Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Redakteur

    gulli:Redaktion

    Avatar von Julian
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    RLP
    Beiträge
    54
    Danksagungen
    12

    Standard Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Das Versandhaus Amazon spendiert seinen Kunden über die Feiertage kostenlose Ebooks. Vom ersten Weihnachtsfeiertag an bis zum 6. Januar steht alle 24 Stunden ein neues Werk für den Kindle-Ebook-Reader zur Verfügung. Zum Auftakt der sogenannten Kindle-Gratis-Tage stellte der Shop den Roman „The Greenhouse“ von Audur Ava Olafsdottir vor.

    zur News

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    600
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    ist bekannz, ob die autoren dieser vermarktung explizit zugestimmt haben, oder ob das irgendwo im kleingedruckten stand? erhalten die autoren geld von amazon für den gratis-"verkauf"?

    das wäre nicht das erste mal, dass amazon auf die kreativen scheißt. hier hätte man ruhig etwas genauer berichten können.

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    da kann ja wohl vom verschenken keine rede sein, angesichts der tatsache, das dieser drecksladen mal eben tausende hartz4 sklaven auf staatskosten beschäftigt. jeder steuerzahler in diesem land finanziert diese achso tolle großzügigkeit!
    amazon sollte lieber mal dafür sorgen seine angestellten in ordentliche beschäftigungsverhältnisse zu bringen, anstatt großkotzig einen auf spendierhosen zu machen.

    schmarotzer die sich aufkosten der allgemeinheit bereichern sollte man nicht unterstützen!

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    143
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Mag sein... der Staat unterstütz sowas ja leider noch. Amazon handelt rechtlich gesehen korrekt und es ist auch keine GRAUZONE... moralisch gesehen ist die andere Seite.
    Man sollte aber dann auch Konsequent sein denn das machen viele so z.b. auch DHL da sind dann aber auch noch passagen in den Verträgen die ganz klar gegen das GEsetzt verstoßen da regt sich niemand auf wegen boykott etc.

    Die Leute wollen es ja anscheinend auch nicht anders, wenn man bei der Wahl immer bei den selben die Kreuze setzt und den neoliberalen kurs damit weiter unterstützt.

  5. #5
    Avatar von wellen
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.656
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Zitat Zitat von Todde Beitrag anzeigen
    [...]
    Sprach derjenige, der noch nie Leistungen von Amazon bezogen hat?

    Grundsätzlich finde ich dieses Angebot, dass wohl an die Geschenkaktion von iTunes angelehnt ist, in Ordnung. Ich kann mir aber vorstellen, dass hier eher Angebote von schlecht laufenden Büchern gepusht werden.

  6. #6
    Mitglied Avatar von LemonDrops
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.856
    Danksagungen
    32

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Zitat Zitat von Lobo0202 Beitrag anzeigen
    ist bekannz, ob die autoren dieser vermarktung explizit zugestimmt haben, oder ob das irgendwo im kleingedruckten stand? erhalten die autoren geld von amazon für den gratis-"verkauf"?
    Das hat den Künstler nicht zu jucken, das ist Aufgabe des Verlegers, der muss da aber auch nichtzustimmen, wenn Amazon einfach ein entsprechendes Kontingent kauft und verschenkt. Es kann für den Autor also durchaus ein Gewinn sein.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Zitat Zitat von Todde Beitrag anzeigen
    amazon sollte lieber mal dafür sorgen seine angestellten in ordentliche beschäftigungsverhältnisse zu bringen, anstatt großkotzig einen auf spendierhosen zu machen.

    schmarotzer die sich aufkosten der allgemeinheit bereichern sollte man nicht unterstützen!
    Also ein Unternehmen das sich fein an das Gesetz hält, hunderte "richtige" Angestellte hat, und zur Weihnachtszeit nochmal tausenden Studenten/Hart4ler usw. nen Job verschafft, womit die extra Geld kassieren ist also ein Sozialschmarotzer.

    Finde das Angebot von Amazon für Studenten einfach super ,Fahrtgeld, Unterkunft und Essen werden bezahlt + angemessen Lohn, klar isses harte Arbeit und langweilige noch dazu, aber das weiß man vorher.

    Klar hat es seine "Schattenseiten", und ob moralisch alles so toll ist, ist Ansichtssache. Ist halt immer noch ein Unternehmen und die sparen Geld wo sie nur können(wenns legal is).

    Wenn man schon die Moralkeule schwingt sollte man echt aufpassen wen man damit alles trifft. Sonst bekommt man sie am Ende selbst ins Gesicht.

  8. #8
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten
    aber hey, warum das gewissen, oder den anstand fragen, wenn es um die EIGENEN interessen/konsumverhalten geht...
    moralisch anstößig, oder gesellschaftsschädigend ist denen doch vollkommen latte, hauptsache am ende ist genug geld in deren taschen gewandert. mit anstand, gesetzmäßigkeit oder was auch immer hat das nichts zutun, die würden auch menschen umbringen, wenns erlaubt wäre und geld bringen würde...

    @wellen und Ari.it, dann findest du halt amazon weiterhin total toll...aber ist ja auch nicht dein problem...stehst ja nicht ohne bezahlung dort und darfst neben regulär angestellten den selben job für NICHTS machen.

    ich bin aufgrund dessen mit entsprechenden worten aus amazon ausgetreten!


    ist heut deppentag?



    EDIT: hier noch ein kleiner nachtrag. man beachte die kommentare unter dem bericht:

    Spoiler: 


    Hallo ihr Leute,
    ich arbeite, neu bei amaz. auch als picker. leider ist es wahr was hier geschrieben wird. es ist ein miserabler job, anstrengend da man sehr unter druck steht. zum beispiel etwas falsch zu machen, oder zu langsam zu sein. ständig wird man mit leistungskurven/zahlen konfrontiert. man pickt nicht nur in einer halle sondern in vier riesigen ebenen. ständig hängt jemand bei dir der dich kritisiert.extremes platzhirschverhalten der mitarbeiter die länger dort sind, wie im weg stehen, drängeln, lästern usw. jeder gegen jeden, alle müssen ihre picks schaffen, das ist schwierig mit wagen und engen gängen.da musste sehen wo du bleibst. es gibt kein team, es gibt nur die gier nach picks!!!!!!!
    scheiss kapitalismus!!!!!!
    Geändert von Todde (27. 12. 2011 um 02:15 Uhr)

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    600
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Zitat Zitat von LemonDrops Beitrag anzeigen
    Das hat den Künstler nicht zu jucken, das ist Aufgabe des Verlegers ...
    da amazon dazu übergeht, selbst als verlag zu fungieren (zwischenhändler weniger = mehr profit), juckt es die künstler sehr wohl.

  10. #10
    Mitglied Avatar von LemonDrops
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.856
    Danksagungen
    32

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Zitat Zitat von Lobo0202 Beitrag anzeigen
    da amazon dazu übergeht, selbst als verlag zu fungieren (zwischenhändler weniger = mehr profit), juckt es die künstler sehr wohl.
    Ja tut es, aber er hat den Vertrag selbstständig unterschrieben.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    600
    Danksagungen
    3

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    verträge können irreführend formuliert sein, amazon hat da bereits genügend erfahrung

  12. #12
    Mitglied Avatar von Caarcrinolas
    Registriert seit
    Mar 2008
    Ort
    /dev/random
    Beiträge
    468
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Es mir ehrlich gesagt vollkommen egal unter welchen Bedingungen hier etwas verkauft oder nicht verkauft wird.

    Absolut jeder Mensch oder nennen wir sie einfach mal BWLler interessieren nur schöne dicke schwarze Zahlen und wenn der Gesetzgeber Lücken schafft mit denen man vielleicht unter moralischen Gesichtspunkten als ein schwarzes Schaf dargestellt wird wenn man diese nutzt dann ist das eben so.

    Es ist naiv anzunehmen das irgendein Mensch in der gleichen Position nicht auch so handeln würde, insofern langweilt mich diese Diskussion.

    Ich spare wo ich kann und sehe es nicht ein für die gleiche Qualität woanders mehr zu zahlen nur weil dort Jemand eine glückliche Zeit hat.

    Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern in einer sozialen Marktwirtschaft und dort reagiere ich als Konsument wie ich das für richtig halte.

    Der letzte Versandhandel der mich mit seinen Lieferschwierigkeiten aufgrund von Just-In Time Lieferung gelangweilt hat, dem habe ich den Kaufvertrag um die Ohren gehauen. Entschuldigungsschreiben sind immer gut wenn diese mit Rabatten kombiniert werden ohne diese wechsle ich das Unternehmen einfach mal so weil ich es kann. Wozu hat man auch einen Rechtsschutz wenn man ihn nicht nutzt?

  13. #13
    Gesperrt Avatar von Todde
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.122
    Danksagungen
    51

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    was du da beschreibst ist raubtierkapitalismus und ganz gewiss KEINE soziale marktwirtschaft. in dieser ist es eben gegeben auch mal nen euro draufzulegen....der sozialität wegen...und da haben menschen die daran teil haben auch kein problem das zu bezahlen, schließlich ist man nicht allein in dieser welt, die zu einem gewissen grad die sicherheit des einzelnen gewärleistet
    selbstverständlich versuchen alle etwas so günstig wie möglich zu bekommen, nur ist da eben die frage, unter welchen bedingungen das stattfindet. warum will wohl jemand derart sparen? beim normalbürger ist das klar, der hat nicht mehr und muss knausern, um über die runden zu kommen. ist das bei großunternehmen wie amazon auch so...ringen die um's überleben und müssen deshalb auf jeden cent achten?
    mit dem argument, das der verbraucher wenig bezahlen will und sich immer den günstigsten anbieter sucht, lassen sich derart schlecht bezahlte jobs/arbeitsbedingungen nicht rechtfertigen...zumal dieser konzern schwerstens an der tatsache verdient, das wir, die bürger nicht gerade unerheblich für deren gewinn aufkommen. also mir als arbeitenden menschen und steuerzahler passt das GARNICHT. ich möchte nicht, das meine sauerverdienten kröten irgendeinem scheißkonzern der eh schon genug hat auch noch in den arsch geblasen werden, wenn sich auf der anderen seite mitmenschen ihre medikamente nicht leisten können. (weil irgendein pharmakonzern, den hals nicht voll bekommt)

  14. #14
    Boardexe a. D.

    ex-Moderator

    Avatar von mathmos
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    11.513
    Danksagungen
    38

    Standard Re: Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher

    Warum diskutiert ihr nicht einfach hier weiter? Mit "Amazon verschenkt bis zum nächsten Jahr Kindle-Bücher" hat das ganze hier irgendwie nichts zu tun.

    @ Julian_

    Danke für die Info.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •