Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    gulli:Redaktion
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    83
    Danksagungen
    5

    Standard Gewalt gegen Journalisten nimmt zu

    Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" zieht Bilanz: Im Jahr 2011 wurden 66 Journalisten getötet. Das sind neun mehr als im Vorjahr. Auch die Zahl von gewaltsamen Übergriffen auf Pressemitarbeiter stieg an. Ein Faktor für diesen Anstieg ist der Arabische Frühling.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von AluMiez
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    463
    Danksagungen
    11

    Standard Re: Gewalt gegen Journalisten nimmt zu

    Ich finde den Satz "Ist es eine noch so gute Geschichte wert, ..." recht irreführend.
    Vor allem Anderen geht es(in den gefährlichen Fällen) darum, die Bevölkerung weltweit zu informieren, was denn tatsächlich vorgeht. Dies ist absolut notwendig, damit man sich als mündiger Bürger ein Meinungsbild formen kann, mit dem man auch die politischen Entscheidungen des eigenen Landes dazu dann bewerten kann.

    Meiner Meinung nach wird es einfach viel zu wenig gewürdigt, dass dort Reporter Leib und Leben aufs Spiel für uns setzen. Hat der Westen sicher auch Hollywood zu verdanken, welches das Bild des skrupellosen, Story-geilen Journalisten stark geprägt hat.

    Scheinbar auch in Deutschland werden vermehrt Journalisten von der Polizei angegriffen (zuletzt bei den Castor Transporten sehr auffällig)

  3. #3
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Gewalt gegen Journalisten nimmt zu

    Oftmals werden dicke "Dinger" dann nicht Veröffentlicht weil es dem Redakteur nicht passt.
    Jüngstes Beispiel, ist der Spiegel mit dem Start der Windkrafträder. Der Redakteur hat einen Artikel nicht drucken/veröffentlicht lassen, da diese Windkrafträder seinem Pferdezucht Gebiet bzw. Club gefährdet hätte. In dem Gebiet. Kurze Hand wurde dann ein Negativer Artikel draus, statt Positiver.

    Mann muss abwägen bei welchem Thema die Journalisten getötet oder Bedroht werden.
    Meistens sind es höchst Brisante Themen, die eine immense Empörung als Reaktion ausgelöst hätten bzw. Rücktritte.

    Als außenstehender Privater vor seinem Heimischen Rechner kann man nur immer wieder sagen, jede Aussage ob im TV als auch in den Zeitungen müssen Kritisch hinterfragt werden, speziell die Politischen!

    Beste Start der Recherche ist immer das Geld. ( Dem Geld hinterher Recherchieren )
    Auch was die Gentechnik anbelangt, hat man als Bürger das Recht die Akten und Verträge ein zu sehen. Von den Behörden wird dies immer verneint, doch vor Gericht bekommt man Recht, da es Gesetzlich "noch" die Möglichkeit besteht in diese sehen zu dürfen.

    So durfte ich diese Papiere lesen und auch Kopien von anfertigen.
    Und die Aussage in diesen ist weit davon entfernt was uns die Politiker und Medien sagen. Des Öfteren sogar regelrecht Pervers und dumme Forschungen, wo man sich fragt, wieso haben diese Menschen das Recht derartiges zu Finanzieren und auf uns Bürger los zu lassen.

    Man muss sich nur die Zeitungsberichte von 1990-2000 ansehen. Schlagartig ab 2001 ( 11. Sept. ) erkennt man, dass jeder Bericht gleichgeschaltet ist. Kaum Unterschiede in den Meinungen oder Formulierungen auch Inhaltlich gleich.
    Das ist kein Journalismus mehr, dass ist blankes Strippenzieher tum bzw. die Redakteure können eine Abweichung nicht Tolerieren.

    Die Lese Zahlen als auch Einnahmen der bekannten Magazine ( Focus, Spiegel, Stern ) sind in den letzten 5 Jahren rapide gesunken.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Trubarde
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    805
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Gewalt gegen Journalisten nimmt zu

    Was meinen unsere Leser? Ist es eine noch so gute Geschichte wert, sein Leben aufs Spiel zu setzen? Wie schätzt Ihr die Gefahr ein? Wärt Ihr dazu bereit, dieses Risiko auf Euch zu nehmen?
    Ich würde sagen:ja.
    Sollte ich aber jemal in so eine Situation kommen, auf etwas gefährliches zu stoßen, würde ich es mir aber auch 2mal überlegen, es rauszuposaunen.
    Doch denke ich auch, dass in letzter Zeit die Gewalt durch die vielen Kriege (ja, Kriege) zugenommen hat und deswegen auch mehr eingesetzte Journalisten umkamen.

    Letztlich würde ich später gerne mal Kiegs-und Krisenjournalist werden, da man so das wichtigste und bewegenste an den Mann bringen kann. Auch helfen kann man so.
    Aber ich weiß wirklich nicht, wie ich in der Realität handeln würde: unverhofft kommt oft!

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gewalt gegen Journalisten nimmt zu

    Also mal ganz Ehrlich, ein Sprichwort sagt, wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Aber wenn man dann von solchen Fällen hört, in dem Reporter Lügen verbreiten, oder zum Wohle der Auflagen etwas hinzu oder weg lassen, überrascht es nicht das diese so gefährlich leben. Ich selber halte nichts von der Presse, weil sie wie auch die Politiker ihre Sachen so drehen wie sie sie brauchen.
    Wenn es schon eine Presse gibt, sollte sie ohne Gnade alles offen legen, und auch wenn es persönlich weh tut wie bei dem Besagten Verleger den mein Vorredner nannte, so taugt es nichts, wenn sie so verfahren, wie die Presse dafür bekannt ist.
    Und ich denke das es nur die machen, die sich für diesen Job berufen fühlen, denn die anderen, die diesen Job ebenfalls machen, machen es meist auch nur des Geldes wegen. Das ganze Land, die ganze Welt ist korrupt, warum dann auch nicht diese Menschen. Macht weiter so und lasst der Oberflächlichkeit und der Korruption eine Chance.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    7
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Gewalt gegen Journalisten nimmt zu

    Nun das wundert mich nicht, die Menschen werden immer brutaler und alles was sie an ihrem Machterhalt hindert und das tut eine klare Berichterstattung in Diktaturen und repressiven Systemen ... wird aus dem Weg geräumt.

    Allerdings darf man auch nicht vergessen das die Medien selber immer Schlagzeilen brauchen ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •