Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Mitglied Avatar von Annika_Kremer
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    4.840
    NewsPresso
    166 (Virtuose)
    Danksagungen
    2

    Standard Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung fordert ein komplettes Verbot sogenannter Staatstrojaner. Als Grund nennen die Datenschützer ihre Einschätzung, dass angesichts der jüngsten Vorfälle "die vom Bundesverfassungsgericht […] gesetzten Vorgaben beim Einsatz dieser Art von Software in der Praxis offensichtlich nicht umgesetzt werden können."

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von C-H-T
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    1.039
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    guter Artikel

    Recht haben sie ja, ich wüsste nichts was intimer ist als der eigene PC.. außer vllt ne Kamera im Klo

    Bin gespannt wie es weiter geht, oder ob das alles weiter schön geredet wird.

  3. #3
    Mitglied Avatar von NacktImAufZug
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    68
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    Sind die Staatstrojaner gegen heftige Delikte nicht sogar relativ sinnlos, da man diese hauptsächlich nur bei den Ottonormal-PC-Usern einschleusen kann?
    Leute, die sowieso ihre Internetleitung gegen den Lauschangriff verschlüsseln, werden ja auch noch weitere Maßnahmen (Festplattenverschlüsselung) ergreifen, damit sie nicht gefasst werden können.
    Und so wie ich das verstanden habe kann der Einbau des Staatstrojaner nur über den physikalischen Zugriff auf den Rechner geschehen (z.B am Flughafen bei einer angeblichen Sprengstoff Durchsuchung, beim Zoll, oder bei einer heimlichen Hausdurchsuchung).
    Und wenn die Zielperson den Rechner voll verschlüsselt hat, wird auch der physikalische Eingriff nichts bezwecken. (Oder gibt es da Hardware basierte Möglichkeiten?)

    Mir ist nämlich keine ernsthafte Möglichkeit bekannt, wie der Staat den Trojaner online installieren könnte. Eine Man-in-the-Middle Atacke wird bei einer verschlüsselten Verbindung ja nicht funktionieren und eine Sicherheitslücke auszunutzen verstößt doch gegen geltendes Recht oder nicht? Außerdem muss es eine ziemlich heftige und unerkannte Sicherheitslücke sein, was meiner Meinung nach zu Aufwendig für den Staat ist und mehr Kompetenz benötigt.

  4. #4
    Mitglied Avatar von TRON2
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.529
    NewsPresso
    324 (Phänomen)
    Danksagungen
    5
    Goldmedaille
    1
    Bronzemedaille
    1

    Standard Re: Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    Dieser Trojaner ist sowieso so witzig, wie teuer. Er hat nur eine eingebaute IP Adresse in die USA, wenn die bekannt ist, ist das Ding sowieso für alle nutzlos.

    Am oberwitzigsten ist aber Herr Uhl, der behauptet ja immer noch, dass alles rechtmäßig gewesen sei. Das macht er nicht etwa am Stammtisch vor halb Betrunkenen, das macht er vor laufender Kamera im Kabinett.

    Naja, Skyp ist da schon um einiges besser. Das kann wenigstens richtig spionieren, darum es wohl auch Microsoft haben wollte.

    http://dontknow.me/at/?http://torren...counts-111020/

  5. #5
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    diesem dreckschwein ist sein illegales handeln egal...

    Zitat Zitat von Inneninister Friedrich
    Das Landgericht Landshut hat zu den Möglichkeiten der Quellen-Telekommunikationsüberwachung eine andere Rechtsauffassung vertreten als die bayerische Staatsregierung. Entscheidend ist: Wir müssen in der Lage sein, Kommunikation zu überwachen.
    war doch im grunde schon immer klar, das sie jegliches mittel nutzen um an ihr ziel zu kommen...sei es noch so illegal...die machen es einfach.
    die merkel hat nun ihren stasistaat in dem minister ihre rechtsbeugung öffentlich zugeben und keinerlei sanktionen fürchten müssen...hurra doofland

  6. #6
    Mitglied Avatar von Shadow27374
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.857
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    2

    Standard Re: Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    @NacktImAufZug
    Das hast du sehr richtig erkannt. Aber im Grunde sind alle Überwachungsgesetze der letzten Jahren nutzlos. Jeder der halbwegs Kenntnis über das Internet oder IT im allgemeinen hat, kann solche Spionage, VDS, Zensuren etc. umgehen.

    Alle Wünsche von CDU und Co. betreffen in der Tat nur kleinstkriminelle oder gar das unschuldige Volk.
    Der wahre Grund ist doch der uns zu kontrollieren. Wie der Frosch in heißem Wasser.

  7. #7
    Mitglied Avatar von NacktImAufZug
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    68
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Datenschützer fordern Staatstrojaner-Verbot

    Zitat Zitat von Shadow27374 Beitrag anzeigen
    @NacktImAufZug
    Das hast du sehr richtig erkannt. Aber im Grunde sind alle Überwachungsgesetze der letzten Jahren nutzlos. Jeder der halbwegs Kenntnis über das Internet oder IT im allgemeinen hat, kann solche Spionage, VDS, Zensuren etc. umgehen.

    Alle Wünsche von CDU und Co. betreffen in der Tat nur kleinstkriminelle oder gar das unschuldige Volk.
    Der wahre Grund ist doch der uns zu kontrollieren. Wie der Frosch in heißem Wasser.
    Leider muss ich mir selber nochmal widersprechen und zwar ist es mit genügend Kompetenz und Aufwand Möglich jeden noch so verschlüsselten Rechner zu überwachen. Habe mich heute mal ein wenig darüber informiert.
    Und zwar indem über Hardwareveränderungen die Keys zum entschlüsseln mit gelesen werden oder indem sie bei einem laufenden PC direkt aus dem RAM gelesen werden.
    Wenn der Staat sich geschickt genug anstellt und gut observiert, kann er das bei jedem PC machen. Jedoch kann man das nicht als "MassenTrojaner" bezeichnen, mit dem alle Kriminellen mit Verschlüsselten Festplatten überwacht werden können, da sich dieser Aufwand in meinen Augen nur für ganz spezielle Fälle Lohnt.
    Und bei echten IT Experten, die jedes einzelne Bit, dass durch ihren RAM läuft auswendig kennen, wird dies sowieso unmöglich.

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •