Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.171
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    30

    Standard Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Beim Portal und Forum Politik.de mit über 60.000 registrierten Teilnehmern ignoriert man nachweisbar eingegangene Sicherheitshinweise per Telefax, Facebook und E-Mail. Der Eigentümer bezieht auch Gelder aus Steuermitteln. Trotzdem gingen die Betreiber so weit, den Hinweisgeber sogar im eigenen Forum zu sperren. Die Presseanfrage der gulli:news blieb unbeantwortet, die Lücken sind noch alle offen.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von StaTiC
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    14.924
    Danksagungen
    539

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    ich kann das bis heute nicht nachvollziehen. ich wäre dankbar wenn man mir kostenlose sicherheitshinweise geben würde. beraterfirmen kassieren tausende Euro für.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    297
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Zitat Zitat von StaTiC Beitrag anzeigen
    ich kann das bis heute nicht nachvollziehen. ich wäre dankbar wenn man mir kostenlose sicherheitshinweise geben würde. beraterfirmen kassieren tausende Euro für.
    sry, wenn ich mal so ehrlich bin, aber:

    fuer mich klingt das Verhalten der Betreiber von Politik.de echt nachvollziehbar...
    Wenn ich schon Steuergelder fuer meine Sammelwut (pers. Daten) in den Rachen geschmissen bekomme, und dann auch noch einem auffaellt, das es Fehler auf meine Pages gibt, dann muss ich doch alles versuchen, diese zu vertuschen....

    Das ganze klingt fuer mich genau wie das Denkschema von "demokratisch gewaehlten" Politikern und deren "Angestellten"....
    Es ist viel einfacher, zu behaupten, es gaebe keine Fehler oder solche Informationen einfach zu ignorieren, als sich einzugestehen, das es Sicherheitsluecken gibt, mit denen ganze Seiten uebernommen werden koennen.

    ich wuerde sogar behaupten wollen, das gleiche oder aehnlich gefaehrliche Fehler auch auf den anderen Sites des Anbieters zu finden sind..........................

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    896
    NewsPresso
    2 (Talent)
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Die Wochenzeitung „Der Freitag“ monierte kürzlich, dass trotz der Einnahmen aus Steuergeldern und Werbung viel zu wenig Mittel für eine effektive Säuberung des Forums von verfassungsfeindlichen Aussagen investiert werden.

    Dem AUtor im Freitag geht es hier in keinster Weise um "verfassungsfeindliche" Aussagen, ich glaube der Begriff wurde im Freitag auch gar nicht genannt, es geht in dem Artikel des Autoren Wolfgang van Deuverden um so ziemlich alles, was nicht in sein faschistoides, totalitäres Weltbild passt, das man seiner Meinung nach gleich mal nach Alter NS-Manier wegzensieren muss:

    Die Meinung des Andersdenkenden wird zur menschenverachtend "Unmeinung" der Andersdenkende zum "nazi" deklariert um seine Zensur zu rechtfertigen.

    So überschwemmen Neonazis Diskussionsforen, und auch die Kommentar-Spalten vieler Zeitungen sind regelmäßiges Opfer rechtsradikaler Propaganda. Mal getarnt als „besorgte Bürger“, mal unverhohlen transportieren Neonazis und Rassisten ihr menschenverachtendes Weltbild. Mal thematisieren sie dabei eine angebliche „Überfremdung“, mal wettern sie gegen den Euro und die „Systemparteien“. Je nach Anlass wird auch schon mal die „Todesstrafe für Kinderschänder“ gefordert oder es werden wilde Verschwörungstheorien verbreitet.
    Ist es etwa eine menschenverachtende Propaganda wenn man auf stattgefunde demographische Entwicklungen verweist ganz gleich ob man diese kritisch als "Überfremdung" oder unkritisch als "kulturelle Diversifizierung" bezeichnent.

    Will der Autor etwa abstreiten, dass in der BRD circa 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben, und in vielen deutschen Städten schon über die Hälfte der Kinder einen Migrationshintergrund haben.

    Ist jeder, der gegen den Euro "wettert", und das bürokratische, undemokratische Monstrum, das sich dahinter verbirgt, ein Nazi?

    Und ist jeder, der von den etablierten Parteien nichts hält, ebenfalls ein Nazi, also einschließlich alle Piraten-Partei-Anhänger und Mitglieder?

    Mit anderen Worten ist jeder, der der BRD, ihrer herrschenden Elite und ihrer Multikulti-Ideologie nicht die Treue schwört, ein jeder der das Unrecht das sich in der BRD ereignet anklagt, und die sozialen Misstände anklagt, und der mehr Demokratie will ein NAZI.

    Ist nicht Herr van Deuvorden eher als "Nazi" zu bezeichnen, da er sich so schwer mit der Meinungsfreiheit und Menschenrechten tut, und nach Zensur schreit.

    Ein treffender Kommentar auf diesen selbst tief-braunen Artikel des van Veurden:


    [ comments 1 ]
    Karlitos schrieb am 07.12.2011 um 16:20
    tja herr van deuverden, und was nun? kopf ab bei glatze, öffentliche hinrichtung bei nichtakzeptanz multi-kultureller gesellschaftsvorstellungen, oder reicht es, wenn man menschen mit territorialen empfindungen und nicht egalitären gedanken beschimpft, diffamiert und sie von den aktuellen kommunikationsmöglichkeiten fern hält? anstatt hier einen unkonstruktiven artikel zu schreiben, versuchen sie doch die andersdenkenden zu verstehen und womöglich als mensch zu akzeptieren. das dürfte ihren großartigen moral- und toleranzvorstellungen doch eher liegen!?
    Ich finde man sollte um die Lektüre von Zeitungen die Leuten wie diesem Van Deuverden mit derart undemokratischen Gedanken(un)gut eine Platform bieten um ihre Apelle wider die Meinungsfreiheit zu veröffentlichen einen großen Bogen machen.

  5. #5
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Und hinterher heult man sich dann wieder bei der Politik aus, wenn man gehackt wurde. Solchen Seitenbetreibern gehört die Domain entzogen und der Betrieb einer Onlineplattform für mind. 1 Jahr untersagt. Es kann doch wohl nicht angehen, dass mit einer solchen Arroganz reagiert wird.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    842
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Ich muss ehrlich sein, ich hätte den Beitrag ebenfalls aus dem Forum entfernt und den User gesperrt - und die Kommunikation über einen anderen weg begonnen. Sperrung aus Selbstschutz, damit er nicht aus falscher Freude die Schwachstelle auf der eigenen Plattform öffentlich macht. Aber ich hätte ihn kontaktiert und mit ihm über die Schwachstelle gesprochen. Das die Techniker von Politik.de jetzt im Trüben fischen ist ihr eigener Verdienst und hätte ich die Lücke gefunden würde ich denen nach der langen Zeit einen drauf sch****** und mir ne Tüte Popcorn bereit stellen, ehrlich. Wer nicht hören will und so.

  7. #7
    Mitglied Avatar von DukeMan999
    Registriert seit
    Apr 2000
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    3.594
    Danksagungen
    6231

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    SEO by vBSEO 3.6.0 ©2011, Crawlability, Inc. gibts ja schon aber die nutzen nur SEO by vBSEO 3.3.2 ^^ lustig da wird sicher irgendwan nen hack kommen

    MfG
    DukeMan

  8. #8
    Mitglied Avatar von Lugyacci
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    214
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Das ist der Grund warum ich grundsätzlich keine Sicherheitslücken melde, wenn sie mich nicht betreffen. Einfach viel zu viel Stress!

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.268
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    @StaTiC ... es wird evtl. so sein ... da "es" keine Beraterfirma gemeldet hat, die dem Steuerzahler viel Geld kostet, gibt es diese Bedrohung eben nicht!
    ... man sollte eine Beraterfirma gründen und die Lösung richtig teuer verkaufen wollen ... dann evtl. werden die Daten wieder geschützt!

    ... und klar Upload-Champ hat natürlich die Sache auch richtig erkannt!
    ... und klar was dann von unseren Innenministern kommt ... neue Gesetzesvorschläge gegen die Ausnutzung solcher Lücken bzw. zur Ergreifung derjenigen, die diese Lücke ausnutzen und natürlich zur Ergreifung anders Denkender ... muss das internet überwacht werden, damit auch solche Sicherheitslücken "Sicher" vor unbefugtem Zugriff sind und die Betreiber sicher sein könnnen, das kein Chinese darauf zugreift!
    Wie komme ich nur auf Chinesen? ... weiß ich jetzt nicht!

    Aber evtl. hat der gute Mann nur die Hintertür für unsere V-Mannschaften von BKA/VS/u.ä. Geheimdienstleuten entdeckt?
    Damit diese Leute "verdeckt" auf Userdaten zugreifen können, ohne das der Betreiber "etwas dafür gemacht hat" bzw. dementieren kann, das dieser die Daten freiwillig rausrückte?

    ... aber evtl. nutzen nur Kriminelle die Server für KiPo oder Filme, die sie dann auf einschlägigen Websites zum Download anbieten ...
    Wäre ja furchtbar, wenn solche vom Bund gesicherten "Lagerstätten" versiegen würden, nicht?

    @DasFragezeichen ... unsere Regierigen regieren uns doch mit sooooooooooooooooo einer Arroganz ganz gut, falls du es noch nicht mitbekommenhast!
    Die schlagen Reihenweise Ratschläge in den Wind und wenn einer dagegen Protestiert, wird dieser Inhaftiert!
    Die Warnungen beim Endlager Asse wurden auch ignoriert und jetzt? Wer darf Zahlen?
    ... mit der Sicherheit isset ähnlich, statt es sicherer zu machen, werden Gesetze erlassen, die gegen die Leute eingesetzt werden, die auf diese Lücken hinweisen!

    @Shinichi0815 ... er sorgte sich um die betroffenen User und machte es unter ihnen öffentlich!
    Dafür wurde er gesperrt!
    Für mich bedeutete das eins, der Betreiber der Site möchte anscheinend, das die Daten der Benutzer an diverse "Organisationen" gehen!
    Stell dir mal vor, die User hätten diese Warnung ernst genommen!
    Hättest du dich als User an dieser site noch angemeldet?
    ICH nicht! Da ich diese Sites halbwegs eischätzen kann und ahne wer da "meine Private" Post liest, nehme ich auch dort einen Fakeaccount ...

    Sicherheit auf die vernünftige Weise!
    Wer herausbekommen möchte wer ich bin, soll buddeln!

    @Lugyacci ... jupp, halte ich ebenso ... ich mahne im Höstfall an, streue Hinweise ... ansonsten "Schweigen und Genießen!", auch wenn mal als Spinner tituliert wird ... aber meistens nicht lange!
    Geändert von Sempralon (10. 12. 2011 um 10:16 Uhr)

  10. #10
    Mitglied Avatar von Wurstlude
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    187
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Kein Mitleid mit diesen Inkompetenten Betreibern der Seite. Riecht doch ganz offensichtlich danach, dass da jemand mehr oder weniger dicke Kohle mit der Seite machen will, ihm aber das Forum, bzw. die Seite ziemlich am A**** vorbei geht, solange die Subventionen fließen.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    23
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Wobei ich sagen muss das dieser Foreneintrag echt übelst nach nem typischen Scam Beitrag aussieht. Dennoch etwas dämlich da nicht einmal genauer nach zu haken wenn der Kerl es auf so vielen Wegen versucht hat.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    72
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Zitat Zitat von Gruselgurke Beitrag anzeigen
    Wobei ich sagen muss das dieser Foreneintrag echt übelst nach nem typischen Scam Beitrag aussieht. Dennoch etwas dämlich da nicht einmal genauer nach zu haken wenn der Kerl es auf so vielen Wegen versucht hat.
    Wie bitte?

  13. #13
    Mitglied Avatar von AluMiez
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    440
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Hey ist Politik.de nicht Springer Verlag? Nur rein Interesse halber jetzt. Weil ich habe Politik.de sehr oft im selben Atemzug mit Welt Online gehört.
    Geändert von AluMiez (10. 12. 2011 um 17:05 Uhr)

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.268
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    ... einfach den String > init AG fuer digitale Kommunikation, Beteiligungen < in eine Suchmaschine eingeben und verstehen, welchen Ausmaß die Lücke haben könnte!

  15. #15
    Mitglied Avatar von RightRound
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.364
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Zitat Zitat von AluMiez Beitrag anzeigen
    Hey ist Politik.de nicht Springer Verlag?
    Siehe Impressum: http://www.politik.de/service/impressum.html

    Ja.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2007
    Beiträge
    3.268
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Die anderen Websites der "init AG" sollte "Jemand" auf ähnliche Hintertüren abklopfen ...
    Damit sie diese Hintertüren mal schließen ...

  17. #17
    Gesperrt

    (Threadstarter)

    Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.171
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    @CryFreedom: Heul doch! Ich kann dieses "Uns Rechten wird immer so übel mitgespielt" Geschreibsel echt nicht mehr ertragen! Weder hier im g:b noch sonst irgendwo.



    Politik.de ist jetzt offline:

    "Sehr geehrte Userinnen und User,

    aus Sicherheitsgründen haben sich die Betreiber von politik.de entschlossen,
    die Seite vorübergehend vom Netz zu nehmen.

    Wir optimieren das System von politik.de und bitten Sie daher um Verständnis,
    wenn Sie die Seite für den Überarbeitungszeitraum nicht wie gewohnt hier vorfinden.
    Sobald wir einen Launchtermin nennen können werden wir ihn hier veröffentlichen.

    Wir bitten Sie, diesen Schritt zu verstehen, damit wir Ihnen langfristig eine sichere
    und konstruktive Diskussion ermöglichen können. Wir möchten uns auf diesem Weg auch
    für die Hinweise auf die Sicherheitslücken bedanken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team von politik.de"

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Politik.de ist inzwischen sowieso arg den Bach runter gegangen. Früher mal war das eine der ersten Adressen für politische Diskussionen im Netz. Aber das ist etwa 10 Jahre her, und damals war das Forum auch noch ein Hobbyprojekt zweier Studenten und es haben sogar User Geld gespendet für den Betrieb. Vor ein paar Jahren dann kam die große Kommerzialisierung, ab da wurde ohne Rücksicht auf Verluste versucht, das Forum zu Geld zu machen. Die meisten engagierten User haben sich daraufhin nach politik-forum.eu verzogen, da findet man auch immer noch ehemalige Insider.
    Nebenbei verstieß politik.de jahrelang munter gegen die Datenschutzbestimmungen, erst durch google analytics, später dann dadurch, dass die ganzen Informationen, wer sich welchen thread anschaut an facebook geschickt wurden.
    So gesehen: Wer da unterwegs war, hat auf den Schutz seiner Daten ohnehin keinen allzu großen Wert gelegt.
    Die init ag war auch schon wegen anderen Sicherheitslücken in den Schlagzeilen, einfach mal googlen...
    Lustig auch die Posse um das Politik Land aus der Zeit des second life hype: http://www.heise.de/tp/artikel/26/26389/1.html
    (Das Politik Land hatte Parteivertretungen, allerdings ohne Absprache oder Genehmigung durch die "vertretenen" Parteien...)

    Bin mal gespannt ob das Forum zurückkommt, aus reinem Interesse am Fortgang der Geschichte. Ob es passiert oder nicht ist angesichts der qualitativen Entwicklung ziemlich egal.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    14
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Gehörte Politik.de schon immer Springer ?

    Also ich bin da seit 2005 und ich merke selber wie sehr die Beitragsqualität leidet.
    Mir ist aufgefallen, dass ich wegen Bagatellen und völlig harmlosen Dingen in letzter mehrfach abgemahnt wurde, was mir früher nie passierte.

    Mir kommt es auch so vor, als ob andere die dort eher rechtslastiges verbreiten nicht so hart rangenommen werden.
    Ich kann das übrigens nachweisen, dass man dort offenbar auch ein Problem mit schwulsein hat, in meinem Profil habe ich einen Link von einem Mod verlinkt, der krudes und schräges Zeugs mitteilte, dass quasi ich mich zurückhalten solle aber wenn andere sagen, schwule sind so was wie perverse, dann ist das angeblich aus den und den Gründen eine Privatmeinung und natürlich nicht allgemein gemeint..

    Sorry aber ich finde Politik.de mittlerweile einfach nur unterirdisch, die Ankündigung im Forum die rechtslastigen Themen, wie :" Sollte sich das Deutsche Volk vermischen " und ähnlicher Dünnschiss wurde trotz Ankündigung nicht gelöscht oder gesperrt..
    Nur die erste Sache mit dem Rassenkram wurde entfernt, der Rest der harten Aussagen und auch die ganzen Rechten, mit NPD Logo sind dort nach wie vor glücklich registirert und treiben da ihr Unwesen !

    Egal ob nun die NPD zugelassen ist oder nicht, der Betreiber dort muss dort kein NPD Gelaber dulden, so was nennt man virtuelles Hausrecht !

    Und wenn die Rechten dann ankommen und sagen, dass gehört zur Meinungsfreiheit, da kann ich nur sagen, sorry, aber so was ist gar keine Meinung mehr, sondern Rassismus !

    Also ich kann einfach nur sagen, dass sich da was ändern muss, früher haben die immer Werbung mit dem Slogan "Nazifreie Seite " gemacht, dass ist mittlerweile auch verschwunden !

    Ich finde wenn diese Seite Geld vom Staat bekommt und ich bezahle ja Steuern und zwar nicht zu knapp, sollten die sich dort zusammenreissen und solch Rechten Dünnschiss sofort rausnehmen, ich fordere daher mal rigoros jeden zu sperren, der da rechts ist !

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Politik.de ignorierte alle Warnungen - Daten von über 60.000 Usern gefährdet

    Warum erhält ein Forum überhaupt Geld vom Staat?
    Das alleine ist doch schon ein Unding!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •