zu schicken.

    Du könntest ansonsten noch testen, ob du über OpenSSL im Terminal eine Verbindung auf Port 465 aufbauen kannst (und dabei auch tatsächlich einen Yahoo!-Server erreichst): openssl s_client -connect smtp.mail.yahoo.de:465 - Das wäre zumindest ein weniger riskanter Test.

  9.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •